5

Die Benchmarks zur GeForce RTX 2080 kommen am 17. September, jene zur GeForce RTX 2080 Ti am 19. September

Bei Videocardz hat man genauere Pläne zu den Releaseplänen von nVidia zur GeForce RTX Serie vorliegen: Bislang war hierzu der 14. September als NDA-Fall und damit Startzeitpunkt entsprechender Testberichte sowie der 20. September als Verkaufsstart bekannt. An letzterem dürfte sich nichts ändern (ergibt sich allein daran, das viele Einzelhändler jenen Termin derart nennen), aber am NDA-Fall ändert sich doch noch einiges – in dieser Form, als das der Turing-Launch sich auf nunmehr drei Termine ausbreitet. Am 14. September wird somit "nur" die Turing-Architektur kredenzt, am 17. September folgen die Launchreviews zur GeForce RTX 2080 sowie am 19. September die Launchreviews zur GeForce RTX 2080 Ti – mit dann jeweils den Hersteller-unabhängigen Benchmarks der Hardwaretester. Die genauen Tageszeiten sind noch nicht bekannt, typisch für nVidia wäre allerdings eine Launchzeit von 6 Uhr kalifornischer Zeit, was 15 Uhr deutscher Zeit ergibt:

nVidia Turing Releasedaten

  • 14. September 2018:   NDA-Fall Turing-Architektur
  • 17. September 2018:   NDA-Fall GeForce RTX 2080 Benchmarks
  • 19. September 2018:   NDA-Fall GeForce RTX 2080 Ti Benchmarks
  • 20. September 2018:   Verkaufsstart von GeForce RTX 2080 & 2080 Ti

Dies dürfte somit interessante Tage zur September-Mitte ergeben, welche klar vom Thema "nVidias Turing" bestimmt werden – durchaus clever von nVidia, so bringt man sich in die Öffentlichkeit, auch und gerade natürlich in Richtung des Massenmarktes gedacht (denn die Hardware-Enthusiasten dürften sowieso dabei sein). Mittels des Auftrennen dieses Themenkomplexes lassen sich zudem die Einzelthemen besser gezielt und konzentriert betrachten: Sowohl die GeForce RTX 2080 als auch die GeForce RTX 2080 Ti werden als Grafikkarten jeweils getrennt angesehen – als auch vor allem die Turing-Architektur ganz extra betrachtet, was ansonsten in Benchmark-Artikeln (mit brandneuen Benchmark-Werten) gern mal überflogen und deswegen oft nur arg kurz abgehandelt wird. Offiziell soll zum Architektur-Launch jenes besprochen werden, was zum Editor's Day nach der Gamescom der Fachpresse (unter NDA) gezeigt wurde – es bleibt zu hoffen, das es nicht nur dieses Material gibt.

Vielmehr könnte man eine Architektur-Betrachtung zu Turing auch nutzen, um sich den Einzelthemen RayTracing wie auch Deep Learning Super Sample (DLSS) nicht nur von Architektur-Seite, sondern auch von der Bildqualitäts-Seite her zu nähern – beides ist schließlich nicht spezifisch auf eine der Turing-Grafikkarten gemünzt und nimmt deren eigentlichen Launch nichts weg (im Gegensatz zu entsprechenden Benchmarks, die erst zum eigentlichen Launch erscheinen können). Hier wäre dann mal die Gelegenheit, ohne den Druck von Benchmarks sich in die Tiefe von Screenshot- und Video-Vergleichen zu stürzen – was ja auch die beste Vorbereitung für die späteren Benchmarks ist, indem man vorher feststellt, was da eigentlich verglichen wird. Es bleibt zu hoffen, das es (neben den unvermeidlichen Artikeln mit Abpinselungen der offiziellen Präsentationsfolien) auch solcherart tiefgehende Arbeiten zum Turing-Launch geben wird bzw. das nVidia solche überhaupt zuläßt.

