Umfrage-Auswertungen

22

Umfrage-Auswertung: Wo liegt das persönliche TDP-Limit für Grafikkarten?

Mittels einer Umfrage von Ende März wurde nach dem persönlichen TDP-Limit für Grafikkarten gefragt – jenem Limit, wo dann ohne weiteres Nachdenken Schluß ist, wo auch eine höhere Performance oder andere Features keine Überzeugungskraft mehr hätten. Es geht hierbei natürlich auch nicht darum, dass man zwingend so hoch kauft – es geht allein um jenes Limit, welches eine Grafikkarte glatt außerhalb der eigenen, subjektiven Betrachtung stellt. Die Meinungen hierzu sind logischerweise (und positiverweise) verschieden, ein "richtig" oder "falsch" gibt es für die Allgemeinheit sowieso nicht. Die Umfrage sollte allein ermitteln, wo es einen großen Nutzerzuspruch gibt und an welcher Stelle hochgehende TDPs auch mit stark zurückgehendem Nutzerzuspruch verbunden sind.

6

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu nVidias GeForce RTX 3090 Ti?

Die im April gelaufene Umfrage zum Ersteindruck zur GeForce RTX 3090 Ti hat nVidias neues Spitzen-Modell geregelrecht abgestraft, die Karte schlägt sich mit der Radeon RX 6500 XT um die niedrigsten jemals aufgestellten Umfrage-Wertungen. Zwar werden Grafikkarten zu Titan-Preisen generell niemals breitflächig gut bewertet, aber mit nur 6,0% positivem Ersteindruck zu nur 12,7% durchschnittlichem Ersteindruck sowie satten 81,3% negativem Ersteindruck (Negativ-Rekord) kommt die GeForce RTX 3090 Ti selbst unter diesem Blickwinkel beachtbar schwach heraus. Das potentielle Kaufinteresse mit nur 1,0% aller Umfrage-Teilnehmer ist hingegen angesichts des Preispunkt eher verständlich, solcherart Boliden ziehen immer nur noch recht wenige Nutzer an.

19

Umfrage-Auswertung: Welcher der 5/6nm-Grafikchips weckt derzeit das meiste Interesse?

Mit einer Umfrage von Ende März wurde nach jenem Grafikchip der kommenden Ada/RDNA3-Generation gefragt, welcher derzeit (persönlich) das meiste Interesse weckt. Hierbei handelt es sich natürlich um eine reine Beliebheits-Umfrage und dies nur auf Basis von groben Daten zu den einzelnen Grafikchips, jedoch noch nicht belastbaren Informationen zu daraus resultierenden Grafikkarten. Nichtsdestotrotz lassen sich gewisse Tendenzen erkennen: So liegen bei AMD wie bei nVidia die größeren Chips durchgehend vor den kleineren Chips – obwohl sich im Grafikkarten-Markt nachfolgend üblicherweise exakt die umgekehrte Verteilung bei den reinen Absatzzahlen ergeben dürfte. Aber natürlich ziehen die größeren Chips des Portfolios immer erst einmal das meiste Augenmerk auf sich – gerade wenn derzeit noch keinerlei Preisschild dranhängt.

10

Umfrage-Auswertung: Welche Grafikkarten-Generation machte den meisten Eindruck?

Die letzte noch auszuwertende Umfrage aus dem alten Jahr schlug den großen Bogen zurück bis zu den Anfängen der 3D-Beschleuniger auf dem PC – und fragte Ende November 2021 nach jener Grafikkarten-Generation, welche im Laufe der Jahre den größten Eindruck beim Umfrageteilnehmer hinterlassen hat. Üblicherweise sollten hierbei jene Grafikkarten-Generationen vorn liegen, welche den größten Sprung bei Performance und/oder Technik erbrachten. Allerdings sind in dieser Frage natürlich die allerersten 3D-Beschleuniger maßlos im Vorteil, denn deren Sprung an Performance & Technik gegenüber den vorherigen 2D-Grafikkarten war üblicherweise kinnladenherunterklappend. Allerdings ist dies auch schon wieder über 25 Jahre her – und nicht jeder muß zu diesen Zeiten schon dem PC-Gaming gefrönt haben.

7

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu nVidias GeForce RTX 3050?

Für die Ende Januar in den Markt gekommene GeForce RTX 3050 fand Mitte Februar eine Umfrage nach dem Ersteindruck zu eben dieser statt. Gemessen an der Performance-Klasse sowie der zum Launch noch herrschenden (stärkeren) Preisübertreibung für diese Mainstream-Grafikkarte sind keine wirklich guten Umfrage-Ergebnisse zu erwarten, was mit nur 15,0% positiver Ersteindruck zu 36,6% durchschnittlichem Ersteindruck samt 48,4% negativem Ersteindruck auch erfüllt wird. Zumindest schlägt nVidia damit eindeutig die Radeon RX 6500 XT, deren entsprechende Umfrage kurz davor lief – und mit 4,6% positiv, 16,0% durchschnittlich samt 79,4% negativ überaus schlechter ausfiel. Mit einem potentiellen Kaufinteresse von 2,7% (über alle Umfrage-Teilnehmer hinweg) reißt die GeForce RTX 3050 zwar auch in dieser Disziplin keine Bäume aus, doch ist dieser (niedrige) Wert für Mainstream-Karten auch nicht ganz ungewöhnlich.

6

Umfrage-Auswertung: Welches der Alder-Lake-Modelle ist das persönlich interessanteste?

