Umfrage-Auswertungen

14

Umfrage-Auswertung: Welchen Einfluß hat nVidias GPP auf die Kaufneigung?

Ende April und damit noch vor der Einstellung von nVidias "GeForce Partner Program" (GPP) wurde mittels einer Umfrage nach dem Einfluß von GPP auf die Kaufneigung gefragt. GPP mag zwar inzwischen Geschichte sein, der damit angerichtete Reputationsverlust bleibt jedoch – so das die Ergebnisse dieser Umfrage durchaus auch jetzt noch als relevant angesehen werden können. Nicht unerwarteterweise teilt sich das Feld der Antworten weit auf, kam jede Antwortoption auf beachtbare Prozentanteile. Dabei dürften die 15,9% der Umfrageteilnehmer, welche aufgrund von GPP zukünftig keine nVidia-Hardware mehr kaufen wollen, sowie die immerhin 35,7% der Umfrageteilnehmer, welche aufgrund von GPP eine klare Beeinflußung der eigenen Kaufneigung zugunsten von AMD verspüren, nVidia zukünfig beim Aufbau eines positiven Markenimages fehlen. Hinzu kommen noch 21,9% der Umfrageteilnehmer, welche die GPP-Äffare (neben anderen Punkten) bei zukünftigen Kaufentscheidungen mit einrechnen wollen.

7

Umfrage-Auswertung: Was ist die Schnittstelle der schnellsten Festplatte?

Mit einer Umfrage von Anfang April wurde die Frage nach der Schnittstelle der schnellsten verbauten Festplatte aufgestellt. Damit sollte also ermittelt werden, auf welchem Standard die System-Platte unterwegs ist – was ja durchaus abweichend sein kann vom Übertragungsstandard weiterer verbauter Festplatten. Mit den Ergebnissen der Umfrage ergeben sich zwei große Pole: Zum einen ist SATA III weiterhin klar in der Führung, mit einem Stimmenanteil von 58,3% holt man sogar die absolute Mehrheit. In dieser Menge werden sich natürlich nicht nur neuere HDDs, sondern auch viele SSDs wiederfinden, welche auch jetzt noch in der Mehrzahl mit der SATA-Schnittstelle angebunden werden.

2

Umfrage-Auswertung: Was wird von RayTracing im Spiele-Einsatz erwartet?

Bei einer Umfrage von Anfang April ging es um die Frage, was man von RayTracing im Spiele-Einsatz erwartet – ein Scheitern, einen Durchmarsch oder aber Mischformen aus Rasterizer- und RayTracing-Grafik. Das herausgekommende Umfrageergebnis ist dabei vergleichsweise eindeutig: Die Mischformen erreichten mit 78,4% Stimmenanteil die klare Mehrheit, während ein Scheitern nur von 15,7% der Umfrageteilnehmer gesehen wird, ein Durchmarsch hin zu totaler RayTracing-Dominanz schon in mittelfristiger Zukunft dagegen sogar nur von 5,9% der Umfrageteilnehmer. Keine dieser Antwort-Optionen ist natürlich in irgendeiner Form "falsch" – es ging bei der Umfrage einfach nur darum, die aktuelle Gefühlslage zu diesem Thema abzubilden.

19

Umfrage-Auswertung: Auf welches Vorab-Interesse stößt AMDs Ryzen 2?

