8

GeForce RTX 3070 16GB und GeForce RTX 3080 20GB treten wohl in diesem Dezember an

Videocardz bringen nochmals das Thema der lange Zeit vermuteten und zuletzt nahezu sicher bestätigten Ampere-Karten mit verdoppelter Speichermenge hoch bzw. geben dem ganzen nunmehr eine Terminlage: Danach sollen laut den Quellen von Videocardz sowohl GeForce RTX 3070 16GB als auch GeForce RTX 3080 20GB in diesem Dezember antreten. Damit einher geht auch eine kleine Änderung der Grafikkarten selber: Die GeForce RTX 3070 16GB war ursprünglich wohl als "GeForce RTX 3070 Ti" geplant, von diesem Verkaufsnamen ist nVidia augenscheinlich abgerückt. Damit dürfte auch der bisher sich aus der Namenswahl ergebende Hardware-Unterschied zur regulären GeForce RTX 3070 entfallen – sprich, das 16-GB-Modell bekommt wohl weder mehr freigeschaltete Shader-Cluster oder/und höhere Taktraten mit auf den Weg. Die Differenz beider neuer Ampere-Karten dürfte somit allein im Grafikkartenspeicher liegen – GeForce RTX 3070 & 3080 bekommen schlicht Seiten-Varianten mit verdoppelter Speichermenge.

Chip Hardware Speicher Listenpreis Status Release
GeForce RTX 3090 GA102 82 SM @ 384 Bit 24 GB GDDR6X $1499 veröffentlicht 24. Sept. 2020
GeForce RTX 3080 20GB GA102 68 SM @ 320 Bit 20 GB GDDR6X vermtl. $799-899 handfeste Indizien angebl. Dez. 2020
GeForce RTX 3080 10GB GA102 68 SM @ 320 Bit 10 GB GDDR6X $699 veröffentlicht 17. Sept. 2020
GeForce RTX 3070 16GB GA104 46 SM @ 256 Bit 16 GB GDDR6 vermtl. $599 Gerücht angebl. Dez. 2020
GeForce RTX 3070 8GB GA104 46 SM @ 256 Bit 8 GB GDDR6 $499 offiziell 29. Okt. 2020
GeForce RTX 3060 Ti GA104 angebl. 38 SM @ 256 Bit 8 GB GDDR6 vermtl. $399 Gerücht angebl. Mitte Nov. 2020
GeForce RTX 3060 GA106 vermtl. 28-30 SM @ 192 Bit 6 GB GDDR6 vermtl. $299 Annahme vermtl. Q1/2021
GeForce RTX 3050 GA107 vermtl. 18-20 SM @ 128 Bit 4 GB GDDR6 vermtl. $199 Annahme vermtl. Q1/2021

Nachdem sich dies zwar schon mittels diverser Leaks & Gerüchte ankündigte, von nVidia jedoch tunlichst (zugunsten der aktuellen Produkte) zurückgehalten wurde, darf man nunmehr fest mit beiden Grafikkarten rechnen. Dies verändert dann natürlich auch die Sichtweise auf die aktuellen GeForce RTX 3070 8GB (antretend am 29. Oktober) sowie GeForce RTX 3080 10GB. Ganz egal ob in den allermeisten Fällen die mit diesen beiden Ampere-Grafikkarten gebotene Speichermenge ausreichend ist – mit der doppelten Speichermenge löst man potentiell zukünftige Probleme, erreicht eine höhere Lebensdauer der Karte und ziemlich sicher einen höheren Wiederverkaufswert. Dies haben im übrigen auch die Umfrageteilnehmer der Umfrage zum Ersteindruck zur GeForce RTX 3070 10GB so gesehen, wo die Speichermenge (neben dem hohen Stromverbrauch) mit der größte Kritikpunkt an der GeForce RTX 3080 10GB war und sicherlich auch ein noch besseres Umfrageergebnis dieser Karte verhindert hat. Die derzeitige Empfehlung zu GeForce RTX 3070 & 3080 muß daher klar lauten: Abwarten auf die Modelle mit verdoppelter Speichermenge.

