Launch-Analyse nVidia GeForce RTX 4070 Ti (Seite 3)

Montag, 9. Januar 2023
 / von Leonidas
 

Die RayTracing-Performance ist für nVidia-Grafikkarten sicherlich eine eher dankbare Aufgabe, hier kann nVidia seine Stärken ausspielen. Somit lautet der AMD-Gegner in diesem Feld auch nicht auf die kleinere Radeon RX 7900 XT, sondern die größere (und teurere) Radeon RX 7900 XTX. Jene kommt unter der 4K-Auflösung allerdings gerade einmal +1,9% vor der GeForce RTX 4070 Ti heraus. Im Vergleich zu den früheren nVidia-Karten gilt hingegen das gleiche wie bei der Raster-Performance: Zwischen GeForce RTX 3090 und 3090 Ti liegend. Der einzige Unterschied ist, dass die GeForce RTX 4070 Ti unter RayTracing mehr zur Performance-Mitte zwischen beiden genannten RTX30-Modellen neigt, nicht mehr klar zur kleineren GeForce RTX 3090.

Im Vergleich zur derzeit nahezu gleichpreisigen GeForce RTX 3080 10GB kann die GeForce RTX 4070 Ti unter RayTracing auf der 4K-Auflösung immerhin +28,5% oben drauf legen, deutlich mehr als unter Raster-Rendering. Hier könnte natürlich hier und da auch die Speichermenge mit im Spiel sein, welche für die GeForce RTX 3080 10GB in diesem Setting durchaus in Einzelfällen zu knapp sein kann. Da die neue nVidia-Karte aber auch nur über 2 GB Grafikkartenspeicher mehr verfügt, zeigt dies eigentlich darauf hin, dass jene Karte für das Setting "RayTracing @ 4K" nicht wirklich gedacht sein kann, jedenfalls nicht langfristig. Im Generations-Vergleich zur GeForce RTX 3070 Ti, auf welche die GeForce RTX 4070 Ti hier satte +81,9% oben drauf legt, dominiert dann der Effekt der Speichermenge eindeutig bzw. täuscht somit diese Prozentzahl über die eigentliche Leistungsfähigkeit.

RayTracing @ 4K (RT/2160p) 3070 3070Ti 3080-10G 3090 3090Ti 7900XT 7900XTX 4070Ti 4080 4090
Ampere, 8GB Ampere, 8GB Ampere, 10GB Ampere, 24GB Ampere, 24GB RDNA3, 20GB RDNA3, 24GB Ada, 12GB Ada, 16GB Ada, 24GB
ComputerBase  (11 Tests) - - 75,2% 98,8% 104,5% 85,3% 99,0% 100% 125,2% 172,4%
Hardware Upgrade  (5 Tests) 48% 52% 83% 97% 103% 91% 105% 100% 131% 189%
Igor's Lab  (4 Tests) - - 79,9% 94,5% 104,3% 91,6% 107,7% 100% 126,7% 173,1%
KitGuru  (4 Tests) - 52,2% 78,4% 94,5% 106,1% 88,0% 104,0% 100% 128,9% 177,2%
PC Games Hardware  (10 Tests) 49,8% - 72,2% 98,1% 106,5% 89,4% 103,6% 100% 129,7% 177,4%
PurePC  (3 Tests) 55,8% - 77,5% 91,5% 103,9% 77,5% 92,2% 100% 125,6% 179,1%
TechPowerUp  (8 Tests) - 56% 83% 96% 109% 94% 109% 100% 127% 170%
Tom's Hardware  (6 Tests) - 48,9% 75,5% - 106,8% 80,5% 93,5% 100% 127,9% 181,4%
Tweakers  (5 Tests) - - 80,6% 97,3% 112,5% 86,8% 98,5% 100% 128,8% 171,0%
gemittelte RT/4K-Performance 50,5% 55,0% 77,8% 95,7% 106,1% 87,7% 101,9% 100% 128,4% 176,9%
offizielle TDP 220W 290W 320W 350W 450W 315W 355W 285W 320W 450W
Listenpreis $499 $599 $699 $1499 $1999 $899 $999 $799 $1199 $1599
Straßenpreis (ab) 560€ 650€ 880€ 1350€ 1380€ 980€ 1300€ 900€ 1320€ 1920€
Performance-Durchschnitt gemäß geometrischem Mittel, gut gewichtet zugunsten jener Hardwaretests mit höherer Benchmark-Anzahl; werksübertaktete Karten sind kursiv notiert (angegeben ist jeweils die werksübertaktete Performance, was für den Performance-Durchschnitt jedoch auf Referenz-Takt normalisiert wurde); gesamte ausgewertete Benchmark-Anzahl: ~480

