30

Spezifikationen, Performance-Angaben & Preise zu nVidias "SUPER" RTX-Refresh geleakt

Videocardz geben in zwei Meldungen – No.1 & No.2 – umfangreiche Informationen zu nVidias kommenden "SUPER"-Grafikkarten aka dem RTX-Refresh zum besten. Augenscheinlich lag hierbei der Reviewer's Guide (wenigstens teilweise) vor, so das diese Informationen als gesichert bzw. "offiziell" angesehen werden können. Wirkliche Abweichungen zum letzten Gerüchtestand gibt es dabei nicht, vielmehr werden primär reihenweise bisheriger Wissenslücken gefüllt. So gibt es nunmehr zu GeForce RTX 2060 Super & 2070 Super vollständige Spezifikationen inklusive auch der Taktraten und dem offiziellen Stromverbrauch, welcher aufgrund der gestiegenen Performance ebenfalls ansteigt. Die GeForce RTX 2070 Super landet damit dann im übrigen exakt auf den Spezifikationen der Radeon RX 5700 XT: 2560 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface, sogar der offizielle Stromverbrauch ist mit 215 Watt (nVidia) zu 225 Watt (AMD) nahezu gleich.

GeForce RTX 2060 Super GeForce RTX 2070 Super GeForce RTX 2080 Super
Chipbasis nVidia TU106-410 nVidia TU104-410 nVidia TU104-450
Technik 34 Shader-Cluster mit 2176 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Salvage) 40 Shader-Cluster mit 2560 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Salvage) 48 Shader-Cluster mit 3072 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Vollausbau)
Taktraten 1470/1650/3500 MHz 1605/1770/3500 MHz ?/?/3875 MHz
Speicherausbau 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6
offizieller Verbrauch 175W (GCP) 215W (GCP) ?
Stromstecker 1x 8pol. 1x 6pol. & 1x 8pol. ?
Listenpreis 399$ 499$ 699$
Unterschiede zum Referenz-Vorgänger 1920→2176 Shader-Einheiten, 192→256 Bit Speicherinterface, 6→8 GB Speicher, +11% mehr Rechenleistung, +33% mehr Speicherbandbreite, 160→175W GCP, 349→399$ Listenpreis 2304→2560 Shader-Einheiten, 1620→1770 MHz Boosttakt, +21% mehr Rechenleistung, 175→215W GCP 2944→3072 Shader-Einheiten, 3500→3750 MHz Speichertakt, ca. +11% mehr Rechenleistung. +11% mehr Speicherbandbreite
offizielle Performance-Angaben +15% zur GeForce RTX 2060, schneller als eine GeForce GTX 1080 +16% zur GeForce RTX 2070, schneller als eine GeForce GTX 1080 Ti schneller als eine Titan Xp
4K Perf.Index geschätzt ~135-140% geschätzt ~170-175% geschätzt ~190-200%
Release 9. Juli 2019 9. Juli 2019 23. Juli 2019

Wahrscheinlich auch aus dem Reviewer's Guide stammen dann offizielle Performance-Angaben zu GeForce RTX 2060 Super & 2070 Super gegenüber ihren jeweiligen Vorgängern: Die GeForce RTX 2060 Super soll danach im Schnitt um +15% auf die GeForce RTX 2060 drauflegen, die GeForce RTX 2070 Super dann im Schnitt +16% auf die GeForce RTX 2070 (wahrscheinlich bezogen auf deren FE-Ausführung). Zusammen mit den vollständigen Spezifikationen läßt sich die Performance beider neuer Super-Grafikkarten damit schon recht gut abschätzen: Die GeForce RTX 2060 Super dürfte einen UltraHD Performance-Index von ~135-140% hinlegen und damit etwas schneller als GeForce GTX 1080 (132%) und Radeon RX Vega 64 (132%) genau im Dunstkreis der Radeon RX 5700 (~138%) herauskommen. Als weiteren Pluspunkt hat die GeForce RTX 2060 Super dann 8 GB Grafikkartenspeicher anstatt der nur 6 GB bei der non-Super-Variante – was in diesem Preissegment inzwischen als Grundvoraussetzung gelten darf. Die GeForce RTX 2070 dürfte hingegen einen UltraHD Performance-Index von ~170-175% erzielen, was in etwa auf der Performance-Höhe von GeForce GTX 1080 Ti (173%) und Radeon VII (173%) liegt.

Die GeForce RTX 2080 Super läßt sich hingegen noch nicht gänzlich einschätzen, da zu dieser Karte noch keine exakte Performance-Aussage sowie die vollständigen Hardware-Spezifikationen fehlen. Allerdings verfügt die Karte augenscheinlich über +11% mehr Rechenleistung sowie +11% mehr Speicherbandbreite (gegenüber der Referenz-Taktung der GeForce RTX 2080) und darf daher derzeit auf einen UltraHD Performance-Index von ~190-200% geschätzt werden. Als weiteren wichtigen Punkt gibt es beim RTX-Refresh augenscheinlich keinen Takt- und Preis-Unterschied mehr zwischen Founders Edition und Herstellerkarten – zumindest auf GeForce RTX 2060 Super, 2070 Super und 2080 Super bezogen. Die GeForce RTX 2080 Ti bekommt dagegen (derzeit) keinen Super-Refresh, verbleibt damit also in ihren beiden Ausführungen (Referenztakt & Founders Edition) im RTX-Portfolio. Nichtsdestotrotz entschlackt sich somit das RTX-Portfolio, denn im Rahmen von GeForce RTX 2060 bis 2080 werden aus bislang 5 Modellen nun nur noch 3 angebotene Modelle. Alle bisherigen RTX-Karten unterhalb der GeForce RTX 2080 Ti dürften mit dem RTX-Refresh auslaufen, da für diese Karten preislich einfach kein Platz mehr im Portfolio ist.

