19

Hardware- und Nachrichten-Links des 18./19. September 2017

Hardware.fr (via Videocardz, maschinelle Übersetzung ins Deutsche) haben sich bei den Grafikkarten-Herstellern nach dem Verbleib der eigentlich für den September avisierten Herstellerdesigns von Radeon RX Vega erkundigt. Dabei kam es allerdings zu weniger erbauliche Rückmeldungen: Neben vielen leeren Worten hat sich einer der Hersteller zu einer neuen Terminaussage durchgerungen – welche auf Mitte Oktober lautet. Dafür machte man die unsicheren Liefertermine der Grafikchips verantwortlich – was wohl bedeutet, das AMD derzeit keine Vega-10-Chips einzeln liefert, sondern nur komplette Referenz-Grafikboards zum Verkauf unter dem Label des jeweiligen Grafikkarten-"Herstellers". Damit dürfte letztendlich die Chip-Knappheit bei AMD für diese Verzögerung bei den Herstellerdesigns von Radeon RX Vega verantwortlich sein – AMD steckt derzeit alles aus der Fertigung kommende in die eigenen Referenzboards und hat noch keine Kapazitäten, um die Grafikkarten-Hersteller mit einzelnen Chips zu beliefern. Wenn man will, kann man dies als weiteren Hinweis darauf verstehen, das der Vega-10-Launch (trotz erheblicher Verzögerung) eigentlich doch zu früh über die Bühne gegangen ist – AMD hätte bei einem späteren Launch eine bessere Lieferbarkeit und eventuell auch noch die eine oder andere Treiberverbesserung bieten können.

19

Sinken die Performance-Steigerungen pro nVidia-Generation?

Ein Bericht seitens DSO Gaming über (angeblich) sinkende Performance-Steigerungen mit den neueren Grafikkarten-Generationen von nVidia (ab dem Jahr 2011) wird derzeit viel beachtet. Die dort besprochene Grafik zu der Performance-Entwicklung der einzelnen nVidia Grafikkarten-Generationen stammt aus einem Video von AdoredTV, welche mit diesem Video allerdings primär der Geschichte der nVidia-Grafikkarten nachgegangen sind – jene Performance-Betrachtung ist dabei eher denn ein Nebenpunkt. Leider wurde die Datenerhebung und vor allem das sinnvolle Zusamensetzen der vorliegenden Daten ziemlich oberflächlich ausgeführt – womit die ganze Diskussion unserer Meinung nach auf falscher Datenbasis stattfindet. Denn die von AdoredTV dargereichte Grafik krankt daran, sehr formelhaft zu vergleichen – so wurden stur die jeweiligen GTX xx80 Grafikkarten miteinander verglichen, egal ob nVidia zwischenzeitlich das Benennungsschema verändert hatte oder aber ob hier Refresh-Generationen auf Basis desselben Grafikchips im Spiel waren.

Inhalt abgleichen