7

News des 7. September 2011

Beim japanischen 4Gamer scheint eine neue AMD Prozessoren-Roadmap mit einige kleineren Überraschungen aufgetaucht zu sein – allerdings trügt der Schein, denn es handelt sich hierbei um eine eigenkreierte Grafik und keineswegs ein von AMD stammendes Dokument. Zudem kommt diese "Roadmap" auch nicht von 4Gamer, sondern von ExpertsPC – eine weitere japanische Webseiten, welche allerdings seit dem Frühjahr nicht mehr aktiv ist. Demzufolge ist noch nicht einmal klar, von wann diese "Roadmap" nun wirklich ist, sprich ob die darin zu findenden abweichenden Informationen wirklich neu sind oder einfach nur eine falsche alte Annahme. Denn abgesehen von einigen Schreibfehlern ist der wichtige Unterschied dieser "Roadmap", daß AMD die 2012er Bulldozers für den HighEnd-Bereich (Codename "Comodo", ohne integrierte Grafik) nun angeblich weiterhin im Sockel AM3+ antreten lassen will. Da der Hintergrund dieser "Roadmap" wie gesagt vakant ist, bleibt diese Information allerdings höchst unsicher – bisher ging eigentlich alles in diese Richtung, als daß die 2012er Bulldozer-Prozessoren durchgehend auf den Sockel FM2 wechseln werden.

Ein echtes Dokument bringen dagegen BSN daher – eine Fertigungsverfahren-Roadmap von GlobalFoundries. Und in dieser Roadmap ist in der Tat das früher bei AMD geplante 22nm-Fertigungsverfahren nicht mehr eingezeichnet. Vielmehr scheint GlobalFoundries gleich generell auf die 20nm-Fertigung gehen zu wollen, wenngleich diese für Prozessoren und Grafikchips (bei GlobalFoundries) nicht vor dem Jahr 2014 zur Verfügung steht. Damit scheint GlobalFoundries doch noch dem Weg von TSMC zu folgen, nur noch die sogenannten Halfnodes (40nm, 28nm, 20nm, 14nm) aufzulegen und die in Intels Roadmap stehenden Fullnodes (45nm, 32nm, 22nm, 16nm) gar nicht mehr aufzulegen. Hintergrund hierfür dürfte sein, daß GlobalFoundries außerhalb des Hauptkunden AMD im direkten Wettbewerb mit TSMC steht und sich daher erst einmal an dessen Entwicklungsstufen orientieren muß – und natürlich daß das Auflegen gleich aller potentiell möglichen Fertigungsverfahren (32nm, 28nm, 22nm, 20nm, 16nm, 14nm) langfristig zu kostspielig sein dürfte.

Verglichen mit TSMC sieht die GlobalFoundries-Roadmap passabel aus (bezogen allein auf den High-Performance-Bereich): 28nm wird 2012 zur Verfügung stehen, 20nm dann im Jahr 2014 – ziemlich ähnlich zu TSMC, wenn man deren Verzögerungen gegenüber den ursprünglichen 28nm-Planungen mit einrechnet. Gegenüber Intel wird GlobalFoundries mit dieser Roadmap seinen bisher klaren Nachteil bei den Fertigungsverfahren zudem reduzieren: Intel wird 22nm zwar schon im Jahr 2012 anbieten, wenn die 20nm-Fertigung von GlobalFoundries noch zwei Jahre entfernt liegt und GlobalFoundries nur mit 28nm-Produkten kontern kann. Dies ist nicht gleichwertig zu Intel, aber immerhin wird GlobalFoundries dann nur noch einen halben Fertigungsschritt entfernt liegen – besser als in den letzten Jahren, wo AMD oftmals einen ganzen Fertigungsschritt gegenüber Intel zurücklag. Auch jetzt bringt AMD gerade einmal erste 32nm-Prozessoren in den Markt, wo Intel die 32nm-Fertigung schon anderthalb Jahre am Laufen hat und am Intel-Horizont schon die 22nm-Fertigung absehbar ist. Sofern GlobalFoundries diese Roadmap auch einhalten kann, wäre diese also trotz weiterhin vorhandenem Rückstand zu Intel ein Fortschritt.

