28

nVidia bringt in China wohl eine GeForce GTX 1060 mit 5 GB Speicher heraus

Gemäß dem chinesischen Expreview (maschinelle Übersetzung ins Deutsche, via Videocardz) soll nVidia wohl exklusiv für den chinesischen Markt eine weitere Variante der GeForce GTX 1060 auflegen: Die mit dem Grafikchip "GP106-350" gekennzeichnete Lösung würde nur über 5 GB Grafikkartenspeicher verfügen, dazu passend gibt es ein nur 160 Bit breites GDDR5-Speicherinterface. Die Anzahl der Rechenwerke entspricht mit 1280 Shader-Einheiten allerdings dem Stand großen GeForce GTX 1060 6GB, die Referenz-Taktraten liegen laut dem ersten Bild einer solchen 5-GB-Karte bei Videocardz auf den von den beiden anderen Kartenversionen gewohnten 1506/1708/4000 MHz. Das Speicherinterface ist allerdings dann deutlich kleiner als bei diesen beiden anderen Varianten der GeForce GTX 1060 und dürfte somit die Performance der neuen GeForce GTX 1060 5GB ganz maßgeblich bestimmen.

GeForce GTX 1060 3GB GeForce GTX 1060 5GB GeForce GTX 1060 6GB
Chipbasis nVidia GP106-300 nVidia GP106-350 nVidia GP106-400
Technik 2 Raster-Engines, 1152 Shader-Einheiten, 72 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage) angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 40 ROPs, 160 Bit GDDR5-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau)
Taktraten 1506/1708/4000 MHz angebl. 1506/1708/4000 MHz 1506/1708/4000 MHz
Speicherbausbau 3 GB GDDR5 5 GB GDDR5 6 GB GDDR5
off. Verbrauch 120W (GCP) ? 120W (GCP)
FullHD Perf.Index 530% grob geschätzt ~520-540% 590%
Straßenpreis 205-230 Euro reine OEM-Ware für China 265-300 Euro
Release 18. August 2016 vermtl. Anfang 2018 (rein China) 19. Juli 2016

Zwar liegt hier – zu erinnern sei an die GeForce GTX 970 – kein Mißverhältnis von Speicherinterface zu Speichermenge vor, die 5 GB passen perfekt zum 160-Bit-Interface (5 Speicherchips mit jeweils 32-Bit-Interface ergeben zusammen das 160-Bit-Interface des Grafikchips). Aber jene 160 Bit sind natürlich ein harscher Einschnitt gegenüber der GeForce GTX 1060 mit ihrem 192-Bit-Interface (-17%) – was schließlich schon beim Original als reichlich knapp angesehen wurde. Hinzu kommt normalerweise noch ein gleichlautender Einschnitt bei den Raster Operation Units auf nur noch 40 Stück (von ursprünglich 48 ausgehend). Dies könnte allerdings unter der FullHD-Auflösung dennoch ausreichend sein, hier wird nicht ganz so viel Speicherbandbreite benötigt wie unter höheren Auflösungen. Speziell für den seitens nVidia angedachten Anwendungszweck in den (in China wohl boomenden) Internet- und Spiele-Cafes wird auch keine gute Performance unter höheren Auflösungen benötigt, denn in diesen Lokalitäten dürften sicherlich bestenfalls FullHD-Monitore zum Einsatz kommen.

