17

Hardware- und Nachrichten-Links des 16./17. September 2017

Bei Hartware breitet man die Preisnotierungen eines britischen Online-Händlers (der aber auch nach Deutschland liefert) zu Intels Coffee-Lake-Prozessoren aus. Jene sehen entgegen der zuletzt genannten Preise nun wieder etwas freundlicher aus, da "nur" noch +15% über dem US-Listenpreis (in Dollar) liegend. Damit bleibt natürlich die Möglichkeit erhalten, das Intel bei Coffee Lake die Preise leicht erhöht, das Ausmaß dieser Preiserhöhung wäre jedoch in jedem Fall auf diese +15% begrenzt. Genauso gut möglich ist aber auch, das bei diesen britischen Preisnotierungen die üblichen Vorlaunch-Aufschläge enthalten sind und Intel am Ende bei Coffee Lake das bislang von Kaby Lake her bekannte Preisniveau mehr oder weniger 1:1 hält. Wenn Intel clever ist, spart man sich diese eher geringfügigen Preiserhöhungen, welche wirtschaftlich vielleicht etwas bringen mögen, dafür aber Intels Image als "teuerer" AMD-Kontrahent zementieren würde – ein Image, welches man sich heutzutage einfach weniger als früher leisten kann. In dieser Frage wird wohl aber erst der offizielle Launch der Coffee-Lake-Prozessoren zum 5. Oktober 2017 hin echte Gewissheit bringen.

Inhalt abgleichen