6

nVidia soll angeblich eine "GeForce GTX 1660 Super" in Vorbereitung haben

Vom chinesischen MyDrivers (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) kommt das wilde Gerücht über eine angebliche "GeForce GTX 1660 Super", welche nVidia zwischen GeForce GTX 1660 und GeForce GTX 1660 Ti pressen will. Technisch soll dies über die Hardware der regulären GeForce GTX 1660 (mit 1408 Shader-Einheiten) und allerdings der Verwendung von GDDR6-Speicher (wie bei der GeForce GTX 1660 Ti) erreicht werden – die GeForce GTX 1660 Super würde ergo als GeForce GTX 1660 mit GDDR6-Speicher bzw. als GeForce GTX 1660 Ti mit nur 1408 Shader-Einheiten (anstatt 1536) herauskommen. Zu den Taktraten der GeForce GTX 1660 Super ist derzeit nichts bekannt außerhalb eines GDDR6-Speichertakts von immerhin 3500 MHz (QDR) – was sogar mehr wäre als bei der GeForce GTX 1660 Ti (3000 MHz QDR). Mangels der Chiptaktraten ist noch keine exakte Performance-Einschätzung möglich bzw. kann man mit den passenden Chiptaktraten letztlich alles erreichen – sowohl ein Performance-Bild nahe der GeForce GTX 1660 als auch eines auf Augenhöhe mit der GeForce GTX 1660 Ti.

GeForce GTX 1660 GeForce GTX 1660 Super GeForce GTX 1660 Ti
Chipbasis nVidia TU116, 6,6 Mrd. Transistoren auf 284mm² Chipfläche in der 12nm-Fertigung von TSMC
Technik 3 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage) 3 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR6-Interface (Salvage) 3 Raster-Engines, 24 Shader-Cluster, 1536 Shader-Einheiten, 96 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR6-Interface (Vollausbau)
Taktraten 1530/1785/4000 MHz (DDR) ?/?/3500 MHz (QDR) 1500/1770/3000 MHz (QDR)
Rohleistungen 5,0 TFlops & 192 GB/sec ~5 TFlops & 336 GB/sec 5,4 TFlops & 288 GB/sec
Speicherausbau 6 GB GDDR5 6 GB GDDR6 6 GB GDDR6
FHD Perf.Index 690% grob geschätzt: ~750-790% 790%
Listenpreis 219$ unbekannt 279$
Status veröffentlicht am 14. März 2019 unbestätigtes Gerücht veröffentlicht am 22. Februar 2019

So oder so stellt sich hier die Frage, wieso nVidia zwischen GeForce GTX 1660 (FullHD Perf.Index 690%) und GeForce GTX 1660 Ti (FullHD Perf.Index 790%) unbedingt noch eine weitere Grafikkarte schieben wollte, laut der Launch-Analyse zur GeForce GTX 1660 ergibt sich zwischen beiden Karten gerade einmal ein gemittelter Performance-Unterschied von +14,5% unter der FullHD-Auflösung. Sowohl Performance-technisch als auch Preis-technisch erscheint eine weitere Karte im Zwischenraum zwischen GeForce GTX 1660 (219$) und GeForce GTX 1660 Ti (279$) erst einmal als eher unsinnig – gerade da beide bisherigen Karten auch nach dem Release der GeForce GTX 1660 Ti weiterhin im Markt verbleiben sollen. MyDrivers gehen an dieser Stelle allerdings von einer Preissenkung bei der GeForce GTX 1660 aus, was dann wenigstens einen preislichen Spielraum für die GeForce GTX 1660 Super eröffnen würde.

Im Idealfall würde diese GeForce GTX 1660 Super zum Listenpreis der bisherigen GeForce GTX 1660 von 219 Dollar antreten, somit wie auch die bisherigen "SUPER"-Grafikkarten einfach etwas mehr Performance zum gleichen Preis und damit ein etwas besseres Performance/Preis-Verhältnis mitbringen. Die bisherige GeForce GTX 1660 würde in dieser Auflösung preislich nach unten gereicht und könnte dann einen neuen Listenpreis von (angenommen) 189 oder 199 Dollar erhalten. Dies würde nVidia im Zweikampf mit AMDs Polaris-Karten sowie der kommenden Radeon RX 5600 Serie auf Navi-Basis weiterhelfen, nachdem speziell Radeon RX 570 & 580 derzeit das Preisfeld unterhalb von 200 Euro wie erst kürzlich berichtet sehr erfolgreich beackern. Trifft diese Auflösung (mit der Preissenkung bei der regulären GeForce GTX 1660) zu, gewinnt dieses Gerücht zu einer (angeblichen) "GeForce GTX 1660 Super" an Glaubwürdigkeit – ansonsten wäre es wie gesagt reichlich zweifelhaft, zwischen GeForce GTX 1660 und GeForce GTX 1660 Ti noch eine weitere Grafikkarte schieben zu wollen.

Vom chinesischen MyDrivers (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) kommt das wilde Gerücht über eine angebliche "GeForce GTX 1660 Super", welche nVidia zwischen GeForce GTX 1660 und GeForce GTX 1660 Ti pressen will. Technisch soll dies über die Hardware der regulären GeForce GTX 1660 (mit 1408 Shader-Einheiten) und allerdings der Verwendung von GDDR6-Speicher (wie bei der GeForce GTX 1660 Ti) erreicht werden - die GeForce GTX 1660 Super würde ergo als GeForce GTX 1660 mit GDDR6-Speicher bzw. als GeForce GTX 1660 Ti mit nur 1408 Shader-Einheiten (anstatt 1536) herauskommen. Zu den Taktraten der GeForce GTX 1660 Super ist derzeit nichts bekannt außerhalb eines GDDR6-Speichertakts von immerhin 3500 MHz (QDR) - was sogar mehr wäre als bei der GeForce GTX 1660 Ti (3000 MHz QDR). Mangels der Chiptaktraten ist noch keine exakte Performance-Einschätzung möglich bzw. kann man mit den passenden Chiptaktraten letztlich alles erreichen - sowohl ein Performance-Bild nahe der GeForce GTX 1660 als auch eines auf Augenhöhe mit der GeForce GTX 1660 Ti.





GeForce GTX 1660
GeForce GTX 1660 Super
GeForce GTX 1660 Ti





Chipbasis
nVidia TU116, 6,6 Mrd. Transistoren auf 284mm² Chipfläche in der 12nm-Fertigung von TSMC



Technik
3 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR5-Interface (Salvage)
3 Raster-Engines, 22 Shader-Cluster, 1408 Shader-Einheiten, 88 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR6-Interface (Salvage)
3 Raster-Engines, 24 Shader-Cluster, 1536 Shader-Einheiten, 96 TMUs, 48 ROPs, 1.5 MB Level2-Cache, 192 Bit GDDR6-Interface (Vollausbau)



Taktraten
1530/1785/4000 MHz (DDR)
?/?/3500 MHz (QDR)
1500/1770/3000 MHz (QDR)



Rohleistungen
5,0 TFlops & 192 GB/sec
~5 TFlops & 336 GB/sec
5,4 TFlops & 288 GB/sec



Speicherausbau
6 GB GDDR5
6 GB GDDR6
6 GB GDDR6



FHD Perf.Index
690%
grob geschätzt: ~750-790%
790%



Listenpreis
219$
unbekannt
279$



Status
veröffentlicht am 14. März 2019
unbestätigtes Gerücht
veröffentlicht am 22. Februar 2019