26

Die Systemanforderungen zu Assassin’s Creed III Remastered

Bei Spieleentwickler und -publisher Ubisoft sind die offiziellen PC-Systemanforderungen für "Assassin’s Creed III Remastered" nachzulesen, welches am 29. März 2019 erscheinen wird. Die Neuauflage des 2012er Hits wurde mit neuer Engine samt höherauflösenden Texturen erstellt, stellt also nicht einfach nur eine einfache HD-Version des alten Spiels dar. Jenes war seinerzeit bezüglich der Hardware-Anforderungen vergleichsweise handzahm unterwegs, der Einstieg war mit einem Core 2 Duo E6700 oder Athlon 64 X2 6000+ auf 2 GB Hauptspeicher samt GeForce 8600 GT 512MB DDR3 oder Radeon HD 3870 möglich, die Hardware-Empfehlung lag bei Core 2 Quad Q6400 oder Phenom 9500 auf 4 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 260 oder Radeon HD 5770 512MB. Damit hat man auch seinerzeit sicherlich kaum jemanden erschrecken können, denn der Hardware-Stand im Midrange-Segment des Jahres 2012 lautete damals schon auf Core i5 (4C/4T) der Ivy-Bridge-Generation samt GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7850.

Minimum Empfohlen FHD/60fps UltraHD
gedacht für FullHD auf "Lowest" @ 30 fps FullHD auf "High" @ 30 fps FullHD auf "High" @ 60 fps UltraHD auf "High" @ 30 fps
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11
CPU Core i5-2400 oder FX-6350 Core i5-3470 oder FX-8350 Core i7-3770K oder FX-8350 Core i7-4790 oder Ryzen 5 1500X
Speicher 8 GB RAM + 2 GB VRAM 8 GB RAM + 3 GB VRAM 8 GB RAM 8 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon R9 270X GeForce GTX 770 4GB oder Radeon R9 280X GeForce GTX 970 oder Radeon R9 290X GeForce GTX 1070 oder Radeon RX Vega 56
(rein offizielle Systemanforderungen)

Das abgefragte Minimum der Remastered-Version entspricht ironischerweise nun ziemlich exakt diesem Hardware-Stand des Jahres 2012, hierbei will man Core i5-2400 oder FX-6350 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 660 oder Radeon R9 270X auf jeweils 2 GB Grafikkartenspeicher sehen. Aus heutiger Sicht ist dies natürlich keine wirkliche Anforderung mehr, mit aktueller Hardware könnte man jene mittels Core i3-8100 oder Ryzen 3 1200 samt GeForce GTX 1050 oder Radeon RX 560 problemlos erreichen. Die Hardware-Empfehlung der Remastered-Version lautet dagegen auf Core i5-3470 oder FX-8350 samt wiederum 8 GB Hauptspeicher auf GeForce GTX 770 4GB oder Radeon R9 280X, wobei hier im Text des Ubisoft-Beitrags (im Gegensatz zum Bild) explizit die 4 GB Grafikkartenspeicher bei der GeForce GTX 770 angesprochen wurden, für jenes Setting also 2-GB-Grafikkarten als nicht ausreichend klassizifiert werden (die ebenfalls genannte Radeon R9 280X gibt es sowieso nur mit 3 GB Grafikkartenspeicher). Mittels aktueller Hardware könnte man jenes System mittels Core i3-8100 oder Ryzen 5 1300X samt GeForce GTX 1060 3GB oder Radeon RX 470 wiederspiegeln, was eine Hardware-Klasse auf unterem Midrange-Niveau ergibt.

Positiverweise notiert man dazu auch noch zwei weitergehende Anforderungs-Klassen – einmal für die FullHD-Auflösung auf 60 fps und einmal für die UltraHD-Auflösung. Das hierbei die CPU-Anforderungen (angeblich) steigen sollen, würde allerdings stark überraschen, insbesondere aufgrund des Alters des Spiels und der allenig geänderten Grafik-Engine, nicht aber der Spielmechanik (insbesondere irritierend, wenn teilweise nur eine höhere Intel-CPU, aber keine höhere AMD-CPU abgefragt wird). Das UltraHD-Setting ist zudem nur für 30 fps gedacht, somit sind die dort genannten GeForce GTX 1070 oder Radeon RX Vega 56 auch nur das unterste Hardware-Niveau, welches für diese Auflösung notwendig ist. Generell scheint Assassin’s Creed III Remastered allerdings eher schlecht mit höheren Auflösungen zu skalieren (gut zu sehen auch an der überhaupt nicht nach oben gehenden Hauptspeicher-Anforderung) – was allerdings nicht untypisch für ältere Spiele ist und es dann eben auch mal mit (vergleichsweise) schwächerer Hardware möglich macht, die höheren Auflösungen (nativ gerendert) zu genießen.

Bei Spieleentwickler und -publisher Ubisoft sind die offiziellen PC-Systemanforderungen für "Assassin’s Creed III Remastered" nachzulesen, welches am 29. März 2019 erscheinen wird. Die Neuauflage des 2012er Hits wurde mit neuer Engine samt höherauflösenden Texturen erstellt, stellt also nicht einfach nur eine einfache HD-Version des alten Spiels dar. Jenes war seinerzeit bezüglich der Hardware-Anforderungen vergleichsweise handzahm unterwegs, der Einstieg war mit einem Core 2 Duo E6700 oder Athlon 64 X2 6000+ auf 2 GB Hauptspeicher samt GeForce 8600 GT 512MB DDR3 oder Radeon HD 3870 möglich, die Hardware-Empfehlung lag bei Core 2 Quad Q6400 oder Phenom 9500 auf 4 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 260 oder Radeon HD 5770 512MB. Damit hat man auch seinerzeit sicherlich kaum jemanden erschrecken können, denn der Hardware-Stand im Midrange-Segment des Jahres 2012 lautete damals schon auf Core i5 (4C/4T) der Ivy-Bridge-Generation samt GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7850.





Minimum
Empfohlen
FHD/60fps
UltraHD





gedacht für
FullHD auf "Lowest" @ 30 fps
FullHD auf "High" @ 30 fps
FullHD auf "High" @ 60 fps
UltraHD auf "High" @ 30 fps



OS
Windows 7 64-Bit, DirectX 11



CPU
Core i5-2400 oder FX-6350
Core i5-3470 oder FX-8350
Core i7-3770K oder FX-8350
Core i7-4790 oder Ryzen 5 1500X



Speicher
8 GB RAM + 2 GB VRAM
8 GB RAM + 3 GB VRAM
8 GB RAM
8 GB RAM



Gfx
GeForce GTX 660 oder Radeon R9 270X
GeForce GTX 770 4GB oder Radeon R9 280X
GeForce GTX 970 oder Radeon R9 290X
GeForce GTX 1070 oder Radeon RX Vega 56



(rein offizielle Systemanforderungen)