10

Hardware- und Nachrichten-Links des 10. August 2012

Der Guru3D bringt einen dritten Testbericht zur Radeon HD 7850 1GB – wieder in Form der "Club3D Radeon HD 7850 Royal Queen 1GB". Unter 1920x1080 4xAA gibt es das inzwischen zu erwartende Ergebnis eines totalen Performance-Gleichstands zur regulären 2-GB-Ausführung der Radeon HD 7850 – was sich aber erstaunlicherweise auch unter 2560x1600 4xAA durchgehend fortsetzt. Allerdings trifft auch auf diesen Artikel leider wieder zu, daß bei der regulären Radeon HD 7850 2GB alte Benchmark-Werte weiterverwendet wurden (der 3DMark11-Wert der Radeon HD 7850 2GB stammt aus dem Launch-Review vom März) und somit letztlich für beide Kartenversionen sehr unterschiedliche Treiber-Versionen zum Einsatz kamen – sehr ungünstig, wenn es um einen solchen Vergleich geht, wo schon wenige Prozentpunkte Differenz zu sehr unterschiedlichen Wertungen führen können. Für den Augenblick ist in der Frage Radeon HD 7850 1GB vs. 2GB immer noch der kürzliche Testbericht der ComputerBase das Maß der Dinge.

Wie der Battle.net-Betreiber Blizzard bekanntgeben musste, gab es Anfang des Monats einen großen Einbruch in das Battle.net, in dessen Folge sehr viele Nutzerdaten kopiert werden konnten. Bei europäischen Spielern wurden dabei "nur" die hinterlegten eMail-Adressen kopiert, für in den USA gehostete Accounts jedoch auch die Antwort zu den Sicherheitsfragen sowie "kryptographisch unleserlich gemachte Versionen von Passwörtern" – welche sich mit einigem Aufwand jedoch durchaus entschlüsseln lassen können. Deswegen empfiehlt Blizzard der letzteren Nutzergruppe auch umgehend das eigene Passwort zu ändern, eine Aufforderung zur Änderung der Sicherheitsfragen dürfte wohl folgen. Europäische Nutzer sollten derzeit wohl "nur" dahingehend betroffen sein, als daß die abgegriffenen eMail-Adressen das eigene Spam-Aufkommen ansteigen lassen werden. Generell gesprochen ist es aber keine verkehrte Idee, unabhängig des eigenen Standorts bei dieser Gelegenheit einmal das Battle.net-Passwort sowie die Sicherheitsfragen zu ändern.

Der Guru3D bringt einen dritten Testbericht zur Radeon HD 7850 1GB - wieder in Form der "Club3D Radeon HD 7850 Royal Queen 1GB". Unter 1920x1080 4xAA gibt es das inzwischen zu erwartende Ergebnis eines totalen Performance-Gleichstands zur regulären 2-GB-Ausführung der Radeon HD 7850 - was sich aber erstaunlicherweise auch unter 2560x1600 4xAA durchgehend fortsetzt. Allerdings trifft auch auf diesen Artikel leider wieder zu, daß bei der regulären Radeon HD 7850 2GB alte Benchmark-Werte weiterverwendet wurden (der 3DMark11-Wert der Radeon HD 7850 2GB stammt aus dem Launch-Review vom März) und somit letztlich für beide Kartenversionen sehr unterschiedliche Treiber-Versionen zum Einsatz kamen - sehr ungünstig, wenn es um einen solchen Vergleich geht, wo schon wenige Prozentpunkte Differenz zu sehr unterschiedlichen Wertungen führen können. Für den Augenblick ist in der Frage Radeon HD 7850 1GB vs. 2GB immer noch der kürzliche Testbericht der ComputerBase das Maß der Dinge.

Wie der Battle.net-Betreiber Blizzard bekanntgeben musste, gab es Anfang des Monats einen großen Einbruch in das Battle.net, in dessen Folge sehr viele Nutzerdaten kopiert werden konnten. Bei europäischen Spielern wurden dabei "nur" die hinterlegten eMail-Adressen kopiert, für in den USA gehostete Accounts jedoch auch die Antwort zu den Sicherheitsfragen sowie "kryptographisch unleserlich gemachte Versionen von Passwörtern" - welche sich mit einigem Aufwand jedoch durchaus entschlüsseln lassen können. Deswegen empfiehlt Blizzard der letzteren Nutzergruppe auch umgehend das eigene Passwort zu ändern, eine Aufforderung zur Änderung der Sicherheitsfragen dürfte wohl folgen. Europäische Nutzer sollten derzeit wohl "nur" dahingehend betroffen sein, als daß die abgegriffenen eMail-Adressen das eigene Spam-Aufkommen ansteigen lassen werden. Generell gesprochen ist es aber keine verkehrte Idee, unabhängig des eigenen Standorts bei dieser Gelegenheit einmal das Battle.net-Passwort sowie die Sicherheitsfragen zu ändern.