21

AMDs Navi kommt wohl in zwei Ausführungen zu Preislagen von 399 und 499 Dollar

Die chinesische Webseite Zhihu hatte kurzzeitig ein Interview mit Sapphire-Mitarbeitern online, in welchem zum Teil auch Details zu AMDs kommenden Navi-Grafikkarten genannt wurden. Die hierzu getätigten Aussagen der Sapphire-Mitarbeiter sind für den Augenblick sicherlich als "inoffiziell" anzusehen, stammen aber nichtsdestotrotz von einer der wenigen Quellen mit soliden Informationen über Navi, sollten also (bis auf kurzfristige Änderungen seitens AMD) somit zutreffend sein. Leider ist das Original nicht mehr online, weder im Google-Cache noch der Wayback-Maschine gelistet, so das in diesem Fall nur Sekundärquellen zur Verfügung stehen: Eine (in Details nicht immer korrekte) Reddit-Zusammenfassung, eine Diskussion im Chiphell-Forum (mit ein paar Brocken des Originals) sowie eine weitgehende Übersetzung ins Koreanische im Quasarzone-Forum, welche besonders nützlich zum Erkennen gewisser Sachverhalte war. In der Summe haben die Sapphire-Mitarbeiter somit (nach bestem Wissen und Gewissen) die folgenden Aussagen zu Navi getroffen (Update: vollumfänglich bestätigt durch eine doch noch aufgetauchte Kopie des chinesischen Originals):

AMD Navi

  • Navi kommt in zwei Versionen zu Preislagen von 399$ bzw. 499$.
  • Die Navi-Performance wird höher liegen als bei der GeForce RTX 2070 (ohne jede Angabe, auf welche Navi-Version sich dies bezieht).
  • An Gerüchten über einen "Navi Big" mit 5120 Shader-Einheiten samt RT-Cores (Formulierung des Interviewers) ist nichts dran.
  • RayTracing wird AMD erst nächstes Jahr mittels einer neuen Architektur bringen.
  • Launchtermin für Navi ist der 7. Juli 2019.
  • Sapphire wird Navi-Grafikkarten definitiv schon auf der Computex zeigen (wurde bei Reddit fälschlicherweise als "AMD-Vorstellung" ausgelegt).
  • Sapphire wird für Navi wieder Varianten mit Vapor-Chamber-Kühlung ("Toxic") bringen (wurde bei Reddit fälschlicherweise als "wassergekühlt" übersetzt).
  • Quelle:  Interview mit Sapphire bei Zhihu  (Kopie)

Der ganz große Erkenntnissprung wird damit natürlich noch nicht erreicht, da die einzige wirklich bedeutsame Aussage diejenige zu den Preispunkten ist. Jene stehen deutlich konträr früheren Gerüchten seitens AdoredTV, welche einen Mainstream-Ansatz mit Preislagen bis zu 250 Dollar postuliert hatten, selbst in einer aktualisierten Version des Gerüchts von diesem März noch (angebliche Preislagen bis zu 330 Dollar außerhalb von Navi 20). Andererseits war immer klar, das AMD sich preislich nicht gravierend günstiger als nVidia machen muß, die vergleichsweise teure 7nm-Fertigung gibt dafür auch keinen wirtschaftlichen Anlaß. Insofern AMDs Navi-Grafikkarten also gewisse Performancepunkte erreichen, wird man dafür dann auch die passenden Preispunkte sehen – kleinere Abstriche gegenüber nVidias Preislagen kann es immer geben, aber eine große Preis/Leistungs-Offensive ist zumindest nicht wahrscheinlich (wenngleich genausowenig unmöglich). Die von den Sapphire-Mitarbeitern genannten Preislagen von 399 bzw. 499 Dollar wären demgegenüber sehr konservativ angesetzt, da es sich exakt um dieselben Preislagen handelt, mit welchen seinerzeit Radeon RX Vega 56 & 64 in den Markt gingen.

Die von den Sapphire-Mitarbeitern getroffenen Performance-Aussage ist hingegen kaum wertbar, da zum einen nicht in Bezug zur kleineren oder größeren Navi-Lösung gesetzt und zum anderen natürlich generell als nach oben hin offen ansehbar. Sprich, wenn man es bewußt etwas ungenau machen will, dann kann man an dieser Stelle sicherlich auch eine etwas tiefstappelnde Performance-Angabe machen (eine GeForce GTX 1080 ist schließlich auch schneller als eine GeForce GTX 1050 Ti). Dies ist insgesamt noch zu wenig, um einen gewissen Performancerahmen für Navi angegeben zu können – es reicht allein für die grundsätzliche Einordnung "unteres HighEnd-Segment", was sich allerdings aus der Preisnotierung auch schon ergibt. Im schlimmsten Fall kommt die größere Navi-Lösung mit etwas Mehrperformance zur GeForce RTX 2070 zum nominell selben Preispunkt daher, muß sich dann allerdings auch mit dem Fakt auseinandersetzen, das selbige nVidia-Karte inzwischen schon für ab 470 Euro angeboten wird. Mit einer ausreichenden Mehrperformance würde Navi aber auch eingerechnet dieses Straßenpreis-Nachteils mindestens das gleiche Performance/Preis-Verhältnis aufbieten. Alle anderen Fälle würden Navi dann im Vorteil sehen – beispielsweise, wenn die Performance eher nahe der GeForce RTX 2080 herauskommt, dafür aber nur der Listenpreis der GeForce RTX 2070 abfordert wird.