altes RTX-Portfolio 4K-Perf. Liste 4K-Perf. neues RTX-Portfolio
GeForce RTX 2080 Ti FE 11GB 236% 1199$ 236% GeForce RTX 2080 Ti FE 11GB
GeForce RTX 2080 Ti Ref. 11GB 228% 999$ 228% GeForce RTX 2080 Ti Ref. 11GB
GeForce RTX 2080 FE 8GB 186% 799$
GeForce RTX 2080 Ref. 8GB 180% 699$ ~190-200% GeForce RTX 2080 Super 8GB
GeForce RTX 2070 FE 8GB 151% 599$
GeForce RTX 2070 Ref. 8GB 146% 499$ ~170-175% GeForce RTX 2070 Super 8GB
399$ ~135-140% GeForce RTX 2060 Super 8GB
GeForce RTX 2060 6GB 124% 349$
Performance-Angaben gemäß dem 3DCenter UltraHD Performance-Index (bei den Super-Karten natürlich nur eine Hochrechnung)

Dies dürfte selbst für die GeForce RTX 2060 zutreffen, welche zwar etwas weniger als die GeForce RTX 2060 Super kostet, über ihre geringere Performance und vor allem die schlechtere Speicherausstattung (nur 6 anstatt 8 GB) keine Chance gegenüber ihrem "SUPER"-Nachfolger haben wird. Für die auslaufenden Alt-Modelle im RTX-Portfolio ist mit kurzfristig angesetzten Abverkaufsaktionen zu rechnen, da jene gegenüber den neuen "SUPER"-Grafikkarten eigentlich keine Chance mehr haben und daher eher früher als später den Markt verlassen sollten. Die neuen "SUPER"-Grafikkarten werden den Markt dann zu zwei Terminen erreichen: Am 9. Juli kommen GeForce RTX 2060 Super und 2070 Super, am 23. Juli folgt die GeForce RTX 2080 Super. Begleitet wird der Launch über ein neue Spielebundle, wobei nVidia den drei "SUPER"-Karte jeweils "Control" und "Wolfenstein: Youngblood" beilegen wird. Die Freigabe zu den Launchreviews für GeForce RTX 2060 Super & 2070 Super jeweils (nur) in der FE-Ausführung liegt davon abweichend allerdings schon auf dem 2. Juli 2019 um 15 Uhr deutscher Zeit. Die Performance-Werte dieser beiden faktischen Navi-Kontrahenten werden dann also zum Launch von Radeon RX 5700 & 5700 XT am 7. Juli bereits bekannt sein, womit zu diesem Zeitpunkt dann endlich das Duell von "AMD Navi vs. nVidia Turing" starten kann.

Videocardz geben in zwei Meldungen - No.1 & No.2 - umfangreiche Informationen zu nVidias kommenden "SUPER"-Grafikkarten aka dem RTX-Refresh zum besten. Augenscheinlich lag hierbei der Reviewer's Guide (wenigstens teilweise) vor, so das diese Informationen als gesichert bzw. "offiziell" angesehen werden können. Wirkliche Abweichungen zum letzten Gerüchtestand gibt es dabei nicht, vielmehr werden primär reihenweise bisheriger Wissenslücken gefüllt. So gibt es nunmehr zu GeForce RTX 2060 Super & 2070 Super vollständige Spezifikationen inklusive auch der Taktraten und dem offiziellen Stromverbrauch, welcher aufgrund der gestiegenen Performance ebenfalls ansteigt. Die GeForce RTX 2070 Super landet damit dann im übrigen exakt auf den Spezifikationen der Radeon RX 5700 XT: 2560 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface, sogar der offizielle Stromverbrauch ist mit 215 Watt (nVidia) zu 225 Watt (AMD) nahezu gleich.





GeForce RTX 2060 Super
GeForce RTX 2070 Super
GeForce RTX 2080 Super





Chipbasis
nVidia TU106-410
nVidia TU104-410
nVidia TU104-450



Technik
34 Shader-Cluster mit 2176 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Salvage)
40 Shader-Cluster mit 2560 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Salvage)
48 Shader-Cluster mit 3072 Shader-Einheiten an einem 256 Bit GDDR6-Speicherinterface (Vollausbau)



Taktraten
1470/1650/3500 MHz
1605/1770/3500 MHz
?/?/3875 MHz



Speicherausbau
8 GB GDDR6
8 GB GDDR6
8 GB GDDR6



offizieller Verbrauch
175W (GCP)
215W (GCP)
?



Stromstecker
1x 8pol.
1x 6pol. & 1x 8pol.
?



Listenpreis
399$
499$
699$



Unterschiede zum Referenz-Vorgänger
1920→2176 Shader-Einheiten, 192→256 Bit Speicherinterface, 6→8 GB Speicher, +11% mehr Rechenleistung, +33% mehr Speicherbandbreite, 160→175W GCP, 349→399$ Listenpreis
2304→2560 Shader-Einheiten, 1620→1770 MHz Boosttakt, +21% mehr Rechenleistung, 175→215W GCP
2944→3072 Shader-Einheiten, 3500→3750 MHz Speichertakt, ca. +11% mehr Rechenleistung. +11% mehr Speicherbandbreite



offizielle Performance-Angaben
+15% zur GeForce RTX 2060, schneller als eine GeForce GTX 1080
+16% zur GeForce RTX 2070, schneller als eine GeForce GTX 1080 Ti
schneller als eine Titan Xp



4K Perf.Index
geschätzt ~135-140%
geschätzt ~170-175%
geschätzt ~190-200%



Release
9. Juli 2019
9. Juli 2019
23. Juli 2019