2

AMDs Navi 14 kommt wohl in fünf Varianten von Radeon RX 5300M bis Radeon RX 5500 XT

Ein Reddit-Posting blättert immerhin fünf verschiedene Navi-14-Varianten samt eventuellen Taktraten aus – woraus sich dann die vermutlichen Einsatzzwecke bzw. Kartennamen ableiten lassen. Das ganze basiert im übrigen grob auf einem Posting im 3DCenter-Forum, mittels der Reddit-Diskussion konnte dann aber wohl die (wahrscheinlich) korrekte Zuordnung der Chip-Varianten zur den passenden Grafiklösungen gefunden werden. Somit ergeben sich letztlich zwei Mobile- und drei Desktop-Ausführungen – was gut zu dem passt, was sich bisher schon in der Realität gezeigt hat bzw. aufgrund der vermutlichen Chip-Daten naheliegend ist. Allenfalls über den Namen der kleinsten Desktop-Lösung kann man diskutieren – die Vorab-Ankündigungen entsprechender OEM-PCs sprachen an dieser Stelle eher von einer "Radeon RX 5300 XT" und nicht nur von einer "Radeon RX 5300" (was natürlich nichts an der Hardware dieser vermutlich stark abgespeckten Navi-14-Lösung ändert). Davon abgesehen wäre es natürlich besser, wenn AMD bei Navi 14 nun einmal endlich liefern könnte – teilweise gibt es ja schon entsprechende Notebooks, aber von Navi-14-basierten Desktop-Grafikkarten ist bislang nichts zu sehen und auch auf der Leak-Seite ist es verdächtig ruhig.

Segment vermtl. Verkaufsname "Game Clock"
Navi 14 XL Desktop Radeon RX 5300 1448 MHz
Navi 14 XLM Mobile Radeon RX 5300M 1181 MHz
Navi 14 XT Desktop Radeon RX 5500 1670 MHz
Navi 14 XTM Mobile Radeon RX 5500M 1448 MHz
Navi 14 XTX Desktop Radeon RX 5500 XT 1717 MHz
Hinweis: ungesicherte Angaben basierend auf einem Reddit-Posting

Mittels des vermutlichen "Game Clocks" (entspricht nVidias Boost-Takt) bei der größten Desktop-Lösung Radeon RX 5500 XT läßt sich im übrigen erkennen, das diese Karte im Vollausbau des Navi-14-Chips wohl nur maßvoll schneller sein kann als die reguläre Radeon RX 5500. Nominell wird hierbei über das Mehr an Shader-Einheiten sowie Taktrate eine um +12% höhere Rechenleistung zur Verfügung stehen, was in die Nähe des für AMD typischen Performance-Abstand von ca. +10% (zwischen kleinerer und größerer Lösung basierend auf demselben Grafikchip) gehen dürfte. Angesichts der aktuellen Performance-Prognose zur Radeon RX 5500 von ~600-620% im FullHD Performance-Index ergibt dies für die Radeon RX 5500 XT eine Performance-Prognose von ~660-690%, was etwas oberhalb der Radeon RX 590 (Perf.Index 650%) liegt, aber nur im besten Fall die Performance der GeForce GTX 1660 (Perf.Index 690%) überhaupt erreicht. Sofern jene nVidia-Karte wirklich ausläuft, wäre dies allerdings kein Problem für AMD – jedenfalls bei passendem Preispunkt, denn an die Performance der GeForce GTX 1660 Super (Perf.Index 770%) kann die Radeon RX 5500 XT wohl niemals heranreichen.

GeForce GTX 1650 Super Radeon RX 5500 Radeon RX 5500 XT GeForce GTX 1660 Super
Chipbasis nVidia TU116 AMD Navi 14 AMD Navi 14 nVidia TU116
Technik 3 Raster-Engines, 20 Shader-Cluster, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 32 ROPs, 1 MB Level2-Cache, 128 Bit GDDR6-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 32 ROPs, 128 Bit GDDR6-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 24 Shader-Cluster, 1536 Shader-Einheiten, 96 TMUs, 32 ROPs, 128 Bit GDDR6-Interface (Vollausbau) 3 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR6-Interface (Salvage)
Taktraten 1530/1725/3000 MHz (QDR) ?/1670/3500 MHz (QDR) ?/1717/? MHz (QDR) 1530/1785/3500 MHz (QDR)
Rohleistungen 4,4 TFlops & 192 GB/sec 4,7 TFlops & 224 GB/sec 5,3 TFlops & ? GB/sec 5,0 TFlops & 336 GB/sec
Speicher 4 GB GDDR6 4 GB GDDR6 4/8 GB GDDR6 6 GB GDDR6
TDP (GCP/TBP) 100W unsicher unbekannt 125W
FHD Perf.Index geschätzt: ~600-610% geschätzt: ~600-620% grob geschätzt: ~660-690% 770%
Listenpreis unbekannt unbekannt unbekannt 229$
Release 22. November 2019 angebl. Dezember 2019 whrschl. Anfang 2020 29. Oktober 2019

