11

Hardware- und Nachrichten-Links des 11. November 2021

Twitterer Greymon55 macht die Differenzen klarer, welche AMD im Mobile-Segment bei Zen 4 zwischen "Phoenix-H" & "Raphael-H" plant. Ersteres ist die reguläre Zen-4-APU mit somit stärkerer iGPU, welche mit bis zu 8 CPU-Kernen und TDPs unterhalb von 40 Watt ausgeführt wird. Zweiteres ist eine Zweitverwendung der Desktop-Prozessoren, welche allerdings ab Zen 4 auch eine kleine iGPU tragen werden – und dann jedoch mit bis zu 16 CPU-Kernen und TDPs ab 45 Watt. Damit nimmt AMD beide Zielrichtungen mit jeweils technisch anders realisierten Produkten ins Visier: Die kleinen und mittleren Notebooks mit der regulären APU, ohne überragender Kern-Anzahl und jedoch starker iGPU, aber dafür Mobile-typischen TPDs – und die großen Gaming-Boliden mit einer eigentlichen Desktop-CPU mit fetter Kern-Anzahl und ohne wirklicher Rücksicht auf die TDP.

Phoenix-H
5nm Zen4
up to 8C 16T
TDP<40W
 
Raphael-H
5nm Zen4
up to 16C 32T
TDP≥45W

Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 11. November 2021

10

Hardware- und Nachrichten-Links des 10. November 2021

Die gestern notierte Wasserstandsmeldung zu den 5nm-Grafikchips enthält noch einen Fehler der Quelle selber zu AMDs "Navi 31": Jener wurde dort mit 120 WGP ("Workgroup Processor") genannt, nach einer Korrektur von Greymon55 @ Twitter sind es jedoch nur 60 WGP – genauso wie mit den früheren Gerüchten genannt. Damit bleibt auch bestehen, dass AMDs RDNA3-Architektur auf den ersten Blick gröber ausfällt als bisher, denn bei RDNA3 enthält eine WGP dann immerhin gleich 256 FP32-Einheiten (bisher 128). Dass AMD bei RDNA3 dann die CUs ("Compute Unit") komplett abschafft, ändert daran nicht viel – denn jene werden innerhalb der RDNA2-Architektur wohl nur noch aus Vergleichbarkeits-Gründen genannt, rein praktisch sind die WGPs bereits bei RDNA2 die hauptsächliche Organisationsform zwischen Shader Engine und FP32-Einheit.

Yes, 60wgp, I didn't type it right.
Quelle:  Greymon55 @ Twitter am 10. November 2021

9

Hardware- und Nachrichten-Links des 9. November 2021

VideoCardz notieren eine Vorab-Listungen zu den non-K-Modellen von Alder Lake bei Newegg Kandada, auch beinhaltend die sicherlich wieder auf viel Interesse stoßenden Modelle Core i5-12400 & -12400F. Setzt man den in Kanada gemachten Vorab-Preis mit den Preisen zu den bereits veröffentlichten Alder-Lake-Modellen in Korrelation, dann ergibt sich ein gewisser (unvollkommener) Hinweis auf die Listenpreise der non-K-Modelle. Jene scheinen durchaus nicht schlecht gegenüber ihren Rocket-Lake-Vorgängern zuzulegen – teilweise im gleichen absoluten Rahmen wie die Spitzenmodelle des Alder-Lake-Portfolios, damit jedoch mit klar stärkerer relativer Preissteigerung (beispielsweise +24% zwischen Core i5-11400 und Core i5-12400). Ob sich diese Preise dann derart materialisieren, bleibt allerdings den Launch des "restlichen" Alder-Lake-Portfolios zum Jahresanfang 2022 abzuwarten.

