17

Hardware- und Nachrichten-Links des 17. August 2012

Wenn es etwas bemerkenswertes am Launch der GeForce GTX 660 Ti gibt, dann den wirklich hohe Arbeitseinsatz der Hardware-Tester: Nachfolgend findet sich nochmals eine lange Liste an entsprechenden Testberichten, zuzüglich der schon vermeldeten Testberichte zählen wir derzeit rekordverdächtige 59 Launch-Artikel zur GeForce GTX 660 Ti – und dabei wurden jene Artikel ohne vergleichende Benchmarks schon herausgelassen. Ob die hohe Anzahl an Testberichten zu einem höheren Informationsgewinn führt, ist jedoch streitbar – sicherlich lassen sich mit diesen Artikeln insbesondere die häufig getesteten ab Werk übertakteten Versionen besser einschätzen, aber tiefere Informationen zu einigen Nebenpunkten sind nach wie vor rar. So hat sich kaum jemand über die Power Target Limits der jeweils getesteten Karten ausgelassen – was aber bei der GeForce GTX 660 Ti ein anscheinend wichtiger Punkt ist, da die Performance der Karte teilweise an derem niedrigen Power Target festhängt.

Preislich hat sich im übrigen noch nichts weltbewegendes getan: Die GeForce GTX 660 Ti ist derzeit für 295-320 Euro lieferbar, dies ist kaum weniger als gestern zum Launch-Zeitpunkt (300-330 Euro). Die Preise der umherliegenden 28nm-Karten haben sich ebenfalls nicht bewegt: Die Radeon HD 7870 steht bei 260-280 Euro, die (normale) Radeon HD 7950 bei 290-320 Euro und die GeForce GTX 670 bei 350-380 Euro. Von der Radeon HD 7950 mit Boost-Funktion gibt es derzeit noch keinerlei reale Anzeichen im Markt, so daß dieser Fall wahrscheinlich noch etwas dauern dürfte. Von den gerüchteweiser hier und da genannten AMD-Preissenkungen zur Radeon HD 7870 & 7950 ist ebenfalls noch nichts zu sehen – wobei wir für jene Preissenkungen zumindest wegen der GeForce GTX 660 Ti derzeit keinen Anlaß sehen, zudem besteht AMDs Konter gegenüber der GeForce GTX 660 Ti wohl ziemlich klar in den neuen Taktraten der Radeon HD 7950 und eben gerade nicht in Preissenkungen.

Wenn es etwas bemerkenswertes am Launch der GeForce GTX 660 Ti gibt, dann den wirklich hohe Arbeitseinsatz der Hardware-Tester: Nachfolgend findet sich nochmals eine lange Liste an entsprechenden Testberichten, zuzüglich der schon vermeldeten Testberichte zählen wir derzeit rekordverdächtige 59 Launch-Artikel zur GeForce GTX 660 Ti - und dabei wurden jene Artikel ohne vergleichende Benchmarks schon herausgelassen. Ob die hohe Anzahl an Testberichten zu einem höheren Informationsgewinn führt, ist jedoch streitbar - sicherlich lassen sich mit diesen Artikeln insbesondere die häufig getesteten ab Werk übertakteten Versionen besser einschätzen, aber tiefere Informationen zu einigen Nebenpunkten sind nach wie vor rar. So hat sich kaum jemand über die Power Target Limits der jeweils getesteten Karten ausgelassen - was aber bei der GeForce GTX 660 Ti ein anscheinend wichtiger Punkt ist, da die Performance der Karte teilweise an derem niedrigen Power Target festhängt.

Preislich hat sich im übrigen noch nichts weltbewegendes getan: Die GeForce GTX 660 Ti ist derzeit für 295-320 Euro lieferbar, dies ist kaum weniger als gestern zum Launch-Zeitpunkt (300-330 Euro). Die Preise der umherliegenden 28nm-Karten haben sich ebenfalls nicht bewegt: Die Radeon HD 7870 steht bei 260-280 Euro, die (normale) Radeon HD 7950 bei 290-320 Euro und die GeForce GTX 670 bei 350-380 Euro. Von der Radeon HD 7950 mit Boost-Funktion gibt es derzeit noch keinerlei reale Anzeichen im Markt, so daß dieser Fall wahrscheinlich noch etwas dauern dürfte. Von den gerüchteweiser hier und da genannten AMD-Preissenkungen zur Radeon HD 7870 & 7950 ist ebenfalls noch nichts zu sehen - wobei wir für jene Preissenkungen zumindest wegen der GeForce GTX 660 Ti derzeit keinen Anlaß sehen, zudem besteht AMDs Konter gegenüber der GeForce GTX 660 Ti wohl ziemlich klar in den neuen Taktraten der Radeon HD 7950 und eben gerade nicht in Preissenkungen.