19

GeForce RTX 2080 /Ti Launchreviews: Die Testresultate zur UltraHD/4K-Performance im Überblick

Als Vorgriff auf die entstehenden Launch-Analyse zu GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti soll hiermit ein erster Überblick über die mit den Launchreviews kredenzten Performancemessungen zu diesen beiden neuen Turing-Beschleunigern gegeben werden. Jener Vorgriff beschränkt sich derzeit rein auf die UltraHD-Auflösung als die für die beiden neuen Grafikkarten sicherlich interessanteste Aufgabenstellung. Einzurechen wäre dabei, das nahezu alle Hardwaretester für ihre Launchreviews seitens nVidia mit Founders-Edition-Karten ausgerüstet wurden und jene auch als Benchmark-Standard angesetzt haben – ungeachtet deren nicht unerheblicher Werksübertaktung. Das aufgezeigte Performancebild entspricht somit eben nur dieser nVidia-eigenen Werksübertaktung – welche gutklassigen Herstellerübertaktung entspricht, die verschiedenen bei TechPowerUp im Test befindlichen Herstellermodelle können sich meistens nur um +1-2% von der Performance dieses neuen nVidia-Standards absetzen. Karten zum Referenztakt (welche es augenscheinlich genauso geben wird) dürften dann entsprechend langsamer sein – mangels hierzu vorliegenden Tests kann man jene Differenz derzeit nur grob auf 3-5% beziffern, welche die Referenztaktung jeweils langsamer sein sollte.

vs. Vega 64 vs. 1080 vs. 1080 Ti vs. Titan Xp
GeForce RTX 2080 Ti "Founders Edition" +79,2% +77,0% +35,0% +24,4%
GeForce RTX 2080 Ti Referenztaktung ca. +72% ca. +70% ca. +30% ca. +20%
GeForce RTX 2080 "Founders Edition" +41,4% +39,7% +6,6% -1,8%
GeForce RTX 2080 Referenztaktung ca. +36% ca. +34% ca. +2% ca. -6%
basierend auf den Ergebnissen der Launchreviews; Werte der RTX-Referenztaktungen interpoliert/geschätzt

Aber auch schon ohne diesen Einwurf ist das reale Performancebild von GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti gemäß der Performancemessungen der Launchreviews eher denn nur mittelprächtig, sicherlich leicht unterhalb der Erwartungen liegend. Die durch nVidia mittels des nVidia-eigenen "Reviewers Guide" avisierte Mehrperformance von +43% wird von kaum einem der Testberichte erreicht, im Schnitt unserer Performance-Analyse (auf der Basis der Ergebnisse von 25 Launchreviews) sind es vielmehr +39,7% von GeForce GTX 1080 zu GeForce RTX 2080 sowie +35,0% von GeForce GTX 1080 Ti zu GeForce RTX 2080 Ti. Dies reicht für die GeForce RTX 2080 (in der Founders Edition) aus, um sich knapp vor die GeForce GTX 1080 Ti zu plazieren. Eine GeForce RTX 2080 auf Referenztakt wäre dagegen voraussichtlich nur noch minimal schneller, grob wären somit GeForce GTX 1080 Ti sowie GeForce RTX 2080 in der Referenztaktung als gleich schnell einzuschätzen.

Die GeForce RTX 2080 Ti hat in dieser Frage das leichtere Brot, da jene Karte keinen wirklichen Performance-Gegner hat, sondern sich einfach nur von der GeForce GTX 1080 Ti absetzen muß. Bei der Founders Edition gelingt dies mit einer Mehrperformance von +35,0%, für die Referenztaktung ist dies eher denn auf nur noch +30% zu schätzen – was dann schon etwas grenzwertig für eine neue Grafikchip-Generation ist. Da hatte man sich doch vorab eher mehr erhofft, wollte eigentlich klarere Tendenzen zugunsten Turing sehen. Für absolute Enthusiasten mag dies vielleicht trotzdem kein Hinderungsgrund sein, aber aus Preis/Leistungs-Sicht kommt es nicht bei jedem gut an, wenn nVidia bei der GeForce RTX 2080 Ti (in deren Founders Edition) für deren Mehrpreis von immerhin +80% gegenüber der GeForce GTX 1080 Ti nunmehr nur +35% Mehrperformance aufbietet kann. Das die Hardwaretester mit den Launchreviews außer von nVidia gelieferten Demos keinerlei RayTracing und DLSS testen konnten, kommt erschwerend hinzu und erzeugt nunmehr unter den Grafikkarten-Käufern ehrlicherweise keine große Turing-Begeisterung.

