3

Duell im Vierkern-Bereich: "Comet Lake" Core i3 vs. "Zen 2" Ryzen 3

Mit einem weiteren Nachschlag an Comet-Lake-Reviews sind Artikel zu einigen selten getesteter CPU-Modellen erschienen – darunter auch die ersten Artikel zu den Vierkern-Modellen der neuen Core-i3-Serie seitens TechPowerUp und TechSpot. Damit wird dann auch ein Vergleich zu AMDs Zen-2-basierten Vierkernern in Form von Ryzen 3 3100 & 3300X möglich, welche bei ihrem Launch das seinerzeitig noch Coffee-Lake-basierte Intel-Angebot (weil ohne HyperThreading antretend) doch ziemlich zersägt hatten. Comet Lake, nunmehr mit HyperThreading quer durchs Portfolio antretend, bietet eine härtere Gegenwehr, schafft es allerdings dennoch nicht, an Ryzen 3 3100 & 3300X vorbeizukommen. Hierbei kommt Intel wieder die zuletzt oftmals zu sehende Regel in die Quere, dass je kleiner die Prozessoren werden, Intels Taktraten-Vorteile schrumpfen und damit das einzige wirklich gut für Intel arbeitende Argument immer kleiner wird.

R3 3100 R3 3300X i3-10100 i3-10300 i3-10320 i5-10400F R5 3600
Technik Zen2, 4C/8T, 3.6/3.9 GHz Zen2, 4C/8T, 3.8/4.3 GHz CML, 4C/8T, 3.6/4.3 GHz CML, 4C/8T, 3.7/4.4 GHz CML, 4C/8T, 3.8/4.6 GHz CML, 6C/12T, 2.9/4.3 GHz Zen2, 6C/12T, 3.6/4.2 GHz
Anwendungen lt. TPU 88,7% 100% 91,6% 94,3% 97,7% 111,6% 117,4%
Anwendungen lt. TS 90,1% 100% 85,1% - - 115,6% 129,6%
Spiele (99th) lt. TS 83,8% 100% 89,3% - - 107,8% 105,1%
Listenpreis 99$ 120$ 122$ 143$ 154$ 157$ 199$
Straßenpreis ab 101€ ab 131€ ab 121€ ab 146€ ab 160€ ab 159€ ab 163€
Hinweise: Bei TechPowerUp wurde der Performance-Index des Artikels benutzt, welcher ein paar reine Singlethread-Messungen mit einschließt. Zu beachten wäre, dass die TechPowerUp-Resultate (wegen vielen Office-Benchmarks) etwas Intel-freundlicher ausfallen als im Schnitt aller Launchreviews.

Im Fall dieser Vierkern-Prozessoren führt dies dazu, dass der Ryzen 3 3300X alle Intel-Vierkerner bei der Anwendungs-Performance schlägt, obwohl insbesondere Core i3-10300 & -10320 klar teurer ausgepreist sind. Selbst bei der Spiele-Performance liegt der AMD-Prozessor vorn – nachweisbar gegenüber dem preislich ähnlich gelagerten Core i3-10100, aber aller Vermutung nach genauso auch gegenüber den beiden schnelleren Intel-Vierkernern. Da Core i3-10300 & -10320 aufgrund ihrer Preislagen sowieso eher im Feld der günstigen Sechskerner spielen (und gegenüber jenen dann deutlich verlieren), läuft es am Ende auf einen Zweikampf zwischen Ryzen 3 3300X und Core i3-10100 hinaus, welchen AMD klar für sich entscheidet. Selbst der kleinere Ryzen 3 3100 kommt bei der Anwendungs-Performance an den Core i3-10100 heran, muß nur bei der Spiele-Performance (um allerdings niedrige -6%) zurückstecken. Wie schon beim restlichen Comet-Lake-Portfolio gilt somit auch im Vierkern-Feld: Intel kommt nah dran an Zen 2, aber erreicht die AMD-Prozessoren am Ende doch nicht ganz.

Dies gilt im Fall der Vierkerner sogar für den Spiele-Einsatz, wo der Ryzen 3 3300X augenscheinlich besser ist als alle neuen Intel-Vierkerner – inklusive den klar teureren Modellen. Dies ist dann ein beachtbarer Unterschied gegenüber dem restliche Wettstreit dieser Prozessoren, wo AMD bei der Spiele-Performance mal weniger und mal mehr deutlich zurückliegt (wenngleich auf einem in der Praxis beherrschbaren Niveau). Für den Vierkern-Wettstreit trifft diese goldene Regel wie gesagt nicht zu, hierbei liegt der Ryzen 3 3300X gegenüber ähnlich ausgepreisten Intel-Modellen sogar beachtbar vorn. Grundlage dessen dürfte wohl der spezielle technologische Vorteil des Ryzen 3 3300X sein, nachdem allein bei diesem CPU-Modell ein ganzes CCX benutzt wird und nicht wie bei allen anderen Zen-2-Prozessoren mehrere CCX. Für die kommenden Zen-3-Prozessoren verheißt dieser Ausgang im übrigen durchaus gutes bezüglich der Spiele-Performance, da AMD bei Zen 3 die CCX-Unterteilung im Chiplet fallenlassen wird.

