Spiele-Systemanforderungen

14

Die Systemanforderungen zu Fallout 76

Die offizielle Spiele-FAQ notiert die PC-Systemanforderungen für das am heutigen 14. November 2018 in den Handel gehende Action-RPG "Fallout 76". Der neunte Teil der Fallout-Serie kommt wieder von Spieleentwickler und -publisher Bethesda und benutzt erneut die Haus-eigene Creation-Engine, welche wie bekannt auf DirectX 11 aufsetzt. Das Minimum ist mit Core i5-6600K oder Ryzen 3 1300X auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 780 3GB oder Radeon R9 285 2GB ziemlich gehaltvoll für eine minimale Hardware-Ausstattung, denn trotz das dies nicht über das Niveau heutiger Mainstream-Hardware hinausgeht, gibt es bis dato noch kein Spiel, was minimal gleich eine GeForce GTX 780 sehen will – dies ist eine Grafikkarte auf immerhin dem größten Kepler-Chip (GK110), wenn auch als teil-deaktivierte Lösung. Mit aktueller Hardware könnte man diese Performance vermutlich auf Core i3-8100 oder Ryzen 3 1300X samt GeForce GTX 1050 Ti oder Radeon RX 470 genauso erreichen – nicht wirklich weltbewegendes, aber dennoch (gerade auf Grafikkarten-Seite) eben keine Hardware der Einsteiger-Klasse mehr.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 60 GB Platzbedarf
CPU Core i5-6600K oder Ryzen 3 1300X Core i7-4790 oder Ryzen 5 1500X
Speicher 8 GB RAM 8 GB RAM
Gfx GeForce GTX 780 3GB oder Radeon R9 285 2GB GeForce GTX 970 4GB oder Radeon R9 290X 4GB
(rein offizielle Systemanforderungen)
11

Die Systemanforderungen zu Battlefield V

Spieleentwickler DICE hat auf Reddit die finalen PC-Systemanforderungen für den breit erwarteten und nunmehr am 19. November offiziell in den Handel gehenden WW2-Shooter "Battlefield V" bekanntgegeben. Zu selbigen existieren zwei Vorversionen, welche mit der aktuellen Version der Systemanforderungen obsolet werden: Im Juni wurden reine Platzhalter-Daten herumgereicht, im August gab es dann eine erste offizielle Notierung mit allerdings nur den Minimum-Anforderungen. Das Spiel von Spielepublisher Electronic Arts kommt auf Basis der Frostbite-3-Engine wieder in Fassungen für DirectX 11 und DirectX 12 daher, letztere wird dann für die (kurzfristig) nachzulieferenden RayTracing-Effekte zwingend benötigt.

Minimum Empfohlen für RayTracing (DXR)
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 50 GB Platzbedarf Windows 10 64-Bit v1809, DirectX 12, 50 GB Platzbedarf
CPU Core i5-6600K oder FX-8350 Core i7-4790 oder Ryzen 3 1300X Core i7-8700 oder Ryzen 7 2700
Speicher 8 GB RAM & 2 GB VRAM 12 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 2GB, GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 2GB, Radeon RX 560 GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon RX 580 8GB GeForce RTX 2070
(rein offizielle Systemanforderungen)
9

Die Systemanforderungen zu Hitman 2

Die Steam-Webseite zum Action-Spiel Hitman 2 notiert dessen offizielle PC-Systemanforderungen für den kommenden Verkaufsstart am 13. November 2018. Das 7. Hauptspiel in der Hitman-Franchise von Spieleentwickler IO Interactive und Spielepublisher Warner Bros. tritt erneut mit der Glacier-Engine des direkten Vorgängers "Hitman (2016)" an, im Gegensatz zu diesem gibt man allerdings das Episoden-Format wieder auf – der neue Hitman erscheint ganz regulär als vollständiges, abgeschlossenes Spiel. Wie schon beim direkten Vorgänger wird sowohl ein Renderer unter DirectX 11 als auch unter DirectX 12 zur Verfügung gestellt – wobei schon beim Vorgänger die moderne Grafik-API nach diversen Anlaufschwierigkeiten das (leicht) bessere Ergebnis ablieferte, trotz letztlich (fast) identischer Optik. Beim Nachfolger dürfte DirectX 12 möglicherweise gleich "out-of-the-box" die bessere Wahl darstellen – dies bleibt aber natürlich die entsprechenden Testberichte abzuwarten.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 60 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2500K oder Phenom II X4 940 Core i7-4790
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7870 GeForce GTX 1070 oder Radeon RX Vega 56
(rein offizielle Systemanforderungen)
2

