20

Hardware- und Nachrichten-Links des 20. September 2019

Wie AMD mittels offiziellem Blog-Eintrag mitteilt, wird der noch ausstehende Ryzen 9 3950X verschoben – vom September auf den November 2019. Mit dem ursprünglich angekündigtem September-Launch wäre es wie zu sehen knapp geworden, zuletzt ging eine Terminlage von "30. September" durch die Gerüchteküche. Das kann aber auch der Termin für eine andere AMD-Vorstellung sein – beispielsweise soll es zu diesem Tag ein neues Monitoring-SDK geben, um die anliegenden Boost-Taktraten von Ryzen 3000 genauer auslesen zu können. Die Verschiebung begründet AMD offiziell mit der hohen Nachfrage nach der Ryzen-3000-Serie – wobei daran der Ryzen 9 3950X mit seinen (realtiv gesehen) eher kleineren Stückzahlen kaum etwas großartig verändern dürfte. Gut möglich, das AMD nach der medialen Ausbreitung der Boosttakt-Problematik nun noch gewissenhafter das Silizium selektieren muß, um die immerhin 4.7 GHz maximalen Boosttakt für den Ryzen 9 3950X auch in der Praxis zu erreichen.

Kerne Takt L2+L3 TDP Kühler Liste Straße Release
Ryzen 9 3950X 16C/32T 3.5/4.7 GHz 8+64 MB 105W Wraith Prism LED 749$ - November 2019
Ryzen 9 3900X 12C/24T 3.8/4.6 GHz 6+64 MB 105W Wraith Prism LED 499$ 529€ 7. Juli 2019
Ryzen 7 3800X 8C/16T 3.9/4.5 GHz 4+32 MB 105W Wraith Prism LED 399$ 389-400€ 7. Juli 2019
Ryzen 7 3700X 8C/16T 3.6/4.4 GHz 4+32 MB 65W Wraith Prism LED 329$ 327-340€ 7. Juli 2019
Ryzen 5 3600X 6C/12T 3.8/4.4 GHz 3+32 MB 65W Wraith Spire 249$ 238-250€ 7. Juli 2019
Ryzen 5 3600 6C/12T 3.6/4.2 GHz 3+32 MB 65W Wraith Stealth 199$ 188-200€ 7. Juli 2019

Mit dem gleichen Blog-Eintrag gibt AMD den ersten HEDT-Prozessoren von Ryzen Threadripper 3000 denselben Termin von November 2019 – was theoretisch sogar die Möglichkeit eines taggleichen Launchs mit dem Ryzen 9 3950X offenlassen würde. Ein hierzu von AMD verbreitetes Ankündigungs-Bild zeigt zudem darauf hin, das Threadripper 3000 allerdings nur mit 24 CPU-Kernen debütieren soll – erstaunlich angesichts der mit der normalen Ryzen-Serie bereits gebotenen 16 CPU-Kerne sowie des eigenen Vorgängers, welcher bei Threadripper 2000 bis auf 32 CPU-Kerne hinaufging. Möglicherweise ist sich AMD an dieser Stelle seiner Sache sicher, das der 24-Kerner von Threadripper 3000 aufgrund höherer IPC und höheren realen Taktraten (im ManyCore-Bereich kann die 7nm-Fertigung ihre Stärken eventuell besser ausspielen) sich sogar mit dem Threadripper 2990WX als der Speerspitze von Threadripper 2000 anlegen kann. Weitere Threadripper-3000-Modelle dürften sicherlich folgen (AMD hat im Blog-Eintrag bereits einen abgestuften Launch angekündigt), allerdings verschiebt sich Threadripper 3000 somit deutlich Richtung Jahresende 2019 und vielleicht sogar noch in den Jahresanfang 2020 hinein. Dann könnte es vielleicht schon die ersten "Ryzen 4000" Prozessoren geben – natürlich noch Zen-2-basiert mit Renoir-APU, aber gemäß AMDs Namensschema gehört das Jahr 2020 eben der "4000er" Produkt-Serie. Für Threadripper 3000 hat dies noch keinen Belang, aber wenn der Zen-3-basierte Threadripper 4000 wieder so eine Verzögerungszeit gegenüber den Consumer-Modellen aufwirft, wird AMD irgendwann auch einmal ein Jahr ganz ohne neue Threadripper-Prozessoren einlegen müssen.

Generell scheint AMD – nachdem man sich nach dem Release-Feuerwerk zur Jahresmitte dann etwas zurückgehalten hatte – nunmehr einen heißen Herbst vorzubereiten, denn für den Zeitrahmen Oktober/November 2019 hat AMD doch einiges an Hardware-Launches in petto. Zu Ryzen 9 3950X & Threadripper 3000 im November kommen noch Ryzen 5 3500 & 3500X hinzu, welche sich in Fernost schon für einen Launch in den nächsten Wochen (wahrscheinlich also im Oktober) andeuten. Gleichfalls machen PCGamesN eine interessante Rechnung auf, welche für Navi 12 & 14 auf einen Releasetermin noch vor dem 15. Oktober hindeutet. Jene Rechnung basiert darauf, das der letzte Linux-Treibereintrag zugunsten von Navi 12 gerade einmal einen Tag vor dem geplanten Release von Mesa 19.2 samt der Markierung "eilig" eingereicht wurde. Augenscheinlich wollte AMD hierbei also nicht auf den nächsten Release-Zeitpunkt warten, welcher Mesa 19.3 am 15. Oktober wäre – woraus man durchaus die Annahme konstruieren kann, Navi 12 & 14 vorher in freier Wildbahn zu sehen. Dafür ist es allerdings noch ganz schön ruhig an der Gerüchtefront, bei einem Release innerhalb der nächsten grob drei Wochen müsste eigentlich mehr als nur das durchsickern. Insofern kann dieser Releaserahmen für Navi 12 & 14 derzeit noch nicht als gegeben angesehen werden – schön wäre es natürlich, immerhin bietet AMD speziell im Preissegment von Navi 14 derzeit immer noch technologisch drei Jahre alte Polaris-Kost an.

