integrierte Grafik

17

Performance-Vergleich Kaveri vs. Richland auf jeweils 45W TDP

Eine Frage, welche die Launch-Analyse zu AMDs Kaveri nur eher streifte, bezog sich auf den AMD-internen Performance-Fortschritt unter 45 Watt TDP zwischen Richland und Kaveri. Bei Richland sind die 45W-Modelle erst später in den Markt gekommen und wurden daher kaum beachtet – sind aber wichtig, da jene den gleichen (niedrigen) Real-Stromverbrauch wie Intels vergleichbare Haswell-Zweikerner liefern. Bei Kaveri hat AMD wie bekannt von Anfang an ein entsprechendes Modell in Form des A8-7600 (45W) zumindest in sein Portfolio aufgenommen (jenes wird erst im Laufe des ersten Quartals ausgeliefert werden) und gab auch ein paar entsprechende Testsamples an die Hardware-Tester heraus.

16

Neuer Artikel: Launch-Analyse: AMD Kaveri

Mit der Kaveri-Architektur schickt AMD ab diesem Januar die nunmehr dritte APU-Architektur für Mainstream-Prozessoren nach Llano und Trinity & Richland (technisch dasselbe) in den Markt. Wiederum gilt AMDs Zielsetzung hierbei dem Mainstream-Markt, welcher sich größtenteils aus OEM-Aufträgen für Komplett-PCs und Notebooks des normalen Preisbereichs speist.

8

Vorab-Test von AMDs Kaveri zeigt teilweise interessante Performance-Zuwächse

Beim chinesischen Baidu (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) findet sich schon ein komplettes Review der Kaveri-APU A10-7800, welche dort gegen die Richland-APU A10-6800K verglichen wurde.

6

Das komplette Portfolio der kommenden AMD Kaveri APUs

In unserem Forum findet sich – auf Basis einer leider nicht mehr genau identifizierbaren fernöstlichen Quelle – eine Auflistung des kommenden Portfolios zu AMDs Kaveri-APUs wieder. Jene neue APU-Serie soll am 14. Januar offiziell starten, wobei die derzeit stattfindende CES sicherlich auch schon zur Launchvorbereitung genutzt werden dürfte, womit auch die eine oder andere weitere Information abfallen sollte.

3

AMDs Carrizo-APU kommt 2015 im Sockel FM2+, mit 65W TDP und DDR3-Support

Aus der vorgenannten neuen AMD-Roadmap läßt sich ebenfalls erkennen, daß AMD im APU-Bereich auch mit Carrizo für das Jahr 2015 weiterhin auf DDR3-Speicher setzt, Intel in dieser Frage also den Vortritt läßt. Dies überrascht etwas, da AMD teilweise überlegt hatte, schon Kaveri eine DDR4- oder GDDR5-Unterstützung zu spendieren.

14

AMDs Kaveri-APU kommt am 14. Januar 2014 auf deutlich niedrigeren Taktraten

Auf seinem "AMD Developer Summit 2013" hat Prozessoren- und Grafikchip-Entwickler AMD neue Daten zu den kommenden Kaveri-APUs bekanntgegeben, welche erstmals die Steamroller-Rechenkerne sowie eine GCN-basierte Grafiklösung tragen werden. AMD wird Kaveri nunmehr am 14. Januar 2014 in den Markt schicken, die früheren Ideen von einem DDR4-Support sind inzwischen lange vom Tisch. Allerdings liegen die Launch-Taktraten deutlich unter dem, was AMD früher einmal für Kaveri prognostizierte: Mitte 2012 gab AMD noch eine insgesamte Rechenleistung von 1050 GFlops für Kaveri an, was angenommen 4.0 GHz CPU-Takt einen iGPU-Takt von 900 MHz ergeben würde.

9

Neuer Artikel: Intel Iris Pro 5200 Review

Zu Zeiten des Haswell-Launchs zur Jahresmitte konnte ein wesentlicher Punkt des neuen Prozessoren-Designs von Intel noch nicht vermessen werden – die neue integrierte Grafiklösung in ihren höchsten Ausbaustufen "HD Graphics 5000 & 5100" (GT3) und "Iris Pro 5200" (GT3e) (letztere mit eDRAM), da Intel seinerzeit keine Testexemplare hierfür stellen konnte. Die entsprechenden Prozessoren kamen erst nach und nach zu den Geräteherstellern und sind nunmehr mit etwas Verzögerung auch breitflächig in kaufbaren Geräten zu finden.

10

Übersichtsliste: Welche Hardware unterstützt welches Level von DirectX 11.x

Im Zuge der Diskussion über die Meldung zu den verschiedenen Tier-Levels von DirectX 11.2 fiel noch ein besserer Vorschlag zur Kennzeichnung von "Tier 1" und "Tier 2" bei DirectX 11.2: Man kann dies auch (inoffiziell) "DirectX 11.2a" und "DirectX 11.2b" benennen – damit wäre eine klare Unterscheidung getroffen, ohne den eher umständlichen Weg über die verschiedenen Tier-Level gehen zu müssen. Gleichzweitig wäre aber das "DirectX 11.2" wieder da, was ja rein offiziell den Southern-Islands-basierten Grafikkarten durchaus zusteht.

31

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu AMDs Richland?

Eine Umfrage vom Juni stellte die Frage nach dem Ersteindruck zu Richland, der Refresh-Architektur zu "Trinity" bei AMDs Mainstream-APUs. Aufgrund dieser Ausgangslage als reinrassiger Refresh und ohne größere Performance-Impulse durch Richland sind die Ergebnisse mit 47,7% positivem Ersteindruck, 34,7% durchschnittlichem Ersteindruck und nur 17,6% negativem Ersteindruck durchaus nicht verkehrt. Die Spitzenwerte von Llano als dem seinerzeitigen Einstieg von AMD ins APU-Geschäft werden allerdings nicht erreicht – aber Richland hält sich für die zweite Technikstufe und die dritte APU-Generation insgesamt dann doch recht wacker.

29

Genauere Informationen zu AMDs APU-Plänen für 2014 & 2015

Die VR-Zone bringt genauere Informationen zu AMDs APU-Plänen für die Jahre 2014 und 2015. So ordnet AMD den 2014er Refresh von AMDs LowPower-APUs Temash & Kabini in Form von Mullins & Beema nicht mehr der "Jaguar+" Architektur zu, sondern vielmehr der "Puma+" Architektur – wobei das ganze wohl wirklich nur ein neuer Name ist, am Projektinhalt dürfte sich nichts ändern. Jener wird maßgeblich durch die zur Verfügung stehende Fertigungstechnologie bestimmt – und diese soll bei Mullins & Beema entgegen anderswertigen Überlegungen nun doch weiterhin nur die bekannte 28nm-Fertigung sein.

Inhalt abgleichen