23

Hardware- und Nachrichten-Links des 23. Januar 2012

Wie Hartware berichten, scheint Lucid seine Hydra-Technologie zum gleichzeitigen Betrieb von AMD- und nVidia-Grafikkarten nicht mehr weiterentwickeln zu wollen, gleichzeitig wird Mainboard-Hersteller MSI als bisheriger Hauptabnehmer diese zukünftig nicht mehr einsetzen. Hydra versprach schnellere Frameraten, erreichte diese aber in der Praxis nie und verursachte wenn dann nur zusätzliche Kompatibilitätsprobleme. TweakPC bieten (unspannende) Bilder eines Radeon HD 7950 Referenzdesigns an, während es bei IT168 erste 3DMark11-Zahlen dieser für den 31. Januar terminierten Karte gibt. HT4U berichten über rückläufige Verkaufszahlen bei Intels Atom-Prozessoren – eigentlich erstaunlich, denn die letzten Modelle haben alle anfänglichen Probleme der ersten Atom-Generationen gut ausgeräumt. Vermutlich sind aber nicht die reinen Stückzahlen das Problem, sondern vielmehr die kleiner gewordenen Verkaufspreise, welche durch die Konkurrenz von AMD sowie von Seiten der TabletPCs her forciert wurden.

Der Heise Newsticker berichtet über die deutlichen praktischen Auswirkungen des Falls Megaupload: Gleich drei andere bekannte Filehoster haben ihre Dienste dahingehend eingeschränkt, als daß hochgeladene Dateien nur noch für die ursprünglichen Uploader verfügbar sind bzw. diverse Affiliate-Programm eingestellt wurden. Angesichts der Härte der ergriffenen Maßnahmen gegenüber Megaupload ist dies auch verständlich – kann aber auch ganz schnell zum Tod der ganzen Branche führen. Einzig allein RapidShare macht derzeit laut einer Meldung seitens Gulli den Eindruck, als wäre man hiervon nicht betroffen. Rapidshare kann natürlich als Vorteile in die Waaagschale zum einen seinen Standardort Schweiz werfen, zum anderen ist ein beachtbarer Anteil der Filesharing-Aktivitäten über Rapidshare klar legaler Natur und wird sogar von anderen Unternehmen ganz offiziell und regulär genutzt.

Wie Hartware berichten, scheint Lucid seine Hydra-Technologie zum gleichzeitigen Betrieb von AMD- und nVidia-Grafikkarten nicht mehr weiterentwickeln zu wollen, gleichzeitig wird Mainboard-Hersteller MSI als bisheriger Hauptabnehmer diese zukünftig nicht mehr einsetzen. Hydra versprach schnellere Frameraten, erreichte diese aber in der Praxis nie und verursachte wenn dann nur zusätzliche Kompatibilitätsprobleme. TweakPC bieten (unspannende) Bilder eines Radeon HD 7950 Referenzdesigns an, während es bei IT168 erste 3DMark11-Zahlen dieser für den 31. Januar terminierten Karte gibt. HT4U berichten über rückläufige Verkaufszahlen bei Intels Atom-Prozessoren - eigentlich erstaunlich, denn die letzten Modelle haben alle anfänglichen Probleme der ersten Atom-Generationen gut ausgeräumt. Vermutlich sind aber nicht die reinen Stückzahlen das Problem, sondern vielmehr die kleiner gewordenen Verkaufspreise, welche durch die Konkurrenz von AMD sowie von Seiten der TabletPCs her forciert wurden.

Der Heise Newsticker berichtet über die deutlichen praktischen Auswirkungen des Falls Megaupload: Gleich drei andere bekannte Filehoster haben ihre Dienste dahingehend eingeschränkt, als daß hochgeladene Dateien nur noch für die ursprünglichen Uploader verfügbar sind bzw. diverse Affiliate-Programm eingestellt wurden. Angesichts der Härte der ergriffenen Maßnahmen gegenüber Megaupload ist dies auch verständlich - kann aber auch ganz schnell zum Tod der ganzen Branche führen. Einzig allein RapidShare macht derzeit laut einer Meldung seitens Gulli den Eindruck, als wäre man hiervon nicht betroffen. Rapidshare kann natürlich als Vorteile in die Waaagschale zum einen seinen Standardort Schweiz werfen, zum anderen ist ein beachtbarer Anteil der Filesharing-Aktivitäten über Rapidshare klar legaler Natur und wird sogar von anderen Unternehmen ganz offiziell und regulär genutzt.