Die Systemanforderungen zu Call of Cthulhu

Auf Steam werden die offiziellen Systemanforderungen für "Call of Cthulhu" notiert, welches am 30. Oktober in den Handel ging. Das Horror-RPG von Spieleentwickler Cyanide und Spielepublisher Focus Home Interactive basiert auf der Unreal Engine 4 und kommt mit eher durchschnittlichen Hardware-Anforderungen daher. So will man minimal Core i5-3450 oder FX-6300 auf 8 GB Hauptspeicher samt Core i5-3450 oder FX-6300 mit jeweils 2 GB Grafikkartenspeicher sehen – was für eine Minimal-Anforderung allerdings gar nicht schlecht ist, dennoch aber natürlich von einem guten Mainstream-PC neueren Baudatums zu schultern sein wird. Mit aktueller Hardware wäre diese Anforderung schon mittels Core i3-8100 oder Ryzen 3 1200 samt GeForce GTX 1050 oder Radeon RX 560 zu realisieren.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 13 GB Platzbedarf
CPU Core i5-3450 oder FX-6300 Core i7-3820 oder FX-8370
Speicher 8 GB RAM & 2 GB VRAM 8 GB RAM & 4 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7870 GeForce GTX 970 oder Radeon R9 390
(rein offizielle Systemanforderungen)
10

Die Systemanforderungen zu Call of Duty: Black Ops 4

Spielepublisher Activision nennt auf seiner Webseite die offiziellen PC-Systemanforderungen zum am 12. Oktober offiziell an den Start gehenden "Call of Duty: Black Ops 4". Gleichzeitig meldet sich Spieleentwickler Treyarch auf Reddit zu Wort und gibt dort erweiterte Systemanforderungen von sich, welche zwei zusätzliche Empfehlungs-Settings beinhalten. Das inzwischen 12. Spiel der CoD-Serie dürfte weiterhin auf der (langjährig) für diese Spiele-Serie benutzten IW-Engine basieren – angeblich in einer neuen Hauptversion selbiger, was aber noch bestätigt werden muß. Als große Differenz zu allen früheren CoD-Titeln bringt "Black Ops 4" keine Kampagne mit sich, sondern neben den bekannten Multiplayer- und Zombie-Parts nun auch einen Battle-Royal-Modus. Regulär sollten damit die Systemanforderungen steigen, da für Multiplayer-Gefechte eher stabil hohe Frameraten als für einen Singleplayer-Modus benötigt werden – real sind die offiziellen PC-Systemanforderungen zu Call of Duty: Black Ops 4 allerdings kaum verändert zum Vorgänger-Titel in der CoD-Serie.

Minimum Empfohlen "Competitive" "Ultra"
gedacht für ? ? FullHD mit hoher Monitor-Refreshrate 4K mit besten Frameraten
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 80 GB Platzbedarf
CPU Core i3-4340 oder FX-6300 Core i5-2500K oder Ryzen 5 1600X Core i7-8700K oder Ryzen 7 1800X Core i7-8700K oder Ryzen 7 2700X
Speicher 8 GB RAM & 2 GB VRAM 12 GB RAM & 4 GB VRAM 16 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 & GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 GeForce GTX 970 & GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon R9 390 & Radeon RX 580 GeForce GTX 1080 oder Radeon RX Vega 64 GeForce GTX 1080 Ti
(rein offizielle Systemanforderungen, mit einer Korrektur: Radeon HD 7850 anstatt der sicherlich fälschlich angegebenen Radeon HD 7950)
5

