10

Gerüchteküche: Taktraten zur GeForce RTX 4070, deutlich niedrigerer Stromverbrauch bei der GeForce RTX 4080

Von Twitterer 'Kopite7kimi' kommt ein Schwung neuer Aussagen zur GeForce RTX 40 Serie, was wiederum einiges an deren exakter Gestaltung verändert. So wurden zur GeForce RTX 4070 erstmals genaue Taktraten genannt – welche allerdings mit 2310 MHz Base-Takt und 2610 MHz Boost-Takt nun nicht gerade besonders abweichend von der GeForce RTX 4090 (2235/2520 MHz) ausfallen. Andererseits könnte nVidia die Taktraten der GeForce RTX 4070 auch aus rein Markt-taktischen Gründen derart angesetzt haben, beispielsweise um die GeForce RTX 4090 nicht besonders Taktraten-schwach aussehen zu lassen. In dieser Frage schummeln die Hersteller immer mehr in letzter Zeit – womit letztlich nur Messungen zum Realtakt Auskunft darüber geben können, in welcher Taktraten-Region eine Grafikkarte tatsächlich unterwegs ist.

There is a small update about power consumption and performance of RTX 4080. I will confirm it as soon as possible.
Quelle:  Kopite7kimi @ Twitter am 9. August 2022
 
We can expect RTX 4080 with 320W and RTX 4070 with 285W.
Quelle:  Kopite7kimi @ Twitter am 9. August 2022
 
base 2310
boost 2610
max >2800
TGP 285W

Quelle:  Kopite7kimi @ Twitter am 10. August 2022

9

News des 9. August 2022

Zusammen mit dem Bild einer "Ryzen 9 7xxx" Verpackung haben VideoCardz auch Hinweise zu (angeblichen) Listenpreisen für die "Ryzen 7000" Prozessoren-Serie erhalten. Jene sind noch ungenau, sagen allerdings im Grundsatz aus, dass sich beim Ryzen 7 7700X nichts ändert, die größeren Ryzen-Modelle hingegen im Preis steigen sollen. Über die Höhe der Steigerung wurde nichts gesagt, hierbei könnte es sich natürlich auch eher geringe Beträge handeln. Generell würde dies der Strategie von AMD entsprechen, mit neuen Prozessoren-Generationen den Premium-Bereich (zu entsprechenden Preisen) abzudecken, währenddessen man den preisgünstigen Bereich schlicht mit seiner jeweiligen Alt-Ware bedient (was in diesem Fall dann die Zen-3-Prozessoren werden würden).

Ryzen 7 7700X MSRP = Ryzen 7 5700X MSRP
Ryzen 7 7800X MSRP > Ryzen 7 5800X MSRP
Ryzen 9 7xy0X MSRP > Ryzen 9 5xy0X MSRP

Quelle:  ungenannte Quelle gegenüber VideoCardz, veröffentlicht am 9. August 2022

8

News des 8. August 2022

In einem sehr ungewöhnlichen Schritt hat nVidia vorläufige Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2022 veröffentlicht, um hiermit vor einem starken Geschäftseinbruch bei nVidia zu warnen. Die vorherige eigene Umsatz-Erwartung von 8,1 Mrd. Dollar wird dabei mit einem voraussichtlichen Ergebnis von 6,7 Mrd. Dollar massiv verfehlt – was primär an einem einzigen Sorgenkind hängt, der Gaming-Sparte von nVidia. Denn während die DataCenter-Sparte wiederum zulegen konnte (und auch die Nebensparten vernünftig aussehen), hat nVidia in der Gaming-Sparte für dieses Quartal massiv eingebüßt: Von zuletzt 3,62 Mrd. Dollar Quartalsumsatz auf nunmehr nur noch 2,04 Mrd. Dollar – ein Rückgang um –44% innerhalb nur eines Quartals. Ganz augenscheinlich hat nVidia ausgerechnet zu einer Zeit, wo sich die Grafikkarten-Preise dem Normalmaß angenähert haben, wirklich schlecht verkauft.