Einzig ein zu hoher Preispunkt könnte den Grafikkarten-Käufer noch einen Strich durch diese Rechnung machen. Allerdings ist es nicht gerade zu erwarten, dass die GeForce RTX 3070 16GB mehr als 100 Dollar/Euro teurer wird als das reguläre 8-GB-Modell. Denn mit diesen 599 Dollar Listenpreis würde das 16-GB-Modell preislich exakt zwischen GeForce RTX 3070 8GB ($499) und GeForce RTX 3080 10GB ($699) herauskommen – würde es mehr, sähe dies arg seltsam aus und würde mehr Kritik als Nutzen nach sich ziehen. Wie vor einiger Zeit schon einmal ausgeführt, liegt die Preisdifferenz zwischen 8 und 16 GB GDDR6 im Komponentenhandel bei ca. 93 Dollar (bei Abnahme von 2000 Stück, ohne MwSt.), was nVidia bzw. die Grafikkarten-Hersteller über Direktverträge mit der Speicherchip-Industrie sicherlich derart viel günstiger bekommen, dass auch ein eigener Mehrpreis von 100 Dollar/Euro (dann inkl. MwSt.) als gut möglich erscheint. Im GDDR5-Bereich liegt die Einzelhandels-Preisdifferenz zwischen 4- und 8-GB-Karten üblicherweise nur bei 20-30 Dollar/Euro, ergo sollte man für die Differenz zwischen 8- und 16-GB-Karten unter GDDR6 durchaus bei maximal 100 Dollar/Euro verbleiben können.

Allein bei der GeForce RTX 3080 20GB könnte deren Mehrpreis potentiell höher ausfallen, weil hier schließlich gleich 10 GB GDDR6X zusätzlich verbaut werden müssen, was zudem vor dem Auftauchen von 2-Gbyte-Chips von GDDR6X (erst 2021) dann Platinen-Layouts mit gleich 20 Plätzen für GDDR6X-Speicher notwendig macht. Andererseits hat die GeForce RTX 3080 auch einen wesentlich höheren preislichen Spielraum nach oben hin, da die nächstbeste Karte im Ampere-Portfolio in Form der GeForce RTX 3090 schließlich gleich 1499 Dollar/Euro kostet. Der Listenpreis der GeForce RTX 3080 20GB könnte also durchaus höher als 799 Dollar ausfallen und näher zu 899 Dollar liegen, was zwischen 100-200 Dollar Preisaufschlag auf die reguläre GeForce RTX 3080 10GB ergibt. Für jeden Grafikkarte-Käufer, welcher sowieso auf die höhere Speichermenge schaut, würde dies dann trotzdem zum Selbstläufer werden: Eine GeForce RTX 3070 16GB auf 599 Dollar wäre halbwegs angemessen, eine GeForce RTX 3080 20GB selbst auf 899 Dollar zwar teuer, aber immer noch mit einem viel besseren Preis/Leistungs-Verhältnis als die GeForce RTX 3090 unterwegs – und dann eben nicht mehr mit einem erheblichen Nachteil bei der Speichermenge.

reguläre Variante speicherverdoppelte Variante
GeForce RTX 3070 8 GB GDDR6
Listenpreis: $499
ca. +20% besseres Preis/Leistungs-Verhältnis (so lange der Speicher ausreicht)
16 GB GDDR6
grob gleiche Performance
Mehrpreis vermutlich 100 Dollar/Euro
GeForce RTX 3080 10 GB GDDR6X
Listenpreis: $699
ca. +15-30% besseres Preis/Leistungs-Verhältnis (so lange der Speicher ausreicht)
20 GB GDDR6X
grob gleiche Performance
Mehrpreis vermutlich 100-200 Dollar/Euro

