2

Die AMD-Geschäftsergebnisse im dritten Quartal 2022

Die Vorlage der AMD Geschäftszahlen für das abgelaufene dritte Jahresquartal 2022 offenbaren einen beachtbaren Geschäfts-Abschwung nun auch bei AMD – womit man nunmehr zweifelsfrei von einem Branchen-Trend sprechen kann, welchem sich auch eigentlich erfolgreiche Unternehmen nicht entziehen können. Allerdings kommt gerade AMD mehrheitlich noch mit einem blauen Auge davon, denn der Umsatz sinkt nur auf das Niveau von vor zwei Quartalen – bei nVidia und insbesondere Intel ging es da weitaus stärker zurück. Somit tritt die interessante Situation ein, dass AMD im Vergleich zum direkten Vorquartal deutlich eingebüßt hat, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hingegen oftmals noch im Plus liegt. Dies trifft zumindest auf den Unternehmens-Umsatz zu, welcher zum Vorquartal zwar um –15% verlor, gegenüber dem Vorjahreszeitraum jedoch um gute +29% zulegte.

1

News des 1. November 2022

TechPowerUp haben ihren Test zur CPU-Skalierung der GeForce RTX 4090 nunmehr mittels eines Ryzen 7 5800X3D wiederholt, wieder verglichen mit einem "gewöhnlichen" Ryzen 7 5800X. Der vorherigen Test von Ryzen 7 5800X gegen Core i9-12900K wurde leider gern als Vergleich von "AMD gegen Intel" mißverstanden, obwohl es wirklich rein nur um die Skalierung mit steigender CPU-Performance ging. Eventuell wird es mit diesem AMD-gegen-AMD-Vergleich nunmehr augenscheinlicher, dass hierbei allein der Effekt einer superschnellen CPU (Ryzen 7 5800X3D) gegenüber einer dennoch schon starken CPU (Ryzen 7 5800X) herausgearbeitet werden soll. Und jener Effekt liegt nahezu gleich bzw. tendentiell sogar leicht besser als im Vergleich mit der Intel-CPU, das X3D-Modell erarbeitet sich insbesondere unter FullHD & WQHD beachtliche Performance-Vorteile mit einer GeForce RTX 4090.

5800X → 5800X3D (avg fps) FullHD WQHD 4K
Durchschnitt aller 53 Spiele-Titel +18,5% +15,4% +6,8%
nur DirectX12- und Vulkan-Spiele - - +6,8%
nur DirectX11-Spiele - - +6,7%
nur Spiele bis inklusive Release-Jahr 2018 - - +7,5%
nur Spiele mit Release-Jahr 2019/20 - - +5,8%
nur Spiele mit Release-Jahr 2021/22 - - +6,9%
gemäß der Benchmarks von TechPowerUp unter 53 Spielen
31

News des 31. Oktober 2022

WCCF Tech haben eine Intel-interne Aufstellung über die Kern-Konfigurationen von "Meteor Lake" & "Arrow Lake" vorliegen – nach welcher Intel erstaunlicherweise und entgegen früheren Gerüchten keine höhere Kern-Anzahl bei diesen "Raptor Lake" nachfolgenden Prozessoren-Generationen bieten soll. Im genauen geht es mittels Meteor Lake sogar in die entgegengesetzte Richtung, hiermit soll es zwei Performance-Kerne weniger geben. Arrow Lake würde dies wieder ausgleichen, damit aber letztlich auch nicht mehr bieten, als was es jetzt schon bei Raptor Lake gibt. Frühere Gerüchte gingen insbesondere zu Arrow Lake in eine ganz andere Richtung, da wurden sogar schon 8 P-Kerne samt gleich 32 E-Kernen genannt. Im Gegenzug macht nunmehr ein anderes Gerücht, Meteor Lake wäre nahezu Mobile-only, viel mehr Sinn – denn bisher setzte Intel im Mobile-Segment noch nie auf 8 P-Kerne.

Fertigung CPU iGPU Release
Alder Lake Intel 7 max. 8C+8c/24T Desktop: 32 EU — Mobile: 96 EU November 2021
Raptor Lake Intel 7 max. 8C+16c/32T Desktop: 32 EU — Mobile: 96 EU Oktober 2022
Meteor Lake Intel 4 + TSMC max. 6C+16c/28T Desktop: 64 EU — Mobile: 192 EU vermtl. 2023
Arrow Lake Intel 20A + TSMC max. 8C+16c/32T Desktop: 64 EU — Mobile: 384 EU vermtl. 2024
Angaben zu nicht veröffentlicher Hardware basieren auf Gerüchten & Annahmen
30

News des 29./30. Oktober 2022

Von TechPowerUp kommt der übliche PCI-Express-Skalierungstest zur GeForce RTX 4090, durchgeführt über immerhin 25 Spiele-Titeln und damit vergleichsweise unanfällig gegenüber einzelnen Werte-Ausreißern. Das neue nVidia-Spitzenmodell zeigt dabei eine mittelprächige Performance-Skalierung mit den verschiedenen PCI-Express-Standards. Erst mit PCI Express 1.1 x16 geht es deutlich nach unten, mit dieser (ur)alten PCI-Express-Norm ist die GeForce RTX 4090 unter der FullHD-Auflösung dann nicht einmal mehr schneller als eine GeForce RTX 3090 auf PCI Express 4.0 x16. Unter höheren Auflösung liegt die neue nVidia-Karte allerdings auch nach Performance-Abschlag durch die älteren PCI-Express-Normen jederzeit vorn, dafür ist deren natürlicher Performance-Vorteil einfach zu hoch.