Umsatz / Revenue Q1/2021 Q2/2021 Q3/2021 Q4/2021 Q1/2022 Q2/2022
nVidia (gesamt) 5661 Mio. $ 6507 Mio. $ 7103 Mio. $ 7643 Mio. $ 8288 Mio. $ 6,70 Mrd $  (–19% Q/Q, +3% Y/Y)
Gaming-Sparte 2760 Mio. $ 3061 Mio. $ 3221 Mio. $ 3420 Mio. $ 3620 Mio. $ 2,04 Mrd $  (–44% Q/Q, –33% Y/Y)
DataCenter-Sparte 2048 Mio. $ 2366 Mio. $ 2936 Mio. $ 3263 Mio. $ 3750 Mio. $ 3,81 Mrd $  (+2% Q/Q, +61% Y/Y)
Hinweis: vorläufige Daten für das Q2/2022
7

News des 6./7. August 2022

Laut Twitterer AGF haben die Grafikkarten-Hersteller von nVidia nunmehr die notwendigen Informationen zur Ada-Lovelace-Generation erhalten – auf dass jene ihre Eigendesigns kreieren können, gleichzeitig aus dieser Arbeit heraus ab der startenden Woche jedoch auch deutlich mehr Leaks zu erwarten sind. Gleichzeitig wird damit ein baldiger RTX40-Launch in Aussicht gestellt – womit allerdings sicherlich kein Termin in Kürze gemeint ist, sondern der bisher schon kolportierte Oktober. Schließlich benötigen die Grafikkarten-Hersteller gut 2 Monate, um halbwegs spruchreif zu sein – aber selbst dann dürfte man den eigentlichen Launch eher nur mit nVidias eigenen "Founders Edition" Karten abhalten und die Eigendesigns der Grafikkarten-Hersteller zum Launch zwar vorgestellt werden, jedoch erst mit kleinerer Verzögerung den Markt erreichen.

Get your popcorn and enjoy the show because Leaks will become more intense next week. AIBs are getting all info they need from NV to build their custom PCBs. It also means that launch is soon...
Quelle:  AGF @ Twitter am 6. August 2022

7 7

Umfrage: Werden die Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2021/22 erfüllt?

Aus dem aktuellen Artikel zu den Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2021/22 ist wiederum die Frage abzuleiten, wie umfassend die dort genannten Anforderungen derzeit erfüllt oder bereits übererfüllt werden. Aus Gründen der Vergleichbarkeit bezieht sich die Umfrage-Fragestellung dabei auf die (nachstehend notierten) Anforderungen unter allein der FullHD-Auflösung – unabhängig davon, ob man selber vielleicht bereits eine höhere Auflösung nutzt. Alle Anforderungen sind dabei immer als absolute Bedingung gemeint – sprich, die Nichterfüllung in auch nur einem einzelnen Punkt bedeutet eine Nichterfüllung des gesamten Anforderungsprofils (genau für diesen Fall gibt es die extra Antwortoption "liege knapp drunter"). Ausnahmen gelten nur für nicht notierte, aber dennoch vollständig gleichwertige Hardware.
PS: Diskussion zum Artikel, zur Umfrage und zum Umfrageergebnis in unserem Forum.

allgemeine PC-Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2021/22
Minimum Empfohlen
OS Windows 10 64-Bit, DirectX 12 Feature Level 12_x
CPU Sandy Bridge bis Haswell 4C auf ~4.0 GHz, Broadwell bis Comet Lake 4C auf ~3.5 GHz, Rocket/Alder Lake 4C auf ~3.0 GHz oder Zen/Zen+ 4C auf ~4.0 GHz, Zen2 4C auf ~3.5 GHz, Zen3 4C auf ~3.0 GHz Sandy Bridge bis Haswell 6C auf ~4.5 GHz, Broadwell bis Comet Lake 6C auf ~4.0 GHz, Rocket/Alder Lake 6C auf ~3.5 GHz oder Zen/Zen+ 6C auf ~4.5 GHz, Zen2 6C auf ~4.0 GHz, Zen3 6C auf ~3.5 GHz
Speicher 8-12 GB RAM samt 4 GB Grafikkartenspeicher 16 GB RAM samt 8 GB Grafikkartenspeicher
Gfx GeForce GTX 980, GeForce GTX 1060 6GB, GeForce GTX 1650 Super, GeForce RTX 3050 oder Radeon R9 390X, Radeon RX 480 8GB, Radeon RX 580 4GB, Radeon RX 5500, Radeon RX 6500 XT GeForce GTX 1080, GeForce RTX 2060 12GB, GeForce RTX 3060 oder Radeon RX Vega 64, Radeon RX 5700, Radeon RX 6600
7

