11

Hardware- und Nachrichten-Links des 11. Januar 2012

Der Heise Newsticker berichtet über eine kommende HDMI-Norm (aktuell ist 1.4), welche 60 fps unter der 4K-Auflösung 3840x2160 bieten wird und diesbezüglich dann zu DisplayPort 1.2 aufschließen würde. Trotz daß es letztgenannten Standard schon seit Dezember 2010 gibt, sind derzeit im PC-Bereich noch keine Bestrebungen zu sehen, die 4K-Auflösung für PC-Monitore umzusetzen – obwohl dies durchaus der nächste logische Schritt nach 2560x1600 wäre und die Monitorentwicklung schon seit Jahren breitflächig bei 1920x1200 stagniert. Gemäß Golem hat Sony dementiert, daß man auf der E3 im Juni die Playstation 4 vorstellen wolle. Die Gerüchteküche hatte hierzu vermutet, daß auf der E3 sowohl Nintendo seine Mainstream-Konsole Wii U vorstellen will (sicher), als auch daß Microsoft und Sony ihre NextGen-Konsolen Xbox 720 und Playstation 4 offerieren könnten (unsicher). Allerdings erschien der Termin angesichts einer vermutlichen Auslieferung erst tief im Jahr 2013 immer schon als arg optimistisch: Es ist einfach sinnvoller, zwischen offizieller Ankündigung und Auslieferungsstart nicht gleich ein ganzes Jahr verstreichen zu lassen, in welcher Zeit sich die Fahne des aktuellen Produkts (Xbox 360 und Playstation 3) kaum noch hochhalten läßt.

Da Intel gestern reichlich Spott hat einstecken müssen mit seiner gefälschten Ivy-Bridge-Präsentation (welche ein laufendes Video und kein Live-Spiel war), hat man BSN an das betreffende Ivy-Bridge-Ultrabook herangelassen und diese durfen in der Folge ein Video eines live laufenden Spiels auf der Intel HD Graphics 4000 DirectX11-Grafiklösung aufnehmen – womit die Lauffähigkeit dieser Grafiklösung nunmehr in der Tat bewiesen wäre. CPU-World haben aus einem Optimierungs-Guide für AMD-Prozessoren einige interessante Angaben zu den kommenden Piledriver-basierten AMD-Prozessoren Trinity (Mainstream, mit Grafik) und Vishera (HighEnd, ohne Grafik) gezogen: So unterstützt Vishera bis zu zehn Rechenkerne – dies entspricht den ursprünglichen Planungen im Server-Bereich, wenngleich die rein praktischen Planungen zuletzt auf maximal acht Rechenkerne im Server-Bereich reduziert wurden. Und gleichzeitig unterstützt Vishera sogar ein QuadChannel-Speicherinterface, was es bisher bei AMD noch nicht gab. Beides – die maximal zehn Kerne und das QuadChannel-Speicherinterface – wird es aber wohl ausschließlich im Server-Bereich bei den entsprechenden Abwandlungen "Terramar" und "Sepang" geben, sicherlich kaum im Desktop-Bereich.

Der Heise Newsticker berichtet über eine kommende HDMI-Norm (aktuell ist 1.4), welche 60 fps unter der 4K-Auflösung 3840x2160 bieten wird und diesbezüglich dann zu DisplayPort 1.2 aufschließen würde. Trotz daß es letztgenannten Standard schon seit Dezember 2010 gibt, sind derzeit im PC-Bereich noch keine Bestrebungen zu sehen, die 4K-Auflösung für PC-Monitore umzusetzen - obwohl dies durchaus der nächste logische Schritt nach 2560x1600 wäre und die Monitorentwicklung schon seit Jahren breitflächig bei 1920x1200 stagniert. Gemäß Golem hat Sony dementiert, daß man auf der E3 im Juni die Playstation 4 vorstellen wolle. Die Gerüchteküche hatte hierzu vermutet, daß auf der E3 sowohl Nintendo seine Mainstream-Konsole Wii U vorstellen will (sicher), als auch daß Microsoft und Sony ihre NextGen-Konsolen Xbox 720 und Playstation 4 offerieren könnten (unsicher). Allerdings erschien der Termin angesichts einer vermutlichen Auslieferung erst tief im Jahr 2013 immer schon als arg optimistisch: Es ist einfach sinnvoller, zwischen offizieller Ankündigung und Auslieferungsstart nicht gleich ein ganzes Jahr verstreichen zu lassen, in welcher Zeit sich die Fahne des aktuellen Produkts (Xbox 360 und Playstation 3) kaum noch hochhalten läßt.

Da Intel gestern reichlich Spott hat einstecken müssen mit seiner gefälschten Ivy-Bridge-Präsentation (welche ein laufendes Video und kein Live-Spiel war), hat man BSN an das betreffende Ivy-Bridge-Ultrabook herangelassen und diese durfen in der Folge ein Video eines live laufenden Spiels auf der Intel HD Graphics 4000 DirectX11-Grafiklösung aufnehmen - womit die Lauffähigkeit dieser Grafiklösung nunmehr in der Tat bewiesen wäre. CPU-World haben aus einem Optimierungs-Guide für AMD-Prozessoren einige interessante Angaben zu den kommenden Piledriver-basierten AMD-Prozessoren Trinity (Mainstream, mit Grafik) und Vishera (HighEnd, ohne Grafik) gezogen: So unterstützt Vishera bis zu zehn Rechenkerne - dies entspricht den ursprünglichen Planungen im Server-Bereich, wenngleich die rein praktischen Planungen zuletzt auf maximal acht Rechenkerne im Server-Bereich reduziert wurden. Und gleichzeitig unterstützt Vishera sogar ein QuadChannel-Speicherinterface, was es bisher bei AMD noch nicht gab. Beides - die maximal zehn Kerne und das QuadChannel-Speicherinterface - wird es aber wohl ausschließlich im Server-Bereich bei den entsprechenden Abwandlungen "Terramar" und "Sepang" geben, sicherlich kaum im Desktop-Bereich.