17

News des 17. August 2011

Fudzilla liegen neueste Gerüchtemeldungen vor, wonach nVidias Kepler-Chip noch dieses Jahr in Produktion gehen soll. Da bei HighEnd-Grafikchips zwischen dem Start der Massenproduktion und den ersten lieferbaren Grafikkarten meist nur zwei bis drei Monate liegen (es müsste eigentlich mehr sein, aber üblicherweise warten die Grafikchip-Entwickler nicht die durchgehende Lieferbarkeit ab, sondern schieben das Produkt in den Markt, sobald erste Produktionschargen fertig sind), deutet dies auf einen Kepler-Start ziemlich am Anfang des Jahres 2012 hin, wahrscheinlich im Februar oder März 2012. Zu AMDs Southern Islands berichten Fudzilla hingegen von einem angeblichen Start möglicherweise schon im September – was uns angesichts des Stillschweigens der fernöstlichen Gerüchteküche zu neuen Grafikkarten als deutlich zu optimistisch vorkommt. Sobald Southern Islands (oder Kepler) in Launch-Nähe kommen, sind aus Fernost Vorabberichte mit Daten, Kartenfotos und ersten Benchmarks zu erwarten – wovon derzeit aber noch gar nichts zu sehen ist.

Die PC Games Hardware vermeldet mit angeblich sicherer chinesischer Quelle (Widerspruch in sich?), daß das B2-Stepping von Bulldozer nun seitens AMD als das Launch-Stepping auserkoren wurde. Zudem gibt es die bekannten Daten zu den anfänglich in den Markt kommenden Bulldozer-Prozessoren FX-4100, FX-6100, FX-8120 und FX-8150, an denen sich nichts geändert – zuzüglich der kompletten Daten für die im ersten Quartal 2012 antretenden weiteren Bulldozer-Modelle FX-4120 und FX-6120 mit jeweils mehr Takt. Noch nicht mit exakten Daten aufgeführt ist der FX-8170, welcher gemäß früheren Meldungen ebenfalls im ersten Quartal 2012 mit einem Nominaltakt von 3.9 GHz und einem TurboCode-Takt von maximal 4.5 GHz antreten soll. Die endgültige Taktfestlegung gerade der erst im Jahr 2012 kommenden Bulldozer-Modelle dürfte natürlich auch daran hängen, wie gut sich die Bulldozer-Produktion entwickelt bzw. was AMD für Taktreserven aus weiteren Bulldozer-Steppings herausholen kann.

Technik Grafik TDP Preis Release
FX-8170 8 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.5 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Q1/12
FX-8150 8 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Sept.
FX-8100 8 Bulldozer-Kerne, 2.8 GHz (TC 3.7 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3 keine 125W ? Sept.
FX-6120 6 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Q1/12
FX-6100 6 Bulldozer-Kerne, 3.3 GHz (TC 3.9 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Sept.
FX-4120 4 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.1 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Q1/12
FX-4100 4 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 3.8 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3 keine 95W ? Sept.
A8-3870 4 Llano-Kerne, 3.1 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 100W ? Q4
A8-3850 4 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 100W 135$
A8-3820 4 Llano-Kerne, 2.6 GHz (TC 2.9 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A8-3800 4 Llano-Kerne, 2.4 GHz (TC 2.7 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz 65W ? Q3
A6-3670 4 Llano-Kerne, 2.8 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 100W ? Q4
A6-3650 4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 100W 115$
A6-3620 4 Llano-Kerne, 2.3 GHz (TC 2.6 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W ? Q4
A6-3600 4 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W ? Q3
A6-3500 3 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 3 MB L2, DDR3/1866 Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz 65W ? Aug.
A4-3420 2 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A4-3400 2 Llano-Kerne, 2.7 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz 65W ? Q4
A4-3300 2 Llano-Kerne, 2.5 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6410D: 240 SE @ 443 MHz 65W ? Q4
E2-3200 2 Llano-Kerne, 2.4 GHz, 1 MB L2, DDR3/1600 Radeon HD 6370D: 160 SE @ 443 MHz 65W ? Q4

