CPU's und Mainboards

Inhalt abgleichen 3DCenter Forum - 2,52
Diskussions- und Hardwarehilfe-Forum von 3DCenter.org
Aktualisiert: vor 24 Minuten 6 Sekunden

Xeon Silver - Turbo Boost 3?

vor 3 Stunden 8 Minuten
Versthe nicht was du willst.
https://ark.intel.com/content/www/de...-2-10-ghz.html

Kann doch boosten bis 3.2


Welches Board, welcher Server Hersteller, welches Bios, Kühlung?

Es gibt soviele Variablen mittlerweile die entscheiden ob der Boost wirklich bis 3.2 geht.

Aorus Elite X570 XMP funktioniert nicht auf A1 und B1

vor 4 Stunden 24 Minuten
Das XMP mit 2 Riegeln ueberhaupt funktioniert musste es auf A2 und B2 gesteckt werden. Siehe Post von qiller.

Und jetzt stecken 4 Riegel. Damit ist A2 und B2 sowieso besetzt und es funktioniert somit auch.

M.2 Sata SSD zusammen mit M.2 NVME betreiben

Mi, 05.08.2020 09:37
Alternativ im Bios/Üfi die Ports vorübergehend deaktivieren.

Aorus Elite X570 kein NVME Device im UEFI aber in WIN schon

Mi, 05.08.2020 07:12
^^ Dann an den Gigabyte Support wenden.

Chipsatztreiber 2-07-14-327 draussen

Mo, 03.08.2020 14:15
Ich hab den V4 auch eben getestet und werd ihn wohl beibehalten. Ich glaube, der Bursche hat ziemlich gut auf den 3700x hin optimiert. Hab keine Verschlechterung zum Russenplan festgestellt, allerdings ca 4-5° kühler. Ich find, das alleine ist schon eine Hausnummer.

Ryzen + Mainboard + RAM Erfahrungen

So, 02.08.2020 17:55
Zitat: Zitat von dargo (Beitrag 12381099) Urgh... die Maske kannte ich noch nicht, ich starte immer nur die Sensoren. X-D Sehr praktisch und auch wunderbar zu erkennen warum man diverse Spannungen dem Brett einfach nicht @Automatik überlassen sollte. :freak:

https://abload.de/thumb/cputykgg.jpg

Edit:
Wahrscheinlich werden die 1050mV von D.O.C.P abgeleitet wo das Brett @Automatik 1100mv bei SOC drauf legt. -50mV für die VDDGs und schon hat man die 1050mV. Schlauer wäre natürlich wenn das Brett es direkt von der angelegten SOC-Spannung ableiten würde. Habe jetzt mal 925mV angelegt. Jup, genau wegen dieser versteckten Automatiken soll man ja die Spannungen auch fixieren. Und wenn man sie doch auf Auto lässt, ist zumindest HWinfo fähig, diese Spannungen auszulesen. Der RM liest die Spannungen nur bei manchen Boards korrekt aus, und bei manchen zeigt er auch gar nichts an.

OC mit 3700X?

Sa, 01.08.2020 22:09
Aktivier PBO und lass das Board/die CPU den Rest machen.

Manuelles übertakten ist beim 3700X in den meisten Fällen ziemlich sinnlos, außer du hat ein absolutes Golden Sample erwischt.

Gigabyte B450 Pro

Fr, 31.07.2020 13:40
Dann aber ein Brett von MSI ..:wink:
- Firma hat ein eigenes Forum, GB hat seines eingestellt. Der Support und die Qualität scheint viel besser.
(Tomahawk B450max-110€ - hatte auch Anschlüsse für RGB Streifen, die aber nicht für die 3pin. Also keine Digitalen einzeln steuerbaren)
B550 kostet 170€, hat aber dann auch die 3pin Anschlüsse, und ist zukunftssicher, wenn dein aktueller Prozessor passt.)

Asrock verspricht viel, hält manches nicht.
Asus ist m.E. zu teuer.

i7-2600k ggf i7-3770k oder doch komplett neu

Mi, 29.07.2020 19:34
Wie ist das jetzt gelaufen mit dem 3770k? :wink:

Lohnt da Tuning verglichen mit Aufwand?

