4

GeForce RTX 3070 Ti & 3080 Ti sollen nunmehr Anfang Juni antreten

VideoCardz berichten über eine nochmalige Änderung von nVidias Launchplänen zu GeForce RTX 3070 Ti & 3080 Ti: Danach sollen beide Karten gemeinsam am 31. Mai offiziell vorgestellt werden. Die Launchreviews zur größeren GeForce RTX 3080 Ti soll es dann am 2. Juni geben, jene zur kleineren GeForce RTX 3070 Ti im Wochenabstand am 9. Juni. Ob jener Tag der Launchreviews gleichzeitig auch der Verkaufsstart ist, wurde ausdrücklich nicht bestätigt – sprich, es liegt derzeit kein konkreter Termin zu jenem Verkaufsstart vor. Folgt nVidia hierbei dem zuletzt benutzten Ablaufplan, dann könnte der eigentliche Marktstart jeweils einen Tag später erfolgen – sprich am 3. bzw. 10. Juni. Letztlich verzögert nVidia die GeForce RTX 3080 Ti somit grob um eine Woche, während der GeForce RTX 3070 Ti erstmals ein konkreter Launchtermin zugewiesen wurde, welcher zum bisher kolportierten Start zum Juni-Anfang passt.

GeForce RTX 3070 GeForce RTX 3070 Ti GeForce RTX 3080 GeForce RTX 3080 Ti GeForce RTX 3090
Grafikchip GA104-300/302 GA104-400 GA102-200/202 GA102-225 GA102-300/302
Technik 6 Raster-Engines, 46 Shader-Cluster, 5888 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 256 Bit GDDR6-Interface angeblich 6 Raster-Engines, 48 Shader-Cluster, 6144 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 256 Bit GDDR6X-Interface 6 Raster-Engines, 68 Shader-Cluster, 8704 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 320 Bit GDDR6X-Interface angeblich 7 Raster-Engines, 80 Shader-Cluster, 10240 FP32-Einheiten, 112 ROPs, 384 Bit GDDR6X-Interface 7 Raster-Engines, 82 Shader-Cluster, 10496 FP32-Einheiten, 112 ROPs, 384 Bit GDDR6X-Interface
Chiptakt 1500/1725 MHz unbekannt 1450/1710 MHz angeblich 1365/1665 MHz 1400/1700 MHz
Speicherausbau 8 GB GDDR6 @ 14 Gbps 8 GB GDDR6X @ 19 Gbps 10 GB GDDR6X @ 19 Gbps 12 GB GDDR6X @ 19 Gbps 24 GB GDDR6X @ 19,5 Gbps
Rohleistungen 20,3 TFlops & 448 GB/sec ? TFlops & 608 GB/sec 29,8 TFlops & 760 GB/sec angeblich 34,1 TFlops & 912 GB/sec 35,7 TFlops & 936 GB/sec
Stromverbrauch 220W (GCP) unbekannt 320W (GCP) angeblich 320W (GCP) 350W (GCP)
FullHD Perf.Index 1590% voraussichtlich ~1650-1700% 1900% geschätzt ~1950-2000% 2030%
4K Perf.Index 245% voraussichtlich ~260-270% 328% geschätzt ~350-360% 368%
Listenpreis $499 vermutlich $549-599 $699 angeblich $999-1199 $1499
Release 29. Oktober 2020 angeblich 9./10. Juni 2021 17. September 2020 angeblich 2./3. Juni 2021 24. September 2020

Die größere GeForce RTX 3080 Ti hat dabei die besseren Chancen auf ein wohlwollendes Urteil von Fachpresse und Konsumenten, wird hierbei doch ordentlich viel mehr Technik gegenüber der regulären GeForce RTX 3080 geboten – 12 mehr Shader-Cluster sowie wenigstens 2 GB mehr Grafikkartenspeicher. Damit kommt die GeForce RTX 3080 Ti bis auf 2 Shader-Cluster an die GeForce RTX 3090 heran – und dürfte vermutlich auch bei der Performance recht nahe an nVidias aktuellem Spitzenmodell landen. Außer für diejenigen, welche unbedingt die prallen 24 GB Grafikkartenspeicher der GeForce RTX 3090 benötigen, dürfte die GeForce RTX 3080 Ti somit ein gutes Alternativangebot zu dem günstigeren Listenpreis darstellen. Dabei zeigen nochmals von VideoCardz gemeldete ersten Einzelhändler-Listungen aus Australien und Neuseeland auf Preislagen von umgerechnet ca. 1100-1900 Euro für die GeForce RTX 3080 Ti hin, bei allerdings niedrigeren Mehrwertsteuer-Sätze von 10% (Australien) bzw. 12,5% (Neuseeland) und dafür üblicherweise immer etwas höheren Preislagen in Down Under.