Neuer Artikel: Die Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2021/22

Noch ausstehend für die eigentlich nunmehr schon zu Ende gehende Spiele-Generation 2021/22 ist die Dokumentation von deren PC-Systemanforderungen sowie von (eigenerstellten) Hardware-Empfehlungen auf Basis der vorliegenden realen Benchmark-Werte. Dies soll hiermit nachgeholt werden, denn dies ermöglicht auch eine Fortschreibung der damit einhergehenden Trend-Analyse zu den Spiele-Systemanforderungen über die Jahre hinweg. Dabei zeigte sich die Spiele-Saison 2021/22 als vergleichsweise "handzahm" bezüglich einer weiteren Steigerung der Hardware-Anforderungen: In gut der Hälfte aller Fälle blieb es beim Stand der "Vorsaison", die anderen Fällen sahen dann durchgehend nur geringfügige Steigerungen. Dies darf man durchaus als erstaunlich ansehen angesichts des normalerweise mit einer neuen Spielekonsolen-Generation einsetzenden Innovationssprungs ... zum Artikel.

5

News des 5. August 2022

Laut WCCF-Tech-Mitarbeiter Hassan Mujtaba @ Twitter haben die Grafikkarten-Hersteller nunmnehr ihre Arbeit an den NextGen-Grafikkarten begonnen. Dies gilt derzeit erst einmal nur für nVidia – und damit augenscheinlich nur für die GeForce RTX 4090, denn GeForce RTX 4080 & 4070 starten wohl nicht vor Jahresanfang 2023. Sprich, erst zum jetzigen Zeitpunkt haben die Grafikkarten-Hersteller von nVidia Testsamples des AD102-Chips in der konkreten Hardware-Konfiguration der GeForce RTX 4090 (128 SM @ 384 Bit) bekommen, kann deren eigentliche Arbeit der bei der Erstellung entsprechender Grafikkarten beginnen. Jene sind damit bei gutem Verlauf in 2-3 Monaten spruchreif – was mit etwas Glück für den angepeilten Launch der GeForce RTX 4090 in diesem Oktober reichen mag. Aber selbiger muß schließlich auch nicht zwingend bereits mit den Hersteller-Designs begangen werden, dafür reicht üblicherweise nVidias eigene "Founders Edition".

Good News! AIBs have started prep work on Next-Gen GPUs.
Quelle:  Hassan Mujtaba @ Twitter am 5. August 2022
 
Do you mean AIC of NV or AIB of AMD?
Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 5. August 2022
 
NV for now
Quelle:  Hassan Mujtaba @ Twitter am 5. August 2022

5

Gerüchteküche: Neue Spezifikations-Ansätze zu GeForce RTX 4070 & 4080

Von Twitterer 'Kopite7kimi' kommen in zwei Teilen neue, mögliche Spezifikationen zu GeForce RTX 4070 und 4080 daher. Leider werden dabei die vorherigen Spezifikationen und deren Erklärung teilweise auf den Kopf gestellt, das sich mittlerweile ergebende Spezifikations-Wirrwarr zur GeForce RTX 40 Serie ergibt ehrlicherweise immer weniger Sinn. So wird die GeForce RTX 4070 nunmehr beschrieben als im Vollausbau des AD104-Chips mit sogar GDDR6X-Speicher antretend. Dies sind grundsätzlich die Spezifikationen einer möglichen GeForce RTX 4070 Ti – allerdings soll diese neue GeForce RTX 4070 abweichend von dieser wiederum mit "nur" 300 Watt TBP auskommen. Beide Lösungen werden nun garantiert nicht erscheinen, so dass eine von beiden Ansätzen zum Vollausbau des AD104-Chips somit ein reiner Entwurf seitens nVidia war, welcher letztlich nie realisiert wird.

