9

Erster geleakter Test sieht die GeForce RTX 3080 um +53% vor der GeForce RTX 2080 Super

Twitterer 'Rogame' berichtet in zwei Tweets – No.1 & No.2 – über die Ergebnisse eines geleakten Reviews zur GeForce RTX 3080 seitens des chinesischen Magazins 'TecLab'. Deren Video-Test war eine gewisse Zeit auf der chinesischen Plattform Bilibili einzusehen, wurde jedoch im Laufe des frühen Abends dann doch von dort heruntergenommen. Über "TecLab" selber gibt es verschiedene Meinungen, aber zumindest dieser Test soll laut Twitterer Kopite7kimi echt sein. Der Umfang der angetretenen Benchmarks ist nicht besonders hoch und die Art der Werte-Präsentation suboptimal (es wurden allein Spiele-Ausschnitte samt fps-Counter gezeigt, zu denen Performance-Differenz genannt wurden). Damit muß man mit den seitens TecLab genannten Differenz-Werten der GeForce RTX 3080 zur GeForce RTX 2080 Super sowie zur GeForce RTX 2080 Ti leben – und auch, dass es selbige bei den 3DMark13-Messungen immer nur zum Gesamt-Score und nicht zum reinen GPU-Wert gibt. Andererseits liegt der Vorteil dieser TecLab-Benchmarks schlicht darin, das hierbei erstmals unabhängige Spiele-Benchmarks präsentiert werden konnten – und zwar unter vier Spielen, welche weder RayTracing noch DLSS beherrschen.

2080S → 3080 FullHD WQHD UltraHD
3DMark13 FireStrike (overall Score) +43% +45% +64%
3DMark13 TimeSpy (overall Score) - +49% +59%
3DMark13 Port Royal (overall Score) - +64% -
Assassin's Creed: Odyssey - - +48%
Borderlands 3 - - +56%
Far Cry 5 - - +62%
Forza Horizon 4 - - +48%
Durchschnitt inkl. 3DMarks - - +56%
Durchschnitt reine Spiele-Tests - - +53%
basierend auf dem bei Bilibili geleakten Test von TecLab, notiert seitens Rogame @ Twitter: Tweet #1 & Tweet #2

Dies ist sicherlich nicht die Disziplin, wo nVidia seine Ampere-Karte gerne getestet sehen möchte – aber gerade deswegen so wertvoll. Unter diesen vier Spiele-Titeln ergibt sich unter der UltraHD-Auflösung eine Mehrperformance von +53% gegenüber der GeForce RTX 2080 Super – wenn man die beiden 3DMarks noch mit einrechnet, sind es +56%. Die erzielten 3DMark-Ergebnisse stimmen im Übrigen ziemlich gut dem entsprechenden Benchmark-Leak von letzten Monat überein, gehören in dieser Benchmark-Serie von TecLab aber somit auch eher zum Spitzenfeld. Für den Vergleich zur GeForce RTX 2080 Ti liegen dann leider allein nur noch die 3DMark-Werte vor – welche zumindestens unter UltraHD ziemlich konsistente Ergebnisse aufzeigen: +61½% auf eine GeForce RTX 2080 Super oben drauf oder +35% auf eine GeForce RTX 2080 Ti oben drauf ergeben (Mix der UltraHD-Ergebnisse von FireStrike & TimeSpy) letztlich dasselbe Performance-Resultat für die GeForce RTX 3080. Im 3DCenter UltraHD Performance-Index würde dies einem Wert von ~319% entsprechen.

2080Ti → 3080 FullHD WQHD UltraHD
3DMark13 FireStrike (overall Score) +25% +24% +36%
3DMark13 TimeSpy (overall Score) - +28% +38%
3DMark13 Port Royal (overall Score) - +45% -
basierend auf dem bei Bilibili geleakten Test von TecLab, notiert seitens Rogame @ Twitter: Tweet #1 & Tweet #2

Dummerweise würde die GeForce RTX 3080 gemäß dieser Benchmark-Ergebnisse klar am unteren Ende der bisherigen Performance-Prognose herauskommen (welche auf ~310-360%) lautet. Allein die 3DMark-Ergebnisse ergeben wie gesagt einen Index-Wert von ~319%, die reinen Spiele-Benchmarks nur noch ~304% – dies läge dann sogar leicht unter dem unteren Ende der (bisherigen) Performance-Prognose. Augenscheinlich ist die Spiele-Performance von Gaming-Ampere stark schwankend – was nVidias rosinengepickte Benchmarks somit deutlich in Frage stellt. Sicherlich wird es auch solcherart Ergebnisse geben, wo sich die GeForce RTX 3080 gleich um +69% von der GeForce RTX 2080 Super absetzt – so wie es nVidia-eigene Benchmarks oder auch das non-unabhängige Benchmmark-Video der Digital Foundry ausweisen. Aber auch Ergebnisse mit "nur" +53% Mehrperformance werden vorkommen, zumindest unter heutigen Testsets und Spielen. Sicherlich kann die Ampere-Architektur mit der Zukunft bzw. zukünftigen Spielen wachsen, aber für den Augenblick gilt es eben erst einmal nur den Ist-Zustand zu ermitteln.