Hardware Newegg Kanada Listenpreis Vorgänger
Core i9-12900K ADL, 8C+8c/24T, 3.2/4.9/5.2 GHz, 241W 750 CAD $589 Core i9-11900K: $539
Core i7-12700K ADL, 8C+4c/20T, 3.6/4.7/5.0 GHz, 190W 530 CAD $409 Core i7-11700K: $399
Core i7-12700F ADL, 8C+4c/20T, 2.1/?/4.9 GHz, ?W 455 CAD möglw. $355 Core i7-11700F: $298
Core i5-12600K ADL, 6C+4c/16T, 3.7/4.5/4.9 GHz, 150W 370 CAD $289 Core i5-11600K: $262
Core i5-12400 ADL, 6C+0c/12T, 2.5/4.0/4.4 GHz, ?W 287 CAD möglw. $225 Core i5-11400: $182
Core i5-12400F ADL, 6C+0c/12T, 2.5/4.0/4.4 GHz, ?W 249 CAD möglw. $195 Core i5-11400F: $157
Core i3-12100F ADL, 4C+0c/8T, ? GHz, ?W 148 CAD möglw. $115 Core i3-10105F: $97
Preise von Newegg Canada basierend auf den Angaben von VideoCardz
9

Die weltweiten Prozessoren-Marktanteile im dritten Quartal 2021

Das japanische PC Watch zeigt die neuesten Marktdaten zu den weltweiten Verkäufen an x86-Prozessoren im dritten Quartal 2021 – wie üblich basierend auf Erhebungen seitens Mercury Research, welche auch die Quelle aller historischen Vergleichdaten darstellen. Gegenüber den Marktdaten zum zweiten Quartal 2021 konnte AMD dabei in zwei Teilsparten sowie der Gesamtwertung erneut gut zulegen, legt jedoch in einer weiteren Teilsparte (erneut) eine Denkpause mit nahezu unveränderten Marktanteilen gegenüber Intel ein. Damit ergibt sich die etwas seltsam aussehende Situation, dass AMD derzeit im Mobile-Segment den klar höheren Marktanteil gegenüber dem Desktop-Segment erzielt – obwohl doch der ganze Ansturm der Ryzen-Prozessoren klar im Desktop-Segment seinen Anfang genommen hat und AMD hier im DIY-Markt nach wie vor dominierend ist. Doch dies zeigt halt nur (erneut) an, wie klein und für die Gesamtwertung unbedeutsam der DIY-Markt ist – die übergroße Menge der PC-Prozessoren geht auch im Desktop-Segment an die verschiedenen PC-Hersteller und andere Großabnehmer.

AMD vs Vorquartal vs Vorjahr Intel
x86 Desktop 17,0% nahezu identisch pro Intel 3,1PP ▶ 82,9%
x86 Mobile 22,0% ◀ 2,0PP pro AMD ◀ 1,8PP pro AMD 78,0%
x86 Server 10,2% ◀ 0,7PP pro AMD ◀ 3,6PP pro AMD 89,8%
x86 Overall 24,6% ◀ 2,1PP pro AMD ◀ 2,2PP pro AMD 75,4%
Stückzahlen-Marktanteile!     ◀ = AMD gewinnt (und Intel verliert)     ▶ = Intel gewinnt (und AMD verliert)     PP = Prozentpunkt
Quelle aller Zahlen: Mercury Research, für das Q3/2021 vermeldet seitens PC Watch
8

Hardware- und Nachrichten-Links des 8. November 2021

Mittels der Keynote zum "AMD Accelerated Data Center" Event wurde einiges zu den zukünftigen Server/HPC-Plänen bei AMD gesagt. Hierbei gab es auch eine neue Roadmap zu AMDs Server-Prozessoren, welche erstmals die zwei verschiedenen Server-Prozessoren auf Basis der Zen-4-Architektur zeigt: "Genoa" mit regulären Zen-4-Kernen (bis zu 96), sowie "Bergamo" mit abgespeckten "Zen 4c" Kernen (bis zu 128) nennt. Bis auf den kleinen Namenswechsel von "Zen 4D" zu "Zen 4c" bestätigen sich damit die Gerüchte der letzten Woche über einen extra, abgespeckten CPU-Kern bei AMD sowie der darauf basierenden extra Server-CPU "Bergamo". Offen bleibt vorerst natürlich, inwiefern sich der zweite Teil dieser Gerüchte noch bestätigt – nachdem AMD bei Zen 5 eine Hybrid-Architektur aus Zen5- und Zen4c-Kernen anbieten soll.

