18

Hardware- und Nachrichten-Links des 18. April 2012

Gemäß früheren Informationen sollte die Radeon HD 7990 eigentlich schon am 17. April erscheinen – was nun aber offensichtlich nicht passiert ist. Daß von dieser R1000/Tahiti-basierten DualChip-Lösung auch nicht mehr viel zu hören war, deutet zudem auch nicht unbedingt auf einen baldigen Release dieser Grafikkarte hin – einen unmittelbar bevorstehenden Release würde man normalerweise anhand der fernöstlichen Gerüchteküche klar mitbekommen. Daß dies nicht der Fall ist, zeigt eigentlich eine gewisse Verschiebung der Karte in den Mai hinein an – möglicherweise, weil das Design noch nicht spruchreif ist, aber viel wahrscheinlicher schlicht deswegen, weil AMD wohl abwarten will, wie die Spezifikationen der GeForce GTX 690 aussehen werden. Schließlich gibt es in diesem Zweikampf der DualChip-Lösungen keine zweiten Sieger, will man also unbedingt verhindern, so wie bei der GeForce GTX 680 kalt ausgekontert zu werden.

TweakPC berichten über ein 2008 eingereichtes und nun öffentlich gemachtes Intel-Patent für einen energiesparenden Hilfskern – ganz so, wie es nVidia in seinem Tegra-3-Design (vier reguläre Rechenkerne und ein stromsparender Hilfs-Rechenkern) verwendet. Einmal abgesehen von der generellen Zweifelhaftigkeit, überhaupt eine reine Idee ohne jede technische Lösung patentieren zu lassen, könnte es nun interessant werden, inwiefern Intel Ansprüche auf dieses Patent erhebt bzw. diese vielleicht schon mit dem letzten Patenttausch- und Lizenzabkommen zwischen Intel und nVidia abgegolten sind. Andererseits werden viele solcher Patente auch nur eingereicht, damit es nicht irgendein Patenttroll als erstes macht – ohne der Absicht, das Patent in Richtung von Lizenzgebühren zu nutzen, weil bei solcherart reinen Ideenpatenten die Chance auf langwierige Gerichtsverfahren immer recht hoch ist.

Gemäß früheren Informationen sollte die Radeon HD 7990 eigentlich schon am 17. April erscheinen - was nun aber offensichtlich nicht passiert ist. Daß von dieser R1000/Tahiti-basierten DualChip-Lösung auch nicht mehr viel zu hören war, deutet zudem auch nicht unbedingt auf einen baldigen Release dieser Grafikkarte hin - einen unmittelbar bevorstehenden Release würde man normalerweise anhand der fernöstlichen Gerüchteküche klar mitbekommen. Daß dies nicht der Fall ist, zeigt eigentlich eine gewisse Verschiebung der Karte in den Mai hinein an - möglicherweise, weil das Design noch nicht spruchreif ist, aber viel wahrscheinlicher schlicht deswegen, weil AMD wohl abwarten will, wie die Spezifikationen der GeForce GTX 690 aussehen werden. Schließlich gibt es in diesem Zweikampf der DualChip-Lösungen keine zweiten Sieger, will man also unbedingt verhindern, so wie bei der GeForce GTX 680 kalt ausgekontert zu werden.

TweakPC berichten über ein 2008 eingereichtes und nun öffentlich gemachtes Intel-Patent für einen energiesparenden Hilfskern - ganz so, wie es nVidia in seinem Tegra-3-Design (vier reguläre Rechenkerne und ein stromsparender Hilfs-Rechenkern) verwendet. Einmal abgesehen von der generellen Zweifelhaftigkeit, überhaupt eine reine Idee ohne jede technische Lösung patentieren zu lassen, könnte es nun interessant werden, inwiefern Intel Ansprüche auf dieses Patent erhebt bzw. diese vielleicht schon mit dem letzten Patenttausch- und Lizenzabkommen zwischen Intel und nVidia abgegolten sind. Andererseits werden viele solcher Patente auch nur eingereicht, damit es nicht irgendein Patenttroll als erstes macht - ohne der Absicht, das Patent in Richtung von Lizenzgebühren zu nutzen, weil bei solcherart reinen Ideenpatenten die Chance auf langwierige Gerichtsverfahren immer recht hoch ist.