Grafikkarten

Eine Performance-Einordnung der Radeon HD 7950 "Boost Edition"

Dienstag, 11. September 2012
 / von Leonidas
 

Im Zuge des Launches der GeForce GTX 660 Ti hatte AMD eine weitere R1000/Tahiti-basierte Grafikkarte als direkten Konter für die GeForce GTX 660 Ti angekündigt: Die Radeon HD 7950 "Boost Edition" – hinter welcher sich schlicht eine Radeon HD 7950 mit neuem BIOS verbirgt, welche den Nominaltakt der Karte von 800 auf 850 MHz steigert und zusätzlich einen Turbo-Takt von 925 MHz mit sich bringt.

Grafikkarten-Marktüberblick August 2012

Montag, 20. August 2012
 / von Leonidas
 

Nach dem Launch der GeForce GTX 660 Ti ist es nun endlich an der Zeit für einen neuen Grafikkarten-Marktüberblick – der letzte stammte schließlich noch vom Mai.

Launch-Analyse: nVidia GeForce GTX 660 Ti

Donnerstag, 16. August 2012
 / von Leonidas
 

Nach längerer Pause – die GeForce GTX 670 kam immerhin schon Mitte Mai auf den Markt – stellt nVidia nunmehr mit der GeForce GTX 660 Ti endlich die nächste Kepler-basierte Gamer-Grafikkarte vor. Wie die bisherigen Kepler-basierten Gamer-Grafikkarten basiert auch die GeForce GTX 660 Ti weiterhin auf dem GK104-Chip von GeForce GTX 670, 680 & 690 und bringt auch einen dementsprechend hohen Preispunkt von derzeit ab 300 Euro mit sich – das volumenträchtige Performance-Segment wird von nVidia also immer noch nicht bedient, die Kepler-Architektur bleibt weiterhin HighEnd-Lösungen vorbehalten.

Eine Neubetrachtung des Grafikkarten-Stromverbrauchs

Sonntag, 5. August 2012
 / von Leonidas
 

Die Frage der realen Leistungsaufnahme von Gamer-Grafikkarten ist in den letzten Jahren durch die stark steigenden Verlustleistungen der Top-Modelle immer mehr in den Blickpunkt gerückt. Aus diesem Grunde benutzen wir seit einiger Zeit durchgehend die entsprechenden Messungen der reinen Grafikkarten-Leistungsaufnahme seitens unserer Partnerseite HT4U, um mit diesen Werten dann Vergleiche in der Frage des Performance/Stromverbrauch-Verhältnisses in unseren regelmäßigen Marktüberblicks-Artikeln anstellen zu können.

Was haben die 28nm-Grafikkarten bisher beim Performance/Preis-Verhältnis gebracht?

Dienstag, 24. Juli 2012
 / von Leonidas
 

Die 28nm Grafikkarten-Generation ist derzeit grob ein halbes Jahr am Markt – und selbst wenn das Portfolio insbesondere bei nVidia noch lange nicht vollständig ist, kann man dennoch mit Fug und Recht behaupten, daß die Anfangstage der 28nm-Beschleuniger nunmehr hinter uns liegen. Darauf deuten auch die verschiedenen Preissenkungen der AMD-Beschleuniger und der inzwischen einsetzende allgemeine Preiskampf der 28nm-Generation hin – die Radeon HD 7000 und GeForce 600 Serien sind inzwischen Normalität geworden, denen gilt nahezu alles Augenmerk.

Launch-Analyse: AMD Radeon HD 7970 "GHz Edition"

Freitag, 22. Juni 2012
 / von Leonidas
 

Nach dem Launch der GeForce GTX 680 ergab sich für AMD das Problem, daß nVidia in einer wirklichen Kraftanstrengung trotz des kleineren Grafikchips die Radeon HD 7970 minimal überboten hatte – zwar nur unter 1920x1080 4xAA und eben nicht unter den höherwertigeren Settings, aber leider blieben zuerst die Benchmark-Ergebnisse unter 1920x1080 4xAA haften und verschafften der nVidia-Karte somit ein leicht besseres Standing.

Grafikkarten-Marktüberblick Mai 2012

Dienstag, 22. Mai 2012
 / von Leonidas
 

Seit unserem letzten Grafikkarten-Marktüberblick vom Februar hat sich inzwischen einiges getan: Mit Radeon HD 7850 & 7870 sowie GeForce GTX 670, 680 & 690 sind reichlich neue 28nm-Grafikkarte erschienen, gab es dann auch erste Preissenkungen bei den schon im Markt befindlichen 28nm-Beschleunigern, ein paar letzte 40nm-Aufgüsse (GeForce GTX 560 SE & GeForce GT 630) und letztlich auch wenigstens den Abgang eines alten 40nm-Boliden (GeForce GTX 590).

Launch-Analyse: nVidia GeForce GTX 670

Freitag, 11. Mai 2012
 / von Leonidas
 

Nach der HighEndd SingleChip-Lösung GeForce GTX 680 sowie der DualChip-Karte GeForce GTX 690 schickt nVidia mit der GeForce GTX 670 nunmehr eine weitere SingleChip-Lösung auf Basis des GK104-Chips ins Rennen, welche nur knapp unter der GeForce GTX 680 angesiedelt ist und dort sowohl die GeForce GTX 580 ersetzen als auch in Konkurrenz zur Radeon HD 7950 gehen soll. Dafür bietet nVidia natürlich auch einen entsprechend besseren Preispunkt an, die GeForce GTX 670 ist somit die erste Kepler-basierte Grafikkarte für unterhalb von 400 Euro.

Launch-Analyse: nVidia GeForce GTX 690

Donnerstag, 3. Mai 2012
 / von Leonidas
 

Mit der GeForce GTX 690 kommt nunmehr die erste DualChip-Lösung auf Basis eines 28nm-Grafikchips in den Handel. nVidia setzt dabei wie bei der GeForce GTX 680 auf den GK104-Chip – und versucht nun mit gleich zwei Stück davon ohne Hardware-Abspeckungen und nur mit leicht niedrigeren Taktraten, einen neuen klaren Performance-Rekord für eine einzelne Grafikkarte aufzustellen.

Wohin werden sich die Preise der 28nm-Grafikkarten entwickeln?

Samstag, 7. April 2012
 / von Leonidas
 

Als die Radeon HD 7970 Anfang Januar – bei nur ~18% arg mäßigem Performanceaufschlag gegenüber der GeForce GTX 580 als dem Spitzenmodell der 40nm-Generation – mit Preisen von ca. 500 Euro in den Handel ging, konnte man diese hohe Preislage noch als den üblichen Aufschlag sowohl für das erste Produkt einer neuen Generation als auch für das schnellste aktuell verfügbare SingleChip-Produkt ansehen.

Inhalt abgleichen