Mo, 27.07.2020 21:05
Gerade beim Rendern wirst du da praktisch keinen Unterschied merken (wie Cinebench ja auch gut darstellt).
Ich habe hier zwei 3900X Systeme. Eines hat 3000 CL14, das andere 2400 CL17 Gammel-RAM. Renderzeiten in Blender Cycles sind praktisch gleich; 10% sind da total illusorisch.

Kann ich an meinen UEFI settings noch was verbessern?

So, 26.07.2020 21:06
Ich hab vergessen zu erwähnen, dass es sich um stock settings handelt.
Der Ram ist also nicht übertaktet, ich habe lediglich die Timings eingetragen.

Gibt es vielleicht einen bestimmten Wert, oder mehrere, welche ich unbedingt verbessern sollte, damit ich merkbare Geschwindigkeitsverbesserungen merke, oder eher nicht?

AiO wo anstecken am Mainboard?

Di, 21.07.2020 16:37
Dann stellt man im Bios im Hardware Monitor das Signal auf Ignorieren oder schaltet "F1 Error irgendwas" auf disabled.

Rechner schaltet sich aus - Ist Onboard-LAN schuld?

So, 19.07.2020 22:08
Das bq s6 ist 11 Jahre alt und war ein zimlicher Haufen billig Müll

https://geizhals.de/be-quiet-system-...519.html#specs

System power ist die unterste Schiene...

Welcher M2 slot für nvme

So, 19.07.2020 19:20
Woher sollen wir das wissen wenn du uns nicht mal das Mainboard nennst?

Grundsätzlich kann ein M.2 Slot ein S-ATA, ein PCIe oder beide Interfaces haben.

Bei PCIe kann die Anbindung auch mit 1-4 Lanes erfolgen.

Bei der Auswahl des Slots sollte also an erster Linie mal einer gewählt werden der alle PCIe Lanes deiner SSD anbinden kann.

Das nächste Kriterium sollte die Kühlung sein. Praktisch keine M.2 SSD (außer die sehr langsamen) können Ihre volle Performance dauerhaft bringen ohne Temperaturbedingt zu drosseln.

Es sollte also möglichst ein M.2 Slot gewählt werden der in irgendeinem Luftstrom steht. In der Regel ist hier ein Slot nahe der Grafikkarte die beste Wahl, auch wenn das im ersten Moment kontraproduktiv klingt da ja die Grafikkarte die SSD aufheizt.
Das stimmt erstmal auch allerdings in einem nicht relevanten Bereich. Je nach Grafikkarte hat die Luft die aus dem Kühler strömt vielleicht 50°. SSDs drosseln aber erst ab 90-100° Temperatur. Die Grafikkarte erwärmt die SSD also nur bis zu dem Bereich, bis die SSD wärmer als die Abluft der Grafikkarte ist, sobald die SSD heißer ist kühlt die Abluft der Grafikkarte die SSD. Insbesondere wenn du einen Towerkühler für die CPU verwendest steht die Luft bei dem CPU-nächsten M.2 Slot quasi, die SSD darin wird also am schlechtesten gekühlt. Wenn deine CPU mit einem Top-Blower gekühlt wird, schaut es natürlich anders aus, dann sollte der Slot nahe der CPU genügend Luftstrom für eine ausreichende Kühlung abbekommen.
Umgekehrt bringt natürlich die Nutzung der Abluft von der Grafikkarte wenig wenn du eine mit Zero-Fan-Modus verwendest, weil dann hast du nur Abluft wenn du die Grafikkarte auch verwendest, und in dem Moment brauchst du höchstwahrscheinlich nicht dauerhaft die volle Leistung der SSD.

Wenn du eine Wasserkühlung verwendest schaut es natürlich nochmal anders aus, je nachdem wo deine Radiatoren und Lüfter platziert sind solltest du den Platz mit dem höchsten Luftstrom verwenden, wobei du zumindest den vorteil hast, dass kein riesiger Kühlkörper den M.2 Slot quasi zudeckt.

Theoretisch hast du bei einem am Chipsatz angeschlossenen M.2 Slot natürlich das Nadelöhr zwischen Chipsatz und CPU. Bei X570 sollte das aber kaum stören, weil die Verbindung zur CPU ein 4x PCIE 4.0 ist.
Wenn deine SSD nur 3.0 ist kann diese also maximal die halbe Bandbreite brauchen und die andere Hälfte sollte mehr als genug für den restlichen Traffic der zwischen Chipsatz und CPU abläuft sein.