There is an update of RTX 4070.
PG141-SKU331
7680FP32
12G 21Gbps GDDR6X
300W
TSE >11000

Quelle:  Kopite7kimi @ Twitter am 4. August 2022
 
I'm not a chatterbox, but I have to make some updates. I hope you don't mind.
a possible RTX 4080,
PG136/139-SKU360
AD103-300-A1
9728FP32
256bit 16G 21Gbps GDDR6X
total power ~420W
TSE ~15000
Now I have completed the latest update for 4090, 4080 and 4070.

Quelle:  Kopite7kimi @ Twitter am 5. August 2022

4

News des 4. August 2022

Sowohl von Bilibili (inzwischen dort gelöscht, Kopie seitens HXL @ Twitter) als auch WCCF Tech kommen (gleichlautende) grundsätzliche Spezifikationen zu den ersten Ryzen 7000 Prozessoren. Die hierbei hinzukommenden Informationen belaufen sich auf die Größen von Level2- und Level3-Cache (ergibt sich allerdings recht automatisch aus dem bekannten Cache-Aufbau), die Boost-Taktraten für alle initialen Modelle sowie die TDP-Klasse der beiden kleineren Ryzen-7000-Modelle (die TDP bei beiden Ryzen 9 war hingegen schon bekannt). Inwiefern das ganze belastbar ist, bleibt unklar – allerdings könnte AMD durchaus derzeit intern schon seine diversen Partner über genauere Daten dieser kommenden Prozessoren-Modelle aufklären.

Hardware Takt TDP/PPT Liste Release
Ryzen 9 7950X Zen 4, 16C/32T, 16+64 MB L2+L3 ?/5.7 GHz 170/230W ? 15. Sept. 2022
Ryzen 9 7900X Zen 4, 12C/24T, 12+64 MB L2+L3 ?/5.6 GHz 170/230W ? 15. Sept. 2022
Ryzen 7 7700X Zen 4, 8C/16T, 8+32 MB L2+L3 ?/5.4 GHz 105/142W ? 15. Sept. 2022
Ryzen 5 7600X Zen 4, 6C/12T, 6+32 MB L2+L3 ?/5.3 GHz 105/142W ? 15. Sept. 2022
Anmerkung: alle Angaben zu noch nicht vorgestellter Hardware basieren auf Gerüchten & Annahmen
3

News des 3. August 2022

Bei WCCF Tech will man die exakten Starttermine für den Launch von AMDs Ryzen 7000 Desktop-Prozessoren ausgegraben haben: Jener soll dreiteilig stattfinden, mit einer offiziellen Vorstellung zum Ende des Augusts sowie den unabhängigen Testberichten und dem eigentlichen Verkaufsstart dann zum September-Mitte. Die Testberichte sind dabei am 13. September (Dienstag) zu erwarten, der Marktstart hingegen am vorab schon genannten 15. September (Donnerstag). Das gesamte Vorgehen samt aller genannten Termine erscheint vergleichsweise typisch, womit diese Daten durchaus korrekt sein könnten. Der Ryzen-7000-Launch ist mit vier Prozessoren-Modellen zu erwarten, weitere Modelle (u.a. jene mit 3D V-Cache) werden später nachfolgen.

    AMD Ryzen 7000 Launch

  • 29. August, 14 Uhr deutscher Zeit     —   offizielle Produkt-Vorstellung
  • 13. September, 15 Uhr deutscher Zeit   —   Veröffentlichung unabhängiger Testberichte
  • 15. September, 15 Uhr deutscher Zeit   —   Verkaufsstart
  • Quelle: WCCF Tech
Inhalt abgleichen