Allerdings dies ist aus jetziger Sicht nur eine wohlfeile Spekulationen – wichtig für AMD wäre zuerst einmal, das die Navi-Grafikkarten ihre geplanten Performancepunkte auch wirklich erreichen, was ja seinerzeit bei Vega nicht wirklich gelungen war (die Radeon RX Vega 64 wurde zum Launch als etwas langsamer gegenüber der GeForce GTX 1080 getestet, der wirkliche Performance-Gleichstand wurde dann erst ein Jahr später erreicht). Das augenscheinlich das RayTracing-Feature in den PC-Ausführungen von Navi fehlt (bei der Konsolen-Ausführung für die Playstation 5 ist es dabei) dürfte angesichts der preislichen Zielsetzung dagegen weniger denn ein Problem sein, dafür ist RayTracing einfach noch zu wenig verbreitet. Interessant ist noch an den Aussagen der Sapphire-Mitarbeiter, das tatsächlich der 7. Juli der wirkliche Launchtermin sein soll, Sapphire aber trotzdem die entsprechenden Grafikkarten schon zur Computex zeigen wird. Dies könnte natürlich auch nur hinter verschlossenen Türen samt NDA-Schweigeabkommen stattfinden – doch wenn nicht, eröffnet dies die Möglichkeit, das AMD schon zur Computex-Keynote dann wenigstens die Modelldaten zu den kommenden Navi-Grafikkarten nennt. Die von der Reddit-Zusammenfassung an dieser Stelle genannte offizielle Computex-Vorstellung von Navi entspricht im übrigen nicht der Aussage der Sapphire-Mitarbeiter – jene bezieht sich allein auf das, was Sapphire zur Computex zeigen will.

Die chinesische Webseite Zhihu hatte kurzzeitig ein Interview mit Sapphire-Mitarbeitern online, in welchem zum Teil auch Details zu AMDs kommenden Navi-Grafikkarten genannt wurden. Die hierzu getätigten Aussagen der Sapphire-Mitarbeiter sind für den Augenblick sicherlich als "inoffiziell" anzusehen, stammen aber nichtsdestotrotz von einer der wenigen Quellen mit soliden Informationen über Navi, sollten also (bis auf kurzfristige Änderungen seitens AMD) somit zutreffend sein. Leider ist das Original nicht mehr online, weder im Google-Cache noch der Wayback-Maschine gelistet, so das in diesem Fall nur Sekundärquellen zur Verfügung stehen: Eine (in Details nicht immer korrekte) Reddit-Zusammenfassung, eine Diskussion im Chiphell-Forum (mit ein paar Brocken des Originals) sowie eine weitgehende Übersetzung ins Koreanische im Quasarzone-Forum, welche besonders nützlich zum Erkennen gewisser Sachverhalte war. In der Summe haben die Sapphire-Mitarbeiter somit (nach bestem Wissen und Gewissen) die folgenden Aussagen zu Navi getroffen (Update: vollumfänglich bestätigt durch eine doch noch aufgetauchte Kopie des chinesischen Originals):




AMD Navi

Navi kommt in zwei Versionen zu Preislagen von 399$ bzw. 499$.
Die Navi-Performance wird höher liegen als bei der GeForce RTX 2070 (ohne jede Angabe, auf welche Navi-Version sich dies bezieht).
An Gerüchten über einen "Navi Big" mit 5120 Shader-Einheiten samt RT-Cores (Formulierung des Interviewers) ist nichts dran.
RayTracing wird AMD erst nächstes Jahr mittels einer neuen Architektur bringen.
Launchtermin für Navi ist der 7. Juli 2019.
Sapphire wird Navi-Grafikkarten definitiv schon auf der Computex zeigen (wurde bei Reddit fälschlicherweise als "AMD-Vorstellung" ausgelegt).
Sapphire wird für Navi wieder Varianten mit Vapor-Chamber-Kühlung ("Toxic") bringen (wurde bei Reddit fälschlicherweise als "wassergekühlt" übersetzt).
Quelle:  Interview mit Sapphire bei Zhihu  (Kopie)