Anders sieht es natürlich aus die SSD PCIE 4.0 ist, wobei das bei einer einzelnen SSD auch noch keine Rolle spielen sollte weil kein SSD-Controller bisher die volle Bandbreite von 4 PCIe 4.0 Lanes ausnutzen kann.

Wenn du allerding mehrere M.2 SSDs verbaust und 2 am Chipsatz hängen die beide noch PCIe 4.0 sind könnten die sich schon gegenseitig ausbremsen.
Bei 2 SSDs wäre es also, zumindest bei PCIe 4.0 wahrscheinlich sinnvoll diese auf Chipsatz und CPU aufzuteilen.

MSI X570 Unify - Wie Audio Eingänge auftrennen?

So, 19.07.2020 00:01
Leider habe ich kein Zahnrad. :-(

Könnte man eventuell z.B. von Asus die Realtek Software testen auf einem MSI Board?

Asus hätte auch eines mit dem selben Soundchip (ALC1220 von Realtek)?

Ryzen 3X00 & Thermalright Archon

Fr, 17.07.2020 23:05
So, erste Rückmeldung meinerseits. Die Kühlfläche ist tatsächlich konvex, hat man schön auf dem Schreibtisch gesehen (konnte den Kühler leicht kippeln).

Das Am4 Kit hat gepasst, aber die Lötpins von den vrms sind bei meinem Asus Tuf Gaming B550m schon sehr nah an der Backplate, sollte man also im optimalfall kürzen.

Die Montage war Thermaltake-Typisch ein Graus, und ich bin mir auch nie Sicher, ob ich den Kühler nicht zu fest schraube.

Als Wärmeleitpaste hab ich eine Arctic Mx2 benutzt, ist nicht mehr die jüngste aber war noch in super Zustand.

Temperaturen Stock:

BIOS Idle: 39*
Cinebench: 75*
Intel Burn Test: 72* (aber niedriger Takt)

Hat mich jetzt nicht unfassbar vom Hocker gehauen, Vorallem da ich eigentlich noch gut OCen will (4,4 allcore wäre schon geil).

Bin nun am Überlegen, ob ich entweder den Kühler Schleife (mit was für einer Körnung am besten?) oder mir einfach nen Scythe Fuma hole.

Neuer Ryzen 3900x, Bluescreen in Windows

Mi, 15.07.2020 22:03
Ich habe es mit Throttlestop gemonitort. Es war die TDP. Wenn ich die freilasse dann läuft Cinebench mit 5.1GHz und 225W TDP durch. Das brennt aber die CPU ab. Ist allerdings auch ein Zeichen dafür, dass ich wohl in der realen Welt (sprich nicht - "verbaue den Lufteinlass mit einer Tripple-AIO, lasse 1h lang Blender laufen" wie im Video) nie in die Situation komme, wo auf dem Board mit dieser CPU die VRMs limitieren. Ich denke daher auch nicht, dass das Asrock mit dem 3900x nicht lief, weil die VRMs zu schwach waren.

RYZEN 5 3600 wird sehr warm/heiß

Mi, 15.07.2020 11:38
Ich schaffe 4.4Ghz mit 1.4v, ebenfalls gleiche Infos, wie bei Don Champingioni. ( Guter Name, toll zu schreiben. :D )

Sandy Bridge - Eure Übertaktungsergebnisse

Mo, 06.07.2020 12:09
Zitat: Zitat von XxTheBestionxX (Beitrag 11288249) Nur zur Info mein 2500k @ 5ghz bei max 1,4xV und c1 an läuft immer noch ohne Probleme und befeuert eine gtx 1070oc mit 99% GPU Auslastung in jedem Game. BF1 ist das einzige wo sie mittlerweile hin und wieder an ihre Grenzen stößt aber auch nicht so oft. Ich weiß noch früher haben alle gesagt die hält keine 6-12Monate bist du bekloppt und ich habe nur müde gelächelt. Das Teil rennt seit Jahren wie ne 1! Mein i5-2500k läuft heute noch mit 4,9GHz das seit 8 Jahren, 1,32Vcore
Wurde letzte Woche durch einen i7-2600k ersetzt mit 4,5GHz 1,36Vcore