Die Systemanforderungen zu Assassin's Creed Odyssey

Spielepublisher und -entwickler Ubisoft hat in seinem Blog die offiziellen PC-Systemanforderungen zum am heutigen 5. Oktober in den Handel gehenden "Assassin’s Creed Odyssey" notiert. Das Spiel auf einer weiter verbesserten Version der "AnvilNext 2.0" Spieleengine setzt erneut auf DirectX 11 als technische Grundlage, zieht die Hardware-Anforderungen gegenüber dem letztjährigen Teil der Spieleserie allerdings teilweise deutlich an. So will man minimal Core i5-2400, FX-6300 oder Ryzen 3 1200 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 660 oder Radeon R9 285 mit jeweils 2 GB Grafikkartenspeicher sehen, um die Zielsetzung eines Spiels unter 1280x720 auf dem "Niedrig"-Bildqualitätspreset bei einer Framerate von 30 fps zu erreichen. Dies ergibt CPU-seitig zwar keinen echten Unterschied zu Assassin's Creed Origins, auf Grafikkarten-Seite entsprechen diese Mindestanforderungen nunmehr jedoch fast schon der Hardware-Empfehlung des Vorgänger-Titels. Somit wird also wenigstens ein älterer Spiele-PC als geringstmögliche Grundlage vorausgesetzt, auf heutige Hardware gemünzt würde man diese Anforderung grob mit Pentium G5600 oder Ryzen 3 1200 samt GeForce GTX 1050 2GB oder Radeon RX 560 schultern können.

Minimum Empfohlen Empfohlen für 4K
gedacht für 720p auf "niedrig" @ 30 fps 1080p auf "hoch" @ 30 fps 4K auf "hoch" @ 30 fps
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 46 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2400 oder FX-6300 & Ryzen 3 1200 Core i7-3770K oder FX-8350 & Ryzen 5 1400 Core i7-7700K oder Ryzen 7 1700X
Speicher 8 GB RAM & 2 GB VRAM 8 GB RAM & 4 GB VRAM 16 GB RAM & 8 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon R9 285 GeForce GTX 970 oder Radeon R9 290 GeForce GTX 1080 oder Radeon RX Vega 64
(rein offizielle Systemanforderungen, Core i7-3770 & Core i7-7700 gemäß der Taktratenangabe zu "K"-Modellen korrigiert)
3

Die Systemanforderungen zu Forza Horizon 4

Die offizielle Spiel-Webseite von Spielepublisher Microsoft offeriert die finalen PC-Systemanforderungen für das am gestrigen 2. Oktober in den Handel gegangene Forza Horizon 4. Das Autorenn-Spiel von Spieleentwickler "Playground Games" stellt regulär keine besonders hohen Anforderungen auf, läuft aber als reine UWP-App wirklich nur unter Windows 10, selbst wenn das technische Gerüst weiterhin nur DirectX-11-Funktionalität bemüht. Minimal werden Core i5-750 oder Core i3-4170 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 650 Ti oder Radeon R7 250X mit jeweils 2 GB Grafikkartenspeicher gefordert. Die in der ersten Fassung dieser offiziellen PC-Systemanforderungen noch mit notierte GeForce GT 740 fehlt nunmehr in der finalen Fassung, passt aber auch wenig zum Leistungspotential der vorgenannten zwei Grafikkarten.

Minimum Empfohlen
gedacht für ? FullHD @ 60 fps
OS Windows 10 64-Bit (v15063.0), DirectX 12 (Feature Level 11_0)
CPU Core i5-750 & Core i3-4170 Core i7-3820K
Speicher 8 GB RAM & 2 GB VRAM 12 GB RAM & 4 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 650 Ti oder Radeon R7 250X GeForce GTX 970 & GeForce GTX 1060 3GB oder Radeon R9 290X & Radeon RX 470
(rein offizielle Systemanforderungen)
1

