7

nVidia Ampere Gerüchteküche: GP102-Produktion bereits eingestellt, GA104 seit Februar in Produktion samt Launch am 12. April

In unserem Forum wird bereits intensiv über die kommende nVidia Grafikchip-Generation "Ampere" geredet – zu welcher leider derzeit nicht viel als der reine Name bekannt ist. Im Rahmen dieser Diskussion sind auch einige Insider-Infos abgefallen, welche aber natürlich trotzdem derzeit eindeutig der Gerüchteküche zuzuordnen sind. Da es derzeit jedoch gerade am Grafikkarten-Markt ansonsten kaum erfreuliche Nachrichten gibt, sind diese Gerüchte eher denn sogar ein positiver Lichtblick. Jener fängt allerdings erst einmal mit der schlechten Nachricht an, das der GP102-Chip der GeForce GTX 1080 Ti sowie Titan X/Xp bereits im letzten Herbst End-of-Life gegangen ist, sprich keine neue Bestellungen der Grafikkarten-Hersteller für diesen Grafikchip angenommen werden. Dies bedeutet natürlich keinen umgehenden Lieferstop, vielmehr werden erst noch die bislang aufgelaufenen Bestellungen abgearbeitet, was weitere GP102-Auslieferungen noch für einige Monate (ab letztem Herbst) bedeutet. Ob diese somit nun begrenzte Liefermenge allerdings in Zeiten des zweiten Cryptomining-Booms ausreichend, ist etwas zu bezweifeln – vermutlich dürften nVidia in absehbarer Zeit die GeForce GTX 1080 Ti Karten komplett ausgehen.

Der GP102 ging Ende Oktober / Anfang November EOL.
Quelle:  'Hübie' @ 3DCenter-Forum

Aber jene EOL-Setzung bedeutet natürlich auch, das sich nVidia hiermit auf eine nachfolgende Ablösung des GP102-Chips vorbereitet – welche dann mittels des ersten Ampere-Chips in diesem Frühjahr passieren wird. Jener wird ziemlich sicher der GA104-Chip sein – üblicherweise ersetzt nVidia mit seinem neuen HighEnd-Chip den vorherigen Enthusiasten-Chip, dies wurde in den letzten nVidia-Generationen geradezu immer derart durchexerziert. Vom GA104-Chip dürften dann neue Grafikkarten á "GeForce GTX 2070" und "GeForce GTX 2080" zu erwarten sein, wobei zumindest letztere in jedem Fall mit der Zielsetzung antreten wird, die GeForce GTX 1080 Ti der Pascal-Generation zu schlagen. Auch dies wurde in den letzten nVidia-Generationen regelmäßig erreicht – im genauen ergab sich teilweise sogar die Situation, daß das 70er Modell bereits die frühere Ti leicht überbieten konnte (so bei GeForce GTX 1070 vs. GeForce GTX 980 Ti). Terminlich hat unser Forum hierzu neue Gerüchte zu bieten, welche nahelegen, das der GA104-Chip zum einen schon in der Fertigung ist, dann Ende März offiziell angekündigt wird und möglicherweise am 12. April seinen Launch hat.

Insider-Infos sagen Produktionsbeginn Mitte Februar, Vorstellung Ende März.
Quelle:  'BlacKi' @ 3DCenter-Forum
12. April ist gerade in der Gerüchteküche.
Quelle:  'Hübie' @ 3DCenter-Forum

All dies erscheint trotz des Gerüchte-Status durchaus als passend: Das zweite Quartal war sowieso gemäß früheren Gerüchten für die Ampere-Generation (bzw. deren ersten Grafikchip) eingeplant, was auch zwei Jahre nach dem ersten Pascal-Chip (GP104 im Mai 2016) kaum einen zu frühen Termin darstellt – im genauen hat sich nVidia noch nie so lange Zeit zwischen zwei Grafikkarten-Generationen gelassen. Die terminliche Zweiteilung zwischen Ankündigung und Launch sowie der vergleichsweise kurze Zeitraum dazwischen gab es zudem auch schon bei der Pascal-Generation. Als Ankündigungs-Termin der Ampere-Generation bzw. des GA104-Chips würden sich somit im übrigen die GDC 2018 vom 19. bis 23. März in San Francisco sowie nVidias Hausmesse GTC vom 26. bis 29. März in San Jose anbieten – dies passt zumindest in den vorstehend skizzierten Zeitraum. Sicher ist daran natürlich noch nichts – sowohl diese Gerüchte lassen sich derzeit nicht bestätigen noch ist das ganze vor eventuellen Terminänderungen seitens nVidia gefeit.