Möglicherweise spiegelt sich im niedrigsten angeführten Händlerpreis bereits der (vermutliche) Listenpreis von 1099 Dollar für die GeForce RTX 3080 Ti wieder – und in den höheren Preislagen dann das, was die Einzelhändler beim Marktstart real verlangen werden. Dies wird sicherlich klar mehr als der Listenpreis sein, aber wegen ihrer Miningbremse ab Werk hat die GeForce RTX 3080 Ti wenigstens eine gewisse Chance auf nicht ganz so dramatische Preisübertreibungen sowie eine passable Lieferbarkeit. Jene These trifft normalerweise auch auf die kleinere GeForce RTX 3070 Ti zu, welche allerdings zu einem Listenpreis von angenommen 549-599 Dollar (limitiert durch den Listenpreis der GeForce RTX 3080 von 699 Dollar) damit rechnen muß, durch die aktuellen Preisübertreibungen letztlich auf einem verdoppelten Straßenpreis zu landen. Hierbei gilt auch der aktuelle Straßenpreis der regulären GeForce RTX 3070 als Maßstab, unterhalb dessen dürfte die GeForce RTX 3070 Ti sicherlich nicht angeboten werden.

Für eine Midrange-Lösung fallen jedoch vierstelligen Straßenpreise um so negativer auf, gerade wenn dafür nicht wirklich viel an zusätzlicher Hardware geboten wird: Limitiert durch den zugrundeliegenden GA104-Chip gibt es gerade einmal 2 Shader-Cluster mehr sowie die (viel) höhere Speicherbandbreite von GDDR6X-Speicher auf die reguläre GeForce RTX 3070 oben drauf. Damit ist irgendetwas zwischen 5-10% Mehrperformance zu erwarten, womit im Idealfall die Performance der Radeon RX 6800 erzielbar ist. Für einen bedeutsamen Abstand zur regulären GeForce RTX 3070 reicht es aber sicherlich nicht und ohne größere Speichermenge ist der Sprung insgesamt beachtbar geringer als zwischen GeForce RTX 3080 und 3080 Ti. Dabei bietet die GeForce RTX 3070 sogar ein gewisses Extra, welches andere Ampere-Karten derzeit nicht aufweisen: Es handelt sich um die einzige Desktop-Karte im Vollausbau des zugrundeliegenden Grafikchips. Dieser Punkt bedient zwar hier und da einen gewissen Fetish, hilft der Karte im Gesamtmarkt aber natürlich nicht weiter.

Von den anderen noch anstehenden Grafikkarten für die Auffüllung der Portfolios von Ampere und RNDA2 hat man hingegen gar nichts mehr gehört – was dann auf eine (weitere) Verzögerung von deren Launch schließen läßt. Dabei lohnt es sich wohl generell nicht, diese Karten derzeit in den Markt zu bringen, so lange keine bessere Verfügbarkeit garantiert werden kann. Teilweise werden dabei bekannte Grafikchips benutzt (GA106 & Navi 22), womit alle Chip-Lieferungen auch für die schon existierenden Grafikkarten-Modelle auf selber Chip-Basis verwendet werden können (GeForce RTX 3060 & Radeon RX 6700 XT). Teilweise handelt es sich dabei um neue Grafikchips (GA107 & Navi 23), welche allerdings aufgrund ihrer Größe sicherlich reißend Absatz im Mobile-Segment finden werden. Jene jetzt in den Markt der Desktop-Grafikkarten hineinzudrücken, um dann Straßenpreise für Einsteiger- und Mainstream-Grafikkarten von 300-500 Euro zu sehen, dürfte sicherlich wenig im Interesse von AMD & nVidia sein.

