27

Hardware- und Nachrichten-Links des 27. November 2018

Die ComputerBase hat eine GeForce GTX 1060 GDDR5X seitens MSI entdeckt, welche ihren GDDR5X-Speicher nur mit dem Speichertakt der gewöhnlichen GDDR5-Karte betreibt – sprich mit 2000 MHz QDR, was 4000 MHz DDR und damit derselben Datenrate von 8 Gbps entspricht. Damit gäbe es keinerlei nominellen Unterschied zur regulären GeForce GTX 1060 6GB mehr – das die GDDR5X-Ausführung einen moderneren Speicher trägt, würde schlicht nicht mittels höherer Taktraten ausgenutzt werden und würde somit auch nicht Performance-wirksam herauskommen. Schon die erste dieserart genauer genannte GDDR5X-Ausführung der GeForce GTX 1060 seitens Palit nutzt mit einem Speichertakt von nur 2200 MHz QDR (8,8 Gbps Datenrate) die Möglichkeiten von GDDR5X-Speicher überhaupt nicht aus, welche bei 9 Gbps anfangen und sicherlich inzwischen hinauf bis zu 11-12 Gbps reichen. Damit läuft es immer mehr darauf hinaus, das nVidia die GDDR5X-Ausführung der GeForce GTX 1060 gar nicht als weiteren Konter zur Radeon RX 590 geplant hat – sondern wirklich nur als Resteverwertung an GP104-Chips und vor allem GDDR5X-Speicher.

GeForce GTX 1060 3GB GeForce GTX 1060 5GB GeForce GTX 1060 6GB GeForce GTX 1060 GDDR5X
Chipbasis nVidia GP106-300 nVidia GP106-350 nVidia GP106-400 angebl. nVidia GP104
Technik 2 Raster-Engines, 1152 Shader-Einheiten, 72 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage) angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 40 ROPs, 160 Bit GDDR5-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau) angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5X-Interface (Salvage)
Taktraten 1506/1708/4000 MHz (DDR) angebl. 1506/1708/4000 MHz (DDR) 1506/1708/4000 MHz (DDR) angebl. 1506/1708/2000 MHz (QDR)
Speicherbausbau 3 GB GDDR5 5 GB GDDR5 6 GB GDDR5 6 GB GDDR5X
off. Verbrauch 120W (GCP) ? 120W (GCP) ?
FullHD Perf.Index 530% grob geschätzt ~520-540% 590% augenscheinlich 590%
Straßenpreis 205-230 Euro reine OEM-Ware für China 225-260 Euro ?
Release 18. August 2016 Anfang 2018 (rein China) 19. Juli 2016 Dezember 2018 (?)

Denn insbesondere für letztere hat nVidia nach dem Auslaufen von GeForce GTX 1080 & 1080 Ti keinerlei Verwendung mehr – und großartige andere Abnehmer hat die Speicherchip-Industrie für diese speziellen Speicher auch nicht, dafür waren jene wohl zu kurz am Markt bzw. wurden zu selten eingesetzt. Nicht undenkbar ist, das nVidia hier noch gewisse Kontingente an GDDR5X-Speicher an Lager hat bzw. bei den Speicherchipherstellern abnehmen muß – und man eigentlich nur deswegen die GDDR5X-Ausführung der GeForce GTX 1060 aufgelegt hat. So oder so dürfte nunmehr vor allem kein Effekt dieser Karte auf das allgemeine Performance-Gefüge zu erwarten sein – diese GDDR5X-Ausführung reiht sich dann einfach ein in die vielen zur GeForce GTX 1060 verfügbaren Hersteller- und Sondermodelle, wie beispielsweise die reguläre 9Gbps-Ausführung (auf Basis von gewöhnlichem GDDR5-Speicher noch). Augenscheinlich ist hier seitens nVidia kein echter Konter zur Radeon RX 590 geplant, sondern eben nur eine Abverkaufsaktion an überzähligen GP104- und GDDR5X-Chips. Dies erklärt wohl auch, wieso jene Karte immer noch nicht offiziell vorgestellt wurde – und womöglich laut der ComputerBase auch gar nicht mehr wird, sondern einfach kommentarlos als Sondermodell (eventuell auch nur für gewisse Weltregionen) zu den Einzelhändlern geht.

Mit einem anderen "Exoten" hat man sich eingehender bei Gamers Nexus beschäftigt: Die nur in China verkaufte "Radeon RX 580 2048SP" seitens der PowerColor-Tochter "Dataland" kommt mit der exakten Hardware der Radeon RX 570 daher, tritt aber mit dem höherwertigen Namen der größeren Karte an – perfekt also, um unbedarfte Grafikkarten-Käufer per Internet-Angebot übers Ohr zu hauen. Die augenscheinlich 66 MHz mehr Chiptakt rechtfertigen diese Benennung sicherlich nicht, selbiges wird auch von (einigen) werksübertakteten Varianten der Radeon RX 570 aufgeboten. Bezüglich der damit erreichbaren Performance legt man auch nur ein paar Prozentpunkte auf die Radeon RX 570 im Referenztakt oben drauf, der Weg zur referenzmäßigen Radeon RX 580 wird aber sicherlich nicht einmal zur Hälfte beschritten (die nachstehenden Meßwerte der Radeon RX 580 entstammen einer ebenfalls werksübertakteten Variante und sind damit nicht ganz zielführend in dieser Frage). Gänzlich falsch ist die Karte sicherlich nicht, wenn sie denn zum richtigen Preispunkt angeboten wird – auf dem Preisniveau normaler Radeon RX 570 Karten, sicherlich nicht bedeutsam höher.

