Umfrage: Wie wird Intels kommender Eintritt in den Grafikkarten-Markt gesehen?

Noch sind einige Monate Zeit, aber Intel wird nun tatsächlich ab Jahresanfang 2022 einen Wieder-Einsteig in den Markt der regelrechten Desktop-Grafikkarten wagen. Inzwischen hat man dies auch ganz offiziell bekräftigt, so mittels einer Ankündigung der "Arc"-Grafikkarten sowie der Vorstellung des "Alchemist" Grafikchip-Design. Die letzten Gerüchte legen allerdings (erneut) nahe, dass Intel mit seinen 2022er Grafikkarten erst einmal nur in das Mainstream- und Midrange-Segment gehen wird. Auch "nur" dort sollte ein dritter Wettbewerber eigentlich willkommen sein, wobei die Praxistauglichkeit der Intel-Grafikkarten in Bezug auf Performance, Treiber und Spiele-Kompatibilität derzeit natürlich ungewiss ist. Aber auch für AMD- und nVidia-Nutzer könnte sich ein Vorteil ergeben, insofern Intels Markteintritt die Situation der Grafikkarten-Preise zu beruhigen hilft.
PS: Diskussion zur Umfrage und zum Umfrageergebnis in unserem Forum.

weitgehend uninteressiert
11% (175 Stimmen)
abwartend, weil die Durchschlagskraft des Erstlingswerks unklar ist
14% (212 Stimmen)
abwartend, weil Intel erst einmal nur Mainstream & Midrange beliefert
5% (76 Stimmen)
abwartend, weil der Effekt auf die Grafikkarten-Preise unsicher ist
5% (75 Stimmen)
positiv, primär wegen eines dritten Wettbewerbers
25% (390 Stimmen)
positiv, primär wegen des anzunehmenden Effekts auf die Grafikkarten-Preise
5% (71 Stimmen)
positiv, sowohl wegen eines dritten Wettbewerbers als auch des anzunehmenden Effekts auf die Grafikkarten-Preise
35% (538 Stimmen)
Gesamte Stimmen: 1537