11

Launch-Termine: Ryzen gegen Mitte Februar, GeForce GTX 1080 Ti gegen Anfang März?

Nach den bei AMD (erwartet) sowie bei nVidia (unerwartet) ausgebliebenen Launches von Ryzen und GeForce GTX 1080 Ti zur CES 2017 drängen sich nunmehr neue Launchtermine für diese beiden noch im Frühjahr zu erwartenden Hardware-Kracher auf. Zu AMDs Ryzen hatten WCCF Tech schon vor einigen Tagen die Kunde von der CES mitgebracht, der von AMD propagandierte Q1-Termin im genauen eher auf Mitte oder gar Anfang des ersten Quartals liegen soll (als denn auf das Ende des ersten Quartals) – was somit den Februar als wahrscheinlichste Auflösung in Spiel bringen würde. Eine Mehr-oder-weniger-Bestätigung dessen kommt von Videocardz, welche in einer Veranstaltungsbeschreibung von AMD zur GDC 2017 (27. Februar bis 3. März in San Francisco) den ziemlich eindeutigen Hinweis "introduding to the recently-launched AMD Ryzen CPU" entdeckt haben.

Wenn also AMD höchstselber auf der GDC 2017 über die Optimierung der zu diesem Zeitpunkt bereits gelaunchten Ryzen-CPU sprechen will, dann sollte deren Launchtermin ergo vor dem 27. Februar liegen – wahrscheinlich sogar klar vorher, da man bei einer knappen Terminlage keine derartigen Veranstaltung bereits fest einplanen kann. Dies deutet auf einen Launchtermin von Ryzen auf spätetens Mitte Februar hin – zumindest was den offiziellen Launch betrifft. Die breite Verfügbarkeit dürfte (auch wegen des allgemeinen und inzwischen kaum noch aufzuhaltenden Hypes) anfänglich schlecht sein, seitens Canard PC (dokumentiert in unserem Forum) gibt es sogar die Aussage, daß mit einer echten Massenverfügbarkeit (für den Retail-Markt) nicht vor dem Mai zu rechnen sein solle. Genauso kommt hierzu aus unserem Forum noch die Anmerkung, das AMD bei seinem Ryzen-Launch zu allererst die PC-Hersteller und Systemintegrationen glücklich machen will – was auch bedeutet, das selbige die anfänglichen Lieferkontingente vorzugsweise erhalten werden.

Zu nVidias GeForce GTX 1080 Ti bringt hingegen The Tech Buyer's Guide einen neuen (möglichen) Termin zur Sprache: Danach hat man zur abgelaufenen CES auf dem MSI-Stand die Aussage aufgeschnappt, jene Enthusiasten-Karte würde um die PAX East 2017 (10. bis 12. März, Boston) erscheinen, nVidias Grafikkarten-Partner sollen auch von Anfang an dabei sein. Möglicherweise als kleinen Ausgleich für die nVidia-Exklusivität bei der Titan X (Pascal) könnte nVidia diesen Launch in der Tat derart gestalten, das die Partner-Karten gleich von Anfang an mit am Start sind, derzeit hetzt nVidia auch niemand mit diesem Launch (im letzten Sommer wollte man dagegen unbedingt noch vor AMDs Polaris herauskommen). Partern-Karten gleich von Anfang an bedeutet natürlich auch die Chance auf diverse Leaks, welche gemäß der März-Terminangabe ab Mitte/Ende Februar zu erwarten wären.

Nachtrag vom 16. Januar 2017

Gemäß den "gut informierten Quellen aus Ostasien" von Heise soll der Ryzen-Launch am 28. Februar 2017 (ein Dienstag) über die Bühne gehen – dies würde halbwegs zur letzten diesbezüglichen Meldung passen, AMD wolle auf der GDC 2017 vom 27. Februar bis 31. März in San Francisco einen Optimierungs-Vortrag zum "kürzlich releasten Ryzen-Prozessor" abhalten (jener Vortrag hat noch keinen konkreten Termin). Zudem soll AMD noch im Februar Ryzen-Pressesamples an ausgewählte Redaktionen verschicken – so daß jener 28. Februar 2017 dann wohl auch mit den typischen Launch-Reviews aufwarten dürfte. Wie gut AMD danach lieferbar ist, bleibt dagegen weiterhin und aufgrund sich widersprechender Meldungen abzuwarten: Zum einen dürfte AMD bemüht sein, nicht gänzlich nackt dazustehen, zum anderen wäre eine totale Lieferfähigkeit für OEMs und Retail-Markt zugleich ziemlich überraschend – gerade da die Chancen gut dafür stehen, das die Ersttagsbestellungen mehr oder wenige jede Liefermenge übertreffen werden. Eine anfänglich schlechte Ryzen-Verfügbarkeit nur aufgrund zu großer Bestellmengen ist inzwischen sehr wohl erwartbar – wie gut/schlimm es kommt, wird sich zeigen.