17

Hardware- und Nachrichten-Links des 16./17. Oktober 2021

Twitterer Cardyak hat seinem Archiv an CPU-Blockdiagrammen auf Google Drive kürzlich zwei neue Blockdiagramme hinzugefügt – eines für "Golden Cove" und eines für "Gracemont" als den beiden bei Intels "Alder Lake" zum Einsatz kommenden CPU-Architekturen. Die Blockdiagramme sind zwar allesamt selbsterstellt, dafür aber in der Summe weitaus aussagekräftiger als Intels Marketing-Aussagen – welche sich in aller Regel auf Fortschritte & Änderungen konzentrieren, dabei aber meistens kein Gesamtbild abgeben. Jenes kann man mit den vorliegenden Blockdiagrammen nunmehr ziehen bzw. die Veränderungen der CPU-Architektur zwischen Skylake, Sunny & Willow Cove (verbaut bei Ice Lake und Tiger Lake) sowie Golden Cove von Alder Lake in klaren Zahlen ausdrücken.

Skylake Sunny/Willow Cove Golden Cove
verbaut bei Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake & Comet Lake Ice Lake, Tiger Lake & Rocket Lake Alder Lake
Level1 I-Cache (output) 32KB, 8-way (16 Bytes) 32KB, 8-way (16 Bytes) 32KB, 8-way (32 Bytes)
Decoder (output) 3x simple + 1x complex (7 µops) 4x simple + 1x complex (8 µops) 5x simple + 1x complex (9 µops)
µops Cache (output) 1.5K, 8-way (6 µops) 2.25K, 8-way (6 µops) 4K, 8-way (8 µops)
Decoder Queue (output) 2x64 µops (6 µops) 2x70 µops (6 µops) 144 µops (8 µops)
Reorder Buffer (output) 224 Entry (8 µops) 352 Entry (10 µops) 512 Entry (12 µops)
Unified Scheduler 97 Entry, 8 Ports 160 Entry, 10 Ports ? Entry, 12 Ports
Compute Units 4x ALU, 2x FP @ 4 Ports 4x ALU, 3x FP @ 4 Ports 5x ALU, 3x FP @ 5 Ports
Load/Store Units 4 Units @ 4 Ports 6 Units @ 6 Ports 7 Units @ 7 Ports
Level1 D-Cache 32KB, 8-way 48KB, 12-way 48KB, 12-way
Level2 Cache 256KB, 4-way SC: 512KB, 8-way
WC: 1280KB, 20-way
1280KB, 10-way
basierend auf den Block-Diagrammen von Cardyak @ Google Drive

Denn Sunny & Willow Cove sind im groben identisch, dort ergibt sich nur eine Differenz beim Level2-Cache. Die großen Sprünge finden dagegen zwischen Skylake und Sunny/Willow Cove sowie zwischen Sunny/Willow Cove und Golden Cove statt. Letzteres pumpt das CPU-Design erneut deutlich auf – womit man sich die fünfte Integer-Einheit leisten kann, welche den primären Zuwachs auf Seiten der reinen Recheneinheiten darstellt. In gewissem Sinne sieht man an diesem doch sehr breit angelegtem CPU-Design schon den Hintergrund der kleinen CPU-Kerne bei Intel: Flächen-effizient ist ein Golden-Cove-Kern sicherlich nicht, wenn überall so erheblich aufgebohrt werden muß, um am Ende die prognostizierten +19% IPC herauszuholen. Dies schafft sinngemäß Platz für die Effizienz-Kerne von Hybrid-Architekturen, welche einzeln nicht besonders schnell sind, aber in größerer Anzahl sehr viel Multithreading-Performance mit kleinem Platz- und TDP-Verbrauch bieten.

Bei den Straßenpreisen zur Radeon RX 6600 hat sich über das Ende der Woche sowie das Wochenende nichts wesentliches getan, teilweise ist das Angebot sogar noch etwas breiter geworden. Allerdings fehlt derzeit (die zwischenzeitlich vorhandene) zweite Quelle für den Bestpreis von weiterhin 519 Euro – so dass jener im dümmsten Fall steigt, sollte das beste Angebot ausverkauft werden. Die Chance auf einen gegenläufigen Trend – durch massive Lieferungen sowie Käuferzurückhaltung zu diesen Preisen – ist da natürlich nicht wirklich groß. Derweil rüsten sich schon die Scalper und bieten die Radeon RX 6600 auf eBay und Amazon zu Preislagen zwischen 670-950 Euro an. Es bleibt zu hoffen, dass diese Kalkulation niemals aufgeht – sowie dass nicht all zu viele Grafikkarten-Interessenten aus Versehen oder im Irrglauben, es handle sich um die XT-Ausführung, in diese "Angebote" hineinlaufen.