UltraHD/4K Vega 64 1080 1080 Ti Titan Xp 2080 (FE) 2080 Ti (FE)
Technik Vega 10, 4096 SE @ 2048 Bit, 8 GB HBM2 Pascal GP104, 2560 SE @ 256 Bit, 8 GB GDDR5X Pascal GP102, 3584 SE @ 352 Bit, 11 GB GDDR5X Pascal GP102, 3840 SE @ 384 Bit, 12 GB GDDR5X Turing TU104, 2944 SE @ 256 Bit, 8 GB GDDR6 Turing TU102, 4352 SE @ 352 Bit, 11 GB GDDR6
Adrenaline  (8 Tests) 69,8% 74,0% 100% - 103,3% 132,6%
Babel Tech Reviews  (36 Tests) 77,7% 75,1% 100% 107,9% 102,9% 131,1%
Bjorn3D  (13 Tests) - - 100% 107,9% 100,2% 126,6%
ComputerBase  (16 Tests) 77,5% 75,5% 100% - 106,0% 134,7%
EuroGamer  (9 Tests) 77,2% 77,9% 100% - 104,2% 133,9%
Golem  (10 Tests) 73,5% 77,6% 100% - 112,6% 143,3%
Guru3D  (15 Tests) 77,2% 76,5% 100% 107,7% 104,5% 132,8%
Hardware Canucks  (12 Tests) 77,3% 77,5% 100% - 110,7% 141,1%
Hardwareluxx  (10 Tests) 76,0% 75,9% 100% - 108,0% 134,9%
Lab501  (10 Tests) - 79,4% 100% - 105,5% 132,5%
Le Comptoir du Hardware  (20 T.) 75,6% 76,7% 100% 109,0% 109,9% 139,8%
Les Numeriques  (9 Tests) 75,2% 78,3% 100% 107,6% 111,5% 133,8%
PC Games Hardware  (21 Tests) 71,8% 73,0% 100% 108,0% 104,9% 136,3%
PC Perspective  (9 Tests) 78,6% 75,7% 100% - 102,9% 131,9%
PCLab  (12 Tests) 72,7% 77,0% 100% - 105,1% 129,5%
PCMag  (12 Tests) 73,5% 75,9% 100% - 100,5% 131,7%
PurePC  (10 Tests) 74,6% 75,6% 100% - 111,5% 138,7%
SweClockers  (11 Tests) 76,2% 76,8% 100% - 106,8% 131,6%
TechPowerUp  (23 Tests) 75,0% 75,0% 100% - 108,3% 138,9%
TechSpot  (12 Tests) 73,8% 76,7% 100% - 101,6% 131,2%
The Tech Report  (9 Tests) 76,3% 78,4% 100% - 109,7% 136,8%
Tom's Hardware  (13 Tests) 74,0% 78,6% 100% - 107,0% 128,4%
Tweakers  (11 Tests) 76,5% 77,0% 100% - 107,1% 134,2%
TweakTown  (7 Tests) 79,6% 81,0% 100% 111,8% 118,4% 150,2%
WASD  (13 Tests) 74,6% 80,0% 100% - 102,0% 126,2%
UltraHD/4K Performance-Index * 75,3% 76,3% 100% 108,5% 106,5% 135,0%
Listenpreis 499$ 499$ 699$ 1200$ 799$ (FE) 1199$ (FE)
Straßenpreis 490-600€ 470-520€ 680-740€ 1299€ 830-900€ 1230-1300€
* leicht gewichtet zugunsten jener Hardwaretests mit größerer Anzahl an Einzel-Benchmarks
Als Vorgriff auf die entstehenden Launch-Analyse zu GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti soll hiermit ein erster Überblick über die mit den Launchreviews kredenzten Performancemessungen zu diesen beiden neuen Turing-Beschleunigern gegeben werden. Jener Vorgriff beschränkt sich derzeit rein auf die UltraHD-Auflösung als die für die beiden neuen Grafikkarten sicherlich interessanteste Aufgabenstellung. Einzurechen wäre dabei, das nahezu alle Hardwaretester für ihre Launchreviews seitens nVidia mit Founders-Edition-Karten ausgerüstet wurden und jene auch als Benchmark-Standard angesetzt haben - ungeachtet deren nicht unerheblicher Werksübertaktung. Das aufgezeigte Performancebild entspricht somit eben nur dieser nVidia-eigenen Werksübertaktung - welche gutklassigen Herstellerübertaktung entspricht, die verschiedenen bei TechPowerUp im Test befindlichen Herstellermodelle können sich meistens nur um +1-2% von der Performance dieses neuen nVidia-Standards absetzen. Karten zum Referenztakt (welche es augenscheinlich genauso geben wird) dürften dann entsprechend langsamer sein - mangels hierzu vorliegenden Tests kann man jene Differenz derzeit nur grob auf 3-5% beziffern, welche die Referenztaktung jeweils langsamer sein sollte.





vs. Vega 64
vs. 1080
vs. 1080 Ti
vs. Titan Xp





GeForce RTX 2080 Ti "Founders Edition"
+79,2%
+77,0%
+35,0%
+24,4%



GeForce RTX 2080 Ti Referenztaktung
ca. +72%
ca. +70%
ca. +30%
ca. +20%



GeForce RTX 2080 "Founders Edition"
+41,4%
+39,7%
+6,6%
-1,8%



GeForce RTX 2080 Referenztaktung
ca. +36%
ca. +34%
ca. +2%
ca. -6%



basierend auf den Ergebnissen der Launchreviews; Werte der RTX-Referenztaktungen interpoliert/geschätzt