20

Gerüchteküche: AMDs Navi 12 soll mit 40 Shader-Clustern auf neuer Grafikchip-Architektur antreten

Von WCCF Tech kommen mal wieder neue Gerüchte zu AMDs Navi-Generation, dem ab nächstes Jahr erwarteten Nachfolger der aktuellen Vega-Generation. Im Gegensatz zum letzten Gerüchtestand soll der Navi-10-Chip nun nicht mehr den Anfang der Navi-Generation geben – vielmehr ist jener entweder verschoben oder gestrichen, in jedem Fall nicht mehr wirklich im Gespräch. In diesem Status ist nunmehr der erstmals genannte "Navi 12" Chip, welcher schon im ersten Halbjahr 2019 den Startschuß der Navi-Generation abliefern soll. Navi 12 soll dabei mit 40 Shader-Clustern antreten und auf einer neuen Grafikchip-Architektur außerhalb der bisherigen GCN-Architektur basieren – und trotzdem das Performance-Level der aktuellen Radeon RX Vega Karten (grob) erreichen. Navi 10 kommt hingegen entweder später als Navi 12 oder gar nicht mehr, der früher noch notierte "Navi 14" wurde an dieser Stelle nicht erneut erwähnt, während "Navi 20" als designierter HighEnd-Chip (oder/und Profi-Chip) erst im Zeitrahmen spätes 2020 oder gar erst im Jahr 2021 erscheinen soll.

AMD Navi 12

  • Navi = neue Grafikchip-Architektur außerhalb der bisherigen GCN-Architektur
  • 7nm-Fertigung (höchstwahrscheinlich bei TSMC)
  • Chipfläche etwas kleiner als Polaris 10/20 (ergibt geschätzt 200-220mm²)
  • Midrange-Lösung mit 40 Shader-Clustern (ergibt wahrscheinlich 2560 Shader-Einheiten)
  • höchstwahrscheinlich GDDR6-Speicher anstatt HBM2
  • angestrebtes Performance-Level: Radeon RX Vega
  • zuerst herauskommende Navi-Lösung, da Navi 10 verschoben oder gestrichen ist und Navi 20 plangemäß (viel) später kommt
  • Terminlage: irgendwann im ersten Halbjahr 2019 (vermutlich eher zweites als erstes Quartal)
  • Quellen: WCCF Tech & frühere Informationen

So zumindest WCCF Tech mit seinem neuesten Gerücht – welches allerdings inzwischen deutlich besser verdaubar klingt als frühere Gerüchtemeldungen von dieser Stelle. Dabei erscheinen vor allem die Detail-Informationen zur Navi-basierten Midrange-Lösung nunmehr besser zu anderen Gerüchtequellen zu passen – wie zu den früheren Meldungen der PC Games Hardware, welche schon im Juni diesen Midrange-Ansatz vermeldet hatten und kurze Zeit später dann noch einmal eine grobe Angabe zur Chipfläche nachgeschoben hatten. Dabei wurde eine etwas kleinerer Chipfläche als bei Polaris 10/20 (232mm²) genannt – was nunmehr auch recht gut zu den 40 Shader-Clustern passt. Jene sollten dann 2560 Shader-Einheiten ergeben, sofern AMD weiterhin 64 Shader-Einheiten pro Shader-Cluster verbaut. Die halbierte oder verdoppelte Zahl ergeben jeweils wenig Sinn, gerade in Bezug auf die genannte Performance-Angabe – also dürfte es wohl auf jene 2560 Shader-Cluster bei Navi 12 hinauslaufen. Dies ist natürlich klar weniger als bei Vega 10 mit seinen 4096 Shader-Einheiten – aber dennoch sollte sich dessen Performance-Level auch mit "nur" 2560 Shader-Einheiten erreichen lassen.