Eben aus diesem Grund nehmen derzeit Vermutungen an Fahrt auf, AMD könnte die GeForce GTX 1660 Super noch mit einer weiteren Navi-10-Variante kontern – da der Navi-14-Chip dafür augenscheinlich nicht potent genug ist. Dies wäre für AMD zwar der teurere Weg (wegen des größeren Navi-10-Chips), aber in jedem Fall kann man sich dann Performance-mäßig genau dort hin setzen, wo man hinwill – im Idealfall ein Stückchen vor die GeForce GTX 1660 Super zum gleichen Preispunkt (samt höherer Speichermenge). Eine solche Karte dürfte dann wahrscheinlich als "Radeon RX 5600" laufen, andere Namensgebungen wie "Radeon RX 5700 XL" sind aber genauso noch denkbar. Um diese Karte zu realisieren, müssen allerdings zuerst mehrere Voraussetzungen erfüllt sein: Die Navi-10-Produktion muß entsprechend hochvolumig laufen, die Navi-14-Varianten sollten schon im Markt stehen und vor allem die noch existierenden Reste an Polaris- und Vega-Grafikkarten dann wirklich abverkauft sein. Eine solche Zwischenlösung zwischen Radeon RX 5500 XT und Radeon RX 5700 als Konter zur GeForce GTX 1660 Super ist somit sicherlich erst im kommenden Jahr zu erwarten.

AMD  (Anfang 2020) Listenpreis nVidia  (Anfang 2020)
Radeon RX 5700 XT 8GB 399$ GeForce RTX 2060 Super 8GB
Radeon RX 5700 8GB 349$
329$ GeForce RTX 2060 6GB  (Preissenkung?)
möglw. Radeon RX 5600 / 5700 XL 8GB gesch. ~230-270$
229$ GeForce GTX 1660 Super 6GB
Radeon RX 5500 XT 4/8GB gesch. ~190-210$
Radeon RX 5500 4GB gesch. ~160-180$ GeForce GTX 1650 Super 4GB
Radeon RX 5300 XT 4GB gesch. ~130-140$ GeForce GTX 1650 4GB  (Preissenkung!)

PS: Vorstehende Spezifikations-Auflistung enthält zur Radeon RX 5500 die neuen, auf AMDs Produkt-Webseite notierten Taktraten des "Game Clock" von 1670 MHz. In der ursprünglichen Ankündigung hatte AMD an dieser Stelle noch 1717 MHz angegeben, dies scheint nun aber der Taktrate der Radeon RX 5500 XT zu entsprechen. Der "Game Clock" bei AMD entspricht dabei grob dem durchschnittlichen Boost-Takt bei nVidia, AMDs Angabe des "Boost Clock" entspricht hingegen nur der maximalen (in Spitzen) erreichbaren Taktrate. AMDs Produkt-Webseite notiert zudem für die Radeon RX 5500 konsequent nur 4 GB Grafikkartenspeicher, so es das 8-GB-Ausführungen wohl allein bei der Radeon RX 5500 XT geben wird.

Ein Reddit-Posting blättert immerhin fünf verschiedene Navi-14-Varianten samt eventuellen Taktraten aus - woraus sich dann die vermutlichen Einsatzzwecke bzw. Kartennamen ableiten lassen. Das ganze basiert im übrigen grob auf einem Posting im 3DCenter-Forum, mittels der Reddit-Diskussion konnte dann aber wohl die (wahrscheinlich) korrekte Zuordnung der Chip-Varianten zur den passenden Grafiklösungen gefunden werden. Somit ergeben sich letztlich zwei Mobile- und drei Desktop-Ausführungen - was gut zu dem passt, was sich bisher schon in der Realität gezeigt hat bzw. aufgrund der vermutlichen Chip-Daten naheliegend ist. Allenfalls über den Namen der kleinsten Desktop-Lösung kann man diskutieren - die Vorab-Ankündigungen entsprechender OEM-PCs sprachen an dieser Stelle eher von einer "Radeon RX 5300 XT" und nicht nur von einer "Radeon RX 5300" (was natürlich nichts an der Hardware dieser vermutlich stark abgespeckten Navi-14-Lösung ändert). Davon abgesehen wäre es natürlich besser, wenn AMD bei Navi 14 nun einmal endlich liefern könnte - teilweise gibt es ja schon entsprechende Notebooks, aber von Navi-14-basierten Desktop-Grafikkarten ist bislang nichts zu sehen und auch auf der Leak-Seite ist es verdächtig ruhig.





Segment
vermtl. Verkaufsname
"Game Clock"





Navi 14 XL
Desktop
Radeon RX 5300
1448 MHz



Navi 14 XLM
Mobile
Radeon RX 5300M
1181 MHz



Navi 14 XT
Desktop
Radeon RX 5500
1670 MHz



Navi 14 XTM
Mobile
Radeon RX 5500M
1448 MHz



Navi 14 XTX
Desktop
Radeon RX 5500 XT
1717 MHz



Hinweis: ungesicherte Angaben basierend auf einem Reddit-Posting