Abseits dieser Termin-Diskussion hat sich das 3DCenter-Forum auch mit der Frage beschäftigt, als wie stark verändert nVidias Ampere-Generation nun einzuschätzen ist. Es gab hierzu mal das Gerücht über besonders starke Veränderungen bei der Ampere-Architektur – wobei gerade knapp gehaltene Aussagen hierzu immer mehrdeutig sind, bezieht sich der Kern des ganzen dann unter Umständen rein auf die (üblicherweise starken) Architektur-Veränderungen nVidias im HPC-Bereich. Da bei Ampere aber vermutlich kein extra HPC-Chip kommt (dies regelt wohl bis auf weiteres der GV100-Chip der Volta-Generation), könnte sich dieses Gerücht nun tatsächlich auf Architektur-Veränderungen im Bereich der reinen Gaming-Chips beziehen. Hierzu gibt es allerdings genauso auch zur Vorsicht aufrufenden Anmerkungen, das große Revolutionen im Grafikchip-Bereich eigentlich nicht zu erwarten sind, heutzutage eher denn eine ständige Evolution stattfindet:

Besonders interessant sind IMHO die Andeutungen, dass es sich um eine komplett neue Architektur handeln soll.
Quelle:  'Der_Korken' @ 3DCenter-Forum
Manche munkeln auch, dass Ampere eher ein Pascal-Refresh ist. Was ist schon eine neue mArch? In letzter Zeit sehen wir eigentlich eher Evolution als Revolution. Pascal und Maxwell sind sich sehr ähnlich. Auch vieles von Maxwell fußt bereits auf Kepler und dem mobilen Kepler in Tegra K1.
Quelle:  'robbitop' @ 3DCenter-Forum
Alle Chips sind nach wie vor Teil der Fermi-Familie. Die große Revolution pro Generation bleibt aus, allerdings ist die Summe an Evolutionen nicht zu unterschätzen. Die meisten großen funktionalen Bausteine werden für sich optimiert.
Quelle:  'pixeljetstream' @ 3DCenter-Forum

Einzurechnen wäre hierbei erneut der ungewöhnlich lange Zeitraum, welchen nVidia für die Entwicklung der Ampere-Generation zur Verfügung hatte, selbst wenn jene Entwicklung bislang teilweise unter anderen Codenamen stattgefunden hat. Das letzte Mal, wo nVidia ähnlich viel Zeit hatte, kam mit der Maxwell-Generation jedenfalls ein wirklich großer Wurf des Grafikchip-Designs heraus. Auch konnte nVidia bei der Grundlagen-Entwicklung der Ampere Grafikchip-Generation sicherlich noch nicht die aktuell arg maue Wettbewerbssituation erahnen, wo nVidia eigentlich gar nicht viel mehr liefern müsste. Die Voraussetzungen für mal wieder deutliche Veränderungen an der Grafikchip-Architektur sind damit bei Ampere sicherlich gegeben. In welche Richtung nVidia jene Grafikchip-Generation konzipiert, ist damit natürlich nicht gesagt – eventuell schaut man auch eher darauf, das ganze möglichst kostengünstig samt Margen-steigernd für nVidia hinzubekommen. Zumindest Intel hatte sich in den (vergangenen) Jahren seiner Nahezu-Alleinherrschaft im Prozessoren-Markt genau auf diese Schiene verlegt – und damit beim Performancezuwachs regelmäßig nur noch das nötigste geliefert.

Nachtrag vom 7. Februar 2018

Zur Meldung über die ersten nVidia-Ampere-Grafikkarten wäre noch die Ergänzung zu vermelden, das die offizielle Ankündigung der Ampere-Generation bzw. des GA104-Chips auch auf der GTC vom 26. bis 29. März in San Jose stattfinden könnte – jene Messe passt auch perfekt in den genannte Zeitfenster und ist zudem nVidias Hausmesse (und wäre damit sogar wahrscheinlicher). Zu den Fragen, was sich hinter Ampere verbirgt, welcher Fertigungs-Node wahrscheinlich ist und was man insgesamt erwarten kann, liegt dagegen derzeit nach wie vor nichts griffiges vor, dies kann man weiterhin nur gerüchtweiser betrachten. Erwartbar ist nur der generelle Ablauf der Ampere-Generation – in welcher zuerst der HighEnd-Chip GA104 kommt, danach der Midrange-Chip GA106 und später dann der neue Enthusiasten-Chip GA102. Zu einem unbestimmten Zeitpunkt gibt es dann noch den Mainstream-Chip GA107 sowie den LowCost-Chip GA108 – bei diesen besteht eine gute Chance, das nVidia auf die Verfügbarkeit der 7nm-Fertigung im nächsten Jahr wartet, damit jene vergleichsweise günstig abzugebenden Grafikchips für nVidia auch mit der kleinstmöglichen Chipfläche (und damit der niedrigsten Kostenlage) hergestellt werden können. Als kleines PS noch diese nette Spielerei, gefunden bei Reddit: "If nVidia launches "Ampere", AMD should launch "Ohm". To lead the resistance."

Chip Marktsegment Terminlage Grafikkarten Performance-Ziel
GA104 HighEnd whrschl. April 2018 GeForce GTX 2070 & 2080 2070 ~ GeForce GTX 1080 Ti
GA106 Midrange mglw. Spätsommer/Herbst 2018 GeForce GTX 2060 2060 ~ GeForce GTX 1080
GA102 Enthusiast gesch. Ende 2018 bis Frühling 2019 GeForce GTX 2080 Ti 2080 Ti ~ GeForce GTX 1080 Ti +70-80%
GA107 Mainstream gesch. Frühling/Sommer 2019 GeForce GTX 2050 & 2050 Ti 2050 Ti ~ GeForce GTX 1060
GA108 LowCost gesch. Frühling/Sommer 2019 GeForce GT 2030 2030 ~ GeForce GTX 1050
Die Aussagen dieser Tabelle sind zumeist reine Annahmen.