Technik Segment Terminlage
GeForce RTX 3080 Ti GA102, 80 SM @ 384 Bit, 12 GB GDDR6X HighEnd Vorstellung 31. Mai, Launchreviews 2. Juni, Marktstart 3. Juni (?)
GeForce RTX 3070 Ti GA104, 48 SM @ 256 Bit, 8 GB GDDR6X Midrange Vorstellung 31. Mai, Launchreviews 9. Juni, Marktstart 10. Juni (?)
Radeon RX 6600 XT Navi 23, 32 CU @ 128 Bit, 8 GB GDDR6 Mainstream vermutlich nicht vor Juni (oder später)
GeForce RTX 3060 6GB GA106, 22-26 SM @ 192 Bit, 6 GB GDDR6 Mainstream vermutlich nicht vor Juni (oder später)
Radeon RX 6700 Navi 22, 32-40 CU @ 192 Bit, 6/12 GB GDDR6 Midrange vermutlich nicht vor Juni (oder später)
GeForce RTX 3050 GA107, 16-18 SM @ 128 Bit, 4 GB GDDR6 Mainstream vermutlich nicht vor Juni (oder später)
Anmerkung: Hardware-Daten & Terminlagen zu noch nicht veröffentlichten Grafikkarten basieren weitgehend auf Gerüchten & Annahmen
VideoCardz berichten über eine nochmalige Änderung von nVidias Launchplänen zu GeForce RTX 3070 Ti & 3080 Ti: Danach sollen beide Karten gemeinsam am 31. Mai offiziell vorgestellt werden. Die Launchreviews zur größeren GeForce RTX 3080 Ti soll es dann am 2. Juni geben, jene zur kleineren GeForce RTX 3070 Ti im Wochenabstand am 9. Juni. Ob jener Tag der Launchreviews gleichzeitig auch der Verkaufsstart ist, wurde ausdrücklich nicht bestätigt - sprich, es liegt derzeit kein konkreter Termin zu jenem Verkaufsstart vor. Folgt nVidia hierbei dem zuletzt benutzten Ablaufplan, dann könnte der eigentliche Marktstart jeweils einen Tag später erfolgen - sprich am 3. bzw. 10. Juni. Letztlich verzögert nVidia die GeForce RTX 3080 Ti somit grob um eine Woche, während der GeForce RTX 3070 Ti erstmals ein konkreter Launchtermin zugewiesen wurde, welcher zum bisher kolportierten Start zum Juni-Anfang passt.





GeForce RTX 3070
GeForce RTX 3070 Ti
GeForce RTX 3080
GeForce RTX 3080 Ti
GeForce RTX 3090




Grafikchip
GA104-300/302
GA104-400
GA102-200/202
GA102-225
GA102-300/302


Technik
6 Raster-Engines, 46 Shader-Cluster, 5888 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 256 Bit GDDR6-Interface
angeblich 6 Raster-Engines, 48 Shader-Cluster, 6144 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 256 Bit GDDR6X-Interface
6 Raster-Engines, 68 Shader-Cluster, 8704 FP32-Einheiten, 96 ROPs, 320 Bit GDDR6X-Interface
angeblich 7 Raster-Engines, 80 Shader-Cluster, 10240 FP32-Einheiten, 112 ROPs, 384 Bit GDDR6X-Interface
7 Raster-Engines, 82 Shader-Cluster, 10496 FP32-Einheiten, 112 ROPs, 384 Bit GDDR6X-Interface


Chiptakt
1500/1725 MHz
unbekannt
1450/1710 MHz
angeblich 1365/1665 MHz
1400/1700 MHz


Speicherausbau
8 GB GDDR6 @ 14 Gbps
8 GB GDDR6X @ 19 Gbps
10 GB GDDR6X @ 19 Gbps
12 GB GDDR6X @ 19 Gbps
24 GB GDDR6X @ 19,5 Gbps


Rohleistungen
20,3 TFlops & 448 GB/sec
? TFlops & 608 GB/sec
29,8 TFlops & 760 GB/sec
angeblich 34,1 TFlops & 912 GB/sec
35,7 TFlops & 936 GB/sec


Stromverbrauch
220W (GCP)
unbekannt
320W (GCP)
angeblich 320W (GCP)
350W (GCP)


FullHD Perf.Index
1590%
voraussichtlich ~1650-1700%
1900%
geschätzt ~1950-2000%
2030%


4K Perf.Index
245%
voraussichtlich ~260-270%
328%
geschätzt ~350-360%
368%


Listenpreis
$499
vermutlich $549-599
$699
angeblich $999-1199
$1499


Release
29. Oktober 2020
angeblich 9./10. Juni 2021
17. September 2020
angeblich 2./3. Juni 2021
24. September 2020