Radeon RX 6600  (UVP: 339€) bester Preis Preisübertr. Preisspanne Lieferbarkeit
Verkaufsstart +1,5h (16:30) 464€ +37% 464-620€ ★★☆☆☆
Verkaufsstart +12h (03:00 Nachts) 499€ +47% 499-599€ ★★☆☆☆
Verkaufsstart +1d 499€ +47% 499-600€ ★★☆☆☆
Verkaufsstart +1,5d 519€ +53% 519-600€ ★★★☆☆
Verkaufsstart +2,5d 519€ +53% 519-629€ ★★★☆☆
Verkaufsstart +3,5d 519€ +53% 519-629€ ★★★☆☆
Verkaufsstart +4,5d 519€ +53% 519-629€ ★★★☆☆
gemäß der (lieferbaren) Listungen zur Radeon RX 6600 bei Geizhals, Alternate, Caseking, Mindfactory, Notebooksbilliger & Proshop

FAZ und Heise berichten über den Fall der umstrittenen Löschung der ebenso umstrittenen #allesaufdentisch-Videos bei YouTube. In der eigentlichen Sache mag jeder seine eigene Meinung haben, interessant ist der Fall aber auch, weil jener an der generellen Löschpraxis bei YouTube rüttelt. Denn schon die Eilentscheidung des Landgerichts Köln mahnte an, dass YouTube nicht so einfach ein längeres Video mit reinem Verweis auf den Verstoß gegen Plattform-Bestimmungen löschen kann – ohne genau auszuführen, welche der Aussagen in dem Video damit konkret gemeint sind. Dies war schon immer ein Problempunkt der Löschpraxis bei YouTube, dass ein komplexes Werk wegen einzelner falscher Passage gelöscht werden konnte – und dies obwohl YouTube den Video-Einstellern die technische Möglichkeit gibt, einzelne Passagen auch nachträglich herauszuschneiden, zu übertönen oder mit textlichen Erklärungen zu unterlegen.

Hier spielt sicherlich eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs gegen Facebook von diesem Juli mit hinein, welche das Hausrecht von sozialen Netzwerken zumindest abschwächte. Die Entscheidung des Landgerichts Köln fordert YouTube nunmehr dazu auf, sich fair gegenüber seinen Nutzern zu verhalten – in dem Sinne, dass der Nutzer sozialer Netzwerke die Möglichkeit zu seiner Verteidigung haben muß, was im Fall einer nicht konkret genug ausgeführten Anschuldigung prinzipbedingt gar nicht gegeben ist. Die sozialen Netzwerke werden in der Folge dessen Regeln & Möglichkeiten für eine faire Anhörung aller Parteien in Streitfällen finden und bereitstellen müssen – und nicht mehr wie bisher finale Entscheidungen ohne praktikable Widerspruchsmöglichkeit fällen können. Dass diese neue Rechtslage ausgerechnet bei einem so streitbaren Thema ihre erste Anwendung findet, ist Zufall – nutzvoll ist die neue Rechtslage jedoch für alle.

Twitterer Cardyak hat seinem Archiv an CPU-Blockdiagrammen auf Google Drive kürzlich zwei neue Blockdiagramme hinzugefügt - eines für "Golden Cove" und eines für "Gracemont" als den beiden bei Intels "Alder Lake" zum Einsatz kommenden CPU-Architekturen. Die Blockdiagramme sind zwar allesamt selbsterstellt, dafür aber in der Summe weitaus aussagekräftiger als Intels Marketing-Aussagen - welche sich in aller Regel auf Fortschritte & Änderungen konzentrieren, dabei aber meistens kein Gesamtbild abgeben. Jenes kann man mit den vorliegenden Blockdiagrammen nunmehr ziehen bzw. die Veränderungen der CPU-Architektur zwischen Skylake, Sunny & Willow Cove (verbaut bei Ice Lake und Tiger Lake) sowie Golden Cove von Alder Lake in klaren Zahlen ausdrücken.





Skylake
Sunny/Willow Cove
Golden Cove





verbaut bei
Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake & Comet Lake
Ice Lake, Tiger Lake & Rocket Lake
Alder Lake



Level1 I-Cache (output)
32KB, 8-way (16 Bytes)
32KB, 8-way (16 Bytes)
32KB, 8-way (32 Bytes)



Decoder (output)
3x simple + 1x complex (7 µops)
4x simple + 1x complex (8 µops)
5x simple + 1x complex (9 µops)



µops Cache (output)
1.5K, 8-way (6 µops)
2.25K, 8-way (6 µops)
4K, 8-way (8 µops)



Decoder Queue (output)
2x64 µops (6 µops)
2x70 µops (6 µops)
144 µops (8 µops)



Reorder Buffer (output)
224 Entry (8 µops)
352 Entry (10 µops)
512 Entry (12 µops)



Unified Scheduler
97 Entry, 8 Ports
160 Entry, 10 Ports
? Entry, 12 Ports



Compute Units
4x ALU, 2x FP @ 4 Ports
4x ALU, 3x FP @ 4 Ports
5x ALU, 3x FP @ 5 Ports



Load/Store Units
4 Units @ 4 Ports
6 Units @ 6 Ports
7 Units @ 7 Ports



Level1 D-Cache
32KB, 8-way
48KB, 12-way
48KB, 12-way



Level2 Cache
256KB, 4-way
SC: 512KB, 8-way
WC: 1280KB, 20-way
1280KB, 10-way



basierend auf den Block-Diagrammen von Cardyak @ Google Drive