15

AMD bringt in China eine Polaris-20-basierte "Radeon RX 560 XT" heraus

Auf AMDs Produkt-Webseiten ist mit der "Radeon RX 560 XT" eine neue Sonderausführung für den chinesischen Markt aufgetaucht – wie es jene bei AMD inzwischen ab und zu einmal gibt. Trotz der Namenswahl basiert diese neue Grafikkarte nicht auf dem Polaris-21-Chip der regulären Radeon RX 560, sondern stellt einen weiteren Polaris-20-Abkömmling dar, ist also mit Radeon RX 570 & 580 verwandt. Allerdings setzt AMD für die neue Karte eine deutlich kleinere Hardware an: Anstatt den 2048 Shader-Einheiten auf Taktraten von 1168/1244/3500 MHz bei der Radeon RX 570 gibt es bei der Radeon RX 560 XT nur 1792 Shader-Einheiten auf Taktraten von 973/1073/3300 MHz. Die neue Karte erinnert somit ein wenig an die frühere Radeon RX 470D, welche seinerzeit (als genauso eine solcherart China-exklusive AMD-Grafikkarte) die gleiche Anzahl an Shader-Einheiten aufwies. Gegenüber dieser tritt die Radeon RX 560 XT mit 973/1073/3300 MHz jedoch mit klar niedrigerem Chiptakt an, selbiger lag bei der Radeon RX 470D immerhin schon 926/1206/3300 MHz.

Radeon RX 470D Radeon RX 560 XT Radeon RX 570 Radeon RX 580 2048SP
Chipbasis AMD Polaris 10 Pro AMD Polaris 20 Pro AMD Polaris 20 XL AMD Polaris 20 XL
Technik 4 Raster-Engines, 1792 Shader-Einheiten, 112 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage) 4 Raster-Engines, 1792 Shader-Einheiten, 112 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage) 4 Raster-Engines, 2048 Shader-Einheiten, 128 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage) 4 Raster-Engines, 2048 Shader-Einheiten, 128 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage)
Taktraten 926/1206/3300 MHz 973/1073/3300 MHz 1168/1244/3500 MHz offiziell: 1168/1284/3500 MHz
Hersteller: 1168/~1310/3500 MHz
Rohleistungen 4,3 TFlops + 211 GB/sec 3,8 TFlops + 211 GB/sec 5,1 TFlops + 224 GB/sec 5,4 TFlops + 224 GB/sec
Speicherausbau 4 GB GDDR5 4 GB GDDR5 4/8 GB GDDR5 4 GB GDDR5
off. Verbrauch 110W (TBP) 150W (TBP) 150W (TBP) 150W (TBP)
FullHD Perf.Index 460% ~430% 520% ~540%
Straßenpreis nur in China erhältlich nur in China erhältlich 4GB: 130-140 Euro nur in China erhältlich
Release Oktober 2016 März 2019 18. April 2017 Oktober 2018

Insofern handelt es sich bei der Radeon RX 560 XT somit um die kleinste und langsamste Grafikkarte basierend auf den Grafikchips Polaris 10/20/30. Trotzdem wird die Karte von AMD mit einem offiziellen Stromverbrauch von 150 Watt angegeben – wie bei der Radeon RX 570. Da bei diesen Polaris-basierten Grafikkarten noch kein sich am festgesetzten Power-Limit automatisch justierender Boost-Takt vorhanden ist (wie dagegen bei den Vega-Grafikkarten sowie seitens nVidia seit der Maxwell-Generation), sollte auf diesen Taktraten der Stromverbrauch der neuen Karte eigentlich klar niedriger liegen, selbst wenn AMD hierfür "schlechte" Chips mit erhöhter Chipspannung verwendet. Zum Vergleich: Die Radeon RX 470D wurde seinerzeit mit einem offiziellen Stromverbrauch von 110 Watt angegeben – und selbiges Altmodell dürfte etwas schneller als die Radeon RX 560 XT sein. In dieser Frage der Performance-Einordnung der Radeon RX 560 XT kann man zum einen anhand der angegebenen Taktraten hochrechnen – und zum anderen hat AMD auch ein paar eigene Benchmarks zur Radeon RX 560 XT unter Far Cry 5, Monster Hunter: World, Battlefield V, PlayerUnknown's Battlegrounds, Fortnite und Overwatch gepostet:

Danach ist die Radeon RX 560 XT im Schnitt der Messungen um +47,2% schneller als eine reguläre Radeon RX 560 (Perf.Index ~300%), sowie liegt um -16,4% hinter einer Radeon RX 570 (Perf.Index 520%) zurück. Dies ins Verhältnis gesetzt, kann man die Radeon RX 560 XT somit grob auf einen FullHD Performance-Index von ~430% einordnen – was dann ja auch gut zum Taktraten-Rückstand gegenüber der Radeon RX 470D passt. Die Karte ist somit bedeutsam langsamer als die Radeon RX 570 und geht somit ein kleines bißchen in die Mitte zwischen Radeon RX 560 & 570, was wahrscheinlich auch der Absicht von AMD entspricht. Hier geht es augenscheinlich um eine besonders günstige Polaris-20-Variante eben speziell für den chinesischen Markt, wo die Preisdifferenz zwischen Radeon RX 560 (hierzulande ab 100 Euro für die 2-GB-Ausführung) und Radeon RX 570 (hierzulande ab 130 Euro) durchaus einen Unterschied macht. Interessanterweise soll die Radeon RX 560 XT zumindest seitens der Grafikkarten-Hersteller neben der regulären 4-GB-Version auch als 8-GB-Ausführung angeboten werden – ob jene dann noch einen preislichen Vorteil hat, ist allerdings nicht gesichert. So oder so wird die Karte wahrscheinlich niemals im europäischen Handel erscheinen – was angesichts der Sparangebote, welche man derzeit für einige Radeon RX 570 Karten bekommt, auch nicht zwingend ist.

Auf AMDs Produkt-Webseiten ist mit der "Radeon RX 560 XT" eine neue Sonderausführung für den chinesischen Markt aufgetaucht - wie es jene bei AMD inzwischen ab und zu einmal gibt. Trotz der Namenswahl basiert diese neue Grafikkarte nicht auf dem Polaris-21-Chip der regulären Radeon RX 560, sondern stellt einen weiteren Polaris-20-Abkömmling dar, ist also mit Radeon RX 570 & 580 verwandt. Allerdings setzt AMD für die neue Karte eine deutlich kleinere Hardware an: Anstatt den 2048 Shader-Einheiten auf Taktraten von 1168/1244/3500 MHz bei der Radeon RX 570 gibt es bei der Radeon RX 560 XT nur 1792 Shader-Einheiten auf Taktraten von 973/1073/3300 MHz. Die neue Karte erinnert somit ein wenig an die frühere Radeon RX 470D, welche seinerzeit (als genauso eine solcherart China-exklusive AMD-Grafikkarte) die gleiche Anzahl an Shader-Einheiten aufwies. Gegenüber dieser tritt die Radeon RX 560 XT mit 973/1073/3300 MHz jedoch mit klar niedrigerem Chiptakt an, selbiger lag bei der Radeon RX 470D immerhin schon 926/1206/3300 MHz.





Radeon RX 470D
Radeon RX 560 XT
Radeon RX 570
Radeon RX 580 2048SP




Chipbasis
AMD Polaris 10 Pro
AMD Polaris 20 Pro
AMD Polaris 20 XL
AMD Polaris 20 XL


Technik
4 Raster-Engines, 1792 Shader-Einheiten, 112 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage)
4 Raster-Engines, 1792 Shader-Einheiten, 112 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage)
4 Raster-Engines, 2048 Shader-Einheiten, 128 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage)
4 Raster-Engines, 2048 Shader-Einheiten, 128 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit DDR GDDR5-Interface (Salvage)


Taktraten
926/1206/3300 MHz
973/1073/3300 MHz
1168/1244/3500 MHz
offiziell: 1168/1284/3500 MHz
Hersteller: 1168/~1310/3500 MHz


Rohleistungen
4,3 TFlops + 211 GB/sec
3,8 TFlops + 211 GB/sec
5,1 TFlops + 224 GB/sec
5,4 TFlops + 224 GB/sec


Speicherausbau
4 GB GDDR5
4 GB GDDR5
4/8 GB GDDR5
4 GB GDDR5


off. Verbrauch
110W (TBP)
150W (TBP)
150W (TBP)
150W (TBP)


FullHD Perf.Index
460%
~430%
520%
~540%


Straßenpreis
nur in China erhältlich
nur in China erhältlich
4GB: 130-140 Euro
nur in China erhältlich


Release
Oktober 2016
März 2019
18. April 2017
Oktober 2018