11

Hardware-Daten der Radeon RX 500X Serie entsprechend (nahezu) der Radeon RX 500 Serie

Bei AMD lassen sich inwischen auch einzelne Produktseiten zur Radeon RX 500X Grafikkarten-Serie finden, welche nochmals deutlich dafür sprechen, das es sich hierbei um einen reinen OEM-Refresh handelt – schließlich sind die Hardware-Daten nahezu identisch, es gibt nur kleinere Abweichungen bei Polaris-12-basierten Produkten. Gesetzt den Fall, das alle diese Hardware-Daten stimmen (Copy&Paste-Fehler sind nie auszuschließen), stellt die Radeon RX 500X Serie somit einen nahezu glatten Wiedergänger der Radeon RX 500 Serie dar – und wäre damit ziemlich ungeeignet für eine Retail-Veröffentlichung, da würden die Hardware-Tester und Kommentatoren AMD (sehr deutlich) das Fell über die Ohren ziehen. Ob AMD die Radeon RX 500X Serie wirklich nur zu den OEMs schickt, ist allerdings noch nicht 100%ig bestätigt, denn AMD hat sich bislang hierzu noch nicht offiziell geäußert – es gibt zwar selbige Produkt-Webseiten, aber eben noch keine entsprechende AMD-Pressemitteilung.

Chip SE TMU ROP SI Taktraten Speicher RX500-Vorgänger Änderungen
Radeon RX 580X Polaris 10 2304 144 32 256 Bit 1257/1340/4000 MHz 8 GB GDDR5 Radeon RX 580 keine
Radeon RX 570X Polaris 10 2048 128 32 256 Bit 1168/1244/3500 MHz 4/8 GB GDDR5 Radeon RX 570 keine
Radeon RX 560X Polaris 11 896/1024 56/64 16 128 Bit 1175/1275/3500 MHz 2/4 GB GDDR5 Radeon RX 560 keine
Radeon RX 550X Polaris 12 512/640 32/40 16 128 Bit ?/1287/3500 MHz 2/4 GB GDDR5 Radeon RX 550 +104 MHz Boosttakt
Radeon RX 540X Polaris 12 512 32 16 128 Bit ?/1219/3000 MHz 2/4 GB GDDR5 Radeon RX 540 keine
Radeon 550X Polaris 12 512/640 32/40 16 64 Bit ?/1287/3500 MHz 2/4 GB GDDR5 kein Vorgänger -
Radeon 540X Polaris 12 512 32 8 64 Bit ?/1219/3000 MHz 2/4 GB GDDR5 Radeon 540 +95 MHz Boosttakt

Sollten sich diese Daten halten, ist zudem auch klar, daß das ursprüngliche Gerücht seitens TweakTown, welches von einem Performanceplus von 5-6% sprach, an dieser Stelle nicht korrekt war. Aller Vermutung nach hatten TweakTown als eigentliche Information nur den Namen der "Radeon RX 500X" Serie zur Hand, haben dies dann allerdings mit einer eigenen Performance-Vermutung angereichert – ohne jedoch ursprüngliche Information und eigene Auslegung explizit zu trennen. Damit kam die ganze Sache in den falschen Hals und wurde nachfolgend generell eine neue Grafikkarten-Serie seitens AMD angenommen – ohne über die Möglichkeit einer reinen OEM-Serie nachzudenken, welche gewiß keine Mehrperformance, sondern eben nur einen neuen Namen benötigt. An dieser Stelle wird deutlich, wie wichtig es ist, die jeweils originale Information möglichst 1:1 weiterzutragen – da man sich in deren Auslegung jederzeit irren kann.

Davon vollkommen abgesehen dürfte die Radeon RX 500X Serie wohl keinerlei große Bedeutung für Desktop-PCs erlangen, da in Desktop-PCs von der Stange eher selten schnelle Grafikkarten verbaut werden. Hinzu kommt, das im Desktop-Segment über die Hersteller-Varianten der Radeon RX 500 Serie sowieso schon zumeist besseres vorhanden ist, als denn lieblose Standard-Grafikkarten zu Standard-Taktraten, wie es die Radeon RX 500X Serie für OEM-Bedürfnisse bietet. Im Mobile-Segment sieht dies etwas anders aus, da wollen viele Notebook-Hersteller mit potenten (oder scheinbar potenten) Mobile-Beschleunigern glänzen, entsprechend könnte hier die Radeon RX 500X Serie eher einmal auftauchen. Gut möglich, das AMD jene Grafikkarten-Serie primär für die Notebook-Hersteller aufgelegt hat, damit jenen im jährlichen Produktwechsel-Zyklus etwas "neues" geboten bekommen. Man kann wenigstens (leicht) positiv vermerken, das AMD angesichts der irreführenden Namenswahl der früheren Radeon HD 8000 Serie augenscheinlich hinzugelernt hat und diesesmal einen nicht ganz so (zu) viel versprechenden Serien-Namen gewählt hat. Ein gewisses Maß an Spott wird sich angesichts dieses Re-Refrehs von Polaris aber dennoch kaum verhindern lassen.

Bei AMD lassen sich inwischen auch einzelne Produktseiten zur Radeon RX 500X Grafikkarten-Serie finden, welche nochmals deutlich dafür sprechen, das es sich hierbei um einen reinen OEM-Refresh handelt - schließlich sind die Hardware-Daten nahezu identisch, es gibt nur kleinere Abweichungen bei Polaris-12-basierten Produkten. Gesetzt den Fall, das alle diese Hardware-Daten stimmen (Copy&Paste-Fehler sind nie auszuschließen), stellt die Radeon RX 500X Serie somit einen nahezu glatten Wiedergänger der Radeon RX 500 Serie dar - und wäre damit ziemlich ungeeignet für eine Retail-Veröffentlichung, da würden die Hardware-Tester und Kommentatoren AMD (sehr deutlich) das Fell über die Ohren ziehen. Ob AMD die Radeon RX 500X Serie wirklich nur zu den OEMs schickt, ist allerdings noch nicht 100%ig bestätigt, denn AMD hat sich bislang hierzu noch nicht offiziell geäußert - es gibt zwar selbige Produkt-Webseiten, aber eben noch keine entsprechende AMD-Pressemitteilung.





Chip
SE
TMU
ROP
SI
Taktraten
Speicher
RX500-Vorgänger
Änderungen





Radeon RX 580X
Polaris 10
2304
144
32
256 Bit
1257/1340/4000 MHz
8 GB GDDR5
Radeon RX 580
keine



Radeon RX 570X
Polaris 10
2048
128
32
256 Bit
1168/1244/3500 MHz
4/8 GB GDDR5
Radeon RX 570
keine



Radeon RX 560X
Polaris 11
896/1024
56/64
16
128 Bit
1175/1275/3500 MHz
2/4 GB GDDR5
Radeon RX 560
keine



Radeon RX 550X
Polaris 12
512/640
32/40
16
128 Bit
?/1287/3500 MHz
2/4 GB GDDR5
Radeon RX 550
+104 MHz Boosttakt



Radeon RX 540X
Polaris 12
512
32
16
128 Bit
?/1219/3000 MHz
2/4 GB GDDR5
Radeon RX 540
keine



Radeon 550X
Polaris 12
512/640
32/40
16
64 Bit
?/1287/3500 MHz
2/4 GB GDDR5
kein Vorgänger
-



Radeon 540X
Polaris 12
512
32
8
64 Bit
?/1219/3000 MHz
2/4 GB GDDR5
Radeon 540
+95 MHz Boosttakt