AMD Zen 2 Straßenpreis Intel Comet Lake
16C/32T, 3.5/4.7 GHz   ~128%   ~87%   Ryzen 9 3950X ab 735 Euro
ab 503 Euro Core i9-10900KF   100%   100%   10C/20T, 3.7/5.3 GHz
ab 437 Euro Core i9-10900F   ~91%   ~96%   10C/20T, 2.8/5.2 GHz
12C/24T, 3.8/4.6 GHz   106%   88%   Ryzen 9 3900X ab 407 Euro
ab 368 Euro Core i7-10700KF   85%   ~97%   8C/16T, 3.8/5.1 GHz
ab 323 Euro Core i7-10700F   ~79%   ~95%   8C/16T, 2.9/4.8 GHz
8C/16T, 3.9/4.5 GHz   85%   88%   Ryzen 7 3800X ab 307 Euro
8C/16T, 3.6/4.4 GHz   83%   86%   Ryzen 7 3700X ab 276 Euro
ab 246 Euro Core i5-10600KF   68%   91%   6C/12T, 4.1/4.8 GHz
ab 222 Euro Core i5-10600   ~66%   ~89%   6C/12T, 3.3/4.8 GHz
ab 194 Euro Core i5-10500   ~63%   ~87%   6C/12T, 3.1/4.5 GHz
6C/12T, 3.8/4.4 GHz   70%   83%   Ryzen 5 3600X ab 189 Euro
6C/12T, 3.6/4.2 GHz   67%   82%   Ryzen 5 3600 ab 163 Euro
ab 160 Euro Core i3-10320   ~50%   ~75%   4C/8T, 3.8/4.6 GHz
ab 159 Euro Core i5-10400F   ~60%   ~85%   6C/12T, 2.9/4.3 GHz
ab 146 Euro Core i3-10300   ~48%   ~71%   4C/8T, 3.7/4.4 GHz
4C/8T, 3.8/4.3 GHz   ~55%   ~78%   Ryzen 3 3300X ab 131 Euro
ab 121 Euro Core i3-10100   ~47%   ~70%   4C/8T, 3.6/4.3 GHz
4C/8T, 3.6/3.9 GHz   ~49%   ~66%   Ryzen 3 3100 ab 101 Euro
Performance-Angaben: 1. Anwendungs-Performance, 2. Spiele-Performance (99th percentile @ FullHD); geschätzte Fehlermarge der "~"-Angaben: 1-2 Prozentpunkte; Straßenpreise: jeweils günstigste (AMD zumeist boxed, Intel zumeist tray)
Mit einem weiteren Nachschlag an Comet-Lake-Reviews sind Artikel zu einigen selten getesteter CPU-Modellen erschienen - darunter auch die ersten Artikel zu den Vierkern-Modellen der neuen Core-i3-Serie seitens TechPowerUp und TechSpot. Damit wird dann auch ein Vergleich zu AMDs Zen-2-basierten Vierkernern in Form von Ryzen 3 3100 & 3300X möglich, welche bei ihrem Launch das seinerzeitig noch Coffee-Lake-basierte Intel-Angebot (weil ohne HyperThreading antretend) doch ziemlich zersägt hatten. Comet Lake, nunmehr mit HyperThreading quer durchs Portfolio antretend, bietet eine härtere Gegenwehr, schafft es allerdings dennoch nicht, an Ryzen 3 3100 & 3300X vorbeizukommen. Hierbei kommt Intel wieder die zuletzt oftmals zu sehende Regel in die Quere, dass je kleiner die Prozessoren werden, Intels Taktraten-Vorteile schrumpfen und damit das einzige wirklich gut für Intel arbeitende Argument immer kleiner wird.





R3 3100
R3 3300X
i3-10100
i3-10300
i3-10320
i5-10400F
R5 3600





Technik
Zen2, 4C/8T, 3.6/3.9 GHz
Zen2, 4C/8T, 3.8/4.3 GHz
CML, 4C/8T, 3.6/4.3 GHz
CML, 4C/8T, 3.7/4.4 GHz
CML, 4C/8T, 3.8/4.6 GHz
CML, 6C/12T, 2.9/4.3 GHz
Zen2, 6C/12T, 3.6/4.2 GHz



Anwendungen lt. TPU
88,7%
100%
91,6%
94,3%
97,7%
111,6%
117,4%



Anwendungen lt. TS
90,1%
100%
85,1%
-
-
115,6%
129,6%



Spiele (99th) lt. TS
83,8%
100%
89,3%
-
-
107,8%
105,1%



Listenpreis
99$
120$
122$
143$
154$
157$
199$



Straßenpreis
ab 101€
ab 131€
ab 121€
ab 146€
ab 160€
ab 159€
ab 163€



Hinweise: Bei TechPowerUp wurde der Performance-Index des Artikels benutzt, welcher ein paar reine Singlethread-Messungen mit einschließt. Zu beachten wäre, dass die TechPowerUp-Resultate (wegen vielen Office-Benchmarks) etwas Intel-freundlicher ausfallen als im Schnitt aller Launchreviews.