Weblogs

Fun mit dem Powermanagement

Moderne Betriebssysteme, in diesem Fall Windows Vista oder Windows 7, nehmen die Steuerung des Powermanagements am PC selbst in die Hand. Darunter fällt auch die Steuerung der CPU-Modi und damit dessen Verbrauch und Leistung. Im Idle-Betrieb, also ohne anliegende Last, versetzt das Betriebssystem die CPU in die sogenannten C1-3(4,5,6)-Zustände. Über Cool`n Quiet oder EIST senken aktuelle CPUs zudem ihren Takt ab und senken die Spannung. Auch hier greift Windows ein. Schlussendlich besitzen die CPUs noch Schutzfunktionen, welche ein Überhitzen durch das Auslassen von ganzen Taktzyklen verhindert. Selbst auf dieses "Throttling" hat das Betriebssystem Einfluss.

Firefox Preloader

Wer früher mal den Mozilla-Browser benutzt hat, der wird heuer unter Umständen der Schnellstart-Option beim Firefox-Nachfolger nachtrauern, da es diese dort nicht mehr gibt. Zwar hat man mit der Firefox-Version 3.5.1 das Problem der teilweise extrem langen Ladezeiten der Version 3.5 in den Griff bekommen, aber wirklich schnell ist der Browser beim Einladen immer noch nicht. Dies mag nicht jedem so auffallen, aber wenn man intensiv mit dem Computer und dem Internet arbeitet, dann muß eine solche Lächerlichkeit wie ein Browser zack-zack da sein, da sind wahrnehmbare Wartezeiten einfach unakzeptabel.

"Killerspiele" vs. Schützenvereine

Weil es so extrem goldig ist, nehmen wir uns mal die Freiheit raus, folgendes Bild "raubzukopieren" und hier einzubinden ...

Schützenverein

... selbst wenn es in den letzten News schon verlinkt war. Die Wochenend-News boten im übrigen reichlich Lesestoff zum Thema "Killerspiele" (wie ganz allgemein das Wochenende unserseits für die eher abweichenden Themen genutzt wird und daher immer ziemlich viel interessantes Zeugs verlinkt wird):

Kabelbruch?

Seit dem Dienstag habe ich leider kein reguläres Internet mehr. Das Problem war schnell gefunden, die ADSL-Line ist laut dem Modem total tot, was auf irgendein Problem entweder beim ISP oder direkt mit dem Kabel hindeutet. Und letzteres ist nun nicht ganz unwahrscheinlich, wenn man sich folgende "Standard-Verkabelung" ansieht:

Kommt Schwung ins 64-Bit Land?

Vor einiger Zeit schon haben wir freudig festgestellt, dass einige Fertig-PCs von Discountern oder größeren Handelsketten vermehrt mit der 64-Bit-Version von Windows Vista ausgerüstet werden. Da meist 4GB Speicher verbaut waren konnten diese so erstmals auch vollständig genutzt werden. Über die Problematik der Kundenbeschwerden ließ sich wohl inzwischen hinwegsehen. Erfreulich auch, dass unter diesen Handelsketten z.B. rote Riesen sind, die ihre Kunden gerne möglichst intelligent hätten.

Benchmarks mit gleicher Treiberversion?

Wir hatten es in unserem letzten Artikel schon anklingen lassen, daß derzeit offenbar wieder die Unsitte eingerissen ist, bei Grafikkarten-Tests mit wild durcheinandergewürfelten Treiberversionen zu testen. Sicherlich sind ein Catalyst 9.1 von Mitte Januar und die Beta des Catalyst 9.4 von Anfang April nicht so enorm voneinander abweichend, aber wenn es um eine genaue Betrachtung geht, dann zählen auch die paar Prozentpunkte, welche zwischen diesen Treiberversionen liegen.

Inhalt abgleichen