Eine weitere (offenbar authentische) AMD Bulldozer-Roadmap ist bei Donanim Haber aufgetaucht und bestätigt die bekannten Daten zu den einzelnen Bulldozer-Modellen. Zusätzlich wird ein weiterer Bulldozer-Prozessor genannt: Der FX-4170 soll anscheinend schon beim Bulldozer-Launch im Oktober mit an den Start gehen und bietet vier Rechenkerne (2 Bulldozer-Module) samt einem recht hohen Nominaltakt von 4.2 GHz und einem eher bescheidenen TurboCore-Takt von 4.3 GHz. Anscheinend ist auf diesen Taktraten dann das (derzeitige) Ende der Kunst bei Bulldozer erreicht, darauf deutet auch die hohe TDP von 125 Watt beim FX-4170 hin – alle anderen Vier- und Sechskerner aus dem Bulldozer-Portfolio kommen mit einer TDP von 95 Watt aus. Aufgrund des hohen Nominaltakts könnte der FX-4170 speziell für Anwendungsfälle interessant sein, wo mehr als vier Rechenkerne selten zum Einsatz kommen, eine hohe Performance pro Rechenkern (beim FX-4170 durch den hohen Takt realisiert) jedoch gern gesehen wird – sprich bei Computerspielen.

Technik Grafik TDP Listenpreis Release
FX-8170 8 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.5 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Q1/12
FX-8150 8 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Okt.
FX-8100 8 Bulldozer-Kerne, 2.8 GHz (TC 3.7 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 95/125W ? Okt.
FX-6120 6 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Q1/12
FX-6100 6 Bulldozer-Kerne, 3.3 GHz (TC 3.9 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Okt.
FX-4170 4 Bulldozer-Kerne, 4.2 GHz (TC 4.3 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Okt.
FX-4120 4 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.1 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Q1/12
FX-4100 4 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 3.8 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Okt.
A8-3870K 4 Llano-Kerne, 3.1 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 100W ? Q4
A8-3850 4 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 100W 135$
A8-3820 4 Llano-Kerne, 2.6 GHz (TC 2.9 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A8-3800 4 Llano-Kerne, 2.4 GHz (TC 2.7 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 65W 129$
A6-3670K 4 Llano-Kerne, 2.8 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 100W ? Q4
A6-3650 4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 100W 115$
Athlon II X4 631 4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 deaktiviert 100W 79$
A6-3620 4 Llano-Kerne, 2.3 GHz (TC 2.6 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W ? Q4
A6-3600 4 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W 109$
A6-3500 3 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 3 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W 89$
A4-3420 2 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A4-3400 2 Llano-Kerne, 2.7 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A4-3300 2 Llano-Kerne, 2.5 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 443 MHz 65W ? Q4
E2-3200 2 Llano-Kerne, 2.4 GHz, 1 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6370D: 160 SE @ 443 MHz 65W ? Q4
Beim japanischen 4Gamer scheint eine neue AMD Prozessoren-Roadmap mit einige kleineren Überraschungen aufgetaucht zu sein - allerdings trügt der Schein, denn es handelt sich hierbei um eine eigenkreierte Grafik und keineswegs ein von AMD stammendes Dokument. Zudem kommt diese "Roadmap" auch nicht von 4Gamer, sondern von ExpertsPC - eine weitere japanische Webseiten, welche allerdings seit dem Frühjahr nicht mehr aktiv ist. Demzufolge ist noch nicht einmal klar, von wann diese "Roadmap" nun wirklich ist, sprich ob die darin zu findenden abweichenden Informationen wirklich neu sind oder einfach nur eine falsche alte Annahme. Denn abgesehen von einigen Schreibfehlern ist der wichtige Unterschied dieser "Roadmap", daß AMD die 2012er Bulldozers für den HighEnd-Bereich (Codename "Comodo", ohne integrierte Grafik) nun angeblich weiterhin im Sockel AM3+ antreten lassen will. Da der Hintergrund dieser "Roadmap" wie gesagt vakant ist, bleibt diese Information allerdings höchst unsicher - bisher ging eigentlich alles in diese Richtung, als daß die 2012er Bulldozer-Prozessoren durchgehend auf den Sockel FM2 wechseln werden.

Ein echtes Dokument bringen dagegen BSN daher - eine Fertigungsverfahren-Roadmap von GlobalFoundries. Und in dieser Roadmap ist in der Tat das früher bei AMD geplante 22nm-Fertigungsverfahren nicht mehr eingezeichnet. Vielmehr scheint GlobalFoundries gleich generell auf die 20nm-Fertigung gehen zu wollen, wenngleich diese für Prozessoren und Grafikchips (bei GlobalFoundries) nicht vor dem Jahr 2014 zur Verfügung steht. Damit scheint GlobalFoundries doch noch dem Weg von TSMC zu folgen, nur noch die sogenannten Halfnodes (40nm, 28nm, 20nm, 14nm) aufzulegen und die in Intels Roadmap stehenden Fullnodes (45nm, 32nm, 22nm, 16nm) gar nicht mehr aufzulegen. Hintergrund hierfür dürfte sein, daß GlobalFoundries außerhalb des Hauptkunden AMD im direkten Wettbewerb mit TSMC steht und sich daher erst einmal an dessen Entwicklungsstufen orientieren muß - und natürlich daß das Auflegen gleich aller potentiell möglichen Fertigungsverfahren (32nm, 28nm, 22nm, 20nm, 16nm, 14nm) langfristig zu kostspielig sein dürfte.