Mittels einer Umfrage vom letzten Dezember wurde nach dem persönlich interessantesten Alder-Lake-Modell gefragt. Seinerzeit waren nur Teile des ADL-Portfolios bereits veröffentlicht, die Spezifikationen des kompletten Portfolios allerdings bereits weitgehend bekannt – welches dann im Januar 2022 in den Markt kam. Im Gegensatz zu AMD hat Intel ab diesem Zeitpunkt ein komplett neues Prozessoren-Portfolio von LowCost- bis zu HighEnd-Gefilden aufgestellt – ein Punkt, welchen AMD erst jetzt im April 2022 mit dem Release von Ryzen-4000/5000-Programmergänzungen kontern kann. Die seinerzeitige Umfrage frage dabei nach dem persönlich interessantesten ADL-Modell – dies allerdings vollkommen unabhängig davon, ob konkret Bedarf existiert oder nicht. Die Umfragestellung ging also weniger der konkreten Kaufabsicht nach, sondern fragte mehr nach dem grundsätzlichen Interesse an den einzelnen ADL-Modellen.

27

Umfrage-Auswertung: Machen die hohen Grafikkarten-Preise das PC-Gaming persönlich weniger interessant?

Eine noch auszuwertende Umfrage von Ende Dezember 2021 fragte nach einem eventuellen persönlichen Interesse-Rückgang am PC-Gaming in Folge der hohen Grafikkarten-Preise des Jahres 2021. Selbige Umfrage wurde nahezu gleichlautend bereits im Februar 2021 abgehalten – mit teilweise abweichenden und teilweise nahezu identischen Ergebnissen. So ist die Gruppe derjenigen, welche die Fragestellung der Umfrage bejahen (und damit sehr wohl von einer Veränderung der Interessenlage ausgehen), im Dezember 2021 nahezu gleich groß gegenüber dem Februar 2021, selbst die Aufteilung auf die beiden Antwortoptionen dieser Gruppe ist fast gleich. Einschränkenderweise könnte man natürlich annehmen, dass einige, welche sich inzwischen ganz aus dem PC-Gaming zurückgezogen haben, unter Umständen gar nicht mehr bei der neueren Umfrage teilgenommen haben. In dieser Frage muß man durchaus mit einer gewissen Dunkelziffer rechnen.

21

Umfrage-Auswertung: Welche Monitorauflösung steht für den Spielerechner zur Verfügung (2021)?

Bedauerlicherweise liegengeblieben ist letztes Jahr noch eine Umfrage-Auswertung zur Frage der aktuellen Monitorauflösung für den Spielerechner – was hiermit nachträglich erledigt werden soll. Die Umfrage von November 2021 kann dabei auf eine Reihe an gleichlautenden Umfragen von 2008 bis 2019 zurückblicken, aus deren Werten sich somit auch eine gewisse "historische" Entwicklung ableiten läßt. Die Umfrage von letztem Winter sah dabei erstmals die WQHD-Auflösung kurz vor der absoluten Mehrheit über alle Umfrage-Teilnehmer hinweg stehen, während FullHD und UltraHD/4K sich fast paritätisch den Rest teilen und kleinere Auflösungen inzwischen weitgehend verschwunden sind. Logischerweise zeigt sich hier der langjährige Trend zu immer höheren Auflösungen – gleichzeitig aber auch, dass im Rahmen des 3DCenters die Monitor-Auflösungen jederzeit weit über dem allgemeinen Standard liegen, denn in Steam sind nach wie vor über 80% auf FullHD oder kleiner unterwegs.

28

Umfrage-Auswertung: Welches PC-Spiel wird 2022 am meisten erwartet?

Mittels einer Umfrage von Mitte Januar wurde nach dem am meisten erwarteten PC-Spiel des Jahres 2022 gefragt. Hierbei kam es an der Spitze zum recht eindeutigen Triumpf von "Stalker 2: Heart of Chernobyl" seitens des ukrainischen Spiele-Entwicklers "GSC Game World". Mit guten Prozentwerten folgen auf den Plätzen (in dieser Reihenfolge) "Baldur's Gate III", "Starfield" und das dieser Tage schon veröffentliche "Elden Ring". Daneben erzielte eine Vielzahl an weiteren Spieletiteln beachtbare Wertungen im Bereich von 2-5% Stimmenanteil – was dazu führt, dass die 21 anderen Spieletitel neben der Top 9 mit 26,3% sogar die weitaus größte Stimmenanzahl auf sich vereinigen konnten. Rechnet man jene 10,1% der Umfrageteilnehmer hinzu, welche für einen nicht bei der Umfrage notierten Titel gestimmt haben, vereinigen jene Spieletitel außerhalb der Top-9-Liste mit 36,4% immerhin so viele Stimmen wie die Top-3-Titel zusammen (35,9%) auf sich.

27

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu AMDs Radeon RX 6500 XT?

Mittels einer Umfrage von Ende Januar wurde nach dem Ersteindruck zu AMDs Radeon RX 6500 XT gefragt, welche zum seinerzeitigen Einzelhandels-Preis von 280-330 Euro bewertet wurde. Trotz der schon damals zu sehenden Tendenz in Richtung des Listenpreises (209 Euro) erhielt die Karte eine überaus klare Abfuhr seitens der Umfrageteilnehmer: 4,6% positiver Ersteindruck sowie nur 16,0% durchschnittlicher Ersteindruck zu allerdings gleich 79,4% negativer Ersteindruck ergeben ein sensationell schlechtes Ergebnis, nur die GeForce RTX 3070 Ti kam letztes Jahr um Nuancen schlechter heraus. Das potentielle Kaufinteresse markiert mit 0,8% sogar einen absoluten Tiefstand, selbst preislich hochfliegende Enthusiasten-Modelle erzielen in dieser Disziplin üblicherweise ein paar Prozentpunkte. Dass AMD-Karten bei 3DCenter (angeblich) nur positiv bewertet werden, darf damit im übrigen als "Mär" zurückgewiesen werden.

Inhalt abgleichen