23

Hardware- und Nachrichten-Links des 22./23. Juli 2017

Der TechSpot schneidet erneut die Frage an, ob es für Spiele ein Vierkerner oder Sechskerner sein soll – ermittelt anhand des Vergleichs Core i7-7700K gegen den Core i7-7800X sowohl unter default-Taktraten als auch unter üblicher Übertaktung. Die Benchmarks wurden allerdings allesamt nur mittels einer GeForce GTX 1080 Ti unter der FullHD-Auflösung aufgenommen – ein Setting, welches sich nicht so richtig zwischen der Darstellung der realen Spielerpraxis und dem ernsthaften Erzeugen einer CPU-Limitierung entscheiden kann. Insofern ist es in Frage zu stellen, ob das Ergebnis wirklich eine größere Bedeutung hat: Der Vierkerner gewinnt durchgehend, wenn auch bei einem insgesamt bedeutungslosen Unterschied – denn die grob 10% Differenz zum Sechskerner findet durchgehend auf fps-Werten statt, die nirgendwann auch nur in die Nähe eines Niveaus kommen, irgendwie an der (perfekten) Spielbarkeit des jeweiligen Titels kratzen zu können.

7700K 7700K OC 7800X 7800X OC
Technik Kaby Lake, 4C + HT, 339$ Skylake-X, 6C + HT, 383$
Taktraten 4.2/4.5 GHz OC @ 4.9 GHz 3.5/4.0 GHz OC @ 4.7 GHz
30 Spieletests @ FullHD 100% 102,1% 90,3% 94,3%
basierend auf den Benchmarks des TechSpots
23 23

Auf welches Vorab-Interesse stößt Intels Coffee Lake?

Das Intel mittels der Coffee-Lake-Generation erstmals (bei Intel) Sechskern-Prozessoren ins normale Consumer-Segment bringen wird, war schon des längerem bekannt. Jetzt lichtet sich nun langsam der Nebel zur im vierten Quartal zu erwartenden neuen Intel-Generation, zwei Meldungen (No.1 & No.2) bringen erste Modell-Daten – welche sich zwar derzeit noch widersprechen, nichtsdestotrotz die Richtung schon ganz vernünftig skizzieren können. Intel bringt mit Coffee Lake anscheinend nicht einfach nur Sechskerner ins normale Consumer-Segment, sondern stattet diese auch mit konkurrenzfähigen Taktraten aus, vergleichsweise nahe am Höchststand der letzten Intel-Vierkerner liegend.

Hier ergeben sich also gute Ansatzpunkte für alle diejenigen, welche nach "mehr" CPU-Kernen auf im normalen Preisbereich rufen. Dennoch bleibt offen, wie gut sich jene Consumer-Sechskerner speziell unter normaler Alltags-Software bis hin zu PC-Spielen gegenüber den rasant getakteten Consumer-Vierkernern von Intel behaupten können. Auch für die Verfechter von Vierkern-Prozessoren im normalen Consumer-Segment dürfte Coffee Lake allerdings etwas bieten – die Vierkerner rutschen mittels Coffee Lake preislich nach unten, dies dürfte wohl auf keinerlei Widerspruch stoßen. Demzufolge fragt diese Umfrage ab, wo man seine Prioritäten bei Coffee Lake sieht – oder eventuell auch außerhalb dessen.

Starkes Interesse an Sechskernern im normalen Consumer-Segment.
15% (268 Stimmen)
Gewisses Interesse an Sechskernern im normalen Consumer-Segment.
12% (210 Stimmen)
Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf Vierkernern.
4% (69 Stimmen)
Erst einmal bekommt AMDs Ryzen seine Chance.
61% (1089 Stimmen)
Interesse geht primär hin zu HEDT-Modellen von Skylake-X & Threadripper.
8% (138 Stimmen)
Gesamte Stimmen: 1774
Inhalt abgleichen