Grafikkarten

AMD Grafikchip-Roadmap 2016-2019

Samstag, 7. Januar 2017
 / von Leonidas
 

Videocardz sind nun auch noch die originalen AMD-Präsentationsunterlagen zugespielt wurden, welche Ausgangspunkt breiter Diskussionen über die AMD-Grafikchips Vega 10, Vega 11, Vega 20, Navi 10 & Navi 11 im letzten September gewesen sind. Zu diesem Zeitpunkt waren jene Informationen aber nur auf indirektem Wege bekannt, was zu manchem (nun zusehendem) Mißverständnis und letztlich sogar zu zwei verschiedenen Auslegungen jener Informationen führte. In der Summe der Dinge war dabei bereits jenes korrekt, was in der ersten Meldung zum Thema stand – die nun veröffentlichen originalen AMD-Unterlagen bestätigen dies nunmehr vollumfänglich. Wir haben nachfolgend die entsprechende (eigenerstellte) AMD Grafikchip-Roadmap 2016-2019 in einer dritten Version neu aufgelegt, welche allerdings nur geringe Differenzen zur ersten Version dieser Roadmap trägt.

AMD Vega Architecture Preview

Donnerstag, 5. Januar 2017
 / von Leonidas
 

AMDs mit einiger Spannung für den heutigen 5. Januar 2017 um 15 Uhr erwartetes "Vega Architecture Preview" hat sich am Ende nur als den faktischen NDA-Fall für eine entsprechende Präsentation seitens AMD entpuppt – einen Livestream mit genaueren Ausführungen sucht man leider vergeblich, es gibt nur einige weitere Promotions-Videos. Die genannte Präsentation zur Vega-Architektur umreißt jene zudem nur möglichst grob, so daß sich nur in den wenigsten Fällen wirklich griffige Ansatzpunkte für konkrete Aussagen zu Vega ergeben. Nichtsdestotrotz liegen hiermit nunmehr die ersten offiziellen Angaben zur Vega-Architektur vor – welche ziemlich klar machen, das AMD hier zum ersten Mal seit längerer Zeit die GCN-Architektur grundlegend umgestellt hat. Noch ist das ganze weiterhin eine GCN-basierte Architektur, aber man kann dazu durchaus "GCN 2.0" sagen – auch wenn es AMD-intern nur eine einzelne Versionsnummer höher (GFX9) ist und von der Fachpresse wahrscheinlich auch "nur" als "GCN5" bezeichnet wird.

Eine Performance-Einordnung der GeForce GTX 1060 3GB

Freitag, 30. Dezember 2016
 / von Leonidas
 

Wohlweislich ohne großen Launch hatte nVidia am 18. August 2016 die GeForce GTX 1060 3GB ins Angebots-Portfolio aufgenommen, die Karte wurde auch umgehend von den einzelnen Grafikkarten-Herstellern adaptiert und nachfolgend breit verfügbar. Was primär fehlte, war ein großer Strauß an Launch-Tests – was nVidia sehr gut in den Kram passte, denn da wollte man sicherlich nicht gerade fachmännisch nachgewiesen bekommen, das diese zweite GP106-basierte klar langsamer als die GeForce GTX 1060 6GB ist bzw. das die nur 3 GB Grafikkartenspeicher schon hier und da limitierten. Leider sind erst im Laufe der Zeit eine beachtbare Anzahl an (sinnvollen) Tests zur GeForce GTX 1060 3GB hinzugekommen – welche wir hiermit auswerten und damit die Performance der GeForce GTX 1060 3GB endlich einmal präzise angeben wollen.

Launch-Analyse nVidia GeForce GTX 1050 & 1050 Ti

Mittwoch, 26. Oktober 2016
 / von Leonidas
 

In Form der neuen Grafikkarten "GeForce GTX 1050" und "GeForce GTX 1050 Ti" tritt mit dem GP107-Chip der vorerst kleinste Grafikchip der Pascal-Generation an. Mit den darauf basierenden Grafikkarten versucht nVidia neuen Schwung ins Mainstream-Segment zu bringen – die kleinere GeForce GTX 1050 gibt dabei einen klassischen Kontrahenten zur Radeon RX 460, die größere GeForce GTX 1050 Ti geht in den großen Zwischenraum zwischen Radeon RX 460 und 470. In beiden Fällen handelt es sich um klare Einsteigerprodukte im Gaming-Gefilde – was demzufolge nur einen gewissen Teil der Enthusiasten-Gemeinde interessiert, aber dennoch betrachtet werden muß, weil im Massenmarkt sicherlich millionenfach verkauft.

Grafikkarten-Marktüberblick August 2016

Dienstag, 23. August 2016
 / von Leonidas
 

Lange Zeit ist inzwischen vergangen seit unserem letzten Grafikkarten-Marktüberblick – welcher noch vom Februar 2016 stammt und demzufolge allein 28nm-basierte Grafikkarte behandelte. Kurz darauf kamen die ersten 14/16nm-basierten Grafikkarten in den Markt, welche alle Preisverhältnisse komplett umgekrempelt haben, wo aber aufgrund der schnellen Relase-Abfolge auch nicht die Zeit war, einen neuen Marktüberblick zu erstellen. Nun aber scheint der größte Teil des anfänglichen Release-Feuerwerks überstanden zu sein, womit wir hiermit den ersten Grafikkarten-Marktüberblick der 14/16nm-Generation auflegen wollen. Mit diesem neuen Grafikkarten-Marktüberblick werden wir wie üblich versuchen, Ordnung in die bestehende Angebotvielfalt hineinzubringen: Spezifikationen, Stromverbrauch, Performance-Bewertung sowie aktueller Preispunkt sollen notiert, ausgewertet und bewertet werden.

