Speicher

3

Erste DDR4-Module kosten ca. 60% mehr

HT4U berichten über die Vorstellung der ersten DDR4-Consumermodule seitens AData samt offizieller Listenpreis-Angaben, während die ComputerBase erste Vorab-Listungen von DDR4-Speichern seitens Crucial bei einem britischen Händler vermeldet. Beiden Meldungen ist erstmals eine gewisse Ahnung zu den Preisen von DDR4-Speicher zu entnehmen – welche einen kräftigen Preisaufschlag gegenüber DDR3 mit sich bringen werden. Zwischen DDR3/2133 und DDR4/2133 werden gemäß dieser Vorab-Preise ca.

4

Intels Skylake-Architektur kommt mit DDR3/DDR4 Kombi-Speicherinterface

Daß die "Broadwell" nachfolgende Intel Prozessoren-Architektur "Skylake" neben dem bekannten DDR4-Support auch Support für DDR3-Speicher bieten wird, war gerüchteweise schon bekannt, CPU-World bringen nun allerdings in Form einiger Details zu den verschiedenen Skylake-Varianten eine klare Bestätigung hierfür.

22

Umfrage-Auswertung: Wieviel Grafikkarten-Speicher ist derzeit verbaut?

Eine Umfrage von Anfang April stellte die Frage nach dem derzeit verbauten Grafikkarten-Speicher – und war damit die Kopie einer Umfrage vom April 2013 mit natürlich der Möglichkeit des Vergleichs zum Vorjahres-Stand. Seinerzeit dominierten deutlich die Speichermengen 1 GB und 2 GB mit jeweils knapp über 31% Stimmenanteil, 3 GB stand aber immerhin schon bei 12,6%, die durchschnittliche Speichermenge lag bei 1780 MB. Heuer nun hat sich das Bild deutlich gewandelt: 1 GB verlor auf 21,4%, zudem verloren alle kleineren Speichergrößen noch viel erheblicher.

27

AMDs "Carrizo" Mainstream-APU für 2015 bringt DDR4-Support

Seitens dem BSN kommt eine ganze Reihe an Details zu AMDs "Carrizo" Mainstream-APU für das Jahr 2015, welche dann in Ablösung der aktuellen Mainstream-APU "Kaveri" gehen wird. Markante Punkte von Carrizo sind die Verwendung der Excavator-Ausbaustufe der Bulldozer-Architektur auf CPU-Seite sowie die Weiterverwendung der GCN-basierten Grafiklösung in einer "Volcanic Islands" vergleichbaren Technologiestufe auf GPU-Seite. Hinzu kommt nun offenbar ein Kombi-Speicherinterface, welches sowohl DDR3- als auch DDR4-Speicher (aber sicher nicht gleichzeitig) beherrscht.

3

AMDs Carrizo-APU kommt 2015 im Sockel FM2+, mit 65W TDP und DDR3-Support

Aus der vorgenannten neuen AMD-Roadmap läßt sich ebenfalls erkennen, daß AMD im APU-Bereich auch mit Carrizo für das Jahr 2015 weiterhin auf DDR3-Speicher setzt, Intel in dieser Frage also den Vortritt läßt. Dies überrascht etwas, da AMD teilweise überlegt hatte, schon Kaveri eine DDR4- oder GDDR5-Unterstützung zu spendieren.

14

Intels Skylake-Architektur bedingt wohl den neuen Sockel 1151 und bringt DDR4-Speicher ins Consumer-Segment

Die chinesische VR-Zone (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) bringt Informationen zu den Einprozessor-Serverchips von Intels 2015er Prozessoren-Architektur "Skylake", aus welchen sich auch einige Hinweise zu den Consumer-Prozessoren von Skylake ziehen lassen.

2

DDR4-Speicher soll anfänglich 30% mehr kosten, aber schon Anfang 2015 DDR3-Speicher preislich erreichen

Eine Analyse der Marktforscher von IHS iSuppli beschäftigt sich mit der Durchsetzung von DDR4-Speicher im Computer-Bereich. Wie bekannt, wird Haswell E/EP im Herbst 2014 das erste DDR4-unterstützende Prozessorendesign im PC-Bereich sein. Allerdings ist schon ab dem Jahresstart 2014 mit der Verwendung von DDR4-Speicher im Bereich großer Server und Supercomputern zu rechnen, hierfür werden dann Spezial-Mainboards und ähnliche nicht standardisierte Lösungsansätze verwendet.

12

DDR4-Speicher: Preisparität mit DDR3 im Jahr 2016 zu erwarten

Auf Intels IDF gab es endlich mal ein wenig mehr zum Thema DDR4-Speicher zu sehen und zu hören – am grundsätzlichen Problem, daß derzeit die DDR4-Speicher unterstützenden Plattformen fehlen, ändert sich jedoch vorerst nichts. Die erste wichtige Plattform, welche DDR4-Speicher voraussetzen wird, wird Haswell E/EP im Herbst 2014 sein. Danach liegt alles noch etwas im Nebel unklarer Roadmaps: AMDs 2015er Mainstream-APU Carizo könnte DDR4-Support oder aber zumindest einen optionalen/teilweisen DDR4-Support aufbieten – sicher ist dies aber nicht.

29

Genauere Informationen zu AMDs APU-Plänen für 2014 & 2015

Die VR-Zone bringt genauere Informationen zu AMDs APU-Plänen für die Jahre 2014 und 2015. So ordnet AMD den 2014er Refresh von AMDs LowPower-APUs Temash & Kabini in Form von Mullins & Beema nicht mehr der "Jaguar+" Architektur zu, sondern vielmehr der "Puma+" Architektur – wobei das ganze wohl wirklich nur ein neuer Name ist, am Projektinhalt dürfte sich nichts ändern. Jener wird maßgeblich durch die zur Verfügung stehende Fertigungstechnologie bestimmt – und diese soll bei Mullins & Beema entgegen anderswertigen Überlegungen nun doch weiterhin nur die bekannte 28nm-Fertigung sein.

4

Umfrage-Auswertung: Wieviel Grafikkarten-Speicher ist derzeit verbaut?

Eine 3DCenter-Umfrage vom April beschäftigte sich mit der Frage, wieviel Grafikkarten-Speicher derzeit verbaut ist und ob aus dieser Größe heraus ein Aufrüstbedarf gesehen wird – eine ergo für die Grafikkarten-Hersteller und Spieleentwickler besonders interessante Umfrage. Gemäß der bei bei dieser Umfrage abgegebenen 2781 Stimmen liegt die durchschnittliche Menge an verbautem Grafikkarten-Speicher unter den 3DCenter-Lesern bei 1780 MB (1,74 GB) – wobei sich das Feld massiv verteilt und daher dieser Durchschnittswert keinesfalls mit einer Speichergröße verwechselt werden darf, auf welche die Spieleentwickler bei ihren Überlegungen als Richtwert setzen können.

Inhalt abgleichen