Zum einen können hierzu Architektur-Verbesserungen beitragen, zum anderen natürlich der mittels der 7nm-Fertiung mögliche höhere Chiptakt. Vega 20 unter der 7nm-Fertigung zeigt ja schon an, das auch AMD Taktraten von 1800 MHz erreichen kann, von einer gezielt für die 7nm-Fertigung entworfenen Grafikchip-Architektur auf noch dazu kleinerem Grafikchip sind sicherlich noch höhere Taktraten zu erwarten. Und sobald AMD es schaffen könnte, die Handbremsen der Vega-Architektur zu lösen bzw. deren viele noch nicht ausgefahrenenen Feature zu aktivieren, kann man sicherlich auch mit viel weniger Shader-Einheiten eine ähnliche Performance anpeilen. nVidia macht es letztlich schon vor: Da kommt eine zu Vega 10 vergleichbare Performance auch von einem Grafikchip mit ebenfalls nur 2560 Shader-Einheiten (Pascal GP104 von GeForce GTX 1070/1080). Inzwischen bietet nVidia innerhalb der Turing-Generation beim TU106-Chip der GeForce RTX 2070 sogar schon eine leicht höhere Performance mit nur 2304 Shader-Einheiten auf. Machbar ist diese Aufgabe also ganz gewiß – nur ob es AMD diesesmal auch wirklich gebacken bekommt, steht natürlich (noch) in den Sternen.

Voraussichtlich im Sommer 2019 ergibt sich mehr dazu – wesentlich vorher dürfte Navi 12 kaum erscheinen, dazu muß auch erst einmal die 7nm-Fertigung bei TSCM wirklich gut für schnell getaktete PC-Chips laufen bzw. die Volumen für gleichzeitig Navi und Zen 2 vorhanden sein. Ob dann noch ein Navi 10 nachfolgt oder AMD jenen Job gleich von Navi 20 erledigen läßt, bliebe noch abzuwarten – beide Varianten sind denkbar, aufgrund der bis vor kurzem stark limitierten Ressourcen von AMDs Grafikchip-Entwicklung ist aber eine eher straffe Roadmap mit möglichst wenigen Navi-Grafikchips zu erwarten. Damit ergibt sich natürlich die Aussicht, das AMD im Jahr 2019 anzunehmenderweise keine neue HighEnd-Lösung vorstellen wird – denn Navi 12 auf dem Performance-Niveau von Radeon RX Vega entspricht im Jahr 2019 nur noch dem (oberen) Midrange-Segment. Aber auch dies entspricht der aktuellen Grafikchip-Strategie von AMD, wegen der limitierten Ressourcen primär nur die volumenträchtigsten Marktsegmente zu bedienen – den Ausflug in ernsthaft höhere Gefilde leistet sich AMD vermutlich erst wieder mit der Navi nachfolgenden NextGen-Architektur.

Von WCCF Tech kommen mal wieder neue Gerüchte zu AMDs Navi-Generation, dem ab nächstes Jahr erwarteten Nachfolger der aktuellen Vega-Generation. Im Gegensatz zum letzten Gerüchtestand soll der Navi-10-Chip nun nicht mehr den Anfang der Navi-Generation geben - vielmehr ist jener entweder verschoben oder gestrichen, in jedem Fall nicht mehr wirklich im Gespräch. In diesem Status ist nunmehr der erstmals genannte "Navi 12" Chip, welcher schon im ersten Halbjahr 2019 den Startschuß der Navi-Generation abliefern soll. Navi 12 soll dabei mit 40 Shader-Clustern antreten und auf einer neuen Grafikchip-Architektur außerhalb der bisherigen GCN-Architektur basieren - und trotzdem das Performance-Level der aktuellen Radeon RX Vega Karten (grob) erreichen. Navi 10 kommt hingegen entweder später als Navi 12 oder gar nicht mehr, der früher noch notierte "Navi 14" wurde an dieser Stelle nicht erneut erwähnt, während "Navi 20" als designierter HighEnd-Chip (oder/und Profi-Chip) erst im Zeitrahmen spätes 2020 oder gar erst im Jahr 2021 erscheinen soll.




AMD Navi 12

Navi = neue Grafikchip-Architektur außerhalb der bisherigen GCN-Architektur
7nm-Fertigung (höchstwahrscheinlich bei TSMC)
Chipfläche etwas kleiner als Polaris 10/20 (ergibt geschätzt 200-220mm²)
Midrange-Lösung mit 40 Shader-Clustern (ergibt wahrscheinlich 2560 Shader-Einheiten)
höchstwahrscheinlich GDDR6-Speicher anstatt HBM2
angestrebtes Performance-Level: Radeon RX Vega
zuerst herauskommende Navi-Lösung, da Navi 10 verschoben oder gestrichen ist und Navi 20 plangemäß (viel) später kommt
Terminlage: irgendwann im ersten Halbjahr 2019 (vermutlich eher zweites als erstes Quartal)
Quellen: WCCF Tech & frühere Informationen