7

PowerColor veröffentlicht die Radeon RX Vega 56 "Nano Edition"

Seitens AMD auf der Computex schon angeteasert, hat Grafikkarten-Hersteller PowerColor wenig später seine neue Nano-Grafikkarte offiziell gemacht – die Radeon RX Vega 56 "Nano Edition". Hierbei handelt es sich nach wie vor um eine Hersteller-eigene Sonderkonstruktion und keine AMD-offizielle Karte, allerdings entstand jene neue Nano-Karte augenscheinlich mit Wissen und Segen von AMD. Zudem soll Sapphire auch eine ähnliche (oder gar gleiche) Karte in Vorbereitung haben. Inzwischen gibt es bei PowerColor auch offizielle Karten-Spezifikationen, welche bis auf die Baulänge von nur 17,0cm (das Referenzdesign der Radeon RX Vega 56 liegt bei 27,0cm) keinen Unterschied zur regulären Radeon RX Vega 56 erkennen lassen: Freigeschaltete Hardware-Einheiten, nominelle Taktraten und auch die verbauten Stromstecker (2x 8pol.) sind jeweils identisch. Letzteres deutet darauf hin, das es auch keine niedrigere TDP gibt – was sich durch das Unboxing-Video der PC Games Hardware bestätigt, die PowerColor-Karte zeigte dort einen ASIC-Stromverbrauch exakt auf dem Niveau der regulären Radeon RX Vega 56.

Radeon RX Vega 56 "Nano Edition" Radeon RX Vega 56 Radeon RX Vega 64
Chipbasis AMD Vega 10, 12.5 Mrd. Transistoren auf 486mm² Chipfläche in 14nm bei GlobalFoundries
Technik 4 Raster-Engines, 3584 Shader-Einheiten, 224 TMUs, 64 ROPs, 2048 Bit HBM2-Interface (Salvage) 4 Raster-Engines, 4096 Shader-Einheiten, 256 TMUs, 64 ROPs, 2048 Bit HBM2-Interface (Vollausbau)
Taktraten 1156/1471/800 MHz 1156/1471/800 MHz 1247/1546/945 MHz
Speicherausbau 8 GB HBM2 8 GB HBM2 8 GB HBM2
Kartenlänge 17,0cm 27,0cm 27,0cm
Stromstecker 2x 8pol. 2x 8pol. 2x 8pol.
off. Verbrauch anscheinend gleich zur Vega 56 210W (TBP) 295W (TBP)
FullHD Perf.Index anscheinend gleich zur Vega 56 820% 900%
4K Perf.Index anscheinend gleich zur Vega 56 114% 129%
Listenpreis 449$ 399$ 499$
Straßenpreis angeblich ab 449 Euro 510-570 Euro 600-660 Euro
Release 7. Juni 2018 14. August 2017 14. August 2017

Hier dürfte dann wohl auch der Grund dafür liegen, das es nur zu einer "Nano Edition" und keiner echten Nano-Karte gereicht hat: Augenscheinlich hat PowerColor nur an der Baulänge der Karte gedreht, nicht jedoch an deren Stromverbrauch. Ein echter Nachfolger der früheren Radeon R9 Nano mit deren Kartenlänge von nur 15,2cm und der TDP von nur 175 Watt ist die PowerColor Radeon RX Vega 56 "Nano Edition" damit also nicht. Gänzlich sicher kann man dies derzeit natürlich noch nicht sagen, dafür werden sicherlich noch ein paar Tests benötigt – welche sich vor allem den real anliegenden Taktraten unter Last sowie dem real erreichten Stromverbrauch der PowerColor Radeon RX Vega 56 "Nano Edition" widmen sollten. Auf Basis der gleichen TDP sollte die PowerColor-Karte dann aber sicherlich exakt dieselbe Performance wie eine reguläre Radeon RX Vega 56 erreichen.

Interessant ist der Preispunkt, welchen PowerColor hierfür ansetzt: Mit 449 Dollar, welche auch schon so im US-Handel zu sehen sind, liegt die neue Grafikkarten zwar oberhalb des Listenpreises einer regulären Radeon RX Vega 56, aber unterhalb deren üblicher Straßenpreise. Jene liegen nämlich diesseits und jenseits des großen Teichs bei um die 500 Dollar/Euro – die PowerColor Radeon RX Vega 56 "Nano Edition" ist damit nun plötzlich das preisgünstigste Angebot im Feld der Vega-56-Karten. Demzufolge ist die Karte in den USA auch sofort ausverkauft gewesen, die entsprechenden europäischen Listungen, über welche die PC Games Hardware berichtet, sind inzwischen nicht wieder aufgetaucht. Kommt die Karte gerade hierzulande aber wirklich für diesen Preis, wäre dies natürlich ein tolles Angebot – und sollte dann auch den aktuellen Preisrutsch der Vega-Karten hin in Richtung ihrer ursprünglichen Listenpreise weiter vorantreiben.

Seitens AMD auf der Computex schon angeteasert, hat Grafikkarten-Hersteller PowerColor wenig später seine neue Nano-Grafikkarte offiziell gemacht - die Radeon RX Vega 56 "Nano Edition". Hierbei handelt es sich nach wie vor um eine Hersteller-eigene Sonderkonstruktion und keine AMD-offizielle Karte, allerdings entstand jene neue Nano-Karte augenscheinlich mit Wissen und Segen von AMD. Zudem soll Sapphire auch eine ähnliche (oder gar gleiche) Karte in Vorbereitung haben. Inzwischen gibt es bei PowerColor auch offizielle Karten-Spezifikationen, welche bis auf die Baulänge von nur 17,0cm (das Referenzdesign der Radeon RX Vega 56 liegt bei 27,0cm) keinen Unterschied zur regulären Radeon RX Vega 56 erkennen lassen: Freigeschaltete Hardware-Einheiten, nominelle Taktraten und auch die verbauten Stromstecker (2x 8pol.) sind jeweils identisch. Letzteres deutet darauf hin, das es auch keine niedrigere TDP gibt - was sich durch das Unboxing-Video der PC Games Hardware bestätigt, die PowerColor-Karte zeigte dort einen ASIC-Stromverbrauch exakt auf dem Niveau der regulären Radeon RX Vega 56.





Radeon RX Vega 56 "Nano Edition"
Radeon RX Vega 56
Radeon RX Vega 64





Chipbasis
AMD Vega 10, 12.5 Mrd. Transistoren auf 486mm² Chipfläche in 14nm bei GlobalFoundries



Technik
4 Raster-Engines, 3584 Shader-Einheiten, 224 TMUs, 64 ROPs, 2048 Bit HBM2-Interface (Salvage)
4 Raster-Engines, 4096 Shader-Einheiten, 256 TMUs, 64 ROPs, 2048 Bit HBM2-Interface (Vollausbau)



Taktraten
1156/1471/800 MHz
1156/1471/800 MHz
1247/1546/945 MHz



Speicherausbau
8 GB HBM2
8 GB HBM2
8 GB HBM2



Kartenlänge
17,0cm
27,0cm
27,0cm



Stromstecker
2x 8pol.
2x 8pol.
2x 8pol.



off. Verbrauch
anscheinend gleich zur Vega 56
210W (TBP)
295W (TBP)



FullHD Perf.Index
anscheinend gleich zur Vega 56
820%
900%



4K Perf.Index
anscheinend gleich zur Vega 56
114%
129%