16

Intel bringt angeblich den Core i7-8086K "Anniversary Edition" als neues schnellstes Coffee-Lake-Modell

In den chinesischen Foren von Baidu und Chiphell sind Bilder und Screenshots zu einem angeblichen "Core i7-8086K" aufgetaucht. Jener Prozessor entstammt gemäß den dabei zu sehenden Angaben weiterhin der Coffee-Lake-Linie und kommt wie der bekannte Core i7-8700K mit 6 CPU-Kernen und 12 CPU-Threads daher. Abweichend von Core i7-8700K sind die Taktraten allerdings um jeweils 300 MHz höher: Nicht 3.7/4.7 GHz, sondern 4.0/5.0 GHz – für einen Sechskern-Prozessor somit überaus satte Taktraten. Dies würde damit dann auch ein neues Spitzen-Modell innerhalb der Coffe-Lake-Serie ergeben, selbst wenn dieser Mehrtakt rein praktisch nur 5-7% Mehrperformance gegenüber dem Core i7-8700K erbringen sollte, je nachdem wie gut sich die Turbo-Taktraten halten lassen. Die TDP ist zwar gleichlautend mit 95 Watt und sollte daher nominell den Core i7-8086K effektiv limitieren, aber in der Praxis halten sich die allermeisten der Retail-Mainboards nicht an dieses Setting und geben dem Prozessor "freie Fahrt" bis an dessen thermische Limits.

Kerne Takt unl. L2+L3 Speicher Grafik TDP Preis Release
Core i7-8086K 6C +HT 4.0/5.0 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W ? 8. Juni 2018
Core i7-8700K 6C +HT 3.7/4.7 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 359$ 5. Okt. 2017
Core i7-8700 6C +HT 3.2/4.6 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 65W 303$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600K 6C 3.6/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 95W 257$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600 6C 3.1/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 65W 213$ 3. April 2018
Core i5-8500 6C 3.0/4.1 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1100 MHz) 65W 192$ 3. April 2018
Core i5-8400 6C 2.8/4.0 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (23EU @ 350/1050 MHz) 65W 182$ 5. Okt. 2017
Alle Coffee-Lake-Prozessoren laufen ausschließlich auf Mainboards basierend auf Intels 300er Chipsatz-Serie.

Aufgrund des ungewöhnlichen Namens geht man beim Core i7-8086K von einem Sondermodell aus, aufgelegt anläßlich des kommenden 40. Jahrestags des ersten x86-Prozessors, sprich eine "40th Anniversary Edition" (in Nachfolge des früheren Pentium G3258 "20th Anniversary Edition"). Der Core i7-8086K dürfte somit voraussichtlich am 8. Juni (auf der Computex) erscheinen, wenn sich die Vorstellung von Intels 8086 zum 40. Mal jährt. Jener "8086" aus dem Jahr 1978 legte den Grundstein für die komplette nachfolgende x86-Entwicklung bei Intel, kam seinerzeit mit 29.000 Transistoren auf 33mm² in der 3µm-Fertigung zu Taktraten von 4-10 MHz daher. Insbesondere das 8086-Derivat "8088" aus dem Jahr 1979 hat Intel (langfristig) groß gemacht im seinerzeit noch durch sehr viele Anbieter geprägten Halbleiter-Geschäft – der 8088 wurde nämlich seitens IBM ab 1981 für den ersten "Personal Computer" verwendet, der Rest ist Geschichte.

Allerdings muß einschränkenderweise gesagt werden, das sich bislang als Belege für diese CPU nur (sehr billig fälschbare) CPU-Z-Screenhots (siehe einen "Ryzen 7 8086" Prozessor bei PCGamesN) sowie ein vergleichsweise einfach zu fälschendes Bild der CPU selber eingefunden haben. Hinzu kommt, das jenes Sondermodell mit exakt diesen technischen Daten bereits am 18. Januar seitens David Schor von WikiChip bei Intel "eingefordert" wurde. Ob Intel nun wirklich auf diese Forderung reagiert hat oder aber einfach nur Faker jenes Twitter-Postings entdeckt haben, ist derzeit noch vollkommen unsicher. Als kleines Pro-Indiz zugunsten des "Core i7-8086K" kann man den früher einmalig genannten Core i7-8670 betrachten: Alle anderen der seinerzeit notierten neuen Coffee-Lake-Prozessoren wurden inzwischen tatsächlich vorgestellt, waren die damaligen Gerüchte also durchaus solide. Und der Core i7-8086K könnte dann im Endeffekt einfach nur der bislang fehlende "Core i7-8670" sein – dies wäre eine zumindest denkbare Auflösung. Allein Intel könnte hierzu allerdings eine Klärung bringen, hat sich aber bis dato noch nicht erklärt. Ironischerweise wäre im übrigen, gesetzt den Fall, es handelt sich tatsächlich nur um einen Fake, trotzdem noch genügend Zeit, um eine solche CPU letztlich doch noch "termingericht" herauszubringen – benötigt würden einfach nur die besten Modelle aus der Produktion des Core i7-8700K, als Vorbereitungszeit hierfür reichen notfalls wenige Wochen.