Mittels einer Umfrage von Mitte März wurde das Vorab-Interesse zum (im Laufe des heutigen 19. Aprils erwarteten) Ryzen 2 ("Pinnacle Ridge") abgefragt. Als ziemlich typische Refresh-Generation sollte selbiges eigentlich nicht all zu hoch ausfallen – aber Ryzen 2 ist in diesem Fall etwas besonderes: Schließlich war der originale Ryzen ein regelrechter Neustart von AMD im CPU-Business, konnte niemand einen Erfolg vorhersehen, sind auch (ganz besonders bei CPUs) immer Sachen wie das zugehörige Hardware-Ökosystem, Kompatibilität mit bestehender Hard- und Software sowie alle möglichen sich ergebenden Anfangs-Schwierigkeiten einzurechnen. Insofern beobachten viele CPU-Käufer eine solche Entwicklung erst einmal nur mit Wohlwollen, aber eben nicht mit Kaufinteresse – und wenden sich dann oftmals erst der zweiten Generation zu. Dies ist die Ausgangslage für Ryzen 2 – und führte wohl auch zu einem Umfrage-Ergebnis, welches für eine Refresh-Generation regelrecht erstklassig aussieht.

6

Umfrage-Auswertung: Was ist eine vernünftige Anzahl an CPU-Kernen im Notebook?

Mittels einer Umfrage von Ende März wurde (unter dem Eindruck der nunmehr veröffentlichten Sechskern-Prozessoren für Notebooks) abgefragt, welche Anzahl an CPU-Kernen im Notebook einem vernünftigen Maß entspricht. In der Fragestellung wurde dabei extra betont, das es hierbei nicht um das noch sinnvolle "Maximum" geht – sondern eher um das niedrigste Maß, bei welchem man sich jedoch noch als "gut ausgerüstet" beschreiben kann. Insofern erstaunt etwas die klare Tendenz der Umfrage-Ergebnisse weg von den lange Jahre im Notebook dominierenden Zweikern-Prozessoren – welche ja mittels HyperThreading bzw. SMT schließlich auch vier logische CPU-Threads zur Verfügung stellen können.

29

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu AMDs Raven Ridge?

Mittels einer Umfrage von Anfang März wurde nachgefragt, wie es um den Ersteindruck zu AMDs Raven-Ridge-APU bestellt ist. An dieser Stelle hat AMD sicherlich der etwas späte Termin dieser Umfrage zu dem schon Mitte Februar vorgestellten neuem Produkt etwas zum Vorteil gereicht, konnten in der entsprechenden Launch-Analyse damit schon realistische Straßenpreise beachtet werden. Zudem wurden in früheren Ersteindrucks-Umfragen immer die jeweiligen AMD-APUs sehr wohlwollend bewertet, auch wenn nachfolgend deren Markterfolg meistens weit kleiner ausfiel. Und dennoch erstaunt das herausragende Umfrageergebnis zu Raven Ridge – welches mit 89,1% positiver Ersteindruck (!) sogar noch etwas besser ausfällt als seinerzeit zu Ryzen 5 (83,9% positiver Ersteindruck). Augenscheinlich haben die Umfrage-Teilnehmer wenig zu kritisieren an Raven Ridge, der negative Ersteindruck liegt mit nur 2,3% geradezu extrem niedrig. Sicherlich kann man dies auch damit begründen, das Raven Ridge neben den guten Performance-Werten ein vergleichsweise rundes Produkt geworden ist – Ansatzpunkte für Kritik sind eher schwer zu finden. Nicht umsonst erreicht man mit einem potentiellen Kaufinteresse von 49,2% einen Wert, welche in den letzten Jahren nur durch AMD selbst (mittels Ryzen 5 & 7) noch überboten wurde.

22

Umfrage-Auswertung: Zu welchem System geht die langfristige Tendenz der Windows-Gamer (2018)?

Mit einer Umfrage von Mitte Februar wurde (erneut) die Frage nach der langfristige System-Tendenz der Windows-Gamer gestellt: Das Verweilen bei Windows 10, der Umstieg auf Linux oder der Gang zu den Spielekonsolen sind hierbei die hauptsächlichen Handlungs-Möglichkeiten. Hierzu gab es (erneut) klare Mehrheiten zugunsten von Windows 10, aber eben auch eine weiterhin beachtbare Minderheit, welche dessen Dominanz in Frage stellt: Denn immerhin 13,4% der Umfrage-Teilnehmer wollen sicher von Windows 10 weggehen, weitere 29,5% sehen dies zumindest als mögliche Option an. Selbst im Windows-Lager sind nicht alle zufrieden: Immerhin 13,5% der Umfrage-Teilnehmer tragen sich mit einem Wechsel-Gedanken, selbst wenn die realistische Einschätzung derzeit auf einen weiteren Verbleib bei Windows 10 lautet.