Launch-Analyse AMD Radeon RX 460

Sonntag, 14. August 2016
 / von Leonidas
 

Lange hat sich AMD Zeit gelassen mit dem kleineren Chip der Polaris-Generation "Polaris 11" – nun ist jener in Form der Desktop-Grafikkarte "Radeon RX 460" endlich da. Mittels jener rundet AMD sein neues Grafikkarten-Angebot nach unten hin in das Einsteiger-Segment ab, und bedient damit natürlich auch die volumenträchtigen OEM-Deals mit den Komplett-PC-Herstellern sowie die preissenitiven Märkte in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Im Sinne des 3DCenters ist die Radeon RX 460 zu Preislagen von 125-160 Euro nur für eine eher kleine Minderheit interessant, nichtsdestotrotz muß natürlich auch für diese Grafikkarte eine solide Aufarbeitung des stattgefundenen Launches sowie eine Analyse der von der Radeon RX 460 gezeigten Performance erstellt werden.

Launch-Analyse AMD Radeon RX 470

Montag, 8. August 2016
 / von Leonidas
 

Mit der Radeon RX 470 hat AMD am 5. August 2016 seine zweite Grafikkarte der Polaris/Vega-Generation in der 14/16nm-Fertigungsgeneration vorgestellt. Wie die vorher veröffentliche Radeon RX 480 basiert auch die Radeon RX 470 auf dem Polaris-10-Chip, welcher AMDs Midrange-Lösung innerhalb der aktuellen Grafikchip-Generation darstellt. Doch während die Radeon RX 480 8GB mit Preislagen von praktisch erst ab 270 Euro schon ziemlich grenzwertig für den Midrange-Bereich ist, erfüllt die Radeon RX 470 diesen Punkt mit einem Listenpreis von 179 Dollar wohl viel besser. Natürlich gibt es dafür nicht die volle Performance des Polaris-10-Chips – wie der Unterschied zur Radeon RX 480 (und zu den umherliegenden anderen Grafikkarten) exakt ausfällt, wird nachfolgend Aufgabe dieser Launch-Analyse sein.

Launch-Analyse nVidia Titan X

Freitag, 5. August 2016
 / von Leonidas
 

Mit der Titan X hat nVidia am 2. August seine neue Enthusiasten-Lösung auf Basis des GP102-Chips vorgestellt. Die Karte richtet sich in der Tradition der bisherigen Titan-Grafikkarten allein an Enthusiasten und kommt demzufolge auch zu einem gesalzenen Preispunkt von 1200 Dollar bzw. 1299 Euro daher. Am Launchtag konnte nVidia zwar die Lieferbarkeit vermelden, allerdings gab es erstaunlicherweise keine entsprechende Testberichte – welche nunmehr in den drauffolgenden Tagen hereingetröpfelt sind. Somit reicht es am Ende doch noch aus, um auf Basis einer vernünftigen Anzahl an Testberichten eine den Launch abschließende Launch-Analyse zur Titan X zu verfassen, welche sich insbesondere natürlich um den Punkt der exakten Performance-Einordnung der Karte kümmern wird.

AMD zieht unter DirectX 12 & Vulkan an nVidia vorbei

Sonntag, 24. Juli 2016
 

Eine der derzeit am meisten diskutierten Fragen ist, wie die anlaufenden neuen Grafik-APIs DirectX 12 und Vulkan die Performance-Verhältnisse unter den aktuellen und vergangenen Grafikkarten eventuell verändern können. Allgemein werden AMD-Beschleuniger hierzu in der Vorhand gesehen, da technologisch besser auf diese neuen Grafik-APIs hin ausgerichtet – und schließlich sprachen auch die allerersten entsprechenden Benchmarks für diese These. Allerdings gab es in der Vergangenheit einfach zu wenige DirectX-12-Benchmarks, um hier schon wirklich feste Aussagen zum Thema aufzustellen – Messungen unter 3-4 Titeln sind immer mit dem Risiko behaftet, mehr zu den Eigenheiten der jeweiligen Spiele zu messen als denn eine allgemeingültige Performance-Aussage aufstellen zu können. In den letzten Wochen hat sich diese Situation jedoch stark verbessert, es stehen inzwischen einige DirectX-12- und Vulkan-Benchmarks zur Verfügung. Zudem gibt es nunmehr mit Radeon RX 480 und GeForce GTX 1060 direkt vergleichbare Grafikbeschleuniger aus der jeweils neuesten Grafikchip-Generation von AMD und nVidia.

Launch-Analyse nVidia GeForce GTX 1060

Mittwoch, 20. Juli 2016
 / von Leonidas
 

Mit der GeForce GTX 1060 stellt nVidia seine dritte Gamer-Grafikkarte auf Pascal-Basis vor – und die erste, für welche es seitens AMD ernsthafte Konkurrenz in Form der Radeon RX 480 gibt. Beide Grafikkarten gehen in dasselbe Performance- und Preissegment, mit meistens eher geringen Unterschieden, so das auf einen interessanten Zweikampf auf Augenhöhe zu hoffen ist. Mit Radeon RX 480 & GeForce GTX 1060 wird grob gesehen das alte Midrange-Segment um Radeon R9 380/380X & GeForce GTX 960 zur Performance von Radeon R9 390X & GeForce GTX 980 ersetzt. Unsere Launch-Analyse trägt wie immer alle Daten zur Fakten zur neuen Grafikkarte zusammen sowie wird abschließend deren Performance auf Basis der Auswertung möglichst vieler Testberichte bewerten.

Inhalt abgleichen