7

Radeon RX 560 mit abgesenkten Spezifikationen im Handel

Wie Heise und ComputerBase ausführen, werden derzeit im Einzelhandel sowie in Form von Komplett-PCs Radeon RX 560 Grafikkarten mit abgesenkten Spezifikationen angeboten. Bei Komplett-PCs ist es leider gang und gäbe, das man auf "OEM-Modelle" mit abgesenkten Spezifikationen trifft, teilweise bekennen sich die Grafikchip-Hersteller auch zu diesen spezeillen Ausführungen mit offiziellen Spezifikationen eben für diese "OEM-Modelle". Im Einzelhandel sollten solche Grafikkarten allerdings nicht auftauchen – wie jetzt aber bei der Radeon RX 560 geschehen, wo es sowohl von Sapphire als auch von XFX entsprechende Angebote einer Radeon RX 560 mit nur 896 Shader-Einheiten sowie niedrigeren Taktraten gibt. Dies kommt einigermaßen überraschend, denn die Radeon RX 560 wurde seitens AMD in diesem Frühjahr glasklar als mit 1024 (aktiven) Shader-Einheiten ausgerüstet beschrieben. Grundsätzlich entspricht diese abgespeckte Radeon RX 560 damit der "Radeon RX 560D" – welche regulär nur in China verkauft wird, dort aber wenigstens mit diesem abweichenden (und damit auch eindeutigen) Namen auftritt.

Radeon RX 460 Radeon RX 560D Radeon RX 560
Chipbasis AMD Polaris 11 AMD Polaris 11 AMD Polaris 11
Technik 2 Raster-Engines, 896 Shader-Einheiten (14 Shader-Cluster), 56 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 896 Shader-Einheiten (14 Shader-Cluster), 56 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Salvage) 2 Raster-Engines, 1024 Shader-Einheiten (16 Shader-Cluster), 64 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau)
Taktraten 1090/1200/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ~1170 MHz)
1090/1200/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ?)
1175/1257/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ?)
Speicherausbau 2/4 GB GDDR5 2/4 GB GDDR5 2/4 GB GDDR5
FullHD Perf.Index 260% ~260% ~300%
Release 8. August 2016 Juli 2017 (rein China) 20. April 2017

Hierzulande gibt es allerdings keinerlei Hinweise auf die Abspeckung jener Radeon RX 560 Karten, auch die klärende Bezeichnung "Radeon RX 560D" wird leider nicht verwendet. Dafür hat AMD auf seiner Webseite auch noch herumgetrickst und nachträglich die dort genannten offiziellen Spezifikationen der Radeon RX 560 verändert: Standen dort laut eines Nachweises seitens Heise in diesem Sommer noch 1024 Shader-Einheiten für die Radeon RX 560, ist aktuell die Formulierung "896/1024 Shader-Einheiten" an dieser Stelle zu finden. AMD hat hierbei also, ohne die Presse darüber zu informieren, die Spezifikationen der Radeon RX 560 mehr oder weniger heimlich abgesenkt – auch nicht gerade etwas, wofür man viele Freunde gewinnt. AMD versucht sich laut einem von der ComputerBase eingeholten Statement derzeit damit herauszureden, das die Grafikkarten-Hersteller und Einzelhändel die abgespeckte Version der Radeon RX 560 nicht deutlich genug gekennzeichnet hätten – allerdings wäre dies eher die Aufgabe von AMD selber gewesen.

It’s correct that 14 Compute Unit (896 stream processors) and 16 Compute Unit (1024 stream processor) versions of the Radeon RX 560 are available. We introduced the 14CU version this summer to provide AIBs and the market with more RX 500 series options. It’s come to our attention that on certain AIB and etail websites there’s no clear delineation between the two variants. We’re taking immediate steps to remedy this: we’re working with all AIB and channel partners to make sure the product descriptions and names clarify the CU count, so that gamers and consumers know exactly what they’re buying. We apologize for the confusion this may have caused.

Wenigstens will man nun in Zusammenarbeit mit den Grafikkarten-Herstellern und Einzelhändeln sicherstellen, das alle entsprechenden Angebote einen klaren Hinweis auf die Anzahl der aktiven Shader-Cluster (CU) aufweisen. Dies mag technisch gesehen ausreichen, allerdings wird auch nicht jeder Grafikkarten-Käufer – gerade bei typischen Mainstream-Artikeln wie diesem – mit dieser Klassifizierung anhand der Anzahl der aktiven Shader-Cluster etwas anfangen können (im Gegensatz zu einem abweichenden Verkaufsnamen). Der einzige vollkommen richtige Weg wäre, diese Karte zukünftig als "Radeon RX 560D" zu labeln, so wie jene bereits in China verkauft wird. Alles andere stellt einen Rückfall in Zeiten der versuchten Kundenverarsche dar, welche eigentlich als überwunden galten. Aber augenscheinlich krabbelt dieser Zombie von Zeit zu Zeit doch immer mal wieder aus seiner Gruft – nur um sich umgehend eine blutige Nase von der in diesem Fällen doch recht aufmerksamen Fachpresse zu holen. Überraschend ist hieran eher, daß es immer noch Manager und Justiziare gibt, welche derartige Entscheidungen fällen und durchwinken – die Erfahrung sollte doch längst gelehrt haben, das dies eben nicht mehr geht bzw. mehr Ärger als Nutzen bringt.

Wie Heise und ComputerBase ausführen, werden derzeit im Einzelhandel sowie in Form von Komplett-PCs Radeon RX 560 Grafikkarten mit abgesenkten Spezifikationen angeboten. Bei Komplett-PCs ist es leider gang und gäbe, das man auf "OEM-Modelle" mit abgesenkten Spezifikationen trifft, teilweise bekennen sich die Grafikchip-Hersteller auch zu diesen spezeillen Ausführungen mit offiziellen Spezifikationen eben für diese "OEM-Modelle". Im Einzelhandel sollten solche Grafikkarten allerdings nicht auftauchen - wie jetzt aber bei der Radeon RX 560 geschehen, wo es sowohl von Sapphire als auch von XFX entsprechende Angebote einer Radeon RX 560 mit nur 896 Shader-Einheiten sowie niedrigeren Taktraten gibt. Dies kommt einigermaßen überraschend, denn die Radeon RX 560 wurde seitens AMD in diesem Frühjahr glasklar als mit 1024 (aktiven) Shader-Einheiten ausgerüstet beschrieben. Grundsätzlich entspricht diese abgespeckte Radeon RX 560 damit der "Radeon RX 560D" - welche regulär nur in China verkauft wird, dort aber wenigstens mit diesem abweichenden (und damit auch eindeutigen) Namen auftritt.





Radeon RX 460
Radeon RX 560D
Radeon RX 560




Chipbasis
AMD Polaris 11
AMD Polaris 11
AMD Polaris 11


Technik
2 Raster-Engines, 896 Shader-Einheiten (14 Shader-Cluster), 56 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
2 Raster-Engines, 896 Shader-Einheiten (14 Shader-Cluster), 56 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
2 Raster-Engines, 1024 Shader-Einheiten (16 Shader-Cluster), 64 TMUs, 16 ROPs, 128 Bit GDDR5-Interface (Vollausbau)


Taktraten
1090/1200/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ~1170 MHz)
1090/1200/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ?)
1175/1257/3500 MHz
(Ø-Chiptakt: ?)


Speicherausbau
2/4 GB GDDR5
2/4 GB GDDR5
2/4 GB GDDR5


FullHD Perf.Index
260%
~260%
~300%


Release
8. August 2016
Juli 2017 (rein China)
20. April 2017