Dafür aber kann nVidia mit dieser Art der Beschneidung ein Problem der eigentlich für diesen Preisbereich gedachten GeForce GTX 1060 3GB eliminieren: Letztgenannte 3-GB-Karte hat zumindest für das Jahr 2018 sicherlich zu wenig Grafikkartenspeicher, AMD und nVidia bieten inzwischen schon im niedriger angesetzten Mainstream-Segment 4 GB Grafikkartenspeicher als Standard an. Mit den 5 GB Grafikkartenspeicher der GeForce GTX 1060 5GB ist man unter FullHD zumindest für einige Zeit noch auf der sicheren Seite, zudem klingt das ganze dann sogar noch etwas besser als "nur" 4 GB Grafikkartenspeicher. Im Endeffekt dürfte die GeForce GTX 1060 5GB somit den Portfolio-Ersatz für die GeForce GTX 1060 3GB darstellen – anzuwenden in Fällen, wo nur 3 GB Grafikkartenspeicher einfach zu wenig sind bzw. die Konkurrenz (AMD) bereits mehr bietet. Die Performance läßt sich auf Basis der vorliegenden Taktratenangabe schon grob schätzen: Ungefähr um die Performance der GeForce GTX 1060 3GB herum – je nachdem wieviel die um -17% geringere Speicherbandbreite (zur GeForce GTX 1060 6GB) konkret kostet.

Preislich dürften sich GeForce GTX 1060 5GB und GeForce GTX 1060 3GB wegen der ähnlichen Performance sowie der grundsätzlichen Ansetzung kaum etwas nehmen, wobei hierzu derzeit aber noch nichts genaueres bekannt ist. Zudem soll die ursprüngliche Planung seitens nVidia in die Richtung zu gehen, selbige Karten alleinig als OEM-Ware im Bulk-Verfahren über den Großhandel und mit gewissen Mindestabnahmemengen auszuliefern – im Retail-Handel soll die GeForce GTX 1060 5GB ergo nicht erscheinen, könnte somit allenfalls bei eBay bzw. dem chinesischen Pendant Taobao auftauchen. Und wie gesagt ist das ganze derzeit rein China-exklusiv, wird davon kaum etwas in der westlichen Welt mitzubekommen sein. Sofern die GeForce GTX 1060 5GB jedoch tatsächlich die Performance der GeForce GTX 1060 3GB erreicht, wäre jene auf deren Preispunkt durchaus eine interessante Alternative für FullHD-Gamer auch in der westlichen Welt – denn die 3 GB Grafikkartenspeicher der GeForce GTX 1060 3GB werden mit jenem Tag weniger gangbar.

Gemäß dem chinesischen Expreview (maschinelle Übersetzung ins Deutsche, via Videocardz) soll nVidia wohl exklusiv für den chinesischen Markt eine weitere Variante der GeForce GTX 1060 auflegen: Die mit dem Grafikchip "GP106-350" gekennzeichnete Lösung würde nur über 5 GB Grafikkartenspeicher verfügen, dazu passend gibt es ein nur 160 Bit breites GDDR5-Speicherinterface. Die Anzahl der Rechenwerke entspricht mit 1280 Shader-Einheiten allerdings dem Stand großen GeForce GTX 1060 6GB, die Referenz-Taktraten liegen laut dem ersten Bild einer solchen 5-GB-Karte bei Videocardz auf den von den beiden anderen Kartenversionen gewohnten 1506/1708/4000 MHz. Das Speicherinterface ist allerdings dann deutlich kleiner als bei diesen beiden anderen Varianten der GeForce GTX 1060 und dürfte somit die Performance der neuen GeForce GTX 1060 5GB ganz maßgeblich bestimmen.





GeForce GTX 1060 3GB
GeForce GTX 1060 5GB
GeForce GTX 1060 6GB





Chipbasis
nVidia GP106-300
nVidia GP106-350
nVidia GP106-400



Technik
2 Raster-Engines, 1152 Shader-Einheiten, 72 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
angebl. 2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 40 ROPs, 160 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
2 Raster-Engines, 1280 Shader-Einheiten, 80 TMUs, 48 ROPs, 192 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau)



Taktraten
1506/1708/4000 MHz
angebl. 1506/1708/4000 MHz
1506/1708/4000 MHz



Speicherbausbau
3 GB GDDR5
5 GB GDDR5
6 GB GDDR5



off. Verbrauch
120W (GCP)
?
120W (GCP)



FullHD Perf.Index
530%
grob geschätzt ~520-540%
590%



Straßenpreis
205-230 Euro
reine OEM-Ware für China
265-300 Euro



Release
18. August 2016
vermtl. Anfang 2018 (rein China)
19. Juli 2016