GeForce RTX 4090 FullHD/1080p WQHD/1440p 4K/2160p
PCI Express 4.0 x16 100% 100% 100%
PCIe 3.0 x16 & PCIe 4.0 x8 –3% –2% –2%
PCI Express 2.0 x16 –6% –6% –8%
PCI Express 1.1 x16 –18% –20% –19%
gemäß der Benchmarks von TechPowerUp unter 25 Spiele-Titeln
30 30

Umfrage: Wie ist der Ersteindruck zu Intels Raptor Lake?

Alle Entscheidungsgrundlagen zu dieser Frage findet man in den zahlreichen Launchreviews (Teil 2 & Teil 3), dem Forendiskussions-Thread zum Launch sowie natürlich der Launch-Analyse zu Intels Raptor Lake.
PS: Diskussion zur Umfrage und zum Umfrageergebnis in unserem Forum.

Positiver Ersteindruck, bin aber schon mit gleichwertigem oder besserem eingedeckt.
9% (106 Stimmen)
Positiver Ersteindruck, könnte interessant werden für eine Neuanschaffung (bzw. schon gekauft).
20% (226 Stimmen)
Positiver Ersteindruck, aber preislich außerhalb meiner Interessenlage.
9% (98 Stimmen)
Durchschnittlicher Ersteindruck, primär wären mehr Performance-Kerne wünschenswert.
4% (50 Stimmen)
Durchschnittlicher Ersteindruck, primär stört der hohe Stromverbrauch.
35% (395 Stimmen)
Durchschnittlicher Ersteindruck, primär aus anderem Grund.
3% (37 Stimmen)
Negativer Ersteindruck, primär wären mehr Performance-Kerne wünschenswert.
2% (26 Stimmen)
Negativer Ersteindruck, primär stört der hohe Stromverbrauch.
15% (174 Stimmen)
Negativer Ersteindruck, primär aus anderem Grund.
1% (16 Stimmen)
Gesamte Stimmen: 1128
30

Die Intel-Geschäftsergebnisse im dritten Quartal 2022

Chipentwickler Intel hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene dritte Quartal 2022 vorgestellt, welche ähnlich mau wie die Zahlen des Vorquartals ausfallen, allerdings bei einigen Teilzahlen auch eine gewisse Stabilisierung mit sich bringen. Der Umsatz ist nach wie vor auf einem (für das Niveau der letzten Jahre) niedrigem Niveau: Mit 15,3 Mrd. Dollar liegt man um +0,1% gegenüber dem Vorquartal "verbessert", allerdings weiterhin um –20,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum schlechter. Die Gewinnzahlen machen hingegen Hoffnung: Nach den tiefroten Werten des Vorquartals fällt der Verlust beim operativen Gewinn deutlich niedriger aus, der nominelle Gewinn geht sogar stark ins Plus. Den Vergleich zum Vorjahreszeitraum will man dennoch kaum ziehen, hier stehen astronomische –85,1% Rückgang zu Buche.

28

News des 28. Oktober 2022

Twitterer Greymon55 berichtet über eine kleine Terminverschiebung zum AMD "Navi 31" Launch – welcher wie bekannt noch gar nicht offiziell angesetzt ist, diese Information wird AMD erst zur RDNA3-Vorstellung am 3. November mitteilen. Bisher galt der 22. November als Launch-Termin, nunmehr soll es eine Woche später werden – irgendetwas zwischen 1. und 5. Dezember steht im Raum. Die aktuelle Vermutung steht darauf, dass AMD zu diesem Termin zwei von drei Top-Modellen veröffentlicht: Die beiden "Normal-Modelle" ohne zusätzlichen Infinity Cache mit 84 bzw. 96 Shader-Clustern sowie 20 bzw. 24 GB Grafikkartenspeicher. Letzteres streicht WCCF-Tech-Mitarbeiter Hassan Mujtaba nochmals heraus. Die extra Variante mit verdoppeltem Infinity Cache (per extra "3D V-Cache") dürfte dagegen später erscheinen, laut früheren Meldungen ist jene später in der Fertigung angesetzt (das Packaging ist komplizierter).

Delay about a week.
Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 28. Oktober 2022
 
It should be sometime between December 1-5.
Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 28. Oktober 2022
 
The theoretical performance is 2x, but it's not necessarily reflected on the game frame.
Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 28. Oktober 2022
 
XTX = 24 GB
XT = 20 GB

Quelle:  Hassan Mujtaba @ Twitter am 27. Oktober 2022

Inhalt abgleichen