16

Umfrage-Auswertung: Welches PC-Betriebssystem ist im Einsatz (Februar 2018)?

Mit einer Umfrage von Anfang Februar wurde der aktuelle Stand der Betriebssystem-Verteilung hier im 3DCenter abgefragt – gleichlautend zu früheren Umfragen, welche auf den Release und nachfolgenden Werdegang von Windows 10 zurückgehen. Mit der inzwischen sechsten Umfrage zum Thema hat sich das Bild nochmals zugunsten von Windows 10 verschoben: Gegenüber dem Stand vom letzten April bei seinerzeit 54,3% wurden von Windows 10 nunmehr starke 62,9% erreicht, Windows 7 fiel demzufolge von 25,2% auf 22,4% und Windows 8/8.1 von 3,1% auf 2,4% zurück. Allerdings dürfte sich damit nunmehr eine gewisse Sättigung eingestellt haben, denn die Anzahl der Nutzer, welche nun doch noch von früheren Microsoft-Betriebssystemen auf Windows 10 wechseln wollen, ist so klein wie nie zuvor: Einschließlich aller Wechselkandiaten hat Windows 10 ein Potential von 66,0%, also gerade einmal 3,1% mehr als derzeit schon erreicht.

28

Umfrage-Auswertung: Höhere Spielepreise oder Mikrotransaktionen?

Eine Umfrage von Ende Januar stellte die unangenehme Frage, ob (im Falle von sowieso kommenden Preiserhöhungen) die Spielepublisher lieber in Richtung höhere Spielepreise oder in Richtung Mikrotransaktionen gehen sollten. Dabei wurde bewußt keine Ausweichoption à "gar nichts davon" bzw. "keinesfalls Preiserhöhung!" angeboten, denn es ist natürlich klar, das in einer freien Auswahl jegliche Art von Preiserhöhung keinerlei Chance auf Stimmanteile hat. Es sollte bei dieser Umfrage aber nicht darum gehen, ob die Spielekäufer eine Preiserhöhung akzeptieren oder nicht – sondern vielmehr darum, welche Art von Preiserhöhung eher denn durchgehen würde, wenn selbige Preiserhöhung sowieso nicht verhindert werden kann.

23

Umfrage-Auswertung: In welcher Fertigungstechnologie wird nVidias Ampere erwartet?

Mit einer Umfrage von Mitte Februar wurde die Erwartungshaltung zu der für nVidias Ampere-Generation angesetzten Fertigungstechnologie abgefragt. Zur Auswahl standen hierbei auf Basis einer entsprechenden Meldung alles von 16nm bis 7nm – wobei die beiden Extreme jeweils nur vergleichsweise wenige Stimmen auf sich ziehen konnten. Der hauptsächlich Wettstreit findet dagegen laut der großen Mehrheit der Umfrageteilnehmer zwischen der 12nm- und der 10nm-Fertigung statt. Dabei kam die neue und daher noch nicht erprobte 10nm-Fertigung mit 35,0% Stimmanteil nur auf einem (klaren) zweiten Platz durchs Ziel, die schon bekannte (und bei nVidias GV100-Chip bereits eingesetzte) 12nm-Fertigung konnte dagegen mit gleich 55,5% aller Stimmen sogar eine absolute Mehrheit für sich erzielen. Richtig oder falsch konnte es bei dieser Umfrage natürlich nicht geben, schließlich ging es nicht um Fakten oder auch Meinungen – sondern allein um eine subjektive Erwartungshaltung zu einer technischen Frage, die sich später dann noch eindeutig klären lassen wird.

Inhalt abgleichen