Die Systemanforderungen zu FIFA 19

Spieleentwickler und -publisher Electronics Arts notiert in seinem Origin-Shop die finalen PC-Systemanforderungen für das schon am 28. September in den Handel gegangene FIFA 19. Die Sportspiel-Serie erscheint üblicherweise ohne größere Hardware-Anforderungen, ist schließlich auch auf Allerwelt-PCs ausgerichtet – was sich insbesondere in der diesjährigen Ausgabe zeigt, welche keinerlei höhere Hardware-Anforderungen gegenüber der letztjährigen Ausgabe mit sich bringt. Wenigstens hat EA den Mischmasch mit den unterschiedlichen Anforderungen für DirectX-11- und DirectX-12-Version des Spiels beendet, mit der aktuellen Ausgabe gibt es wieder nur eine Anforderungs-Angabe. Jene ist allerdings wie gesagt kaum erwähnenswert, denn mit dem Minimum von Core i3-2100 oder Phenom II X4 965 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 460 1GB oder Radeon R7 260 kann man im Jahr 2018 kaum noch jemanden beindrucken, alle genannte Hardware kam schließlich schon in den Jahren 2009-2013 heraus.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 50 GB Platzbedarf
CPU Core i3-2100 oder Phenom II X4 965 Core i3-4340 & Core i3-6300T oder Athlon X4 870K & FX-4330
Speicher 8 GB RAM 8 GB RAM
Gfx GeForce GTX 460 1GB oder Radeon R7 260 GeForce GTX 670 oder Radeon R9 270X
(rein offizielle Systemanforderungen)
25

Die Systemanforderungen zu Let It Die

Die Steam-Seite zu Let It Die notiert die offiziellen Systemanforderungen des am 26. September in den Handel gehenden Hack&Slay-Spiels von Spieleentwickler Grasshopper Manufacture und Spielepublisher GungHo Online Entertainment. Das Spiel erschien bereits im Dezember 2016 für die Playstation 4, wurde nun aber auch für Windows-PCs umgesetzt. Wie die Playstation-Version ist das Spiel auch unter Windows Free-to-Play und finanziert sich über Mikrotransaktionen, wobei es bei der Playstation-Version wohl auch ohne Pay-to-Win geht. Als Spiele-Engine wird die Unreal Engine 4 benutzt, welche für "Let It Die" allerdings erschaunlicherweise nur im DirectX-9-Modus läuft – eine im Jahr 2018 lange Zeit nicht mehr gesehene "Anforderung".

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 9.0, 40 GB Platzbedarf
CPU Core i7-4700 Core i7-7700
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 680 GeForce GTX 1080
(rein offizielle Systemanforderungen)
14

Die Systemanforderungen zu Shadow of the Tomb Raider

Die Steam-Webseite zum am heutigen Freitag erscheinenden Shadow of the Tomb Raider notiert die offiziellen PC-Systemanforderungen für das nunmehr 12. Spiel der Tomb-Raider-Spieleserie, kommend von den Spieleentwicklern Eidos Montreal und Crystal Dynamics sowie Spielepublisher Square Enix. Das Action-Adventure erscheint erneut auf Basis der bei den beiden direkten Vorgängern benutzten (natürlich erneut verbesserten) Foundation-Engine und bietet somit wieder die Grafik-APIs DirectX 11 sowie DirectX 12 zur Auswahl an. DirectX 12 wird nicht zwingend benötigt, ist allerdings speziell unter Tomb Raider gewöhnlich schneller – und wird zumindest für RayTracing dann doch zwingend benötigt, da selbiges nur über einen DirectX-12-Zusatz angesprochen werden kann. Dies passiert allerdings noch nicht mit der Launch-Version bzw. dem Day-1-Patch, vielmehr soll die RayTracing-Funktionalität (benutzt für diverse Schattenberechnungen) mit einem Patch erst nach Spielrelease nachgereicht werden.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 40 GB Platzbedarf
CPU Core i3-3220 oder "vergleicherbarer AMD-Prozessor" Core i7-4770K oder Ryzen 5 1600
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660, GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7770 * GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon RX 480 8GB
(rein offizielle Systemanforderungen)     * = dürfte ein Fehler sein, gemeint ist sicher die Radeon HD 7870
Inhalt abgleichen