20

Hardware- und Nachrichten-Links des 20. Februar 2012

Wie die VR-Zone in Bezug auf die frühere Meldung zur Verschiebung der Massenauslieferung von Ivy Bridge von April auf Juni anmerkt, bezieht sich diese Verschiebung "nur" auf die mobilen Zweikern-Prozessoren. Da im Desktop-Bereich die Ivy Bridge Zweikern-Modelle aber sowieso erst im Mai/Juni antreten sollten (und nicht zum ursprünglichen Ivy-Bridge-Launch am 8. April) und der Launch der Vierkern-Modelle zudem nicht verschoben wurde, macht diese Anmerkung jedoch kaum einen Unterschied – mit der Ausnahme der mobilen Vierkerner, welche es dann doch schon ab April geben wird. Ob damit viel Staat zu machen sein wird, wäre jedoch zu bezweifeln – zumindest bei Intel-Prozessoren sind Zweikerner im Mobile-Bereich mit Abstand beliebter als Vierkerner, welche (bei Intel) zumeist nur in recht teuren Notebooks verbaut werden.

Expreview vermelden nochmals einen neuen Kepler-Releasetermin: Mitte März soll es schon soweit sein. Bislang scheint jedoch alles in diesem Feld nur den Status besserer Vermutungen zu haben – gerade da noch kaum belegbare Detailinformationen zu Kepler-Grafikkarten vorliegen, dürfte deren Start eher später als früher über die Bühnr gehen. Der Heise Newsticker vermeldet eine Studie, welche Flash-Speicher sowie den darauf basierenden Solid State Drives eine "ungewisse" Zukunft voraussagt. Allerdings geht es hierbei eher um die langfristigen Aussichten der Herstellerindustrie, welche bei Flash-Speicher in der Tat dadurch getrübt werden, daß kleinere Fertigungsgrößen nur mehr Probleme mit sich bringen, bis irgendwann ein Ende der Entwicklung erreicht sein wird. Aus Konsumenten-Sicht muß dies aber nicht weiter stören, denn jenes "Ende der Entwicklung" soll im Jahr 2024 bei Speichergrößen von immerhin 4 bis 16 Terabyte erreicht werden – sofern wir eines Tages Flash-Speicher in diesen Größen sehen, wird sich der "Ärger" ob der stockenden Entwicklung wohl in Grenzen halten.

Wie die VR-Zone in Bezug auf die frühere Meldung zur Verschiebung der Massenauslieferung von Ivy Bridge von April auf Juni anmerkt, bezieht sich diese Verschiebung "nur" auf die mobilen Zweikern-Prozessoren. Da im Desktop-Bereich die Ivy Bridge Zweikern-Modelle aber sowieso erst im Mai/Juni antreten sollten (und nicht zum ursprünglichen Ivy-Bridge-Launch am 8. April) und der Launch der Vierkern-Modelle zudem nicht verschoben wurde, macht diese Anmerkung jedoch kaum einen Unterschied - mit der Ausnahme der mobilen Vierkerner, welche es dann doch schon ab April geben wird. Ob damit viel Staat zu machen sein wird, wäre jedoch zu bezweifeln - zumindest bei Intel-Prozessoren sind Zweikerner im Mobile-Bereich mit Abstand beliebter als Vierkerner, welche (bei Intel) zumeist nur in recht teuren Notebooks verbaut werden.

Expreview vermelden nochmals einen neuen Kepler-Releasetermin: Mitte März soll es schon soweit sein. Bislang scheint jedoch alles in diesem Feld nur den Status besserer Vermutungen zu haben - gerade da noch kaum belegbare Detailinformationen zu Kepler-Grafikkarten vorliegen, dürfte deren Start eher später als früher über die Bühnr gehen. Der Heise Newsticker vermeldet eine Studie, welche Flash-Speicher sowie den darauf basierenden Solid State Drives eine "ungewisse" Zukunft voraussagt. Allerdings geht es hierbei eher um die langfristigen Aussichten der Herstellerindustrie, welche bei Flash-Speicher in der Tat dadurch getrübt werden, daß kleinere Fertigungsgrößen nur mehr Probleme mit sich bringen, bis irgendwann ein Ende der Entwicklung erreicht sein wird. Aus Konsumenten-Sicht muß dies aber nicht weiter stören, denn jenes "Ende der Entwicklung" soll im Jahr 2024 bei Speichergrößen von immerhin 4 bis 16 Terabyte erreicht werden - sofern wir eines Tages Flash-Speicher in diesen Größen sehen, wird sich der "Ärger" ob der stockenden Entwicklung wohl in Grenzen halten.