Technik FullHD WQHD
Gigabyte Radeon RX 570 4GB 2048 SP @ 1244/3500 MHz (= Referenztakt) 100% 100%
Dataland Radeon RX 580 "2048SP" 4GB 2048 SP @ 1310/3500 MHz +4,6% +4,9%
MSI Radeon RX 580 Gaming X 8GB 2304 SP @ 1431/4000 MHz (= 91 MHz Werksübertaktung) +16,4% +18,3%
gemäß der Benchmarks von Gamers Nexus in 4 (FullHD) bzw. 3 (WQHD) Spieletests

In China scheint die "Radeon RX 580 2048SP" wohl sogar auf diesem Preisniveau (für chinesische Verhältnisse) erhältlich zu sein – was demzufolge für den informierten Käufer in Ordnung gehen kann. Die Chance, das mit dieser Karte Schindluder (mittels Produktangeboten mit verkürztem Namen) getrieben wird, bleibt aber dennoch vorhanden – gerade wenn wie in China vermehrt direkt über Alibaba oder andere Wege des reinen Online-Vertriebs verkauft wird. Hierüber könnte die Karte im Endeffekt auch in der westlichen Welt angeboten werden, wobei der Preisvorteil dieser "Radeon RX 580 2048SP" gegenüber der regulären Radeon RX 580 im Normalfall mittels der üblicherweise etwas höheren chinesischen Preise samt der (für Grafikkarten nicht unerheblichen) Transportkosten wieder aufgefressen werden dürfte. Dies ist dann wohl auch die einzige funktionierende Hürde gegenüber entsprechenden Fake-Angeboten für die westliche Welt (nicht für China). Schön ist die Situation trotzdem nicht, das die Grafikkarten-Hersteller (nVidia ist hier mit der GeForce GT 1030 DDR4 ebenfalls sehr gut dabei) solcherart Angebote überhaupt zu lassen, welche im Endeffekt einfach nur zum Mißbrauch einladen.

Die ComputerBase hat eine GeForce GTX 1060 GDDR5X seitens MSI entdeckt, welche ihren GDDR5X-Speicher nur mit dem Speichertakt der gewöhnlichen GDDR5-Karte betreibt - sprich mit 2000 MHz QDR, was 4000 MHz DDR und damit derselben Datenrate von 8 Gbps entspricht. Damit gäbe es keinerlei nominellen Unterschied zur regulären GeForce GTX 1060 6GB mehr - das die GDDR5X-Ausführung einen moderneren Speicher trägt, würde schlicht nicht mittels höherer Taktraten ausgenutzt werden und würde somit auch nicht Performance-wirksam herauskommen. Schon die erste dieserart genauer genannte GDDR5X-Ausführung der GeForce GTX 1060 seitens Palit nutzt mit einem Speichertakt von nur 2200 MHz QDR (8,8 Gbps Datenrate) die Möglichkeiten von GDDR5X-Speicher überhaupt nicht aus, welche bei 9 Gbps anfangen und sicherlich inzwischen hinauf bis zu 11-12 Gbps reichen. Damit läuft es immer mehr darauf hinaus, das nVidia die GDDR5X-Ausführung der GeForce GTX 1060 gar nicht als weiteren Konter zur Radeon RX 590 geplant hat - sondern wirklich nur als Resteverwertung an GP104-Chips und vor allem GDDR5X-Speicher.





GeForce GTX 1060 3GB
GeForce GTX 1060 5GB
GeForce GTX 1060 6GB
GeForce GTX 1060 GDDR5X




Chipbasis
nVidia GP106-300
nVidia GP106-350
nVidia GP106-400
angebl. nVidia GP104


Technik
2 Raster-Engines, 1152 Shader-Einheiten, 72 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 40 ROPs, 160 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau)
angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5X-Interface (Salvage)


Taktraten
1506/1708/4000 MHz (DDR)
angebl. 1506/1708/4000 MHz (DDR)
1506/1708/4000 MHz (DDR)
angebl. 1506/1708/2000 MHz (QDR)


Speicherbausbau
3 GB GDDR5
5 GB GDDR5
6 GB GDDR5
6 GB GDDR5X


off. Verbrauch
120W (GCP)
?
120W (GCP)
?


FullHD Perf.Index
530%
grob geschätzt ~520-540%
590%
augenscheinlich 590%


Straßenpreis
205-230 Euro
reine OEM-Ware für China
225-260 Euro
?


Release
18. August 2016
Anfang 2018 (rein China)
19. Juli 2016
Dezember 2018 (?)