27

Hardware- und Nachrichten-Links des 26./27. Mai 2012

DSOGaming zeigen einige von nVidia aufgenommene Benchmarks diverser nVidia-Beschleuniger unter Max Payne 3. Eben weil diese Zahlen von nVidia stammen (und natürlich derzeit auch jegliche Überprüfungsmöglichkeit fehlt), sind diese Benchmarks leider zu wenig zu gebrauchen – das ganze ist reinrassiges Marketing seitens nVidia, welches primär zeigen soll, daß die eigene Mainstream-Lösung GeForce GTX 550 Ti irgendwie noch 30 fps schaffte und daß die verschiedenen HighEnd-Lösungen von nVidia dann eine sorgenfreie Performance bieten. Ob dies wirklich so zutrifft und ob man nicht der Grafikkarten-Performance unter Max Payne 3 mit höherwertigen Bildqualitäts-Settings stärker zusetzen kann, wird sich jedoch erst mittels unabhängiger Tests ergeben können.

Aus unserem Forum kommt zum ein umfangreicher Benchmark-Vergleich zwischen GeForce GTX 480 und Radeon HD 7970 OC – sehr komplett auf allen Auflösungen von 1680x1050 bis 2560x1600 sowie hinauf bis auf 8x Multisampling Anti-Aliasing und teilweise sogar 4x Supersampling Anti-Aliasing. Unter letzterem Settings liegt die (übertaktete) Radeon HD 7970 dann um immerhin 58,5% vor der GeForce GTX 480 (unter 4xMS bei "nur" +41,7%) – und zeigt damit ihre besondere Eignung für dieses speicherfressende Setting. In einem anderem Thread unseres Forums entspinnt sich dagegen gerade eine interessante Diskussion samt diverser Tests über die exakte Wirkungsweise und die entsprechenden Auswirkungen von nVidias GPU-Boost-Feature – natürlich immer mit dem Hintergedanken des besten erreichbaren Übertaktungsergebnisses. Es sind da schon einige interessante Erkennnisse gefallen, nichtsdestotrotz sind noch reichlich dunkle Ecken zur Wirkungsweise dieses Features vorhanden.

DSOGaming zeigen einige von nVidia aufgenommene Benchmarks diverser nVidia-Beschleuniger unter Max Payne 3. Eben weil diese Zahlen von nVidia stammen (und natürlich derzeit auch jegliche Überprüfungsmöglichkeit fehlt), sind diese Benchmarks leider zu wenig zu gebrauchen - das ganze ist reinrassiges Marketing seitens nVidia, welches primär zeigen soll, daß die eigene Mainstream-Lösung GeForce GTX 550 Ti irgendwie noch 30 fps schaffte und daß die verschiedenen HighEnd-Lösungen von nVidia dann eine sorgenfreie Performance bieten. Ob dies wirklich so zutrifft und ob man nicht der Grafikkarten-Performance unter Max Payne 3 mit höherwertigen Bildqualitäts-Settings stärker zusetzen kann, wird sich jedoch erst mittels unabhängiger Tests ergeben können.

Aus unserem Forum kommt zum ein umfangreicher Benchmark-Vergleich zwischen GeForce GTX 480 und Radeon HD 7970 OC - sehr komplett auf allen Auflösungen von 1680x1050 bis 2560x1600 sowie hinauf bis auf 8x Multisampling Anti-Aliasing und teilweise sogar 4x Supersampling Anti-Aliasing. Unter letzterem Settings liegt die (übertaktete) Radeon HD 7970 dann um immerhin 58,5% vor der GeForce GTX 480 (unter 4xMS bei "nur" +41,7%) - und zeigt damit ihre besondere Eignung für dieses speicherfressende Setting. In einem anderem Thread unseres Forums entspinnt sich dagegen gerade eine interessante Diskussion samt diverser Tests über die exakte Wirkungsweise und die entsprechenden Auswirkungen von nVidias GPU-Boost-Feature - natürlich immer mit dem Hintergedanken des besten erreichbaren Übertaktungsergebnisses. Es sind da schon einige interessante Erkennnisse gefallen, nichtsdestotrotz sind noch reichlich dunkle Ecken zur Wirkungsweise dieses Features vorhanden.