9

Hardware- und Nachrichten-Links der Osterfeiertage 2012

Die PC Games Hardware bietet einen schönen Test zur Overclocking-Performance von GeForce GTX 680 vs. Radeon HD 7970 an, welcher aufzeigt, wo die Grafikkarten unter bestmöglicher Übertaktung landen. Dabei bewährt sich umgehend das größere Speicherinterface der AMD-Grafikkarte, da die Speicher-Übertaktung gewöhnlich weit früher limitiert als die Chip-Übertaktung und damit Grafikkarten mit kleinerem Speicherinterface (wie die GeForce GTX 680) viel eher in Speicherbandbreiten-Limits rennen. Dies ist sehr gut an den PCGH-Messungen zu erkennen: Bei annähernd gleicher Chip-Übertaktung (AMD: +35%, nVidia +30%) holt die Radeon HD 7970 wesentlich bessere Performance-Gewinne durch Übertaktung heraus als die GeForce GTX 680 (Battlefield 3: +31% vs. +18%, Metro 2033: +29% vs. +15%). Leider liegen online nur 2 von 8 Benchmarks vor, aber die insgesamt herauskommende Tendenz ist, daß die Radeon HD 7970 durch die höheren Performance-Gewinne unter (starker) Übertaktung letztlich mindestens auf Augenhöhe mit der GeForce GTX 680 herauskommt, unter Umständen sogar diese minimal schlägt.

Laut der VR-Zone wollen chinesische Chip-Entwickler künftig auch in der GPU-Entwicklung mitmischen, nachdem mit Loongson (MIPS), FeiTeng (SPARC) und Shenwei (Alpha) bereits drei CPU-Designs entwickelt worden und weiterentwickelt werden. Ähnlich wie bei diesen werden sich die chinesischen Chip-Entwickler aber primär auf den Supercomputer-Bedarf konzentrieren, sprich es geht nicht um einen Grafikchip fürs Gaming, sondern um einen Grafikchip für GPGPU-Zwecke ähnlich wie bei Intels Larrabee-Nachfolgeprojekten. Der Hauptzweck dürfte wie schon bei den chinesischen CPU-Designs schlicht sein, sich im Supercomputer-Bereich unabhängig von westlichen Entwicklungen zu machen und zumindest die Technologie-Grundlagen auch für breitere Anwendungszwecke in der Hinterhand zu halten. Ob da eines Tages mal mehr herauskommt als ein reiner GPGPU-Beschleuniger, wird man sehen müssen – derzeit müssen die mit diesem Projekt betreuten zwei chinesischen Designerteams erst einmal ihre Erstlingswerke vorlegen, was auch seine Zeit dauern wird.

Die PC Games Hardware bietet einen schönen Test zur Overclocking-Performance von GeForce GTX 680 vs. Radeon HD 7970 an, welcher aufzeigt, wo die Grafikkarten unter bestmöglicher Übertaktung landen. Dabei bewährt sich umgehend das größere Speicherinterface der AMD-Grafikkarte, da die Speicher-Übertaktung gewöhnlich weit früher limitiert als die Chip-Übertaktung und damit Grafikkarten mit kleinerem Speicherinterface (wie die GeForce GTX 680) viel eher in Speicherbandbreiten-Limits rennen. Dies ist sehr gut an den PCGH-Messungen zu erkennen: Bei annähernd gleicher Chip-Übertaktung (AMD: +35%, nVidia +30%) holt die Radeon HD 7970 wesentlich bessere Performance-Gewinne durch Übertaktung heraus als die GeForce GTX 680 (Battlefield 3: +31% vs. +18%, Metro 2033: +29% vs. +15%). Leider liegen online nur 2 von 8 Benchmarks vor, aber die insgesamt herauskommende Tendenz ist, daß die Radeon HD 7970 durch die höheren Performance-Gewinne unter (starker) Übertaktung letztlich mindestens auf Augenhöhe mit der GeForce GTX 680 herauskommt, unter Umständen sogar diese minimal schlägt.

Laut der VR-Zone wollen chinesische Chip-Entwickler künftig auch in der GPU-Entwicklung mitmischen, nachdem mit Loongson (MIPS), FeiTeng (SPARC) und Shenwei (Alpha) bereits drei CPU-Designs entwickelt worden und weiterentwickelt werden. Ähnlich wie bei diesen werden sich die chinesischen Chip-Entwickler aber primär auf den Supercomputer-Bedarf konzentrieren, sprich es geht nicht um einen Grafikchip fürs Gaming, sondern um einen Grafikchip für GPGPU-Zwecke ähnlich wie bei Intels Larrabee-Nachfolgeprojekten. Der Hauptzweck dürfte wie schon bei den chinesischen CPU-Designs schlicht sein, sich im Supercomputer-Bereich unabhängig von westlichen Entwicklungen zu machen und zumindest die Technologie-Grundlagen auch für breitere Anwendungszwecke in der Hinterhand zu halten. Ob da eines Tages mal mehr herauskommt als ein reiner GPGPU-Beschleuniger, wird man sehen müssen - derzeit müssen die mit diesem Projekt betreuten zwei chinesischen Designerteams erst einmal ihre Erstlingswerke vorlegen, was auch seine Zeit dauern wird.