Diejenigen Grafikkarten-Käufer, welche weniger auf den Mehrspeicher schauen, werden dann vermutlich allerdings genauer kalkulieren müssen. Denn nominell wird der Mehrspeicher unter aktuellen Benchmarks die Karten nicht schneller machen, dies ist unter heutigen Bedingungen nur eine Wette auf die Zukunft. Mit dem damit einhergehenden Mehrpreis verschlechtert sich allerdings das (aktuelle) Preis/Leistungs-Verhältnis dieser Ampere-Karten – womit es jederzeit Situationen geben kann, wo man lieber zur GeForce RTX 3070 & 3080 mit regulärer bzw. kleinerer Speichermenge greift. Eine große Unbekannte in all diesen Erwägungen ergibt sich dann natürlich noch durch den anstehenden Launch von "Big Navi", welcher augenscheinlich bereits vor dem Dezember-Launch dieser Ampere-Grafikkarten mit verdoppelter Speichermenge vollzogen sein wird. Denn sobald AMD mit seinen Radeon RX 6000 Grafikkarten nVidia preislich unter Druck setzen kann und dann überall die größeren Speichermengen aufweist, kann sich nVidia um so wenige denn hohe Mehrpreise für seine Ampere-Karten mit verdoppelter Speichermenge leisten – was es nochmals sinnvoller macht, derzeit (notgedrungen) abzuwarten.

Nachtrag vom 14. Oktober 2020

Laut Moore's Law Is Dead @ YouTube kommt die GeForce RTX 3080 20GB allein von den Grafikkarten-Herstellern, ergo nicht als Founders Edition seitens nVidia (wurde anderenorts bereits derart ausgesagt) und soll zwischen 849 bis 999 Dollar kosten – je nach Kartenausführung und Werksübertaktung. Erstaunlicherweise klassifiziert der YouTuber jene 849 Dollar dann als "unerwartet niedrig" – dabei sind dies immerhin 150 Dollar Preisaufschlag nur für 10 GB GDDR6X-Speicher mehr, an den weiteren Kartendaten (und damit der Performance) ändert sich schließlich nichts. Sicherlich haben Kartenausführung mit größerer Speichermenge schon immer Mehrpreise nach sich gezogen, aber in diesem Fall ist dies dann durchaus mal wirklich viel – und dürfte bei vielen potentiellen Käufern die Überlegung auslösen, ob dies wirklich notwendig ist. Zudem bringt jener hohe Preisaufschlag AMD in die bestmögliche Situation zu einem Konter mittels "Big Navi", denn die AMD-Karten müssen sich preislich nicht an der regulären GeForce RTX 3080 (mit 10GB), sondern natürlich an deren 20-GB-Ausführung orientieren. nVidia öffnet hiermit AMD also die Tür, bei Big Navi das klar bessere Preis/Leistungs-Verhältnis zu bieten – sofern es AMD selber preislich nicht übertreibt.

RTX 3080 20GB is AIB Only,
and cost $849 – $999

Quelle:  Moore's Law Is Dead @ YouTube am 13. Oktober 2020

Nachtrag vom 15. Oktober 2020

Zur GeForce RTX 3080 20GB wäre noch zu erwähnen, dass die gestern genannte Preislage von 849-999 Dollar je nach Kartenausführung und Höhe der Werksübertaktung zwar gegenüber der regulären GeForce RTX 3080 nicht ganz so freundlich aussieht – gegenüber der GeForce RTX 3090 dagegen umso mehr. Schließlich liegen sowieso nur +12% Performance zwischen regulärer 3080 und 3090, unter RayTracing kann dies wie bekannt auf +14% nach oben gehen. Sicherlich sind die aktuell vorliegenden Ampere-Karten zu wenig taktfreudig, um diese durchaus nicht große Differenz mittels einer werksübertakteten Karten überwinden zu können – aber wenn man die Differenz auf einen einstelligen Prozentwert reduziert und dies dann unterhalb von 1000 Dollar/Euro abliefert, hat die GeForce RTX 3090 faktisch ausgedient. Deren primärer Vorteil in Form der überlegenen Speichermenge existiert schließlich im Vergleich zur GeForce RTX 3080 20GB nicht mehr – welche somit die klar bessere Wahl gegenüber der GeForce RTX 3090 darstellt.