Die kleineren Auflösungen sehen auch unter RayTracing die Performance der GeForce RTX 4070 Ti im Verhältnis zu den anderen Karten (zumeist) anwachsen: Unter 4K liegt die Radeon RX 7900 XTX noch mit +1,9% vorn, unter WQHD liegt jene schon mit –1,0% zurück, unter FullHD weitet sich dies auf –5,2% aus. Gleiches gilt für die GeForce RTX 3090 Ti: Unter 4K noch um +6,1% vorn liegend, geht dies unter WQHD auf +0,8% zurück und wandelt sich unter FullHD in einen Rückstand von –1,7% um. Auch hier kann man also wieder sagen, dass die GeForce RTX 4070 Ti die Grafikkarte für die kleineren Auflösungen ist. Auf den ersten Blick wird diese Aussage durch die Benchmark-Werte gegenüber GeForce RTX 3070 Ti und 3080 10GB widerlegt, aber hier spielt wie gesagt deren Speicher-Limitierung mit hinein, welche deren Performance unter hohen Auflösungen reduziert (und damit die Performance-Differenz zur GeForce RTX 4070 Ti unnatürlich aufbläht).

Bei der GeForce RTX 3080 10GB trifft dies augenscheinlich nur auf die 4K-Auflösung zu, wo die GeForce RTX 4070 Ti einen Vorteil von +28,5% hält. Unter WQHD geht dies allerdings auf +22,9% zurück, um unter FullHD wieder leicht auf +24,4% anzusteigen. Zu erwarten wäre hier eher eine gleichmäßige Skalierungs-Richtung, beispielsweise fallend mit höheren Auflösungen (wie bei der Raster-Performance). Aller Wahrscheinlichkeit nach steckt eben in den RayTracing-Benchmarks der GeForce RTX 3080 10GB unter der 4K-Auflösung hier und da schon eine Speicherlimitierung drin. Deutlicher wird dies im Vergleich zur GeForce RTX 3070 Ti mit deren nur 8 GB VRAM: Unter 4K liegt die GeForce RTX 4070 Ti um +81,9% vorn, unter WQHD dann aber nur noch um +57,4% sowie unter FullHD um +51,8%. Letztere beide Ergebnisse geben eher die Leistungs-Differenz dieser Karte unter RayTracing an, der übergroße Unterschied unter 4K wird dann durch die genannten VRAM-Problematik verursacht.