Twitterer Momomo weist auf ein erstes Geekbench-Ergebnis zum Core i9-10980XE aus Intels kommender HEDT-Riege auf Basis von "Cascade Lake X" hin. Jenes ist mit 5381/51514 Punkten unter dem Geekbench 4 allerdings eher uninspirierend, da nur auf dem Performance-Niveau des davorgehenden Core i9-9900XE aus dem Skylake-X-Refresh angesiedelt. Da der Geekbench aber eine erhebliche Schwankungsbreite bei solchen Benchmarks aufweist (und deswegen eigentlich sensationell schlecht für Vorab-Tests geeignet ist), kann man hieraus noch keinerlei positive oder negative Aussage ziehen. Die Taktraten-Angabe lautet dann nominell auf 2.46/3.93 GHz, was jedoch deutlich unterhalb des Vorgänger-Niveaus von 3.0/4.4 GHz wäre. Die Detail-Ansicht offenbart allerdings einen Minimum-Takt von (angeblich) 4108 MHz sowie ein Taktraten-Maximum von 4779 MHz, im Schnitt soll der Prozessor während des Benchmarks mit gleich 4720 MHz gelaufen sein. Dies würde dann eher auf einen klaren Mehrtakt des Core i9-9900XE gegenüber dem Core i9-9980XE von sicherlich +400 MHz beim maximalen Turbo-Takt hindeuten – was dann wiederum wenig zum arg durchschnittlichen Benchmark-Ergebnis passt. Eine gewisse Mehrperformance dürfte Cascade Lake X sicherlich mitbringen – der spannendere Punkt bleibt jedoch der Preis, da Intel hierzu ein grob doppelt so gutes Performance/Preis-Verhältnis versprochen hat.

Technik GB4 Single GB4 Multi Quellen
32C Threadripper 3000 Castle Peak (Zen 2), 32C/64T, 3.6/? GHz 5519 68279 WCCF Tech
Ryzen Threadripper 2990WX Colfax (Zen+), 32C/64T, 3.0/4.2 GHz 4400-4800 25-36.000 Geekbench-DB
Core i9-10980XE Cascade Lake X, 18C/36T, ? GHz 5381 51514 Geekbench
Core i9-9980XE Skylake-X-Refresh, 18C/36T, 3.0/4.4 GHz 5200-5500 51-62.000 Geekbench-DB
alle Benchmark-Werte unter dem Geekbench 4 (rein unter Windows)
Wie AMD mittels offiziellem Blog-Eintrag mitteilt, wird der noch ausstehende Ryzen 9 3950X verschoben - vom September auf den November 2019. Mit dem ursprünglich angekündigtem September-Launch wäre es wie zu sehen knapp geworden, zuletzt ging eine Terminlage von "30. September" durch die Gerüchteküche. Das kann aber auch der Termin für eine andere AMD-Vorstellung sein - beispielsweise soll es zu diesem Tag ein neues Monitoring-SDK geben, um die anliegenden Boost-Taktraten von Ryzen 3000 genauer auslesen zu können. Die Verschiebung begründet AMD offiziell mit der hohen Nachfrage nach der Ryzen-3000-Serie - wobei daran der Ryzen 9 3950X mit seinen (realtiv gesehen) eher kleineren Stückzahlen kaum etwas großartig verändern dürfte. Gut möglich, das AMD nach der medialen Ausbreitung der Boosttakt-Problematik nun noch gewissenhafter das Silizium selektieren muß, um die immerhin 4.7 GHz maximalen Boosttakt für den Ryzen 9 3950X auch in der Praxis zu erreichen.





Kerne
Takt
L2+L3
TDP
Kühler
Liste
Straße
Release




Ryzen 9 3950X
16C/32T
3.5/4.7 GHz
8+64 MB
105W
Wraith Prism LED
749$
-
November 2019


Ryzen 9 3900X
12C/24T
3.8/4.6 GHz
6+64 MB
105W
Wraith Prism LED
499$
529€
7. Juli 2019


Ryzen 7 3800X
8C/16T
3.9/4.5 GHz
4+32 MB
105W
Wraith Prism LED
399$
389-400€
7. Juli 2019


Ryzen 7 3700X
8C/16T
3.6/4.4 GHz
4+32 MB
65W
Wraith Prism LED
329$
327-340€
7. Juli 2019


Ryzen 5 3600X
6C/12T
3.8/4.4 GHz
3+32 MB
65W
Wraith Spire
249$
238-250€
7. Juli 2019


Ryzen 5 3600
6C/12T
3.6/4.2 GHz
3+32 MB
65W
Wraith Stealth
199$
188-200€
7. Juli 2019