Kommt jene CPU also dennoch wie vorstehend ausgeführt daher, dann würde der Core i7-8086K auch noch zu einem nachträglichen Angriff auf AMDs Pinnacle Ridge bzw. dort den Ryzen 7 2700X werden. Jener kann sich augenscheinlich sehr gut mit dem Core i7-8700K anlegen, überflügelt selbigen aber wahrscheinlich nur minimal – sprich, die 300 MHz Mehrtakt des Core i7-8086K könnten das Bild dann wieder umkehren, das Pendel erneut in Richtung Intel schwingen lassen. Abzuwarten bleibt allerdings, was für einen Preispunkt Intel für den Core i7-8086K macht bzw. was das für Auswirkungen auf dessen Bewertung ergibt: Der vorgenannte Pentium G3258 kam seinerzeit vergleichsweise sehr günstig daher – aber da der Core i7-8086K faktisch ein neues Spitzenmodell darstellt, dürfte dies wohl einen gewissen Mehrpreis gegenüber dem bisherigen Core i7-8700K bedeuten – was jenes Sondermodell unter Umständen aus dem Preisfeld des Ryzen 7 2700X herauskatapultiert.

In den chinesischen Foren von Baidu und Chiphell sind Bilder und Screenshots zu einem angeblichen "Core i7-8086K" aufgetaucht. Jener Prozessor entstammt gemäß den dabei zu sehenden Angaben weiterhin der Coffee-Lake-Linie und kommt wie der bekannte Core i7-8700K mit 6 CPU-Kernen und 12 CPU-Threads daher. Abweichend von Core i7-8700K sind die Taktraten allerdings um jeweils 300 MHz höher: Nicht 3.7/4.7 GHz, sondern 4.0/5.0 GHz - für einen Sechskern-Prozessor somit überaus satte Taktraten. Dies würde damit dann auch ein neues Spitzen-Modell innerhalb der Coffe-Lake-Serie ergeben, selbst wenn dieser Mehrtakt rein praktisch nur 5-7% Mehrperformance gegenüber dem Core i7-8700K erbringen sollte, je nachdem wie gut sich die Turbo-Taktraten halten lassen. Die TDP ist zwar gleichlautend mit 95 Watt und sollte daher nominell den Core i7-8086K effektiv limitieren, aber in der Praxis halten sich die allermeisten der Retail-Mainboards nicht an dieses Setting und geben dem Prozessor "freie Fahrt" bis an dessen thermische Limits.





Kerne
Takt
unl.
L2+L3
Speicher
Grafik
TDP
Preis
Release




Core i7-8086K
6C +HT
4.0/5.0 GHz

1.5+12 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz)
95W
?
8. Juni 2018


Core i7-8700K
6C +HT
3.7/4.7 GHz

1.5+12 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz)
95W
359$
5. Okt. 2017


Core i7-8700
6C +HT
3.2/4.6 GHz

1.5+12 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz)
65W
303$
5. Okt. 2017


Core i5-8600K
6C
3.6/4.3 GHz

1.5+9 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz)
95W
257$
5. Okt. 2017


Core i5-8600
6C
3.1/4.3 GHz

1.5+9 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz)
65W
213$
3. April 2018


Core i5-8500
6C
3.0/4.1 GHz

1.5+9 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (24EU @ 350/1100 MHz)
65W
192$
3. April 2018


Core i5-8400
6C
2.8/4.0 GHz

1.5+9 MB
2Ch. DDR4/2666
UHD 630 (23EU @ 350/1050 MHz)
65W
182$
5. Okt. 2017


Alle Coffee-Lake-Prozessoren laufen ausschließlich auf Mainboards basierend auf Intels 300er Chipsatz-Serie.