RayTracing @ WQHD (RT/1440p) 3070 3070Ti 3080-10G 3090 3090Ti 7900XT 7900XTX 4070Ti 4080 4090
Ampere, 8GB Ampere, 8GB Ampere, 10GB Ampere, 24GB Ampere, 24GB RDNA3, 20GB RDNA3, 24GB Ada, 12GB Ada, 16GB Ada, 24GB
ComputerBase  (11 Tests) - - 80,7% 94,8% 98,6% 84,7% 95,1% 100% 118,3% 142,7%
Hardware Upgrade  (5 Tests) 55% 59% 80% 90% 100% 87% 100% 100% 121% 156%
Igor's Lab  (4 Tests) - - 78,3% 88,7% 96,3% 89,5% 101,6% 100% 121,4% 145,3%
KitGuru  (4 Tests) - 63,8% 82,5% 92,7% 102,2% 87,5% 98,7% 100% 124,6% 146,8%
Le Comptoir d.H.  (15 Tests) - 59,9% 77,5% 89,9% 97,1% 83,1% 94,0% 100% 125,3% -
PC Games Hardware  (10 Tests) 59,3% - 81,3% 92,5% 99,7% 86,8% 97,9% 100% 123,1% 153,2%
PurePC  (3 Tests) 57,5% - 78,7% 91,3% 100,8% 78,7% 92,9% 100% 124,4% 170,1%
Quasarzone  (5 Tests) - 66,0% 82,1% 91,6% 99,4% 87,1% 99,0% 100% 121,3% -
TechPowerUp  (8 Tests) - 65% 82% 92% 102% 92% 105% 100% 123% 154%
TechSpot  (8 Tests) - - - - 101,9% 93,3% - 100% 120,0% -
Tom's Hardware  (6 Tests) - 61,9% 82,5% - 104,0% 82,3% 95,1% 100% 126,2% 167,3%
Tweakers  (5 Tests) 61,6% 66,5% 80,9% 89,8% 103,2% 86,8% 97,3% 100% 123,3% 158,6%
gemittelte RT/WQHD-Perf. 59,4% 63,5% 81,4% 92,3% 100,8% 87,1% 99,0% 100% 123,0% 154,6%
offizielle TDP 220W 290W 320W 350W 450W 315W 355W 285W 320W 450W
Listenpreis $499 $599 $699 $1499 $1999 $899 $999 $799 $1199 $1599
Straßenpreis (ab) 560€ 650€ 880€ 1350€ 1380€ 980€ 1300€ 900€ 1320€ 1920€
Performance-Durchschnitt gemäß geometrischem Mittel, gut gewichtet zugunsten jener Hardwaretests mit höherer Benchmark-Anzahl; werksübertaktete Karten sind kursiv notiert (angegeben ist jeweils die werksübertaktete Performance, was für den Performance-Durchschnitt jedoch auf Referenz-Takt normalisiert wurde); gesamte ausgewertete Benchmark-Anzahl: ~650
RayTracing @ FullHD (RT/1080p) 3070 3070Ti 3080-10G 3090 3090Ti 7900XT 7900XTX 4070Ti 4080 4090
Ampere, 8GB Ampere, 8GB Ampere, 10GB Ampere, 24GB Ampere, 24GB RDNA3, 20GB RDNA3, 24GB Ada, 12GB Ada, 16GB Ada, 24GB
Hardware Upgrade  (5 Tests) 60% 66% 80% 90% 98% 88% 96% 100% 114% 127%
KitGuru  (4 Tests) - 67,8% 83,5% 92,4% 99,4% 84,4% 92,3% 100% 115,7% 126,5%
PC Games Hardware  (10 Tests) 61,7% - 81,3% 91,9% 97,1% 85,8% 93,8% 100% 116,3% 128,7%
PurePC  (3 Tests) 57,6% - 75,8% 88,6% 97,0% 75,8% 89,4% 100% 118,9% 162,1%
TechPowerUp  (8 Tests) - 65% 79% 89% 98% 89% 100% 100% 117% 139%
Tom's Hardware  (6 Tests) - 64,6% 80,7% - 99,8% 81,7% 91,9% 100% 122,2% 150,5%
Tweakers  (5 Tests) 61,4% 65,6% 78,0% 85,7% 95,5% 80,8% 88,5% 100% 117,8% 141,5%
gemittelte RT/FullHD-Perf. 61,1% 65,9% 80,4% 90,7% 98,3% 85,2% 94,8% 100% 118,3% 138,9%
offizielle TDP 220W 290W 320W 350W 450W 315W 355W 285W 320W 450W
Listenpreis $499 $599 $699 $1499 $1999 $899 $999 $799 $1199 $1599
Straßenpreis (ab) 560€ 650€ 880€ 1350€ 1380€ 980€ 1300€ 900€ 1320€ 1920€
Performance-Durchschnitt gemäß geometrischem Mittel, gut gewichtet zugunsten jener Hardwaretests mit höherer Benchmark-Anzahl; werksübertaktete Karten sind kursiv notiert (angegeben ist jeweils die werksübertaktete Performance, was für den Performance-Durchschnitt jedoch auf Referenz-Takt normalisiert wurde); gesamte ausgewertete Benchmark-Anzahl: ~370

Der beachtenswerteste Punkt an der Performance-Vorstellung der GeForce RTX 4070 Ti liegt somit in der Neigung der Karte, unter kleineren Auflösungen gegenüber ihren direkten Kontrahenten jeweils besser abzuschneiden. So schafft es die neue nVidia-Karte unter der 4K-Auflösung nicht, nVidias Versprechen einer besseren Performance als bei der GeForce RTX 3090 Ti einzulösen. Dafür kommt es unter WQHD jedoch zu einem groben Gleichstand und liegt die GeForce RTX 4070 Ti unter FullHD dann vorn. Ähnliches gilt für den Vergleich zu AMD: Im Raster-Feld ist die Radeon RX 7900 XT der Gegner, welche zwar überall vorn liegt, die aufgestellte Performance-Differenz sich von größter zu kleinster Auflösung jedoch glatt halbiert. Und im RayTracing-Feld gegenüber der Radeon RX 7900 XTX gibt es wieder ein Exemplar-Beispiel des allgemeinen Performance-Bild zur GeForce RTX 4070 Ti: Unter 4K liegt die AMD-Karte knapp vorn, dies kehrt sich unter WQHD um und unter FullHD liegt sogar die nVidia-Karte beachtbar vorn.

RTX 3090 Ti RTX 4070 Ti RX 7900 XT RX 7900 XTX
Ampere, 24GB Ada, 12GB RDNA3, 20GB RDNA3, 24GB
Raster/4K-Performance +7,6% 100% +11,0% -
Raster/WQHD-Performance ±0 100% +8,4% -
Raster/FullHD-Performance –3,4% 100% +5,7% -
RayTracing/4K-Performance +6,1% 100% - +1,9%
RayTracing/WQHD-Performance +0,8% 100% - –1,0%
RayTracing/FullHD-Performance –1,7% 100% - –5,2%