CPU-World berichten über einige kommende Preissenkungen bei Sandy-Bridge-Prozessoren, welche Intel im September und Oktober ansetzen will. Die einzelnen Preisenkungen sind nicht weiter spannend (auch weil die Renner in Intels Sandy-Bridge-Portfolio bislang nicht genannt werden) – interessant ist eher, was sich aus diesen Preissenkungen ergibt. Denn Intel senkt Preise in den letzten Jahren nur, um Platz für neue, schnellere Modelle (zum gleichen Preis wie ihre Vorgänger) zu schaffen. Demzufolge kann man davon ausgehen, daß Intel im September ziemlich sicher ein schnelleres Modell im Pentium-Bereich ("Pentium G860") und im Core-i3-Bereich ("Core i3 2130") vorstellen wird, beides sicherlich in Reaktion auf auf AMDs Llano-Programm, welches im dritten und vierten Quartal ausgebaut werden soll (siehe dazu auch die vorstehende Tabelle).

Etwas unklar ist hingegen, was im Vierkern-Bereich passiert, da Intel hier bislang nur Preissenkungen für die S- und T-Modelle mit abgesenkter TDP angesetzt hat. Hier ist noch alles möglich: Daß Intel wirklich nur diese speziellen Modelle günstiger machen will – oder aber damit auch Preissenkungen bei den regulären Sandy-Bridge-Vierkernern einhergehen, welche dann natürlich auch das Erscheinen von neuen Top-Modellen im Vierkern-Bereich forcieren. Im selbigen Fall wäre dies dann Intels Antwort auf Bulldozer – und die wird Intel sicherlich auch erst dann festlegen, wenn sich AMD offenbart hat respektive Bulldozer erschienen ist. In jedem Fall ist die bei CPU-World zu sehenden Tabelle mit Intel-Preissenkungen wohl nur die absolute Vorhut einer größeren Herbstoffensive von neuen Sandy-Bridge-Modellen mit höherem Takt und möglicherweise noch weiteren Preissenkungen bei bislang noch nicht genannten Sandy-Bridge-Prozessoren.

Fudzilla liegen neueste Gerüchtemeldungen vor, wonach nVidias Kepler-Chip noch dieses Jahr in Produktion gehen soll. Da bei HighEnd-Grafikchips zwischen dem Start der Massenproduktion und den ersten lieferbaren Grafikkarten meist nur zwei bis drei Monate liegen (es müsste eigentlich mehr sein, aber üblicherweise warten die Grafikchip-Entwickler nicht die durchgehende Lieferbarkeit ab, sondern schieben das Produkt in den Markt, sobald erste Produktionschargen fertig sind), deutet dies auf einen Kepler-Start ziemlich am Anfang des Jahres 2012 hin, wahrscheinlich im Februar oder März 2012. Zu AMDs Southern Islands berichten Fudzilla hingegen von einem angeblichen Start möglicherweise schon im September - was uns angesichts des Stillschweigens der fernöstlichen Gerüchteküche zu neuen Grafikkarten als deutlich zu optimistisch vorkommt. Sobald Southern Islands (oder Kepler) in Launch-Nähe kommen, sind aus Fernost Vorabberichte mit Daten, Kartenfotos und ersten Benchmarks zu erwarten - wovon derzeit aber noch gar nichts zu sehen ist.

Die PC Games Hardware vermeldet mit angeblich sicherer chinesischer Quelle (Widerspruch in sich?), daß das B2-Stepping von Bulldozer nun seitens AMD als das Launch-Stepping auserkoren wurde. Zudem gibt es die bekannten Daten zu den anfänglich in den Markt kommenden Bulldozer-Prozessoren FX-4100, FX-6100, FX-8120 und FX-8150, an denen sich nichts geändert - zuzüglich der kompletten Daten für die im ersten Quartal 2012 antretenden weiteren Bulldozer-Modelle FX-4120 und FX-6120 mit jeweils mehr Takt. Noch nicht mit exakten Daten aufgeführt ist der FX-8170, welcher gemäß früheren Meldungen ebenfalls im ersten Quartal 2012 mit einem Nominaltakt von 3.9 GHz und einem TurboCode-Takt von maximal 4.5 GHz antreten soll. Die endgültige Taktfestlegung gerade der erst im Jahr 2012 kommenden Bulldozer-Modelle dürfte natürlich auch daran hängen, wie gut sich die Bulldozer-Produktion entwickelt bzw. was AMD für Taktreserven aus weiteren Bulldozer-Steppings herausholen kann.