GlobalFoundries Fertigungsverfahren-Roadmap 2011-2014

Verglichen mit TSMC sieht die GlobalFoundries-Roadmap passabel aus (bezogen allein auf den High-Performance-Bereich): 28nm wird 2012 zur Verfügung stehen, 20nm dann im Jahr 2014 - ziemlich ähnlich zu TSMC, wenn man deren Verzögerungen gegenüber den ursprünglichen 28nm-Planungen mit einrechnet. Gegenüber Intel wird GlobalFoundries mit dieser Roadmap seinen bisher klaren Nachteil bei den Fertigungsverfahren zudem reduzieren: Intel wird 22nm zwar schon im Jahr 2012 anbieten, wenn die 20nm-Fertigung von GlobalFoundries noch zwei Jahre entfernt liegt und GlobalFoundries nur mit 28nm-Produkten kontern kann. Dies ist nicht gleichwertig zu Intel, aber immerhin wird GlobalFoundries dann nur noch einen halben Fertigungsschritt entfernt liegen - besser als in den letzten Jahren, wo AMD oftmals einen ganzen Fertigungsschritt gegenüber Intel zurücklag. Auch jetzt bringt AMD gerade einmal erste 32nm-Prozessoren in den Markt, wo Intel die 32nm-Fertigung schon anderthalb Jahre am Laufen hat und am Intel-Horizont schon die 22nm-Fertigung absehbar ist. Sofern GlobalFoundries diese Roadmap auch einhalten kann, wäre diese also trotz weiterhin vorhandenem Rückstand zu Intel ein Fortschritt.

Eine weitere (offenbar authentische) AMD Bulldozer-Roadmap ist bei Donanim Haber aufgetaucht und bestätigt die bekannten Daten zu den einzelnen Bulldozer-Modellen. Zusätzlich wird ein weiterer Bulldozer-Prozessor genannt: Der FX-4170 soll anscheinend schon beim Bulldozer-Launch im Oktober mit an den Start gehen und bietet vier Rechenkerne (2 Bulldozer-Module) samt einem recht hohen Nominaltakt von 4.2 GHz und einem eher bescheidenen TurboCore-Takt von 4.3 GHz. Anscheinend ist auf diesen Taktraten dann das (derzeitige) Ende der Kunst bei Bulldozer erreicht, darauf deutet auch die hohe TDP von 125 Watt beim FX-4170 hin - alle anderen Vier- und Sechskerner aus dem Bulldozer-Portfolio kommen mit einer TDP von 95 Watt aus. Aufgrund des hohen Nominaltakts könnte der FX-4170 speziell für Anwendungsfälle interessant sein, wo mehr als vier Rechenkerne selten zum Einsatz kommen, eine hohe Performance pro Rechenkern (beim FX-4170 durch den hohen Takt realisiert) jedoch gern gesehen wird - sprich bei Computerspielen.





Technik
Grafik
TDP
Listenpreis
Release





FX-8170
8 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.5 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Q1/12



FX-8150
8 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Okt.



FX-8100
8 Bulldozer-Kerne, 2.8 GHz (TC 3.7 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
95/125W
?
Okt.



FX-6120
6 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Q1/12



FX-6100
6 Bulldozer-Kerne, 3.3 GHz (TC 3.9 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Okt.



FX-4170
4 Bulldozer-Kerne, 4.2 GHz (TC 4.3 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Okt.



FX-4120
4 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.1 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Q1/12



FX-4100
4 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 3.8 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Okt.



A8-3870K
4 Llano-Kerne, 3.1 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
100W
?
Q4



A8-3850
4 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
100W
135$




A8-3820
4 Llano-Kerne, 2.6 GHz (TC 2.9 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A8-3800
4 Llano-Kerne, 2.4 GHz (TC 2.7 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
65W
129$




A6-3670K
4 Llano-Kerne, 2.8 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
100W
?
Q4



A6-3650
4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
100W
115$




Athlon II X4 631
4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
deaktiviert
100W
79$




A6-3620
4 Llano-Kerne, 2.3 GHz (TC 2.6 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4



A6-3600
4 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
109$




A6-3500
3 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 3 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
89$




A4-3420
2 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A4-3400
2 Llano-Kerne, 2.7 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A4-3300
2 Llano-Kerne, 2.5 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4



E2-3200
2 Llano-Kerne, 2.4 GHz, 1 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6370D: 160 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4