Top-News

19

nVidia zeigt neue langfristige Tegra- & GPU-Roadmaps

Auf der nVidia GPU Technology Conference 2013 redet nVidia-Chef Jen-Hsun Huang derzeit (Livestream) über alle möglichen zukünftigen Entwicklungen und Produkte bei nVidia. Dabei wurden auch zwei neue langfristige Roadmaps zu den Themengebieten Tegra und Grafikchips gezeigt: Die Tegra-Roadmap zeichnet dabei erstmals den Logan-Nachfolger "Parker" für das Jahr 2015 ein – interessanterweise sollte an dieser Stelle gemäß der bisherigen Tegra-Roadmap das "Stark"-Design stehen, was nun aber in der neuen Roadmap fehlt.

18

Die Entwicklung der Tablet- und PC-Umsätze in den Jahren 2010 bis 2015

Zu der Meldung über die PC- und Tablet-Marktprognose für 2013 gab es die (absolut berechtigte) Anmerkung, daß reine Stückzahlen-Absätze natürlich nur einen Teil der Wahrheit darstellen – wirklich interessant sind letztlich nur die echten Umsatzzahlen, welche dann auch die zwischen PCs und Tablets stark differierenden Durchschnittspreise (ASP = average selling price) mit einfließen lassen. Nach ein wenig Recherche kann diese Frage jedoch auch aufgelöst bzw. mit Daten gefüllt werden:

2

Umfangreicher Performance-Vergleich an Mobile-Grafiklösungen

Bei Hardware.fr (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) hat man sich ebenfalls die Performance der neuen AMD Mobile-Lösungen Radeon HD 8770M & 8790M angesehen. Dabei kam wieder AMDs "MXM to PCI Express" Adapter zum Einsatz, welcher einen Test der Mobile-Lösungen unter Desktop-Bedingungen ermöglichte.

17

Aktualisierte Performance- & Preis-Übersicht AMD Llano & Trinity vs. Intel Core i3 & Pentium G

Die jüngst aktualisierte Performance-Einordnung integrierter Desktop-Grafiklösungen sowie neue Werte zur CPU-Performance der Trinity-Prozessoren seitens eines umfangreichen Tests der ComputerBase erfordern auch eine Neugestaltung der Performance- & Preis-Übersicht der Mainstream-Prozessoren mit integrierter Grafiklösung aus den Architekturen AMD Llano & Trinity sowie Intel Core i3 & Pentium G.

17

Aktualisierte Performance-Einordnung integrierter Desktop-Grafiklösungen

Von der ComputerBase kommt ein hervorragender Test, welcher die Performance der integrierten Grafiklösungen aller Trinity Desktop-Modelle beleuchtet und damit einige der auf diesem Gebiet leider noch vorhandenen Wissenslücken bei den kleineren Trinity-Modellen zu füllen hilft. So gibt es endlich exakte Performance-Werte zu den integrierten Lösungen Radeon HD 7480D (aus dem A4-5300) sowie Radeon HD 7540D (aus dem A6-5400K), womit sich die bisher an dieser Stelle angesetzten Hochrechnungen und Schätzungen nunmehr durch echte Werte ersetzen lassen.

20

Aktualisierte Performance- & Preis-Übersicht AMD Vishera vs. Intel Ivy Bridge

In Verbindung mit den weiteren Tests der kleineren Vishera-Modelle FX-4300, FX-6300 und FX-8320 benötigt es natürlich auch eine entsprechend aktualisierte Performance- & Preis-Übersicht der aktuellen Mainstream- und Performance-Prozessoren von AMD und Intel. In jener verändert sich nicht viel: Die Performance- und Stromverbrauchs-Werte der kleineren Vishera-Modelle angepasst, was speziell dem FX-8320 sowie dem FX-6300 minimal nach vorn hilft. Zudem wurde die dato aktuelle Preislage eingepflegt, welche sich allerdings gegenüber der ursprünglichen Aufstellung zu diesem Thema kaum verändert hat.

10

Aktualisiert: Ein schneller Performance-Überblick der aktuellen Gamer-Grafikkarten

Nachfolgender Überblick zeigt die aktuellen Einordnung aller 28nm-Grafikkarten sowie der letzten Generation an 40nm-Grafikkarten in unserem "3DCenter Performance-Index" an. Jener Performance-Index basiert auf den Testergebnissen vieler Hardware-Webseiten und stellt somit so etwas wie ein Mittel dessen dar, was im Web zu den verschiedenen Grafikkarten gemessen wurde. Als Maßstab dient primär 1920x1080 unter 4x Multisampling Anti-Aliasing, bei der Rundung wurden dann aber durchaus auch die Performance unter höheren Settings (bei den HighEnd-Modellen) bzw. niedrigeren Settings (bei den Mainstream-Modellen) mit berücksichtigt.

26

Grafikkarten mit DDR3-Speicher: Kein guter Deal mehr

Insbesondere im Mainstream-Bereich gab es in den letzten beiden Grafikkarten-Generationen öfters Angebote von Grafikkarten mit nur DDR3-Speicher, welche teilweise gar nicht einmal schlecht waren. Frühere Messungen ergaben hier zwar einen gewissen Performance-Unterschied zu GDDR5-Ausführungen, dieser war mit 15 bis 20 Prozent jedoch beherrschbar und wurde oftmals auch durch die niedrigeren Preise der DDR3-Ausführungen kompensiert. Nun aber liegen seitens HT4U neue Meßwerte zur gleich vier verschiedenen DDR3-vs-GDDR5-Konstellationen vor, welche das bisher zu diesem Thema vorhandene Bild deutlich verschieben.

11

OC-Versionen verfälschen Benchmarks der regulären GeForce GTX 660 Ti

Zum Launch der GeForce GTX 660 Ti wurde fast nirgendwo eine GeForce GTX 660 Ti mit Referenz-Taktraten getestet, sondern fast ausschließlich ab Werk übertaktete Versionen dieser Grafikkarte – welche für den Zweck der vergleichenden Benchmarks dann auf die Referenz-Taktraten heruntergetaktet wurden. Da speziell die GeForce GTX 660 Ti aber bekannerweise deutlich an ihrem niedrigen PowerTarget-Limit hängt, konnte man immer schon Bedenken anmelden, ob diese Benchmarks denn auch gänzlich korrekt waren – schließlich hatte man bei den ab Werk übertakteten Versionen immer nur die Taktraten angepasst, nicht aber das PowerTarget-Limit.

9

1 oder 2 GB Grafikkartenspeicher im Performance-Bereich?

Seitens HT4U kommt ein weiterer Test der Radeon HD 7850 1GB, welcher grob die früheren Erkenntnisse hierzu bestätigt. Unter der Auflösung von 1920x1080 ergab sich wiederum kein Performance-Unterschied zur regulären 2GB-Version – vielmehr lag hierbei die 1GB-Version sogar minimal um bis zu anderhalb Prozentpunkten vorn (der kleinere Speicher ergibt weniger Verwaltungsaufwand, womit sich bekannerweise ein solcher Effekt einstellen kann).

Inhalt abgleichen