Technik
Grafik
TDP
Preis
Release





FX-8170
8 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.5 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Q1/12



FX-8150
8 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Sept.



FX-8100
8 Bulldozer-Kerne, 2.8 GHz (TC 3.7 GHz), 8 MB L2, 8 MB L3
keine
125W
?
Sept.



FX-6120
6 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 4.2 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Q1/12



FX-6100
6 Bulldozer-Kerne, 3.3 GHz (TC 3.9 GHz), 6 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Sept.



FX-4120
4 Bulldozer-Kerne, 3.9 GHz (TC 4.1 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Q1/12



FX-4100
4 Bulldozer-Kerne, 3.6 GHz (TC 3.8 GHz), 4 MB L2, 8 MB L3
keine
95W
?
Sept.



A8-3870
4 Llano-Kerne, 3.1 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
100W
?
Q4



A8-3850
4 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
100W
135$




A8-3820
4 Llano-Kerne, 2.6 GHz (TC 2.9 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A8-3800
4 Llano-Kerne, 2.4 GHz (TC 2.7 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6550D: 400 SE @ 600 MHz
65W
?
Q3



A6-3670
4 Llano-Kerne, 2.8 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
100W
?
Q4



A6-3650
4 Llano-Kerne, 2.6 GHz, 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
100W
115$




A6-3620
4 Llano-Kerne, 2.3 GHz (TC 2.6 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4



A6-3600
4 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 4 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
?
Q3



A6-3500
3 Llano-Kerne, 2.1 GHz (TC 2.4 GHz), 3 MB L2, DDR3/1866
Radeon HD 6530D: 320 SE @ 443 MHz
65W
?
Aug.



A4-3420
2 Llano-Kerne, 2.9 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A4-3400
2 Llano-Kerne, 2.7 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 600 MHz
65W
?
Q4



A4-3300
2 Llano-Kerne, 2.5 GHz, 2 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6410D: 240 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4



E2-3200
2 Llano-Kerne, 2.4 GHz, 1 MB L2, DDR3/1600
Radeon HD 6370D: 160 SE @ 443 MHz
65W
?
Q4





CPU-World berichten über einige kommende Preissenkungen bei Sandy-Bridge-Prozessoren, welche Intel im September und Oktober ansetzen will. Die einzelnen Preisenkungen sind nicht weiter spannend (auch weil die Renner in Intels Sandy-Bridge-Portfolio bislang nicht genannt werden) - interessant ist eher, was sich aus diesen Preissenkungen ergibt. Denn Intel senkt Preise in den letzten Jahren nur, um Platz für neue, schnellere Modelle (zum gleichen Preis wie ihre Vorgänger) zu schaffen. Demzufolge kann man davon ausgehen, daß Intel im September ziemlich sicher ein schnelleres Modell im Pentium-Bereich ("Pentium G860") und im Core-i3-Bereich ("Core i3 2130") vorstellen wird, beides sicherlich in Reaktion auf auf AMDs Llano-Programm, welches im dritten und vierten Quartal ausgebaut werden soll (siehe dazu auch die vorstehende Tabelle).

Etwas unklar ist hingegen, was im Vierkern-Bereich passiert, da Intel hier bislang nur Preissenkungen für die S- und T-Modelle mit abgesenkter TDP angesetzt hat. Hier ist noch alles möglich: Daß Intel wirklich nur diese speziellen Modelle günstiger machen will - oder aber damit auch Preissenkungen bei den regulären Sandy-Bridge-Vierkernern einhergehen, welche dann natürlich auch das Erscheinen von neuen Top-Modellen im Vierkern-Bereich forcieren. Im selbigen Fall wäre dies dann Intels Antwort auf Bulldozer - und die wird Intel sicherlich auch erst dann festlegen, wenn sich AMD offenbart hat respektive Bulldozer erschienen ist. In jedem Fall ist die bei CPU-World zu sehenden Tabelle mit Intel-Preissenkungen wohl nur die absolute Vorhut einer größeren Herbstoffensive von neuen Sandy-Bridge-Modellen mit höherem Takt und möglicherweise noch weiteren Preissenkungen bei bislang noch nicht genannten Sandy-Bridge-Prozessoren.