Und da lautet die neue Performance-Prognose, dass die GeForce RTX 3080 gegenüber der GeForce RTX 2080 Super wahrscheinlich schlicht das Mittel aus +53% und +69% oben drauf legt, sprich um die +61% – was ironischerweise wiederum nahezu exakt den Ergebnissen der früheren TimeSpy-Messungen entspricht. Die mögliche Abweichung von dieser neuen Performance-Prognose reduziert sich durch das Vorliegen dieser neuen Benchmarks zusehends: Sind es eher zwei Drittel "schlechte" Benchmarks, sinkt die durchschnittliche Mehrperformance auf +58%, sind es eher zwei Dittel "gute" Benchmarks, steigt die durchschnittliche Mehrperformance auf +64%. Damit ist die GeForce RTX 3080 somit neu auf einen Index-Wert von ~310-330% im 3DCenter UltraHD Performance-Index einzuschätzen. Die Performance-Prognose zu den anderen Ampere-Grafikkarten ergeben sich bzw. verschieben sich damit automatisch, da die Performance-Relationen der Ampere-Karten untereinander anhand deren bekannter Hardware-Daten ganz gut abzuschätzen sind. Teilweise lassen sich sogar die Prognose-Spielräume bei den anderen Ampere-Grafikkarten verkleinern (womit die Prognose genauer wird), da die neue Performance-Prognose zur GeForce RTX 3080 nunmehr ebenfalls einen viel kleineren Spielraum aufweist.

AMD nVidia Turing nVidia Ampere
GeForce RTX 3090  —  ~360-380%
Navi 21 ("Big Navi")  —  ~300-350% (?) GeForce RTX 3080  —  ~310-330%
GeForce RTX 2080 Ti (FE)  —  236% GeForce RTX 3070  —  ~220-240%
GeForce RTX 2080 Super  —  198% GeForce RTX 3060 Ti  —  ~190-210%
Radeon VII  —  173% GeForce RTX 2070 Super  —  172%
Radeon RX 5700 XT  —  156% GeForce RTX 2070 (FE)  —  151%
Performance-Angaben gemäß des 3DCenter UltraHD Performance-Index; für Navi 2X & Ampere natürlich geschätzt

Die neue Performance-Prognose muß dabei insbesondere an der Spitze – bei den Maximal-Werten zu GeForce RTX 3080 & 3090 – um einiges gegenüber dem letzten Stand zurückstecken. Aber wenn da jetzt keine Wunder mehr passieren und massiv viele Benchmarks so gut performen wie bei nVidias rosinengepickten Tests, dann dürfte sich dieses Ergebnis kaum noch großartig verändern. Wie gesagt haben bereits die früheren TimeSpy-Messungen in diese Richtung gezeigt – wobei bei dieser Gelegenheit auch festgestellt wurde, dass der TimeSpy Extreme erstaunlich gut mit der Performance-Skalierung des 3DCenter UltraHD Performance-Index korreliert. All dies führt zur Annahme, dass wie vorstehend beschrieben die Spiele-Performance von Gaming-Ampere letztlich ausfallen wird bzw. dass die realen Launchreviews letztlich ein durchschnittliches Ergebnis aufweisen, welches innerhalb der hiermit aufgestellten Prognose liegt. Allerdings bleibt dies gemäß der Losung "der aktuelle Stand des Irrtums" natürlich dennoch neuen Benchmark-Ergebnisse bzw. neuen Erkenntnissen vorbehalten.

Twitterer 'Rogame' berichtet in zwei Tweets - No.1 & No.2 - über die Ergebnisse eines geleakten Reviews zur GeForce RTX 3080 seitens des chinesischen Magazins 'TecLab'. Deren Video-Test war eine gewisse Zeit auf der chinesischen Plattform Bilibili einzusehen, wurde jedoch im Laufe des frühen Abends dann doch von dort heruntergenommen. Über "TecLab" selber gibt es verschiedene Meinungen, aber zumindest dieser Test soll laut Twitterer Kopite7kimi echt sein. Der Umfang der angetretenen Benchmarks ist nicht besonders hoch und die Art der Werte-Präsentation suboptimal (es wurden allein Spiele-Ausschnitte samt fps-Counter gezeigt, zu denen Performance-Differenz genannt wurden). Damit muß man mit den seitens TecLab genannten Differenz-Werten der GeForce RTX 3080 zur GeForce RTX 2080 Super sowie zur GeForce RTX 2080 Ti leben - und auch, dass es selbige bei den 3DMark13-Messungen immer nur zum Gesamt-Score und nicht zum reinen GPU-Wert gibt. Andererseits liegt der Vorteil dieser TecLab-Benchmarks schlicht darin, das hierbei erstmals unabhängige Spiele-Benchmarks präsentiert werden konnten - und zwar unter vier Spielen, welche weder RayTracing noch DLSS beherrschen.




2080S → 3080
FullHD
WQHD
UltraHD





3DMark13 FireStrike (overall Score)
+43%
+45%
+64%



3DMark13 TimeSpy (overall Score)
-
+49%
+59%



3DMark13 Port Royal (overall Score)
-
+64%
-



Assassin's Creed: Odyssey
-
-
+48%



Borderlands 3
-
-
+56%



Far Cry 5
-
-
+62%



Forza Horizon 4
-
-
+48%



Durchschnitt inkl. 3DMarks
-
-
+56%



Durchschnitt reine Spiele-Tests
-
-
+53%



basierend auf dem bei Bilibili geleakten Test von TecLab, notiert seitens Rogame @ Twitter: Tweet #1 & Tweet #2