GeForce RTX 3080 GeForce RTX 3080 20GB GeForce RTX 3090
Technik Ampere GA102, 6 Raster-Engines, 68 Shader-Cluster, 320 Bit GDDR6X-Interface Ampere GA102, 6 Raster-Engines, 68 Shader-Cluster, 320 Bit GDDR6X-Interface Ampere GA102, 7 Raster-Engines, 82 Shader-Cluster, 364 Bit GDDR6X-Interface
Taktraten 1450/1710 MHz & 19 Gbps vermtl. 1450/1710 MHz & 19 Gbps 1400/1700 MHz & 19,5 Gbps
Speichermenge 10 GB GDDR6X 20 GB GDDR6X 24 GB GDDR6X
4K Perf.Index 325% vermtl. 325% 364%
Listenpreis $699 angbl. $849 $1499
Preis/Performance 191% auf $849:  158% 100%
Videocardz bringen nochmals das Thema der lange Zeit vermuteten und zuletzt nahezu sicher bestätigten Ampere-Karten mit verdoppelter Speichermenge hoch bzw. geben dem ganzen nunmehr eine Terminlage: Danach sollen laut den Quellen von Videocardz sowohl GeForce RTX 3070 16GB als auch GeForce RTX 3080 20GB in diesem Dezember antreten. Damit einher geht auch eine kleine Änderung der Grafikkarten selber: Die GeForce RTX 3070 16GB war ursprünglich wohl als "GeForce RTX 3070 Ti" geplant, von diesem Verkaufsnamen ist nVidia augenscheinlich abgerückt. Damit dürfte auch der bisher sich aus der Namenswahl ergebende Hardware-Unterschied zur regulären GeForce RTX 3070 entfallen - sprich, das 16-GB-Modell bekommt wohl weder mehr freigeschaltete Shader-Cluster oder/und höhere Taktraten mit auf den Weg. Die Differenz beider neuer Ampere-Karten dürfte somit allein im Grafikkartenspeicher liegen - GeForce RTX 3070 & 3080 bekommen schlicht Seiten-Varianten mit verdoppelter Speichermenge.





Chip
Hardware
Speicher
Listenpreis
Status
Release




GeForce RTX 3090
GA102
82 SM @ 384 Bit
24 GB GDDR6X
$1499
veröffentlicht
24. Sept. 2020


GeForce RTX 3080 20GB
GA102
68 SM @ 320 Bit
20 GB GDDR6X
vermtl. $799-899
handfeste Indizien
angebl. Dez. 2020


GeForce RTX 3080 10GB
GA102
68 SM @ 320 Bit
10 GB GDDR6X
$699
veröffentlicht
17. Sept. 2020


GeForce RTX 3070 16GB
GA104
46 SM @ 256 Bit
16 GB GDDR6
vermtl. $599
Gerücht
angebl. Dez. 2020


GeForce RTX 3070 8GB
GA104
46 SM @ 256 Bit
8 GB GDDR6
$499
offiziell
29. Okt. 2020


GeForce RTX 3060 Ti
GA104
angebl. 38 SM @ 256 Bit
8 GB GDDR6
vermtl. $399
Gerücht
angebl. Mitte Nov. 2020


GeForce RTX 3060
GA106
vermtl. 28-30 SM @ 192 Bit
6 GB GDDR6
vermtl. $299
Annahme
vermtl. Q1/2021


GeForce RTX 3050
GA107
vermtl. 18-20 SM @ 128 Bit
4 GB GDDR6
vermtl. $199
Annahme
vermtl. Q1/2021