7

Hardware- und Nachrichten-Links des 6./7. November 2021

VideoCardz berichten über einen ersten deutlich abgesenkten Preis für Ryzen 5000 – in Form eines Angebots des US-Händlers Microcenter, welcher den Ryzen 7 5800X derzeit für nur 300 Dollar verkauft. Gemessen am (immer noch derart existierenden) Listenpreis von 449 Dollar ist dies ein heftiger Abschlag um gleich ein ganzes Drittel. Sicherlich wird hiermit wiedergespiegelt, dass der Ryzen 7 5800X letztlich schon vom Core i5-12600K/KF bei Anwendungs- und Spiele-Performance leicht überboten wird, bei einem Listenpreis des KF-Modells von 264 Dollar und Händlerpreisen um die 300 Dollar herum. Zur alten Preissituation – welche derzeit noch in Deutschland herrscht – ist der Ryzen 7 5800X schwerlich zu halten, jener muß sich preislich zwingend bewegen.

Liste Microcenter Geizhals ADL-Kontrahent
Ryzen 9 5950X $799 $700  (–12%) 719-770€  (–10%) Core i9-12900K/KF @ 649-700€
Ryzen 9 5900X $549 $500  (–9%) 519-550€  (–5%) Core i7-12700K/KF @ 438-480€
Ryzen 7 5800X $449 $300  (–33%) 378-410€  (–16%) Core i5-12600K/KF @ 309-340€
Ryzen 5 5600X $299 $280  (–6%) 289-310€  (–3%) Core i5-12400/F  (Jan. 2022)
Preisstand: 7. November 2021
7

Neuer Artikel: Launch-Analyse Intel Alder Lake

Gefühlte Ewigkeiten hat sie angedauert, die Zeit der 14nm-basierten Desktop-Prozessoren bei Intel: Seit dem Jahr 2015 (Broadwell) wurden ganze sieben Desktop-Generation basierend auf der 14nm-Technologie herausgebracht, davon immerhin fünf mit identischer Prozessoren-Architektur (Skylake und dessen Derivate). Zwar hatte Intel in diesem Frühjahr mit Rocket Lake bereits eine grundsätzlich neue Prozessoren-Architektur aufgeboten, aber auch jene war letztlich durch die dort (letztmalig) verwendete 14nm-Fertigung limitiert. Nun kommt mittels "Alder Lake" endlich der große, von Intel derart erhoffte Befreiungsschlag – welcher insbesondere angesichts der Stärke, welche AMDs Prozessoren in der Zwischenzeit erreicht haben, wohl auch notwendig ist. Am 4. November 2021 sind eine Unmasse an Launchreviews zu Intels 12. Core-Generation erschienen, mittels der nachfolgenden Launch-Analyse sollen jene umfassend in den Fragen von Anwendungs-Performance, Spiele-Performance und Stromverbrauch ausgewertet werden ... zum Artikel.

AMD Zen 3 Straße Intel Alder Lake
Zen 3, 16C/32T, 3.4/4.9 GHz, 142W, $799     Ryzen 9 5950X 719-770€    
    649-700€ Core i9-12900K/KF     ADL, 8C+8c/24T, 3.2/5.2 GHz, 241W, $564/589
Zen 3, 12C/24T, 3.7/4.8 GHz, 142W, $549     Ryzen 9 5900X 519-550€    
    438-480€ Core i7-12700K/KF     ADL, 8C+4c/20T, 3.6/5.0 GHz, 190W, $384/409
Zen 3, 8C/16T, 3.8/4.7 GHz, 142W, $449     Ryzen 7 5800X 378-410€    
    309-340€ Core i5-12600K/KF     ADL, 6C+4c/16T, 3.7/4.9 GHz, 150W, $264/289
Zen 3, 6C/12T, 3.7/4.6 GHz, 88W, $299     Ryzen 5 5600X 289-310€    
Straßenpreise gemäß dem Geizhals-Preisvergleich für lieferbare Angebote vom 7. November 2021 (egal ob boxed oder tray, K oder KF)
Inhalt abgleichen