Chip Hardware 4K Perf. Launch Vorgänger
GeForce RTX 2080 Ti TU102 4352 Shader-Einheiten @ 352 Bit Interface, 1350/1545/3500 MHz, 11 GB GDDR6, 250W GCP, 999$ geschätzt
~235-250%
19. Sept. 2018
(Marktstart 20. Sept.)
GeForce GTX 1080 Ti
175%
GeForce RTX 2080 TU104 2944 Shader-Einheiten @ 256 Bit Interface, 1515/1710/3500 MHz, 8 GB GDDR6, 215W GCP, 699$ geschätzt
~178-185%
17. Sept. 2018
(Marktstart 20. Sept.)
GeForce GTX 1080
132%
GeForce RTX 2070 TU104 2304 Shader-Einheiten @ 256 Bit Interface, 1410/1620/3500 MHz, 8 GB GDDR6, 175W GCP, 499$ geschätzt
~150-155%
Ende Okt. 2018 GeForce GTX 1070
107%
Performance-Werte gemäß des 4K Performance-Index, bezogen immer auf die Referenztaktung.

Nachtrag vom 11. September 2018

Videocardz notieren eine kurzfristige Änderung des GeForce RTX 2080 Launches: Anstatt das, wie zuerst berichtet, entsprechende Testberichte bereits am 17. September online gehen können, wird es nun der 19. September werden – was dem Launchdatum der GeForce RTX 2080 Ti entspricht. Die beiden ersten Turing-Grafikkarten werden somit einen Doppellaunch hinlegen, was im Sinne einer umfassenderen, vollständigen Betrachtung (welche ohne die Werte der zweiten Karte nur halb so informativ ist) sicherlich besser kommt. Sorgen macht allerdings der Grund dieser Verzögerung, welcher darin liegt, das die meisten Hardwaretester immer noch keine Turing-Testsamples erhalten haben – und jene, die doch schon beliefert wurden, derzeit noch ohne Treiber dastehen. Es ist schon leicht irritierend, wie es vor jedem dieser großen Launchereignisse immer wieder so zugeht, als würden die Hersteller das ganze Prozedere zum allerersten Mal tun – und manchmal fragt man sich, ob die Marketing-Abteilungen der Hersteller damit nicht doch ihre Vorliebe für kurze, übers Knie gebrochene Testberichte insgeheim zu forcieren versuchen (gegenüber tiefergehenden Testberichten, welche natürlich auch mehr Zeit benötigen).

    nVidia Turing Releasedaten

  • 14. September 2018:   NDA-Fall Turing-Architektur
  • 19. September 2018:   NDA-Fall GeForce RTX 2080 & 2080 Ti Benchmarks
  • 20. September 2018:   Verkaufsstart von GeForce RTX 2080 & 2080 Ti

Nachtrag vom 16. September 2018

Laut dem Tech Report hat nVidia noch eine kurzfristige Änderung am Turing-Releaseplan angesetzt: Der Verkaufsstart der GeForce RTX 2080 Ti wurde vom 20. September um eine glatte Woche auf nunmehr den 27. September verlegt. Die Vorbesteller-Aufträge sollen dann zwischen diesen beiden Termine ausgeliefert werden – was darauf hindeutet, das die Einzelhändler zwar vorab schon Lieferungen bekommen, aber jene nicht ausreichend für einen richtigen Marktstart sind. Insgesamt läuft nVidias Turing-Generation vergleichsweise langsam los, wenn man dies mit früheren nVidia-Launches vergleicht und den Umstand einrechnet, das die Turing-Generation anzunehmenderweise schon früher im Jahr 2018 geplant war, sich das ganze wohl notgedrungen durch den bis in dieses Frühjahr laufenden Cryptomining-Boom verschoben hatte. Gänzlich sichergehen kann man sich bei dieser Annahme aber auch wieder nicht, denn nur der Turing-Ursprung in Form von "Volta" dürfte man für einen früheren Termin geplant gewesen sein – während Turing dann augenscheinlich einige Änderungen gegenüber Volta hat und bislang nicht klar ist, wie früh nVidia selbige Änderungen angesetzt hatte.

    nVidia Turing Releasedaten

  • 14. September 2018:   NDA-Fall Turing-Architektur
  • 19. September 2018:   NDA-Fall GeForce RTX 2080 & 2080 Ti Benchmarks
  • 20. September 2018:   Verkaufsstart der GeForce RTX 2080
  • 27. September 2018:   Verkaufsstart der GeForce RTX 2080 Ti